ifun.de — Apple News seit 2001. 22 087 Artikel
"Flaches Design"

Aufgehübscht: Die iTunes-Webvorschau orientiert sich an Apple Music

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Ihr kennt das: Wenn ihr im Webbrowser auf einen iTunes-Link klickt, gelangt ihr zunächst zu einer Webansicht der betreffenden Seite, um von dort weiter in den iTunes Store zu springen. Apple hat hier etwas Feinschliff betrieben und die Optik der Webvorschau für den Musikbereich an das bereits im vergangenen Jahr eingeführte, neue Design von Apple Music angepasst.

Die Ansicht im Webbrowser rückt dann auch Apples Musikstreaming-Angebot mehr in den Vordergrund. Unter der Überschrift „Apple Music-Vorschau“ könnt ihr zum Beispiel einzelne Songs probehören, Band-Infos abrufen oder über einen prominent platzierten Knopf direkt zum Abschluss eines Probeabos von Apple Music springen.

Um unsere Chronistenpflicht zu erfüllen, hängen wir unten zunächst im Anschluss an die neue Darstellung auch einen Screenshot mit dem vorigen Design an. Als Beispiel haben wir das für Freitag angekündigte Album Truth Is a Beautiful Thing von London Grammar ausgewählt.

iTunes-Webvorschau neu und alt

Itunes Webvorschau Neu

Itunes Webvorschau Alt

Mittwoch, 07. Jun 2017, 11:40 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Auch bei itunes verfügbar“
    –> Apple geht immer weiter in Richtung Apple Music und entfernt sich vom Kauf einzelner Titel/Alben.

  • iTunes beziehungsweise AppleMusik in macOS sollte echt grundlegend überarbeitet werden.. ob der Download von Playlisten/Titel über generelle Steuerungsmöglichkeiten (zum Beispiel AirPlay über iTunes kann nicht mit der Lautstärke-Tasten des MacBooks steuern)…
    Hätte auf die WWDC gehofft, aber leider ist da ja nichts gesagt worden!

  • wurde auch echt zeit, das die sich diesem uralten design mal annehmen… jetzt kann man wenigstens auch die titel in den meisten fällen ganz lesen… das war ja bisher teilweise echt grauenhaft…

  • Könnten die mal komplett ins Web bringen endlich.

  • Sieht aufgeräumter aus, aber man sieht auch keine Preise mehr, oder?

  • zum kotzen , dass.

    zerteilt endlich itunes in seine grundelemente.

    ich z.b. wünsche nichts anderes als eine reine musikverwaltung mit anständigen ID3 tag editor.

    itunes 10.7 war noch einigermassen erträglich. alles andere nachher einfach nur unnötiger reaktonismus von unfähigen Möchtegern-gui designern.
    wenn das so weitergeht wird itunes noch zum betriebssystem.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22087 Artikel in den vergangenen 5838 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven