ifun.de — Apple News seit 2001. 24 650 Artikel
Neuer Hilfebereich "Musik"

Apple Support: iTunes rückt in die zweite Reihe

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Als Randnotiz der Hinweis auf eine filigrane Änderung auf Apples Support-Seiten, die sich stellvertretend für die Neuausrichtung Apples im Bereich der Mediennutzung lesen lässt: In der Auflistung der Support-Bereiche wurde „iTunes“ durch „Musik“ ersetzt.

Apple Support Itunes Music

Der iTunes-Support-Bereich bleibt uns natürlich erhalten, Apple gesteht mit der Änderung allerdings die mittlerweile deutlich geringere Gewichtung der ehemaligen Medienzentrale ein. Mit dem zunehmenden Trend zu Streaming-Medien und der längst aufgehobenen Voraussetzung von iTunes beim Einrichten oder Verwalten eines iOS-Geräts rückt die Software deutlich in den Hintergrund. Bleibt zu hoffen, dass sich dieses Eingeständnis nicht auf die Pflege der für Mac und Windows erhältlichen Anwendung niederschlägt.

Wenn wir Erbsen zählen, müsste der statt iTunes in die Liste gerückte Supportbereich deutsch „Musik“ heißen, entsprechend der mit „Support für Musik“ verlinkten Folgeseite. Dort geht es nämlich nicht ausschließlich um Apple Music, sondern auch um zuvor im Zusammenhang mit iTunes behandelte Themen wie den Kauf von Musik im iTunes Store und die Wiedergabe von Audiodateien.

Dienstag, 03. Jul 2018, 16:54 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin sowieso für eine Aufspaltung von iTunes wie bei iCal… die Software ist sowas von überladen

  • Braucht man ITunes noch? Höchstens als HelperApp für die Snynchro, aber Musik/Filme brauche ich nicht über Itunes, dann lieber ne EinzelApp

  • Denkt bei der Geschichte jemand auch mal einer an die die Jahrelang Medien gekauft und das in nicht unerheblicher Weise. Egal ob als Musik Film oder Buch und Hörbuch. Was wird dann mit diesen Leuten fallen diese dann mit i-Tunes Match und iTunes Cloud und was weis ich was noch für Dienste hinten über den Leisten. Und das nur weil Apple einfällt ach wir haben jetzt noch nicht genug und pushen jetzt mal Radiomusik. Alles Abo-Dienste die Apple ins Leben gerufen hat und auch dafür beim User entsprechend Verantwortung dafür trägt. Denn er hat letztendlich mit seinen Kröten dafür gesorgt das diese Dienste bisher überhaupt existieren können.

  • iTunes braucht es immer dann, wenn man auf Inhaltw am PC zugreifen möchte, ohne Cloud nutzen zu müssen. Ich denke da an Firmenhandys. Ist natürlich individuell, aber zum Beispiel mein Chef lädt klassisch Musik per iTunes auf sein Handy, für den Urlaub. Wie sollte das ohne iTunes gehen? Und erklären musste ich das ganze auch sehr intensiv. An die Fotos die mal eben kurz mit dem Handy statt mit der Kamera gemacht wurden, kommt man so auch nicht ran. Und einige haben kein WLAN. Es gibt diese Leute noch. Und denen wird es jetzt schon zu kompliziert gemacht (wenn man Windows hat). Ja aufspalten, oder eine Ordnerstruktur schaffen, auf die man per USB zugreifen kann, um einfache Medien tauschen zu können.
    Ich für meinen Teil brächte es nicht, aber einige Leite mögen genau deswegen Apple nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24650 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven