ifun.de — Apple News seit 2001. 38 347 Artikel

MacBook Air und MacBook Pro 13

Apple stellt M2-Prozessor und neue MacBooks vor

Artikel auf Mastodon teilen.
130 Kommentare 130

Apple hat den nächsten großen Schritt bei der Umstellung von Intel auf eigene Mac-Prozessoren eingeleitet und die ersten Geräte mit dem Apple M2 angekündigt. Das MacBook Air, das MacBook Pro 13“ und der Mac mini waren im November 2020 die drei ersten Geräte überhaupt, die anstelle von Intel-Chips mit integrierten Apple-Prozessoren auf den Markt kamen. Jetzt läutet Apple mit der Vorstellung eines neuen MacBook Air die zweite Generation der hauseigenen Computer-Chips ein.

M2 Uebersicht

MacBook Air 2022 mit M2-Prozessor

Das neue MacBook Air M2 soll zu Preisen ab 1.499 Euro von nächstem Monat an ausgeliefert werden. Mit dem neuen M2-Prozessor verspricht Apple eine weitere deutliche Leistungssteigerung bei relevant weniger Energieverbrauch. Der neue Prozessor soll erneut deutlich effektiver arbeiten als sein Vorgänger. Laut Apple liegt die Leistung des M2 rund 18 Prozent höher als beim M1, die Grafikleistung bis zu 35 Prozent darüber. Die Leistungssteigerung basiert unter anderem auf der nun möglichen Ausstattung mit bis zu zehn Prozessorkernen.

Apple zufolge ist das MacBook Air jetzt schon das meistverkaufte Laptop der Welt. In der Neuen Version präsentiert sich das Gerät mit überarbeitetem Gehäuse und edler Optik, neben den Standardfarben Silber, Space Grau und Gold ist jetzt auch ein kräftiger Blauton als Gehäusefarbe erhältlich.

Macbook Air Farben

Zugeklappt ist das MacBook Air nur 11,3 Millimeter dünn. Geladen wird das Notebook wie die beiden neueren MacBook-Pro-Modelle jetzt über MagSafe, ergänzend stehen zwei Thunderbolt-Anschlüsse zur Verfügung. Der neue Formfaktor ermöglicht mit 13,6 Zoll auch eine etwas größere Bildschirmfläche.

Apple hat das MacBook Air in allen Bereichen deutlich verbessert. So verfügt das Gerät neben den hochauflösenden Bildschirm auch über eine massiv verbesserte Kamera und ein hochwertiges Audiosystem, das dank der M2-Basis durch keinerlei Lüftergeräusche gestört wird. ein Optional erhältliches leistungsfähigeres Netzteil ermöglicht eine Schnellladefunktion mit 50 Prozent Akkufüllung in nur 30 Minuten.

Macbook Air Uebersicht

MacBook Pro 13“ 2022 mit M2-Prozessor

Als zweiter neuer Mac mit M2-Prozessor kommt Apples kleines MacBook Pro mit 13 Zoll Bildschirmgröße ebenfalls in einer überarbeiteten und deutlich in der Leistung gesteigerten Version. Das neue MacBook Pro 13″ mit M2-Prozessor soll zu Preisen ab 1.599 Euro von nächstem Monat an erhältlich sein.

Macbook Pro 13 Uebersicht

06. Jun 2022 um 20:11 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    130 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Etwas schwach, dass die CPU Leistung des M2 kaum gestiegen ist und weiterhin nur 8 Kerne sind. Ist ja nichts anderes als ein aufgemotzter M1, womöglich nur die Taktrate minimal erhöht. Die Updates für das Air lesen sich gut, allerdings befürchte ich – wie in den letzten Jahren bei neuen Macs immer aufgetreten – das ein oder andere „Gate“. Wenn dann 2024 die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind und der M3 ins Air einzieht – hoffentlich dann mit deutlich stärkerer CPU und der Möglichkeit, 2 Bildschirme anzuschließen – schlage ich zu. Bis dahin benutze ich mein MBP 2014 mit kürzlich getauschten neuen Akku.

      • Irgendeinen Grund muss man ja finden, um das eigene – fast 10 Jahre alte – Gerät besser zu finden. Spannend.

      • Schlimm, wenn jemand für sich zufrieden ist? Er hat ein Recht auf seine Meinung. Dazu muss man nicht so nen Kommentar da lassen. Du darfst das anders sehen. Aber Du darfst auch sachlich bleiben

      • So ist es, Formatierer. Lass ihn meckern. Mein MBP 2014 rennt und rennt, auch dank neuer SSD mit doppelt so schnellem Speicherzugriff. Für meine alltäglichen Aufgaben ist es mehr als ausreichend. Also wieso verschrotten? Ergibt keinen Sinn. Der M2 überzeugt mich einfach nicht genug für einen Wechsel.

  • Macbook Air sieht sooo hübsch aus :) zum Glück kam nicht die weiße Tastatur…

      • Und Du solltest, wenn Du jemanden herabsetzen und beleidigen möchtest, eventuell korrektes Deutsch nutzen. Falls möglich. Denn ungebildet zu sein ist so viel schlimmer, als nicht auf einen Schlag 1000+ Euro zahlen zu können.

      • Der gottkaiser. Hier als Moralapostel unterwegs, weiter oben aber selbst herablassend und abwertend kommentierend. Wow, was für ein Onlineheld…

      • Tippe auf 1.399€

      • Tatsächlich beginnt es sogar bei 1499 €.
        Zu erwähnen wäre jedoch, da es viele häufig vergessen, dass in den USA Nettopreise angegeben werden und bei uns die Bruttopreise. Weiterhin kommen hierzulande weitere Abgaben hinzu, weshalb das Gerät „1 zu 1 umgerechnet“ hier fast 1390 € kosten würde. Da eine baldige Parität zwischen Euro und Dollar nicht auszuschließen ist und Apple seine Preise nicht tagesaktuell an den Umrechnungskurs anpasst, ist ein solcher „Preispuffer“ von über 100 € nichtmal besonders untypisch.

      • Mindestens 5 Staaten in der USA bei denen es keine Steuern gibt (Alaska, Delaware, Montana, New Hampshire und Oregon)

        

      • Das ist zwar richtig, Dawid. Jedoch ist das in diesem Zusammenhang vollkommen unerheblich, da in Deutschland nunmal die deutsche Mehrwertsteuer erhoben wird und nicht die von Oregon oder Delaware.

      • Hast du vollkommen Recht mit allem anderen. War nur auf deinen Nettopreis der USA bezogen.

      • Exakt. Danke.

      • 1.499€ oder 1.849€ mit 512 GB

        Ich frage mich allerdings, mit welchem Chip da die Währungen umgerechnet werden …

  • Sehe ich das richtig, dass das neue Air über MagSafe geladen wird, aber das neue Pro nicht?

    • Richtig. Es ist ja auch kein „neues“ 13“ Pro, sondern das alte Gerät mit neuem Chip. Selbst die dicken Display-Ränder bleiben. Ein bisschen mehr Specs rein und es ist preislich dem 14“ mit M1 Pro ebenbürtig. Wer kaufen denn da das 13“ Pro?

      • +1
        Die Frage habe ich mir auch gestellt. Warum gibt’s da nicht auch das neue Gehäuse vom Air? Vielleicht ein wenig dicker und mit Lüfter?

  • Wer bitte soll das neue MacBook Pro kaufen? Selbes (altes) Design und Display (inklusive dicken Displayrändern) und teurer als das moderne M2 Air, das damit unter dem Strich das bessere Gesamtpaket bietet. Wer mehr Leistung will, der greift eh zum 14″ oder 16″.

    Verstehe ich nicht…

  • Wurde auch was dazu gesagt, wie viel Monitore angeschlossen werden können?

  • Hätten mal lieber sagen sollen ob das Air zwei externe Bildschirme unterstützt …

  • Word der M2 im Air wohl das Anschließen von zwei Monitoren unterstützen?

  • geiler M2 Chip und ich muss leider noch 1,5 Jahre mein MBP nutzen. Nur alle 4 Jahre erlaubt mein Chef.

  • Nettes Mac Book Air, aber wieder nur 2 Schnittstellen und unterstützt bestimmt nur einen Monitor. Leider kein Fortschritt . Sonnst tolles Design

    • Pro user haben bestimmt schon längst eine Lösung für die Schnittstellen. Ich habe das 13″ Pro von 2020 und noch nie die Debatte mit den vielen Schnittstellen und den zwei Monitoren verstanden. Bei mir läuft ein 5K Samsung Monitor mit 49″. Man kann alle Fenster perfekt platzieren. Ich will nie wieder zwei Monitore. Am Arbeitsplatz läuft ein Anker USB Hub für die Webcam und das Soundsystem. Wenn ich unterwegs bin reichen meine Anschlüsse völlig. Einen 14 oder 15″ Backstein mochte ich die ganze Zeit schon nicht leiden. Das große Display wäre ja nett aber die Dicke???

  • Ich bin etwas „verärgert“, ich hab das MacBook Pro M1 Max in Space Grey und fand es damals schon komisch, dass der MagSafe Adapter nicht in Gehäusefarbe geliefert wurde aber jetzt das die „günstigsten“ Macs das bekommen? Oo
    Ich weiß nur super first world problem aber irg. wie nervig für so n teuren Mac…

    • Der nächste Pro wird es haben, musst du halt neu kaufen. Das ist der Weg :D
      Verärgert ist da echt falsch, kommt halt immer was neues was es früher so nicht gab

      • Es wird die Dinger ja bestimmt auch irgendwann einzeln geben. Da auch das Air SpaceGray hat, kann er sich ja dann eines kaufen. Wenn nicht bei Apple dann bei eBay :D

  • Jetzt sind sie alle im
    Store. Und keins ist lieferbar in Deutschland

  • Das Air kann sowohl über MagSafe als auch TB geladen werden?

  • 2015 hat angerufen und will seine 256gb SSD wiederhaben. *Kopfschüttel

    • Das ist ein Air. Otto Notmal braucht kaum mehr und man hat die iCloud in der der größte Teil der Daten sitzt. Am Mac werden Fotos und Videos alle nur komprimiert angezeigt, bis man sie aufruft. Sehr effizient.

      • Naja, als Otto-Normalo der eine Photo-Bibliothek hat die 300 GB hat sind 256 oder auch 512 GB einfach zu wenig. Ständig mit extrenen Platten rumhantieren ist einfach nervig. Dazu noch 50 GB an Musik und 20 GB an Dokumenten. Noch ein paar GB an Mails, ect. Dann noch die Programme… das ist alles Otto Normal.
        iCloud ist cool, kostet aber monatlich Geld und ist langsam oder auch mal nicht verfügbar. Da habe ich dann ein superschnelles M1/M2 Notebook und warte darauf das die Daten mit ein paar MBit/Sekunde aus der Cloud hereintröpfeln.
        Mit 256 GB darf man eben null Medien auf der internen SSD speichern. Wenn man mehr will baumelt wieder was extern herum.

  • Ein Air mit 16 Gb RAM und 512 GB SSD ist dann preislich schon nah am 14 Zoll Pro.

  • Der Preis ist natürlich happig. In einer brauchbaren Version mit 512 GB für 1849€ sind schon eine Ansage.

  • Das MacBookPro in 13“ macht für mich gar keinen Sinn.
    Welche Käufergruppe soll hier angesprochen werden?

  • Zum aktuellen Air sind das 300€ Aufpreis vergleicht man z.B. das 16GB / 1TB Modell

  • Hoffentlich kein HDMI 2.0 wie bei allen anderen Macs bis jetzt.

  • In Polarstern richtig schön. Jetzt passen alle Geräte wieder zusammen.

    • Deine Sorgen möchte ich haben. Als wenn die Farbe alles wäre.
      Das bisher schon nicht besonders guenstige Air ist nochmals teurer geworden.
      So kann man natürlich auch eine Baureihe gegen die Wand fahren.
      Aber wie ich sehe, scheint die Gehäusefarbe wohl wichtiger.

      • Naja, mehr Leistung…höherer preis. Nenn mir ein vergleichbares komplexes technisches Produkt das besser und gleichzeitig günstiger wird. Achja, dann kauf es halt nicht ;-)

      • Das MacBook Air M1 war preislich in seiner Leistungsklasse eigentlich durchaus in Ordnung.
        Natürlich gibt es billigere (nicht „günstigere“) Atom oder Celeron Laptops, diese sind spielen jedoch sowohl bei Leistung wie auch Effizienz in einer niedrigeren Liga.
        Das Air M2 räumt jetzt unter anderem mit den Defiziten im Bereich Display und Kamera auf. Der damit einhergegangene Preissprung ist jedoch in der Tat erst einmal „schockierend“.
        Schade, dass Apple damit kein M2 Einstiegslaptop im 1000 € Bereich anbietet. Ein wirklicher „no brainer“ ist das Gerät damit vielleicht nicht mehr. Auch der Vergleich mit anderen Laptops wird nicht leichter. Für 224ppi und 500 nits (damit sich manierlich draußen arbeiten lässt) muss man auch bei der Konkurrenz plötzlich sehr tief in die Tasche greifen (da steht dann umgehend die 2 oder 3 vorne). Wenn man überhaupt in dem Format beim gewünschten Hersteller fündig wird.
        Wenn man die Features benötigt bzw. haben möchte und der Preis, da es ein Arbeitsgerät sein soll, keine große Rolle spielt, bleibt das Gerät dennoch für viele sicherlich ein No-Brainer. Andere sollten sich halt genau überlegen, ob sie das, was sie beim Kauf des Air M2 mitbezahlen, auch benötigen.

      • Man darf auch die Inflation nicht vergessen, die macht auch vor Apple nicht halt und die Preise des Vorgängers waren eben etwas über 1,5 Jahre alt. Allein das sind schon ca. 10% Erhöhung

  • Tja. was ist mit den MacPro ? 16 Zoll MacBook Pro mit M2 ? Hat leider gefehlt. Eigenartige Keynote.

  • Ist eine 10-Core GPU für den normalen Anwender sinnvoll?

    • Für office nicht nötig, Video etc auch nicht. Wenn du zockst kommt es auch darauf an was das Spiel unterstützt. Also sollte die Frage anders formuliert werden. Was brauch ich bei der und der Anwendung. Ansonsten kann quasi null geholfen werden.

  • Relativ interessante Preisgestaltung. Für 24GB RAM einfach den Preis von 32GB beim MBP verlangen. Auch nicht schlecht..

  • Hallo Chris
    Quick Charging nur mit optionalem 67W Netzteil
    Das Standardnetzteil liefert 35W
    Gruss

      • 30W oder 35W, je nach Modell. Auf jeden Fall zu wenig für Schnellladen. Darum geht es.

      • Warum man nicht per Standard ein 67 Watt Ladegerät dazulegt, muss man auch nicht verstehen. Apple halt.

      • @Nebumuk Das beigelegte Netzteil reicht, um das MBA aufzuladen. Das größere Netzteil ist nur notwendig, wenn man Schnellladen will. Also etwas was man zusätzlich kaufen kann.
        Auch wenn es manche vergessen, APPLE ist und bleibt ein Unternehmen was auch wirtschaftliche Interessen verfolgt. ;-)

      • Wahrscheinlich ist das Aufladen mit 30W/35W „schonender“ für den Akku, also bieten sie das als Standard an.

  • Tolles Gerät – nur der SSD Speicher, wie immer bei Apple – happig. Sehr happig.

  • Das M1 wird in Deutschland 70€ teurer und in USA netto 100 Dollar billiger. Ich würde mir ganz schnell ein Pro kaufen. Die werden bald teurer.

  • Bei dem Air kenne ich mich (noch nicht) aus. Kann das MacBook Air trotz MacSafe per USB-C an einem externen Bildschirm geladen werden?

  • Wie wäre es mal mit einem Macbook mit den Anschlüssen eines Mac Studio zu einem vernünftigen Preis.

  • flugwellenreiter

    Ich habe mich instinktiv gefragt: warum das das neue Air unten eine Kamera-Linse?… und dann auch noch vier? ;)

  • Ich bin froh das M1 Air von ~1Jahr gekauft zu haben, das Ding ist ja sogar teurer geworden -.-‚

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38347 Artikel in den vergangenen 8275 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven