ifun.de — Apple News seit 2001. 34 943 Artikel
   

BILDplus: Mit Zuckerbrot und Peitsche zum digitalen Abo

41 Kommentare 41

Ähnlich wie bereits die Tageszeitung „Die Welt“ will zukünftig auch die „BILD“ den kostenlosen Zugriff auf das unter Bild.de abrufbare Online-Angebot einschränken und parallel dazu gestaffelte Premium-Optionen anbieten.

bildplus

Am 11. Juni startet das neue Freemium-Angebot unter dem Namen „BILDplus“. Tagesaktuelle Nachrichten sollen weiterhin kostenlos abrufbar bleiben, der Zugriff auf „exklusive Inhalte“ muss beim Abruf vom Computer, Smartphone oder Tablet aus künftig bezahlt werden.

Das Basispaket zu 4,99 Euro erlaubt den Zugriff auf die kompletten Onlineinhalte vom Webbrowser und den BILD-Apps aus. Wer darüber hinaus noch die digitale Ausgabe der BILD-Zeitung lesen möchte, muss 9,99 Euro pro Monat hinblättern.

Durchaus aggressiv ist der Preis für das zu monatlich 14,99 Euro erhältliche „BILDplus Komplett“-Paket. Hier ist neben dem Zugriff auf Onlineinhalte und die digitale Ausgabe auch noch ein Kioskabo der gedruckten Zeitung in Form eines Gutscheinheftes enthalten.

Bundesliga bei BILD

Zusätzlich zu diesen regulären Abo-Paketen können Fußballfans ab August das Angebot „Bundesliga bei BILD“ erwerben. Bild besitzt ab der nächsten Saison die Rechte für eine zeitnahe Video-Nachberichterstattung und verspricht für 2,99 Euro Aufpreis neben einer „umfangreichen multimedialen Fußballberichterstattung“ auch Highlight-Videoclips der 1. und 2. Bundesliga.

Tagespass beim Zeitungskauf

Wer die Bild künftig am Kiosk erwirbt, erhält für den jeweiligen Tag auch die Zugriffsrechte auf alle digitalen BILDplus-Inhalte. Der Axel-Springer-Verlag realisiert dies durch sogenannte Tagespässe, individuelle Codes, die in jede einzelne Zeitung eingedruckt und dann online eingelöst werden können.

bildplus-preise

So läuft der Hase

Schlaues Konzept mit Weitblick

Inhaltlich mag man von den Springer-Publikationen halten was man will, die Strategie, die der Verlag mit den neuen Abo-Paketen an den Tag legt deutet an, dass der Verlag die Fahrtrichtung des Zuges erkannt hat und direkt hinter der Lok sitzen will. Anstatt parallel zur Printausgabe ähnlich teure Digitalabos anzubieten versucht Springer, die Print-Abonnenten mit der digitalen Schiene vertraut zu machen und zugleich daran zu gewöhnen, dass es auch diese Inhalte nicht kostenlos gibt.

Wer nachrechnet wird schnell merken, dass er die gedruckte BILD-Zeitung im neuen BILDplus-Abo günstiger bekommt, als am Kiosk oder im regulären Jahresabo. Die gleiche Strategie fährt Springer bereits längere Zeit mit dem Digital-Plus-Abo der Welt. Hier bekommt man zum Monatspreis von 14,99 Euro täglichen Zugriff auf die Online- und App-Inhalte der Zeitung sowie jeden Sonntag die gedruckte Ausgabe der „Welt am Sonntag“. Das reine Printabo der Sonntagszeitung würde aktuell mit 14,30 Euro pro Monat zu Buche schlagen.

Ein schlaues Konzept. Für die kostenpflichtigen Onlinezugriffe werden kaum eigene Inhalte erstellt, sondern weitgehend bestehende Inhalte zweitverwertet. Somit sollten sich die zusätzlichen Kosten für den Verlag in Grenzen halten. Durch die gebündelten Pakete macht man aber nicht nur die Abos deutlich attraktiver, sondern zudem dem Nutzer das Bezahlen von digitalen Inhalten schmackhaft. Am Ende steht zumindest gefühlt eine Win-Win-Situation: Wer das Print-Abo kündigt, bezahlt für die gleichen Inhalte weniger. Der Verlag spart die Kosten für die Printausgabe, hat aber weiterhin einen zahlenden Abonennten auf der Liste.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
28. Mai 2013 um 14:36 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    41 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34943 Artikel in den vergangenen 7709 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven