ifun.de — Apple News seit 2001. 23 850 Artikel
Vier neue Videos

Apple-Werbung für iOS-Geräte und ein Rundflug über Apple Park

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Apple hat die ersten Werbespots im Jahr 2018 veröffentlicht. Zwei davon wollen euch die Kombination aus iPad Pro und iOS 11 näher bringen, ein dritter geht einmal mehr auf die beim iPhone 8 Plus und dem iPhone X verfügbaren Porträtlichteffekte ein.

iPad Pro – Augment Reality

„Mit dem iPad Pro und iOS 11 könnt ihr die Welt um euch herum buchstäblich verändern“ beschreibt Apple die Möglichkeiten, die sich durch die die neuen Augmented-Reality-Apps bieten und betont einmal mehr den Anspruch, das iPad als vollwertigen Ersatz für einen klassischen Computer zu platzieren:

„Dein nächster Computer ist möglicherweise kein Computer“.

iPad Pro – Take Notes

Der Computer-Ersatz steht auch im zweiten Werbespot für das iPad Pro im Fokus. Hier wird die Möglichkeit hervorgehoben, mit dem Apple Pencil multimediale Notizen zu erstellen, zu zeichnen oder mit dem Gerät Texte zu erfassen.

iPhone X – A New Light

Die neue iPhone-Werbung geht auf die Porträtlichteffekte beim iPhone 8 Plus und dem iPhone X ein: „Mithilfe der Funktion "Porträtlicht" können bis zu vier Beleuchtungseffekte in Studioqualität auf Bilder anwenden, die im Porträtmodus aufgenommen werden. Beim Effekt "Studiolicht" werden die Gesichtszüge aufgehellt, mit "Konturenlicht" erzielen Sie eine dramatischere gerichtete Beleuchtung, bei "Bühnenlicht" wird das Motiv im Spotlight isoliert, und mit "Bühnenlicht mono" erhalten Sie ein klassisches Schwarzweiß-Bühnenlicht.“

Apple-Park-Rundflug Januar 2018

Zum Abschluss haben wir noch einen aktuellen Rundflug über die mittlerweile weitgehend fertiggestellte neue Apple-Firmenzentrale in Cupertino für euch. Neben eindrucksvollen Aufnahmen des ringförmigen Hauptgebäudes seht ihr die umgebende Parklandschaft, firmeneigene Sportplätze sowie das Veranstaltungszentrum „Steve Jobs Theater“ und das neue Besucherzentrum aus der Luft.

Montag, 15. Jan 2018, 7:34 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich glaube das iPad als Computerersatz ist durchaus denkbar, insbesondere für die „neue Generation“. Die wachsen ja schon mit dem Smartphone auf. Das betrifft natürlich nur die rudimentären Aufgaben, wie Kommunikation, soziale Netze, Fotos machen und bearbeiten usw. – zumindest bisher. aber viel mehr macht man privat ja eigentlich auch nicht. Ich mach meine Destopkiste jedenfalls nur noch an, wenn ich wirklich Programme nutzen will.

    • Nicht mit iOS11. Solange es keine brauchbare Möglichkeit gibt auf Verzeichnisse und Dateien zuzugreifen wird das wohl nichts mit PC-Ersatz.

      Einfaches Beispiel: Versuch mal einen Ex- und Import für einen Passwort-Manager auf einem iPad durchzuführen. Es gibt sicherlich noch andere Szenarien.

      Mit einem anständigen Dateimanagement wäre das iPad Pro aber ganz nah drann, einen PC vollständig zu ersetzen. In naher Zukunft sehe ich das aber nicht.

      • Dann frag dich doch einfach mal wie viele Leute das nicht brauchen, und staune über die Antwort

      • Stimmt. Das werden wahrscheinlich mehr sein als er bisher gedacht hat. Mein Umfeld nutzt das iPad nur zum surfen. Für alles andere brauch ich kein iPad. Filme, Musik und Fotos werden vom Handy oder Alexa gestartet. Produktiv arbeiten geht nur am Windows oder Mac-PC (Homebanking, Excel, Word, Dateien etc. )

      • Es ist doch ziemlich egal wieviele das nicht brauchen. Wenn man es irgendwann mal braucht, dann ist man angeschissen und muss sich einen PC (von welchem Hersteller auch immer) kaufen. Also ist das iPad Pro noch kein PC-Ersatz…auch wenn man schon viel damit machen kann. Ich bin mit meinem iPad Pro 10.5“ auch sehr zufrieden, aber manches zwingt mich leider trotzdem immer wieder an den PC.

      • Die meisten wissen nicht mal was eine Datei oder ein Dateisystem ist! Und das bei Leuten, die mit dem Computer aufgewachsen sind und schon ihr ganzes Leben verwenden. Die vermissen das dann auf dem iPad auch nicht. Hätte ich vorher auch nie für möglich gehalten, das es solche Menschen gibt.

        Davon mal abgesehen gibt es ein Dateisystem und mit Dateien und Documents können die meisten alles nötige abdecken.

  • Was für bescheuerte Werbung…Kreativ sein an tollen „Orten“ mit tollen AR-Gefrickel und Kreise in einen Stadtplan zeichnen. Oder auf einem Baum hocken und Webseiten kreieren 8-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23850 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven