ifun.de — Apple News seit 2001. 21 949 Artikel
Jony Ive im Video

Apples Chefdesigner erklärt das „300€-MacBook“

Artikel auf Google Plus teilen.
111 Kommentare 111

Gestern angekündigt, ist Apples günstigstes MacBook, das Fotobuch „Designed by Apple in California“, nun im offiziellen Online Store des Unternehmens verfügbar und präsentiert sich mit einer eigenen Sonderseite auf Apple.com.

Buch 500

Hier zeigt Cupertino nicht nur 11 Doppelseiten des in zwei Größen verfügbaren Bildbandes, sondern lässt auch den Chefdesigner Jony Ive zu Wort kommen. Ive scheint ohnehin auf großer Buchtour. Neben seinem Auftritt im unten eingebetteten Hochglanzvideo hat sich das Apple-Urgestein auch mit dem Online-Magazin wallpaper.com unterhalten. Ein Auszug:

We were intrigued how we could objectively describe, define and catalogue the objects and try to give people a sense of how they were made. Not how they were designed, but how they came to be. How they were manufactured and how you can transform these often-anonymous materials into something that is valuable and useful.

„Designed by Apple in California“ gibt einen Überblick über 20 Jahre Apple Design mit 450 Produkt-Fotografien. Das Hardcover-Buch wird von Cupertino in zwei Größen angeboten – 25,9 x 32,8 cm und 33 x 41,3 cm – und wird im kleinen Format für 199€, im großen Format für 299€ angeboten.

Mittwoch, 16. Nov 2016, 11:09 Uhr — Nicolas
111 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hätte es schon gerne. Aber nicht zu diesem Preis. Werde es mir mal im Store angucken :)

    • Jede andere Firma schmeißt Dir die Hochglanzprospekte der eigenen Produkte gratis hinterher. Nur Apple Kunden können so grenzenlos bescheuert sein für sowas auch noch 300 Euro hinzulegen. Unfassbar…

      • Wie bei Porsche, Ferrari und sonstigen Unternehmen mit Geschichte.

      • Mein Gott nerven diese Hater Kommentare auf dieser Seite hier mittlerweile. Wie oft man hier in den Kommentaren die Worte dumm bescheuert oder sonst was liest, ist einfach nicht zu fassen euch nicht passt dann halte doch einfach den Rand. Jeder kann doch kaufen wofür er sich interessiert.

      • Wertanlage. Mehr nicht.

      • @Karsten, danke, ich kann mich nur anschließen

      • @Karsten: Genau meine Denke und oft genug auch Rede! Was das soll, anstatt wie früher Tipps und Tricks hier zu verbreiten…

      • Teuer ja. Ob überteuert kann man doch bitte jedem selbst überlassen. Auch ein Smartphone für 869 € sorgt bei einigen für einen heftigen Schluckreflex, ob ich es kaufe und mir dieses Produkt es wert ist muss ich aber ganz alleine selbst entscheiden.

        Vielleicht kann dieser Respekt vor den Entscheidung anderer Menschen auch hier mal Einzug nehmen. Wäre wünschenswert.

      • Ein grosser Teil der Deutschen liebt es zu jammern! Und wenn es nichts mehr zu jammern gibt, dann wird genau darüber gejammert.

      • Karsten, du hast so recht!

      • Und weil es sowas gibt, heißt es automatisch, dass es jeder „bescheuerte Apple-Kunde“ auch kauft, stimmts?

      • Karsten 16.11.2016, 11:49 Uhr

        Mein Gott nerven diese Hater Kommentare auf dieser Seite hier mittlerweile. Wie oft man hier in den Kommentaren die Worte dumm bescheuert oder sonst was liest, ist einfach nicht zu fassen euch nicht passt dann halte doch einfach den Rand. Jeder kann doch kaufen wofür er sich interessiert.

        Du bist sicher einer dieser Rassiten die jetzt gegen den nächsten US Präsidenten hetzen,
        während sie mit Drohnenmorden,Guanatanmo,Rassnetrennung;Atombombeneinsatz u.s.w bissher offekundig kein Problem hatten.

        Und dann aber andern den Mund verbieten wollen. Jaja.

      • Wie man vom Apple-Buch zu Drohnenkrieg kommt erfordert entweder eine geschickte Überleitung oder Stumpfsinn. Stumpfsinn ist wie wir sehen deutlich einfacher :-D

      • Die, die sich darüber aufregen wird noch viel bescheuerter!!!!!

      • Hey Karsten, Du hast so recht mit dem Hater-Kram hier. Ich kann es auch überhaupt nicht ab, hier kritische Kommentare zu Apple-Produkten zu lesen. Das gibt mir nämlich das Gefühl, von Apple über den Tisch gezogen zu werden, wenn ich was bei denen kaufe. Ich will nämlich alles von Apple nur geil finden. Übrigens finde ich Hater-Hater-Postings, wie Deines aber dann wieder ganz toll.

    • Das Aston Martin Art Book kostet 3500€

      • Gibt es dafür eine nachweisbare Quelle?

      • 750 Pfund sind keine 3.500€.
        Oder hast du so viel bezahlt?

        Diese Ausgabe ist übrigens auf 100 Exemplare limitiert.
        Beim Apple-Buch habe ich von Limitierung nichts gelesen.
        Wenn es überhaupt eine geben soll… Ich vermute das dies zigtausendfach hergestellt werden wird.

      • Wow 750 £ sind 3500 €
        Aber in keinem anderen Kommentarbereich außer hier würde ich mir soetwas erwarten :P
        Wenigstens wurde bewiesen dass es sich um reine Lügerei handelt.
        Vermutlich reicht dein Englisch auch nicht aus um „limited“ auf „limitiert“ zu übersetzen! Auch den differenten Aspekt zum Massenmarkt Apple-Buch traue ich dir nicht zu. Jetzt fehlt nur noch der Relativierungsversuch mit Aston Martin und Apple.
        Ja, DU bist bei Apple gut aufgehoben. Ich hingegen lasse mir das Denken nicht „abnehmen“.

    • Weshalb ist das Buch zu teuer? Weil es € 300,00 kostet? Weil es dir persönlich keine € 300,00 Wert ist? Jeder der an dem Buch interessiert ist kann entscheiden, ob er bereit ist den Preis zu zahlen. Es sollte langsam mal klar werden, das es nichts umsonst gibt. Da das Buch sehr wahrscheinlich auch hochwertig produziert wurde und in einer limitierten Anzahl vertrieben wird, läßt sich Apple dies bezahlen.

  • Typische Preisgestaltung bei Apple. Warum kostet das große Buch 100 Euro mehr? Weil die es nehmen können!

  • Bestellt in zwei Größen! Liefertermin 21. November! Bin ich jetzt ein FanBoy?

  • das mögen ja alles wohl sehr schön anzusehende Bilder sein, aber wie Apple verliebt muss man sein um so viel Kohle dafür auszugeben?!?

  • Bei aller Liebe, dennoch ist es das Geld nicht wert!

  • Wie immer ein grandioses Video. Ich finde es immer sehr spannend, einen kleinen Einblick in das sonst so verschlossene Apple-Universum (hier: das Design-Studio) zu erhalten.

    Das Buch ist sehr schick, mir aber zu teuer. Über den Preis rege ich mich aber nicht auf: Entweder man kauft es, oder lässt es eben bleiben!

    • Den Blick in die „tägliche Arbeit von Apple“ im Video fand ich auch sehr spannend!

      Über eine Sache kann ich mich allerdings schon aufregen: Dieses heuchlerische „Dedicated to Steve Jobs“! Das ist doch eiskalte Berechnung die alten Apple-Anhänger emotional anzusprechen, die schon jetzt feuchte Augen haben, weil unter Steve „alles besser war“. Und selbstverständlich diese dann finanziell schön abzugreifen!

      Wenn die Steve’s Andenken ehren wollten, dann sollte sich diese Verpflichtung in deren neuen Produkten äußern, aber davon ist nix zu sehen. Vollkommener Innovationsverlust (wage es sich jetzt keiner mir mit diesem Marketinggag der Touchleiste am MacBook Pro zu kommen!), bzw. vollständiger Verlust des Willens das Nutzererlebnis nachhaltig zu verbessern. Nur noch nötigste Anpassungen an den kleinsten gemeinsamen Nenner; Verbesserungen in kleinstmöglichen Inkrementen, muss ja noch was an Neuerungen übrig bleiben für nächstes Jahr. Dafür aber eine Preisgestaltung die sich immer mehr von der Wirklichkeit entfernt!

      Bin damals mit dem iPhone 4S bei Apple eingestiegen. Damals habe ich für das Topmodell (größter Speicher) 850€ bezahlt. War damals für ein Handy/ Smartphone schon recht viel Geld, aber als man es dann in den Händen hielt und es benutzt hat, war es als hätte man ein Stück Technologie aus der Zukunft erworben; so viel besser als der Rest des Smartphone Marktes war es.
      Heute kann man für iPhones schon jenseits der 1000€ bezahlen, für Technik die man bei der Konkurrenz in neuer/ aktueller/ fortschrittlicher für die Hälfte bekommt.
      Ich halte Apple weiter die Treue, aber auch nur, weil die für mich mit iOS noch das beste Betriebssystem haben, was es für Smartphones gibt.
      Aber: Gnade Apple Gott, sollte die Konkurrenz auch in Sachen Software/ Betriebssystem aufholen… dann können die die Bude zu machen.

      Tim Cook ist nur ein Verwalter. Würde Steve Jobs Apple sehen, wie es heute ist, würde er wahrscheinlich erst mal die 80% der Entscheidungsträger feuern und die restlichen 20% mit einem Knüppel antreiben endlich wieder einen guten job zu machen!
      Aber was er definitiv nicht machen würde, wäre ein Hochglanz-Bilderbuch für 300€ rauszubringen!!!

      • Interessant. Dem Pflichte ich bei. Was noch viel interessanter ist, dass scheinbar bei dem Produkt ebenfalls parallel zur Touchbar 8 Jahre ins Land gingen. Stellt sich nun die Frage, ob Apple alte Schubladenideen herraus holt die Steve konsequent boykottiert hat. Ist das der Anfang von Apple wo sie sich vom Spirit Steve Jobs lösen? Sind das die vielen Innovationen aus der Pipeline?

      • +1
        Danke!

  • Abbildungen von Werkzeugen findet man in jedem Hornbach-Katalog für lau. Den Rest findet man auf der Website von Apple, für lau und spannender dargestellt/präsentiert. Kann diesen hohen Preis immer noch nicht nachvollziehen. Ich brauche keine Fotos von jedem Kabel/Adapter/Schraube. Ist ja noch nicht mal „spannend“ drapiert/aufgebaut. Eher langweilig. Wirkt eher lieblos und einfallslos.

  • Es handelt sich ja überwiegend um Produktfotos, die man über die Jahre kostenlos auf der Homepage ansehen konnte. Gibt es irgendwo eine Sammlung? Es gibt doch sonst alles Mögliche im Internet. Kostenlos würde ich mir das gerne mal als Art Zeitreise ansehen…

  • Ist doch schön das Buch. Muss man doch nicht kaufen wenn man es nicht will.

  • Apple vergoldet nun auch Papier. Und nicht für den guten Zweck, nein, für sich selbst.

  • Wer 1000 EUR für ein Handy hat, kann auch 300 für ein Buch ausgeben! *Achtung Ironie*

  • Gibts die auch als Hörbuch? Dann sind die möglicherweise auch billiger.

    Da Apple mit Hörbücher aber nicht zurecht kommt, vermute ich mal, dass nichts in der Richtung kommt.

  • Ich schlag der Stadtbibliothek mal die Anschaffung vor. Mal schauen was die sagen ;-)

  • Wiedermal ein Grund für einen Besuch in der Zentralbibliothek…
    Wobei ich mir vorstellen könnte, dass das als iBook (animiert) auch noch sehenswert wäre.

  • Abgesehen davon, dass das Buch ein Witz ist…
    ich kann diese Apple Videos nicht mehr sehen… Immer das gleiche. Dazu dann ein paar Einblendungen aus den Forschungslaboren (warum nicht mal vom Foxconn Fließband?)
    immer der gleiche „Blah“…
    Seit über 10 Jahren die gleiche Ästhetik…
    eigentlich traurig.
    In den 90ern und frühen 2000ern hat Apple selbst in seinen Werbefilmen bewiesen, dass man „frisch“ sein kann…
    Jetzt kann man sich selbst hier anscheinend nicht mehr bewegen

    • Der erste vernünftige Kommentar in dieser Liste…

      • Wahrscheinlich gehörst Du auch zu den Leuten, die immer nur mimimi hören, wenn irgendjemand etwas kritisiert, egal ob zurecht oder nicht.

    • Es gibt nur eine Ästhetik, wenn etwas nach 10 Jahren nicht mehr ästhetisch ist, dann war es das nie. Ganz krass sieht man das bei den autos. Es gibt Autos die sind heute noch wunderschön, und es gibt Autos die kann man einfach nicht mehr sehen. Das sind aber reine Modeerscheinungen und hat nichts mit Ästhetik zu tun.

      • Dummbabbel…
        Ästhetik liegt im Auge des Betrachters und ist selbstverständlich nicht zeitlos.
        Überhaupt ist nichts zeitlos und für immer.

        Die Autos die du wunderschön findest, finden andere womöglich grauenhaft.
        Oder hat einfach nur die Mehrheit recht? Oder nur du?

      • Achtung: Autovergleich…

      • Genau das ist der Punkt: die Mehrheit bestimmt die Norm, und somit auch was Ästhetik ist. Ich hätte anstatt Autos auch Möbel nennen können, da ist es sogar noch ausgeprägter. Jedenfalls was nach 2 Jahren wieder rausfliegt weil es keiner mehr sehen kann, kann niemals ästhetisch gewesen sein. Und das ist zum Beispiel bei keinem IPhone bisher der Fall, bei der „Edge“ Sache wird es aber sicher so kommen. Die Touchbar ist für mich das erste Apple Produkt seit 1997 bei dem es so sein könnte.

      • Noch mehr Dummbabbel…
        Hinsichtlich Ästhetik entscheidet ganz bestimmt nicht die Mehrheit und du bestimmst nicht wer die Mehrheit ist und was sie denkt.

  • wie erbärmlich ist das denn bitte? Bei sowas muss man sich ja mittlerweile echt dafür schämen ein Apple Produkt zu benutzen. Kein Wunder das sich alle Welt über die Preisgestaltung lustig macht und das es so viele Idioten gibt die das auch noch so hinnehmen….

  • Völlig überflüssiges Buch, dennoch ein spannender Einblick…

    Am Interessantesten ist aber die Tatsache, dass am Anfang noch immer ein Blatt Papier und ein Bleistift stehen

    ^^

  • „Apples Chefdesigner erklärt das „300€-MacBook“ “
    Also wenn ein Buch erklärt werden muss …
    Wie tief sind wir gesunken?
    Hmm, wir?
    Nein.
    Apple.

  • Das würde ich nur als Wertanlage kaufen. Verpackt lassen und in 10 Jahren wieder verkaufen.

  • Muss Ive damit seine Rente aufbessern, oder möchte er sich damit ein Denkmal setzen? Ich denke beides hat er nicht nötig! Mal abgesehen vom Druckverfahren und dem verwendeten Papier (mit Silberrand) (Die Bibel hat übrigens einen Goldrand), sehe ich keinen nennenswerten Grund für diese Auflage. Evtl. spekuliert Apple damit auf eine Auszeichnung des MoMA. Vllt. möchte Apple aber auch nur mehr Aufmerksamkeit. Schließlich wurde die Deutsche National 11, incl. Trainer vom Pabst empfangen.

    • pabst baut lüfter!
      und goldschnitt hat nicht jede bibel, dafür aber z.b. viele gesangbücher.
      das ist ein teures extra bei speziellen büchern generell.
      der preis des applebuches scheint mir absolut gerechtfertigt.
      gut, dass es solche hohen ansprüche an geftaltung und fertigung noch gibt.
      ….und der kollege mit seinen hornbach-werkzeugen informiert sich evtl. mal, bevor er so einen quark äussert.

      • pabst baut keine Lüfter.
        Pabst baut Lüfter.

        Und natürlich ift der Preif abfolut gerechtfertigt!
        Dermafen hohe Anfprüche an Geftaltung!

        Ausserdem imponiert mir, mit wieviel Bescheidenheit Apple seine eigenen Leistungen hoch leben lässt! Leute von außen haben gar nicht den Blick dafür, die Schönheit und Zeitlosigkeit dieser Produkte zu beurteilen.

        Aber auch wirtschaftlich gesehen ist die Brillianz und Courage der Idee, sich selbst ein Denkmal zu setzen, es an die Kollegen im „Inner Circle“ an Weihnachten zu verschenken und die Kunden die Rechnung bezahlen zu lassen einfach unvergleichlich!

  • Uiiiii, da ist ja mein MBP im Artikel auf der Doppelseite zu sehen…!

  • Es ist alles ziemlich abgehoben, man feiert und huldigt sich selbst, das ist der Tenor vieler Ive-Videos und ich kann es langsam nicht mehr sehen.
    Dabei hat Apple viel von seinem Glanz verloren, ist längst nicht mehr der Innovationsmotor der es mal war. Man klopft sich auf die Schulter wie toll man doch ist, das Buch ist bezeichnend dafür.
    Ich würde es begrüßen wenn Apple wieder mit Leistung glänzt, anstatt mit Hochglanzbüchern den Glanz vergangener Jahre aufwärmt.

  • Also irgendwie ist das doch zum Fremdschämen. Das Fotobücher sehr teuer sein können, ist nichts neues! Insbesondere von seltenen Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum oder ähnliches. Dafür müssen Fotografen oder Künstler aber auch um die halbe Welt reisen und teilweise Wochenlang verharren, um die passenden Fotos zu bekommen….Das hier sind Produktfotos von einem Handy und einem Notebook etc!… Unfassbar.

    • Zum Fremdschämen ist eher Dein Kommentar. Meine Meinung.
      Bildbände dieser Art sind Sammlerstücke und Geldanlagen und kosten teilweise ein Vielfaches von 300 EUR.

      • Die gibt es dann aber in stark limitierter Auflage, genauso wie die „Produkte!.. Beides ist bei diesem albernen Artikel aber nicht der Fall! Wie dumm muss man eigentlich sein, um sich so etwas schön zu reden?!

    • Produktfotos von seltenen Geräten, die kaum ein Apple-Fan-Boy je zu Gesicht bekam oder bekommen wird. Okay,der Fotograf musste nicht stundenlang verharren, um das Foto zu bekommen. ;) Vielleicht war der Fotograf auch so teuer. :)

  • Ein macbook für € 300 …. super Sache ;-)

  • Also auf mich wirken die Beispielbilder wie ein Produktkatalog – andere Hersteller bieten sowas zur Anschauung kostenlos an.

  • „Apples Chefdesigner erklärt das „300€-MacBook““

    Bei Apple muss man scheinbar inzwischen alles erklären, damit sich der Sinn erschliesst.

  • In Wirklichkeit ist es das Ticket um mit dem Apple Raumschiff abzuheben demnächst! ;)

  • …jetzt noch brav von Phil & Steve signieren lassen und man hat eine gute Wertanlage für´s Alter. (wenn dann überhaupt noch jemand Papier in die Hand nehmen will).

  • Einfach grossartig und wie so oft, äusserst sorgfältig und ansprechend gemacht! Eine Erfolgsgeschichte ohnegleichen. Wen es nicht anspricht, bitte woanders hingehen! Danke!

  • Soeben schon eine Versandbenachrichtigung erhalten! Soll morgen via DHL Express schon zugestellt werden!

  • Es gibt viele Fotobücher von „Produkten“.. Wie z.b Autos.. Diese sind dann allerdings in limitierter Stückzahl gefertigt und das Buch ebenso! Ein Fotobuch ohne limitierung, von einem Massenprodukt, das beißt sich schon irgendwie….

  • Anstatt so ein überflüssiges Buch auf den Markt zu bringen und sich damit selbst zu beweiräuchern sollte Apple sich lieber auf wichtige Dinge konzentrieren und auf die Wünsche seiner Kunden eingehen.

  • Apple plant nächstes Jahr ein Buch, in dem Fotos von beiden Büchern dieses Jahres abgebildet sind. Die drei Bücher sollen in einem Boxset für 1.200,– € erhältlich sein. Den Büchern liegt jeweils ein wertvoller USB-Adapter in den Farben Cook-Gray, I’ve-Rose oder Schiller-Triller bei. Außerdem gibt es einen weiteren Bildband (3.200 Seiten) mit dem Titel „professionelle Anschlüsse, die Apple Books nicht haben“.

  • Naja, zumindestens sollte dieses Mac Book länger halten, als mein Pro. Dieses ist nämlich letzte Woche mit defekten Bildschirm ausgefallen. Dank lüfterlosem aufheizen im zugeklappten Zustand hat auch der Akku stark gelitten.

  • Wenn man die unsachlichen Kommentare Filtern könnte, hätte man viel weniger zu lesen. Ich nutze die App „ifun.de“ um mich über Apple Themen zu informieren. Dafür ist die App echt super… Warum hier so viele User nichts von Apple halten, verstehe ich nicht. Ich treibe mich gar nicht auf Seiten rum von denen ich das Produkt nicht mag.

    • Schonmal drüber nachgedacht, dass dies Leute sind, die viel mit Apple verbindet, aber die die Richtung die Apple nimmt, kritisch sehen?
      Diese haben jedes Recht sich zu äußern.

      • Richtig. Wenn niemand kritisch hinterfragen würde, sondern alles hinnimmt, was ihm gerade vorgeworfen wird, wäre die Erde heute noch immer eine Scheibe.

  • Also, ich muss sagen, dass ich es so langsam aufgebe hier Kommentare zu lesen.
    Dies ist eine Apple-Seite. Trotzdem scheinen viele Nicht-Apple-Kunden hier mitzulesen und geben Kommentare ab über Produkte die Ihnen zu teuer, zu schlecht oder was auch immer sind. Dann lest doch einfach hier nicht mit.
    Scheinbar ist aber die Anziehungskraft so groß. dass man ohne nicht kann.
    Apple hat es nun einmal geschafft sich so in den Focus der Menschen zu bringen, dass es eine Meldung über ein neues iPhone regelmäßig in die 20.00 Uhr Tagesschau schafft. Können das Konkurrenzprodukte von sich behaupten?
    Apple ist nun mal nicht Medion. Apple verkauft keine Notebooks für 400€, wie Aldi.
    Vergleichen wir das einmal mit Autos.
    Ein Mercedes, BMW, oder Audi kostet mehr als z.B. ein Opel. Es sind alles Autos. Sie transportieren Menschen von A nach B. Diese Aufgabe erfüllen sie alle gleich gut. Trotzdem steigen jährlich die Verkaufszahlen der drei großen Hersteller. Warum? Weil es Menschen gibt die mit diesen Marken ein anderes Lebensgefühl verbinden als mit Opel. Hierfür sind sie bereit mehr Geld auszugeben.
    So ist es mittlerweile auch bei Apple.
    Das sollte man einfach respektieren.

  • maftin(neu) schnapft nach jedem würmchen…was ist los, junge? entfpann‘ dich doch ein bisserl.

  • Klasse. Hab’s in den Händen und kann mich gar nicht satt sehen.

  • Soweit ich das sehen konnte ist das ungestrichenes Papier mit Glanzdruck. Designer werden wissen, was der Druck in welcher Auflage ca. kostet, welche Arbeit dahintersteckt und was Kunstdruck-Bücher sonst so kosten.

    Zielgruppe sind Designinteressierte. Nicht Menschen die denken „Ey für’n Buch? Boa voll teuer. Das macht mich so aggro, dass ich dass unbedingt auf ’nen Apple-Blog schreiben muss, wie doof die alle sind, damit ich mich schlauer fühlen kann.“ Aber was soll’s? So hat am Ende jeder das was er sich wünscht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21949 Artikel in den vergangenen 5815 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven