ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
Sonst noch Wünsche?

Bundesregierung: Geheimdienst soll auf Sprachassistenten und Überwachungssysteme zugreifen

86 Kommentare 86

Haben wir eben noch die Vorzüge der Datenspeicherung auf deutschen Servern gelobt? Das ist möglicherweise bald auch schon nicht mehr viel wert. Die deutschen Strafverfolgungsbehörden hätten gerne Zugriff auf die Aufzeichnungen von Sprachassistenten und sonstigen Überwachungssystemen.

Einem Bericht des ARD-Magazins Kontraste zufolge will das Innenministerium deutschen Ermittlern direkten Zugriff auf derartige Aufzeichnungen ermöglichen. Bislang ist dies – offiziell – hierzulande nicht möglich, Ermittler können es allenfalls über ein Rechtshilfeersuchen bei ihren Kollegen in den USA versuchen, dort ist dergleichen bereits gesetzlich geregelt.

Videospion Dp

Bild: depositphotos.com

Der Kontraste-Bericht hat wohl aufgrund ihrer Popularität die Echo-Geräte von Amazon im Fokus. Die Regelungen und Forderungen betreffen aber alle Sprachassistenten und wohl auch private Videoüberwachungssysteme.

Laut Amazon kam es bislang bezüglich der von Echo-Geräten gespeicherten Aufzeichnungen erst einmal tatsächlich zur Herausgabe solcher Aufnahmen. Das Unternehmen habe die Daten dann auch nicht auf den Antrag selbst hin, sondern erst freigegeben, nachdem der Eigentümer des betroffenen Echo-Geräts sein Einverständnis übermittelt hat.

Wenn es nach der Bundesregierung geht, sollen Ermittler künftig direkt auf die Aufnahmen zugreifen können. Ein Gesetzentwurf des Innenministeriums sieht vor, dass die Anbieter dem Verfassungsschutz Schnittstellen für den automatisierten technischen Zugriff gewähren. Auf die Frage, ob dergleichen vielleicht jetzt schon inoffiziell praktiziert würde, verweigert die Bundesregierung eine Antwort mit dem Argument, dass mit deren Veröffentlichung „das Staatswohl der Bundesrepublik gefährdet“ wäre.

Via RBB

Freitag, 12. Apr 2019, 14:44 Uhr — Chris
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Muhaha. Das wundert jetzt, wie die Woche der Echo-Skandal, wen genau?!

    • Tja und jeder hat freiwillig mitgemacht, indem er/sie sich den Hausspion ins Haus geholt hat, nur weil man zu faul ist, händisch den Lichtschalter zu bedienen, oder Musik abzuspielen.

      Mein Mitleid hält sich in Grenzen :-))))

      • Man kann auch ohne sprachassistenten Glühbirnen per Fernsteuerung schalten….
        Und Amazon hatte von Anfang an kein Interesse an Datenschutz.

      • Betrifft auch Siri am iPhone, nicht nur am HomePod.

      • alexanderhorner

        Ne eben nicht. Apple Datenschutz regelt das schon.
        Als Amazon Kunde wär ich da natürlich nicht so entspannt…

    • Film Staatsfeind Nummer 1 lässt grüßen. Wenn man sich als Kidnapper jetzt in seinem Haus verschanzt, müssen die Einsatzkräfte nur auf den Bildschirm gucken und wissen wo er steht schwups gefasst. Tolle neue Welt.
      Düse Geräte habe ich nicht und werde sie mir auch nie zulegen, sofern sie nicht ausschließlich über ein eigenes Netzwerk zuhause funktionieren ohne Internetanbindung

  • Haha da musste ich lachen – Eine Veröffentlichung würde wohl eher das Wohl mancher Politiker gefährden. Sollte es so kommen werde ich von Alexa vermutlich auf das System mit dem höchstens Datenschutz umsteigen. Und es würde mich wenig wundern, wenn das dann ein Homepod ist. Trotz seiner äußerst bescheidenen Möglichkeiten.

    Mich würde mal interessieren, wie es bei Sprachassistenten in Handys gehandhabt wird. Dagegen sind Alexa&co. ja nen sch…

    • Wenn das zum Recht erkoren wird, dann wird sich auch Apple nicht verschließen können (ohne den markt zu verlieren). Dann musst du gänzlich drauf verzichten oder dir deine eigene Assistenz bauen (was zumindest bei Kameras dann zu empfehlen ist, der Aufwand ist nicht groß und die sind schnell gebaut. Man hat zwar nicht alle Vorzüge eines Industriellen Systems, dafür aber wohl mit den höchsten datenschutz).

  • Da müsste eigentlich (eigentlich!) der besondere Schutz der Wohnung extrem hohe Hürden bilden!
    Gleichwohl, ein weiterer Schritt zum Überwachungsstaat, und as ganz ohne Alu-Hut Betrachtung

    • Stimmt. Das geht ja volle Lotte in die Privatsphäre. Einfach nur widerlich, was unsere Politiker (egal in welchem Land) da unter dem Vorwand des Terrorismus da begehren.

    • Das wohl vieler ist dem wohl einzelner vorzuziehen. Genau wie beim Patriot Act wird dann auch hier argumentiert. Nur dass wir das ganze anders nennen. Neben dem „Starke Familien“ Gesetz kann die SPD sich hier ja dann was anderes tolles überlegen. Ich finde das „nie wieder einsam“ Gesetz hört sich doch ganz dufte an.

  • Whoa, das ist krass.
    Aber befürchtet bzw. „erwartet“ haben das wohl viele bereits.
    Ich bin daher zwar wütend, aber nicht wirklich überrascht.

    Im Bezug auf den letzten Satz, gehe ich allerdings davon aus, dass es bereits praktiziert wird. Die Antwort ist ja offenbarend. Denn wenn wirklicht nicht, hätte man es einfach dementieren können. Aber ich gehe davon aus, dass bereits eine Überwachung stattfindet. Vermutlich „nur“ noch nicht flächendeckend – letzteres soll eben nun nachgeholt werden und vor allem automatisiert werden.

  • Gerade beim letzten Satz hat es mir komplett die Sprache verschlagen. Was denken die sich im Innenministerium und vor allem der Herr Seehofer?

  • Und wer hat jetzt immer noch nichts zu verbergen?

    • Interessante Denkweise: Der Echo ist schlecht, weil die Regierung Unterdrückungsmechanismen durchpeitschen will!?

      • Nein. Ich ziele eher darauf ab, weil es immer jemanden gibt, der meint, er habe nichts zu verbergen . Ob der Echo gut oder schlecht ist kann ich nicht sagen.

  • Aus meiner Sicht richtig so. Es wird Zeit das der Täterschutz in Deutschland beendet wird.

    • Das hat nichts mit Täterschutz zu tun!
      Sondern die gesamte Bevölkerung wird unter Generalverdacht gestellt!
      Minority Report – schau Dir mal den Film an!

    • Vom Schutz der Privatsphäre hast du aber schon mal was gehört, oder ?

    • Es gibt keinen Generalverdacht, jeder Einzelfall muss im Vorfeld genehmigt und richterlich angeordnet werden. Wer glaubt, dass Deutschland zu einer willkürlichen Erfassung überhaupt Zeit, Mittel und Personal habe, der hat von der Situation in den durchführenden Behörden gänzlich keine Ahnung.

      • Träum weiter. Du gehst davon aus das Menschen Menschen überwachen. Aber es könnte automatisch überwacht werden. Die Überwachung reagiert auf Stichwörter und irgendwann liegt es einem Mitarbeiter vor. Vielleicht nicht mal eine Behörde, sondern eine externe Sicherheitsfirma die dies übernimmt.

      • „Könnte“. Du spekulierst ohne Grundlage. Technisch geht Vieles, aber das heißt nicht, dass es jemand/ein Staat leisten könnte.

    • Titus von Unhold

      Anzunehmen Straftäter wären so doof sich selbst zu verwanzen, ist ein Beweis für die Bildungslücke und Naivität die bei diesem Thema vorherrscht.

      • Kannst Du das irgendwie belegen? Es gibt doch viel mehr Berichte, wo eben sowas wie Handyortung oder dergleichen wirksam funktionierte.

      • Das denke ich mir auch. Klar man kann sich nicht 100% vor Überwachung schützen. Aber wenn ich was kriminelles vor hätte, würde ich mir weder eine Alexa in die Räume stellen in denen ich was krummes drehe (eigentlich nicht mal in die Wohnung) und eine Kameraüberwachung würde ich auch nicht in Betracht ziehen.
        Aber die aktuelle Diskussion in der EU, und auch vor ein paar Jahren bei uns im Bundestag, über die Bezeichnung von veggi Produkten zeigt ja eigentlich für wie dumm man die Bevölkerung hält.

  • Deswegen würde ich niemals eine Kamera ins Haus/ Wohnung stellen.

  • Da bin ich mal gespannt, wieviel von der „Ich habe ja nichts zu verbergen“-Fraktion jetzt hier schreiben: Ist doch nicht schlimm.
    Mir persönlich waren die Dinger immer schon suspekt.
    Allerdings stellt sich doch eine Frage: Gilt die EU-DSGVO für das Innenministerium nicht?

  • gibt so gesehen nur eine Möglichkeit
    Innenraum Automatisierung ohne Video und Audio „Wanzen“. Also alles ohne Cloud und nur lokal verwendete Geräte/Installationen. Dazu noch eine Firewall die erstmal auch sämtlichen ausgehenden Datenverkehr blockiert oder diese „Smarthomes“ gleich mal in einem eigenen lokalen netz ohne direkten Inet Zugang.

    klingt jetzt vielleicht etwas paranoid aber auf das wird es hinauslaufen.

    • Und wer macht sowas? Clouds sind für Programmierer so praktisch und einfach – eben eine wunderschöne Büchse der Pandora. Derartige Artikel mit solcherlei Szenarien was mit der Cloud alles möglich ist, aber gerne verdrängt wird gab es schon viele in der Ct und anderen Fachzeitschriften. Aber da der Mensch im Grunde faul ist, lassen wir uns lieber grundsätzlich überwachen. Ist schon blöd.

  • Huiuiui, mal flugs wieder gegen das Grundgesetz verstoßen…

  • Das Abhören von Wohnräumen ist innerhalb der bestehenden rechtlichen Grenzen schon jetzt gestattet. Und werden durch Richter genehmigt.

    Der Unterschied ist nun, dass die Ermittlungsbehörden oder der Verfassungsschutz nicht mehr eigene Wanzen installieren, sondern die bereits bestehende Infrastruktur ausnutzen dürfen.

    Wo ist jetzt das Neuland?
    Und wozu die Aufregung?

    Bestimmte Ermittlungsmethoden waren bisher auch schon legal, die Gesetze werden nur an die neue Technik angepasst. Wenn man sich bei den Gesetzen nicht dem technischen Fortschritt anpassen würde, dürften sich die Behörden dann wohl nur Wählscheibentelefonen im Festnetz widmen, weil das die Telefone der 70er Jahre waren.

    Und auch die Firma Apple wird sich den Gesetzen in diesem Land nicht widersetzen können. Wäre ja noch schöner.

    • Schnorri67, die bestehenden rechtlichen Grenzen sehen eine richterliche Genehmigungspflicht für das Abhören von Wohnräumen zwingend vor.

      Nach dem Willen der Bundesregierung sollen Ermittler künftig d i r e k t auf (die) Aufnahmen zugreifen können.

      Das Neuland ist hiernach, Schnorri67 … TUSCH!! …: die D i r e k t h e i t der staatlichen Zugriffsmöglichkeit !

      Wozu die Aufregung – da fragst Du noch ??: hier soll doch ein Stück Demokratie und Rechtsstaatlichkeit abgeschafft werden, zugunsten totaler Kontrolle!: „Wer meint, alles sagen zu können, weil er nichts zu verbergen habe, wird bald überhaupt nichts mehr zu sagen haben“ (mWn Whistleblower Sir Edward Snowden).

      Auch in der alten DDR, z. B., begann die totale Kontrolle mit der Anpassung an neue Technik – und endete mit der Diktatur eines totalen Überwachungsstaates, Schnorri67 – bist Du Dir etwa nicht hierüber bewußt?

      Ich, jedenfalls, Schnorri67, hoffe deshalb, daß so etwas, wie es die Bundesregierung jetzt will, hierzulande niemals Gesetzeskraft erlangt !!!

    • Typischer troll kommentar.

      Dieser beitrag könnte direkt vom bnd stammen.

      Was ist schon schlimmes daran, eine bestehende infrastruktur zu nutzen?

      Ganz einfach: zugriff auf mein eigentum, egal ob handy, kamera usw ist illegal. Massenüberwachung ist ebenfalls illegal.

      Und selbst wenn die regierung es ins gesetzbuch verankert und solche praktiken erlaubt, na dann steht einer fröhlichen orwellschen diktatur ja nichts mehr im wege. China und russland sollen die feindbilder sein? Eher vorbilder!

  • Sollre das Gesetz so kommen, wird es direkt vom Bundesverfassungsgericht wieder eingestampft werden. Derzeit so gewonnene Beweise dürften wohl kaum verwendet werden bei einem Prozess, da eine rechtliche Grauzone vorhanden. Nur weil das Innenministerium meint es könnte alles, dürfen sie nicht alles.

    • Und machen es wohl trotzdem.

      Jedenfalls, solange/soweit wir Michel Derlei zulassen. :-<<

    • Zusatzantwort, Nebumuk: Wenn es anders wäre: weshalb verweigert die Bundesregierung dann die Antwort auf die Frage, ob dergleichen vielleicht jetzt schon inoffiziell praktiziert würde (mit der Begründung des Staatswohls)? Weil sie so offen und ehrlich gegenüber Kreti und Pleti ist ? Weil sie uns alle nicht bereits inoffiziell/illegitim überwacht, sprich: mit oder ohne (legalen) Grund ??

      R O F L !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Wenn es nach der Bundesregierung geht, würden Rechtsstaat und Demokratie, zugunsten eines totalen Überwachungsstaates, abgeschafft.

    So etwas hatten wir schon einmal im Ursprungsland von unserer Kanzlerin: der DDR.

    Erst bekommen die Ermittler/der Verfassungsschutz unbeschränkten Zugriff auf Daten von Sprachassistenten und Videoüberwachungssysteme.

    Unbeschränkter Zugriff auf sämtliche anderen Daten wird der nächste Schritt.

    Am Ende folgt dann der Zugriff auf sämtliche Daten sämtlicher Bürger, von der Wiege bis zur Bahre, vom Arbeitsplatz bis hin zum WC.

    Ohne irgendwelche (gerichtliche oder andere) Kontrolle(n), versteht sich.

    WEHRET DEN ANFÄNGEN !!! …

    • …die in Hamburg geboren wurde. Diese abgedroschenen Plattitüden sagen viel über Dein Weltbild aus. Mich besorgen Deine Gedanken und ich hoffe, Du findest einen Psychologen, der Deine Wahnvorstellungen beseitigt und Du genauso glücklich sein kannst, wie Du es verdienst.

      • Tim, Wahnsinn ist, das gleiche zu tun und dabei andere Ergebnisse zu erwarten. Wie Du in Deiner Antwort an mich, welche gleichermaßen wahnsinnig wie schizophren ist.

        Ob Dir ein Psychologe, bzw. Psychiater noch helfen kann, weiß ich nicht.

      • Genau: Du bringst die gleiche verfehlte Hetze wie unser Rand der Gesellschaft und erwartest eine Änderung. Und schizophren urteilst Du dann über Deinen eigenen Beitrag, indem Dj ihn als sinnlose Wiederholung identifizierst. Wahnsinn.

  • Ich weiß schon, warum mir sowas nicht in die Wohnung kommt.

  • Frage: Braucht man Echo & Co. wirklich?

  • Mich als alten CDU/CSU Wähler bringt das Maßnahmen-Paket von Seehofer aktuell in Bedrängnis, denn es zwingt mich bei der nächsten Wahl tatsächlich eine andere Partei zu wählen. Vieles habe ich über die Jahre hinweg den beiden Parteien durchgehen lassen, weil sie für mich das kleinere Übel waren. Aber das was aktuell passiert bringt das Fass einfach zum Überlaufen.

    Ob nun die Aufnahmen meiner Alexa für die Überwachung verwendet werden, oder doch nur das daneben liegende Smartphone im Rahmen der Quellenüberwachung, macht für mich eigentlich keinen Unterschied mehr. Die Menge und Härte der Maßnahmen die Seehofer fordert ist einfach nicht mehr hinnehmbar.

    • Wie kann man denn nach der aktuellen Urheberrechtsdebatte noch in Betracht ziehen die CDU zu wählen? #niemehrcdu

    • Du wirst doch nicht ein böser, böser Nazi werden wollen? Jeder, der nicht alles der Altparteien gutheißt ist böse! Na, noch Mut?

      • Piraten wählen. Scheint ja momentan die einzige echte Alternative zu den Etablierten zu sein. Schwarz, rot, grün, dunkelrot… alles unwählbar.
        Kenne aber leider zu viele (gerade ältere Menschen), die seit 40 Jahren das gleiche Kreuz setzen ohne Nachzudenken. Die Masse ist leider unbelehrbar. :(

      • @Hans die Piraten streiten sich doch nur noch. Siehe die aktuelle EU Abgeordnete die ausgetreten ist, weil ihr die aktuelle Liste nicht gefällt und dafür noch mal schön Werbung gegen ihre Partei gemacht hat.
        Nur weil man die CDU nicht mehr wählen will, muss man ja nicht gleich den dritten Weg, die NPD oder die Schwesterpartei AfD wählen.

        Wenn man keine Ahnung hat wen man wählen soll, dann doch am ehesten die Partei. Denn die Partei ist sehr gut und sie weiß was du gewählt hast.

  • Spätestens mit dem nächsten Austausch von Rauchmeldern auf die aktuelle Generation hat sich das Thema mit Alexa und Co. in Sachen Wanze eh erledigt.

  • Dank diese Echo Skandals, werden gerade überall im Netz die Echos als Wanzen bezeichnet :D Die ganzen Idioten die zu blöd zum Lesen sind, schreien gerade auf Facebook „Ich hab ja schon immer gesagt das Amazon uns belauscht“ :D Jetzt mal ehrlich….Die Dinger hören doch nicht die ganze Zeit zu….Es geht nur um die Paar Worte, die man nach „Alexa“ sagt. Das beschränkt sich bei mir auf : Licht an, Licht aus, Heizung an etc….das ist mir sowas von egal ob Amazon das nutzt um die Spracherkennung zu trainieren oder ob die Regierung sich die von Amazon holt :D Es zeigt aber gerade wieder sehr schön die deutsche Paranoia, gepaart mit schlechter Lesekompetenz und absolut keinem Verständnis von Technik :D

  • Hat sich einer überhaupt mal über den technischen Hintergrund Gedanken gemacht? Wie sollte denn nen dauerhaftes anzapfen privater Kameras und Smart Speaker laufen? An meinem Router sind ALLE eingehenden Ports geschlossen. Von außen nach drinnen, geht der einzige Weg über nen VPN. Die Regierung müsste die Firmware der Echos ja erstmal manipulieren um sie als Wanzen zu nutzen. An die kommen sie aber im Normalfall nicht ran, denn jeder Router hat ne Firewall. Wenn die Videos der privaten Überwachungskameras auf nem NAS landen kommt auch da keiner von außen dran….

    • Es geht nicht um das direkte Anzapfen der Echo’s, Alexa’s und Kameras, sondern um die auf externen Servern gespeicherten Aufzeichnungen!

    • Du darfst nicht zu einfach denken :) Die müssen gar nicht von draußen auf dein Netz zugreifen.
      Entweder sind die mit dem zufrieden, was die Dinger eh an Amazon/Google/Apple/… rausschicken oder wenn die Dinger das nächste mal heim-telefonieren, bekommen die den Befehl etwas öfters/zuzuhören und evtl. das Gehörte sogar gleich zusätzlich noch woanders abzuliefern.

  • Herr Seehofer kann es mit deutschen Bürgern ja machen, da kommt keinerlei Widerstand von SPD, Grünen und Linken! Aber wehe es geht um die Überwachung von kriminellen Neubürgern oder Salafisten, dann geht für eben diese gleichen Parteien die Welt unter!

  • ….das Staatswohl der Bundesrepublik gefährdet…..ja is schon klar! Es wird sich nur über diesen Vorschlag erzürnt, aber faktisch nichts dagegen unternommen. Der deutsche Michel dämmert weiterhin komatös vor sich hin und bei den kommenden Wahlen wird dann brav und artig dort das Kreuz gemacht, wo es schon seit Jahrzehnten gemacht worden ist. Es ist mittlerweile 5nach12…wacht endlich auf!

  • Grübel. Wie heißt die noch mal, die immer das Licht an und ausschaltet? Susi, Emma, Siri, Gerda, Wanda, Tina, oder etwa Alexa?

  • Tja wir haben ja nichts zu verbergen, haben sich das etwa auch die geheimdienste gedacht!?

    Da war snowden aber schon mit den geheimdokumenten unterwegs,
    naja was soll‘s, die ausspäh-organisationen haben ja nix zu verbergen

    Allerdings hatten sie eine menge zu verbergen, nämlich dass sie illegal und rechtswidrig die gesamte bevölkerung belauschen…assange.

    Tja , snowden sitzt jetzt in russland fest, aber beim nächsten machtwechsel wird er vielleicht ebenso festgenommen wie gerade julian assange.

    Dumm nur dass man der bevölkerung das ‘‘ich habe ja nichts zu verbergen‘‘ -motto recht gut eingeimpft hat. Dieser spruch gilt ja wie man weiß für keinen politiker. Sonst säßen die ja schon längst alle im knast.

    Anstatt die bevölkerung immer mehr zu überwachen, sollte man lieber den korrupten politikern auf die finger schauen. Assange wurde übrigens in der botschaft auch illegal überwacht und dass sogar in seiner ausführung als journalist.

  • Was erwarten die?
    Alexa wie baue ich eine Bombe?

    Alexa setze „Pistole“ und „Sprengstoffgürtel“ auf die Einkaufsliste.

    Alexa lege eine neue Notiz an mit dem Titel „Erpresserschreiben“

    Alexa starte auf Spotify die Playlist „Djihad“

    • Darum geht es seit 2001! Jeder Krieg, jeder Einschnitt in die Privatsphäre & Freiheit wird mit dem Vorwand der Sicherheit eingeschränkt.

      PS: Die Amerikaner wollen vollkommen eigennützig der Welt die Demokratie bringen und nicht das Öl und weitere Militärstützpunkte im Osten;)

  • Mein Name ist Lohse......

    Das diverse Sprachassistenten einen Lauschangriff auf die Privatsphäre darstellen SOLLTE jedem mündigen Bürger einleuchten. Ich persönlich, sehe auch mehr die Gefahr als den Nutzen.

    Liebes ifun-Team:

    Danke, für eure Arbeit und den Hinweis dazu. Damit aber diverse Abhörwanzen à la Echo nicht groß Einzug in den Haushalten finden bzw. nicht noch mehr, wäre es sicherlich nicht schlecht kommende Rabattaktionen, von solchem Spielzeug, nicht mehr mit einem Artikel zu würdigen. Mir ist natürlich bewusst, dass ihr mit der Verlinkung vergütet werdet.

    Aber vielleicht könnt Ihr gerade damit ein bisschen mehr Bewusstsein im Umgang mit der Privatsphäre schaffen……… :-)

  • Und wieder einmal zeigt sich, dass wenn (private) Daten erstmal vorliegen, sie sich irgendjemand auch unter den Nagel reißen will.

  • Der feuchte Traum der DDR Stasi wird endlich wahr! Der Film „Das Leben der Anderen“ fällt mir dazu sofort ein.

  • Seit Jahren schon gibt es Smart-TV, also Internetverbindung, meist mit Micro und/oder Kamera. Niemand denkt an Datenschutzbestimmungen beim Kauf eines TV.
    Das Entsetzen gilt eigentlich maximal den „Volksvertretern“. Es gibt keinen Willen zum Schutz der Privatsphäre oder den Bürgerrechten. Aber auch da wird gerne vergessen: lass mal andere per Wahlen an die Macht kommen, denen der Zugriff noch wichtiger ist und dann auf aktuelle und bereits gesammelte Daten zugreifen. Dann kann sich der Gesinnungsterror von staatswegen sich gleich noch dazugesellen.
    Hui, das wird spannend.

  • Total Überwachung naht mit grossen Schritten. Es fehlt nur noch 5G und Bargeldabschaffung. Irgendwie von Hollywood bekannt !

  • Pontifex Of Tech

    Lol …. weil Terroristen sich ne Alexa zu Hause hinstellen würden. :-)

    …. also für wen ist das gedacht? … mit ner kleinen Sentiment Analysis?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6390 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven