ifun.de — Apple News seit 2001. 29 170 Artikel

Für 96,50 Euro

Apple stellt den HomePod Mini vor

185 Kommentare 185

Apple hat den HomePod Mini vorgestellt. Der kleine Bruder des im Februar 2018 vorgestellten Apple-Lautsprechers kommt in Kugelform mit Stoffbespannung und erinnert optisch an die kürzlich erst vorgestellten neuen Echo-Lautsprecher von Amazon. An der Geräteoberfläche befinden sich die klassischen Touch-Bedienelemente.

Homepod Mini Large

Apple bewirbt den HomePod Mini mit hervorragendem Klang, dafür soll eine besondere Lautsprecheranordnung für 360-Grad-Surroundklang sorgen. Ein A5-Prozessor soll für Echtzeit-Klangoptimierung sorgen. Mit AirPlay-2-Unterstützung kann der HomePod Mini sowohl für Multiroom-Sound als auch als Stereoset genutzt werden.

Der HomePod Mini kann wie gewohnt vom iOS-Gerät aus oder per Siri gesteuert werden. Musik und weitere Inhalte können über Apple Music, Podcasts, Radio-Integrationen und künftig auch Streaming-Angebote von Drittanbietern abgespielt werden.

Hompod Specs

HomePod Mini lässt sich in gleicher Weise als HomeKit-Zentrale verwenden sie der große Bruder. Als neue Funktion stellt Apple hier mit „Intercom“ die Möglichkeit vor, Sprachansagen zu anderen HomePods und Apple-Geräten wie iPhone, Apple Watch oder CarPlay zu machen.

Der HomePod Mini wird vom 6. November an in den Farben Weiß und Schwarz zum Preis von von 96,50 Euro bestellbar sein und wird ab 16. November ausgeliefert.

Dienstag, 13. Okt 2020, 19:14 Uhr — Chris
185 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So günstig … damit habe ich nicht gerechnet. Kampfpreis gegen Alexa

    • lach
      die „mini“-variante von alexa, also den echo dot bekommt man oftmals für 20€
      also wenn das ein kampfpreis sein soll is der kampf aber hoffnungslos verloren ….

      • Dafür klingt der dot wie ein Stück Blech :D

      • Blech ist noch lieb gesagt. Das klingt so reudig das es kein Vergleich ist.

      • es ging bei dem kommentar aber um einen „kampfpreis“ und nicht die klangqualität.
        zumal die neueren generationen nicht mehr nach blech klingen!

      • Genau. Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Der HomePod Mini wird immer noch deutlich besser klingen als der normale Echo bzw. insgesamt bessere Qualität mit sich bringen. Daher ist der Preis schon richtig top und durchaus als Kampfpreis an zu sehen.

      • Blödsinn. Du vergisst die Klangqualität, Fyestro.

      • Und was hier noch gar nicht genannt wurde ist der Datenschutz. Der ist Geld wert.

      • Der HomePod mini wird vom Sound eher mit dem Echo vergleichbar sein, nicht mit dem Echo Dot.

    • kampfpreis stimmt, denn alexa kann immer noch kein airplay

  • Schade, sah erst so aus, als hätte er einen Akku und sitzt vielleicht auf einer AirPower matte

  • 99 Öcken sind ne Ansage. Dazu wahrscheinlich bald Spotify.

    Ciao, Alexa!

  • Dann bestellen wir doch mal zwei und schauen was die kleinen Versionen können :)

  • Zu spät als Konkurrenz für Amazon Alexa – meiner Meinung nach. Ich mag Apple ja an sich gerne – aber mit dem Homepod wurde ich einfach nicht warm…

    • Sehe ich auch so. Ich sehe persönlich absolut keinen Grund meine Echos gegen Apples Home Spider zu ersetzen. Apple ist mit dieser „günstigen“ Alternative zu spät.

    • HutchinsonHatch

      Sehe ich nicht so, sämtliche Echos werden jetzt durch HomePod Mini ersetzt.

      • Schön Elektroschrott produzieren. Früher kaufte man sich etwas, nutzte es, bis es kaputt war. Heute? Kauft man sich alles neu, weil es neu ist obwohl das alte Produkt noch funktioniert. Da sage mal einer, uns ginge es schlecht

      • @goodmann
        Elektroschrott ? Ich weiß ja nicht, warum du deine aussortierten Geräte wegschmeißt, aber normalerweise verkauft man so etwas weiter. Und das dürfte auch bei den Echos kein Problem sein.
        Solltest du dir mal Gedanken drüber machen

    • Selbst Schuld, wenn man auf schlechte Brückentechnologie setzt und nicht warten möchte, bis die Technik etwas gereifter daher kommt. Habe und würde mir nie einen Amazone-Speaker zulegen. Bin mit dem HP von Anfang an zufrieden und freue mich jetzt auf powervollen Familienzuwachs.

      • Schlechte Brückentechnologie? :D das trifft ja wohl eher auf den Homepod zu. Egal ob groß oder mini, siri ist strohdoof, kann nix und zu mehr als nem Bluetooth Lautsprecher taugen die einfach nicht.
        Echos gibt’s mittlerweile in allen möglichen Varianten, Größen und sogar mit Bildschirmen…..Die haben nen eigenen Skill Store und Alexa versteht einen zuverlässiger als Siri es je könnte.

    • Vor allem deren Funktion über alle Geräte überzeugen mich. Ja, nett das Alexa mit mir reden kann und Spotify spielt. Aber integriert ist sie nicht in CarPlay und Apple Watch. Hier sehe ich die klaren Pluspunkte für den HomePod Mini

  • Sieht aus wie die neuen Echos, haben die sich da zusammen gesetzt? :D irgendwie nicht mein Design aber gut, wer sich gerne wie Spingebob unterm Wasser fühlen will soll sich so ne Blase ins Zimmer setzen :D

  • Wird da auch Spotify drauf kommen? Amazon Music wurde in der Keynote erwähnt, Spotify nicht.

    • Spotify und Apple sind im Krieg. Da wird so schnell keine Kollaboration stattfinden. Amazon, weil es jetzt auf der Alexa eine engere Zusammenarbeit gibt. Siehe Podcasts

  • Mittlerweile lassen die echt jeden Hansel dort was vortragen – ganz egal wie schrecklich deren Aussprache ist.

  • Tschau Sonos oben und Hello HomePod Mini

  • Hoffentlich bald dann auch mit Spotify.. ansonsten top!

  • …. das ist mal eine Ansage an den Wettbewerb!

    • Ansage zum scheitern? Amazon ist mit der Entwicklung um weiten im Vorsprung!! Der ganze Smarthome Markt ist relativ offen. IoBroker etc. lassen sich mit Alexa sehr gut steuern und integrieren. Apple mischt seine eigene Suppe. Und die ist kalt.

  • Tolles Teil. Intercom ist geil! Gleich mal zwei bestellen!

    • HutchinsonHatch

      Finde ich auch, das hat mir auch echt gefehlt, im Vergleich zum Echo dot.

      Und Apple hat es gleich richtig gemacht und erlaubt es zwischen so vielen Decices. Echt cool, freue mich!

  • Ich bin gespannt, wie der Klang ist. Vielleicht ersetze ich die Sonos One’s bei mir.

  • Kein Spotify, kein Kauf ‍♂️

  • Mal schauen, ich find den HomePod bisher nicht zu groß, sondern schlicht zu teuer. Aber sicherlich gut, um einigermaßen Erschwinglich eine HomeKit-Steuerzentrale zu bekommen, wenn man noch keine Möglichkeit hat.

  • Schade, dass offenbar zunächst nur 2 Streamingdienste unterstützt werden. Liegt das an Apple (Schnittstelle noch nicht freigegeben) oder an den anderen Diensten?

  • Alice O'Melleth

    Hat jemand eine Idee, wie das Ding mit Strom versorgt wird?

  • Naja, ein Gerät für 99 Geld das mir auf jede zweite Frage mit: „Ich habe das hier im Internet für dich gefunden“

    Ich finde Siri, Alexa etc. sind in deutscher Sprach zu unausgereift, um effizient den Alltag zu unterstützen.

    • Daran merkt man das du noch NIE einen HomePod getestet hast. Den Satz sagt sie nämlich NIE auf dem HomePod.

      • Uns wie sie das sagt!
        Den hab ich sehr oft auf dem HomePod gehört und deshalb auf einen Echo Studio umgestellt!

      • Unsere Alexa trägt uns regelmäßig einen 60-Sekunden-Vortrag über Amazons Unlimited Musikdienst vor, wenn der eben aufgerufene Titel nicht in Prime enthalten ist. Sehr nervig als Prime-Kunde. Das ist für mich ein Grund, die Dame bald abzuschaffen.

  • 99€. Pff. Die Alexas können mehr und sind billiger. Da braucht’s mehr als das um meine Alexas auszutauschen. Der Zug ist abgefahren Apple. Hehe.

    • Und mit Blick auf die Streaming Qualität auch vom Sound her ähnlich. Dazu noch beide das gleiche Blasen Design, da kann man echt das günstigere nehmen

      • Aber Alexa kann nicht als Steuerzentrale verwendet werden…. Hauptargument!

      • Wofür? Smart Home? Also mein Echo kann das schon lange :D Apple Home? Hat jetzt zumindest für mich keine Dinge die einen Unterschied zur Amazon Lösung bieten (außer das Design)

      • Also mein Echo kann mein Smart Home steuern…

      • Also ich kann mit Alexa meinen TV und meine Lampen steuern. Wenn jemand klingelt sehe ich das Kamerabild auf dem Echo Show.
        Wenn man natürlich alles nur Apple kompatibel gekauft hat, bleibt einem auch nur Apple.
        Aus diesem Grund versuche ich immer möglichst nicht von Apple abhängig zu sein.

      • @Tiberium gibt es echt Smart Home Dinge die nur Apple unterstützen? Ich kenne eigentlich nur Dinge die Multiplattform unterstützen.

      • Exakt. Mein Studio ebenso. Aber für den Fall der Fälle hab ich noch AppleTv und meine iPads, sowie iPhones. Trotzdem bleibt SmartHome Alexa. Lampen, TV, usw..

      • MadMike… ich stimme dir zu. An den anderen Antworten merkt man einfach, dass sie teilweise gar nicht verstehen, von was du redest.

  • Hier stimmt das Preisleistungsverhältnis ja mal gar nicht..ungewohnt günstig von apple…da sind ja kabel & netzteil teilweise bei Apple teurer.

  • Wie rechfertigt man nun einen Preis für ein Plastikarband von 99$ wenn man ein Homepod Mini ebenfalls für 99$ bekommt? Irgendwas stimmt hier doch nicht.

  • Es ist ein S5 und kein A5 Prozessor. Das wäre sonst auch ziemlich traurig.

  • Frage: Kann der HomePod (Mini) Musik, die auf dem iPhone gespeichert ist, via Airplay/Bluetooth abspielen?

  • Oh wow, 90,48€ für den HomePod?!?

  • Wann kommt endlich die Multi User Erkennung für Deutschland?

  • Und schon wieder kein Verkauf in Österr

  • Weiß jemand ob bei ich den großen mit den kleinen verbinden kann?

    • Ich vermute mal, dass es nicht geht. Auch wenn ich es nicht weiß.

      Bei SONOS und Amazon kann man ja auch nur die gleichen Geräte miteinander verbinden.

  • Julian Romero Romero

    Wäre ne echte Überlegung wenn Spotify laufen würde…

  • Jemand schon herausgefunden, ob ich meine Musik über meinen HomePod und dem HomePod Mini(s) gleichzeitig laufen lassen kann?

    Finde hierzu nichts :(

  • Die dumme Siri kommt mir auch in dieser günstigen Variante nicht ins Haus.

  • Wieso sollte Spotify nicht laufen? Mit iOS 14 kann man doch Drittanbieterapps als Standard hinterlegen, gab doch Artikel dazu hier auf der Seite… ODER?

  • Oh, Apple hat jetzt auch Duftkerzen?

  • Kann mir ma bitte einer erklären wie sie auf den Preis kommen ? Normalerweise sind die Euro Preise doch immer höher oder habe ich was verpasst ? Beim iPhone 12 -pro haben sie es doch auch wieder so gemacht …!!! USD 999 und Euro 1120 ganz ehrlich ich komme mir echt verarscht vor . Hätte nie gedacht das ich das mal vom Apple denke . Aber jetzt ist es echt so weit !

    • Ja, die Europreise sind diesmal höher ;) und übrigens, du vergleichst Dollar-Nettopreise mit Euro-Bruttopreisen.

      • ??? Ne mach ich nicht … wenn dann hätte das iPhone auch günstiger sein müssen … der Home pod Mini kostet 99 usd und in Deutschland weniger .

      • Ja ist echt komisch warum der HomePod Mini €-Preis günstiger ist wie der $-Preis. Wenn jemand eine schlüssige Antwort weiß warum, wäre interessant.

        Außer wegen der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Amazon Echo wüsste ich kein Argument.

    • Es ist aber tatsächlich so. Der Homepod mini ist sogar billiger in Deutschland, als in den USA.
      99$ in Euro -> 84,27€ +16% Mwst. = 97,75€. Kostet aber nur 96,50€. Das gibt es so nicht bei alle anderen Produkten.

    • 99 Euro / 1,19 * 1,16 = 96,50. sind also nur die 3% Mwst-Reduktion

  • Kann man Spotify, Videoaufnahmen, YouTube (Sound) über Homepod Mini abspielen lassen? Hab mich bisher damit nicht beschäftigt.

  • Schade, eine optionale Akku-Versorgung hätte dem Mini gut gestanden. Dann könnte er super mein Bose Soundlink Mini ablösen. Aber stationär ist mit das zu unflexibel.

  • Stark wäre, wenn man die Dinger als drahtlose Sourround-Lautsprecher für´s Apple TV verwenden könnte.

  • Weiß man schon, ob man den Mini mit dem „normalen“ Homepod verbinden kann? Das damit auch ein Multiroom-Konzept aufgebaut werden kann?

    • Leider zu spät. Die beiden grossen Brüder sind bereits seit Monaten verkauft. Softwareseitig zu viele schwächen. Siri konnte von heute und morgen noch nicht Mal mehr den Timer stellen. Zur ausstattung der gbazen Wohnung waren die homepod zu teuer. Warum habe die sich mit dem Mini so lange Zeit gelassen?? Marketingplan, wichtigeres zu tun oder einfach Unvermögen?

    • Ja, Multiroom geht. Man kann nur keinen HomePod mit einem HomePod Mini zubringen Steropaar zusammenschnüren. Mulitroom ist hingegen gar kein Problem.

  • Ich hab mir das Event eben angesehen, bzw schaue es gerade noch. HomePod sagt ja schon alles. Home. Leute, ist es nur in Europa so, dass so viele Leute, nicht nur Kids, mit Speakern unterwegs sind? Ich selbst hab 2 UE Megablast und 2 Megaboom, die ich je 1 L und 1 R zu einem 4er System verbinde. Geile Sache im Garten bei kleiner Runde, oder im Sommer im Park mit den Freunden.
    Ich verbinde einen oft mit meinem Apple TV. 2 lassen sich nicht koppeln, passt nicht irgendwie beim Apple TV, der disconnected dann immer alle.
    Alexa haben die auch alle. Ich hab rund 200€ je Stück bezahlt. Das Design spricht mich absolut auch an, mit dem großen + und – wie ein Kreuz. Ich nutze Alexa eigentlich nur mal, um es anderen vorzuführen. Trotzdem, die Leute haben ihre UE‘s, Beats Pills und vor allem JBL‘s. Damit fangen sie an, hier und da auch mal Teufel. Jedenfalls, man kauft doch dann Zuhause kein völlig anderes System. Also ich nicht. Richtige Lautsprecher, ja, aber keine solchen Speaker mit Kabel die nur am Netz funktionieren. Apple ist nicht da draußen. Fehler, oder? Her mit dem FarfromHomePod.

  • Bevor alle „gekauft“ rufen. Schon jemand den Klang gehört ?

  • Bekommt der normale HomePod durch 14.2 auch die Interkom-Funktion?

  • ABER: der Homepod mini lässt sich mit dem Apple TV 4k zu zweit NUR als Stereopaar nutzen, nicht als Ausgabe für räumlichen Klang. Dazu braucht es in der Tat die „ausgewachsenen“ Homepods.

  • Die mini lassen sich zwar mit dem Apple TV verbinden, aber nur als Stereopaar- räumlicher Klang wird nicht unterstützt. Den kleinen Dingern fehlt die Raumerkennung der grossen Homepods.

  • Kann den der große HomePod nun Spotify nativ ausgeben?

  • Schade, dass kein neuer HomePod mit Dolby Atmos kam. Die großen alten dienen am TV nur als olle Sterolautsprecher.

  • Die Dinger sind nur 8,4cm hoch. Das ist ca. 1,6 cm größer als ein Tennisball.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29170 Artikel in den vergangenen 6944 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven