ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Auch für Produkte aus dem Refurb Store

Apple startet neues 0%-Finanzierungs-Angebot

Artikel auf Mastodon teilen.
54 Kommentare 54

Apple will seine Hardware-Verkäufe weiter ankurbeln. Im Onlineshop des Herstellers steht ein neues Angebot zur 0%-Finanzierung beim Kauf neuer Apple-Geräte bereit. Der Aktionszeitraum ist zunächst bis zum 29. Juli begrenzt, meistens werden diese Angebote allerdings kurz vor Ablauf erneut verlängert.

Apple Store 0 Prozent Finanzierung

Beim Thema Finanzierung wollen wir wie immer erstmal den Hinweis anbringen, dass wir hier keinesfalls zu überstürztem Handeln raten, sondern empfehlen, sich dergleichen wohlweislich zu überlegen. Die Kaufvariante kann zwar mehr Flexibilität schaffen und eine Kaufentscheidung erleichtern, die damit verbundene Zahlungsverpflichtung über bis zu zwei Jahre hinweg sollte man sich allerdings deutlich vor Augen halten.

Apple bietet die 0%-Finanzierung ab einem Bestellwert von 249 Euro an. Die Höhe der einzelnen Monatsraten lässt sich mit einem von Apple auf der Aktionsseite bereitgestellten Rechner ermitteln. Kunden haben dabei die Möglichkeit, den Kaufpreis auf zwölf oder 24 Monatsraten verteilt abzustottern. Kreditgeber ist übrigens nicht Apple selbst, sondern ihr bekommt als Vertragspartner die CreditPlus Bank vermittelt.

Preisnachlass im Apple Refurb Store

Damit verbunden wollen wir auch auf die Möglichkeit hinweisen, im Apple Refurb Store des Herstellers von Apple generalüberholte Geräte mit teils deutlichem Preisnachlass zu kaufen.

Apple zufolge sind die im Refurb Store angebotenen Geräte in der Regel von Neuware nicht zu unterscheiden. Sämtliche Geräte werden ausgiebig geprüft und mit Apples einjähriger Garantie angeboten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Jun 2021 um 17:50 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Find ich gut, somit muss man nicht immer den überteuerten Netzanbietervertrag nehmen und sich parallel ein günstigen prepaid Tarif oder Ähnliches holen. Kann man hier auch Anzahlungen vornehmen?

    • BruderBleistift

      Verstehe ich nicht. Du kaufst dein (vermutlich) iPhone über einen Vertrag, um es monatlich „abzuzahlen“ und zusätzlich holst du dir noch einen Prepaid Tarif? Warum nicht einfach das Handy über den gebuchten Vertrag nutzen? Alternativ Bar zahlen und Prepaid dazu holen. Aber das von dir geschriebene vereint von allen Varianten nur das negative, zu dem höchst möglichen Preis.

      • Weil man immer Theater mit den Anbieter hat. Vodafone zieht ständig bei neu Abschluss über Monate zu viel Geld ab, wo man ewig hinterher laufen kann. Bei Apple kann man wenigstens sein altes Modell Inzahlung geben und zahlt dann noch etwas um die 37€ monatlich. Lieber Zahl ich da die 2 Jahre ab als über ein Netzbetreiber, wo man wieder kündigen muss und eh nur Theater hat. Außerdem kann man jederzeit die Finanzierung komplett auslösen, in dem man den Rest zahlt. Es gibt ja gute und günstige prepaid Tarife fürn 10er mit 10GB datenvolumen.

    • Man sollte lieber parallel zu dem derzeitigen Vertrag Geld zurücklegen und sich ein neues Smartphone kaufen, wenn man es sich leisten kann. Einen Kredit für Konsumgüter aufzunehmen ist das dämlichste, das man tun kann.

      • Genau so mache ich das!

      • Genau so sehe ich das auch. Ich kaufe mir grundsätzlich keine Konsumgüter auf Ratenzahlung. Ich weiß, was ich brauche, habe ein Ziel, spare und kaufe.
        Dann weiß ich den Wert des Gerätes auch zu schätzen und weiß, dass es vom ersten Moment an MIR gehört und nicht der Bank!

      • Ein iPhone ist kein Konsumgut – es ist eine Investition…und ob man Rücklagen bildet oder abzahlt ist völlig Latte. – Es ist ziemlich arrogant, wie hier geurteilt wird.
        Schon mal ein eigenes Unternehmen geführt? Vielleicht eine Spedition und 30 Jahre im Voraus für einen 300k Truck gespart? ;-)

      • Sind wir auf iFun.de oder iBusiness.de? Für die große Mehrheit der Leser ist das iPhone sehr wohl ein Konsumgut.

        Abgesehen davon kosten viele Modelle nicht mehr als als 800€ netto und sind somit ein Geringwertiges Wirtschaftsgut. Der Vergleich mit dem LKW eiert also ganz gewaltet.

      • Matze, genau so ist es. Endlich mal einer der mit dem Konsumgüter-Geschwätz aufräumt. Apple Teile über Provider zu finanzieren ist oft die teuerste Variante.

      • Sorry aber das ist Käse. Eine Investition ist die Hoffnung, das Du mit dem eingesetzten Geld nach einer gewissen Zeit mehr Geld durch Verkauf oder durch andere Maßnahmen wie z.B. Prestige für ein Softwareprojekt (wg IOS App) verdienst. Sobald die gekaufte Ware in dem Moment wo du sie ksufst weniger wert ist als dercKaufpreis ist es ein Konsumgut und keine Investition.

      • Irgendwer muss ja den Laden am laufen halten. *Ironie off*

    • Es ist wohl mit das dümmste, sein Phone übern Vertrag zu finanzieren.

      Günstiger ist jeher, ein Vertrag oder wegen mir Prepaid zunehmen. Und das Phone separat zu Kaufen. Im Idealfall ist das Phone dann noch Rabattiert.

      Selbst ne Finanzierung zu 0% macht wenig Sinn. Zum einen entfällt der Rabatt gegenüber den Einzelhandel. Zum anderen stottert man das Ding weiterhin ab. Auch wenn es hinüber ist, man hätte dann die alte Rate plus ggf. die neue.

      Entweder man hat die Summe x oder man hat Sie eben nicht.

      Wäre mir zu dumm sowas übern Vertrag zu Finanzierung. Noch deswegen ein Ratenvertrag abzuschließen. Letzteres noch mit Schufa Eintrag.

      • Man kann jeder Zeit die Finanzierung ablösen, in dem man eine Sonderzahlung vornimmt.

      • Es ist vor allem das dümmste zu pauschalisieren. Ich zahle 22€ im Monat für eine AllNet-Flat + 20GB Datenvolumen und zahle keinen Cent für das iPhone monatlich. Nur eine Einmalzahlung von 300€ musste ich für mein iPhone 11 128GB hinlegen. Basta. Und das bei Vodafone. Und das alles, weil ich seit 8 Jahren bei Vodafone bin und alle zwei Jahre extrem gut verhandle. Den Jungs an der Hotline fällt jedes Mal die Kinnlade runter, wenn sie sehen, dass ich es geschafft habe, so viel Rabatte im Laufe der Zeit anzuhäufen. Ich kenne niemanden, der 22€ im Monat inkl. Premium-Smartphone bezahlt. Und wo bekomme ich ein iPhone 11 128GB für 300€ – bei den Konditionen? Nirgends.

      • Ok. Das ist wirklich extrem gut verhandelt. Deine Fähigkeiten hat aber eben nicht jeder.

      • Hannnes, danke, danke. Es ist aber auch keine Zauberei. Zugegebenermaßen bin ich halt auch im Festnetzbereich bei Vodafone und das alles zusammen halt einfach schon seit fast einem Jahrzehnt. Die meisten wechseln halt auch ständig, statt sich mal zu trauen, richtig zu verhandeln. Man darf sich bspw. niemals mit der klassischen Vertragsverlängerung verbinden lassen. Ich lasse mich immer zu einem Berater verbinden, der nicht direkt dafür verantwortlich ist, Verträge zu verlängern respektive etwas zu verkaufen. Und dann lasse ich mich sogar meist noch eine bis zwei Stufen höher verbinden. Mittlerweile kenne ich natürlich alle Tricks. Das habe ich in all den Jahren gelernt. Und ehrlich gesagt ist jetzt langsam auch Schluss mit den Rabatten. Ich sage denen schon selber immer, dass ich verstehen kann, dass es nicht noch weiter runter gehen kann. Daher nehme ich seit vier Jahren alle 24 Monate einfach nur ein iPhone zum Einmalkauf und lasse den Tarif so, wie er ist. Ich zahle dann aber eben genau den Preis für das iPhone, den andere mit einem Red-Tarif auch zahlen würden. Es sind vielleicht 100€ mehr, aber da das der Komplettpreis ist und nur einmalig, ist das noch immer ein verdammt guter Deal. Man muss sich einfach einiges trauen an der Hotline und wissen, wie man es anstellt. Zaubern kann ich, wie erwähnt, auch nicht. ;)

      • @ROP
        Ich kann mir nicht vorstellen, dass du nur 22€ im Monat bei nur 300€ Zuzahlung hast. Kein Provider hat was zu verschenken. Nach deiner Rechnung würde Vodafone draufzahlen. Und vom draufzahlen kann niemand überleben. Sorry, FAKE

      • Mike, ich muss mich hier weder beweisen noch rechtfertigen. Es ist, wie ich es sage. Ob du es glaubst, oder nicht. Ganz einfach.

      • Wir verhandeln auch immer gut. Zahle 32€ für 25GB und 2 Karten. Für mich und meine Freundin. Durch diese Pässe spart man ja auch nochmal Datenvolumen. Außerdem ist noch ein iPhone für 300€ Anzahlung mit dabei. Also 16€ pro Person ist in Ordnung. Hatte es immer schwarz auf weiß, aber die haben mir dann oft trotzdem zu viel abgebucht und musste dann oft über 1 Jahr hinterher rennen. Oft hieß es, es wird gutgeschrieben, und dann haben sie es trotzdem wieder falsch abgebucht. Auf den Ärger hab ich einfach keine Lust mehr. Das spiel mach ich jetzt schon seit mehreren Jahren mit. Dann lieber so eine 0% Finanzierung und ein prepaid Tarif holen, wo man gleich für 2 Jahre Geld aufgeladen hat, dann kann man die Finanzierung ja immer noch mit Sonderzahlungen tilgen oder ablösen, wenn man es nicht direkt zahlen kann oder will. Der Vertrag bei Vodafone ist ja auch eine Art Finanzierung.

      • Eastpak, auch deine 32€ sind ein sehr guter Deal! Und ja, durch den Pass spare auch ich noch einiges an Datenvolumen. Es ist ein Red Tarif, der eigentlich 70€ kostet. Darauf kommt der Giga-Rabatt, ein Selbstständigen-Rabatt und noch ein paar Rabatte – unter anderem 30€, die sich immer mehr angehäuft haben, weil ich so oft verhandelt habe. Ist natürlich blöd, dass du diese schlechte Erfahrung mit den falschen Abbuchungen machen musstest. Das war bei mir glücklicherweise nie der Fall. Es ist auf jeden Fall schön zu lesen, dass ich nicht ganz allein bin in diesem Universum, welches Mike nicht für existent hält. ;)

  • Beim ersten Satz fehlt ein Wort. Vermutlich ein ‚will‘

  • Vorsicht, die CreditPlus lässt sich im Kleingedruckten des Vertrages gerne jeweils 8,50 EUR für einen jährlichen Kontoauszug einräumen. Zumindest war das vor ein paar Jahren so, als ich das leider übersehen habe.

    Es ist daher keine wirkliche 0% Finanzierung, stattdessen holt man sich die Kosten über einen überflüssigen überteuerten Service wieder.

    War überrascht, dass Apple solche dubiosen Geschäfte zulässt. Im Prinzip habe ich diese Gebühr damals nur übersehen, da ich darauf vertraut hatte, dass Apple eine seriöse Bank nutzt.

  • Obacht . Im Rahmen der Prüfung eurer Kreditwürdigkeit durch die Bank musste man bei der letzten 0% Aktion der Bank oder deren Dienstleister den Zufriff / volle Einsicht auf das eigene Konto gewähren.
    Sorry – aber da macht sich’s Apple m.E. zu leicht. Die Konto-PIN rausrücken um alle meine Kontobewegungen offenzulegen geht wirklich gar nicht.

  • Das Angebot im Apple Refurb Store ist wirklich dürftig. Kein Vergleich zu anderen freien Aufbereitern.

  • Vorab Dank an den Schreiber des Artikels, dass er hier den kritischen Zeigefinger hebt.
    Wer es sich nicht leisten kann, sollte sich auch nicht für 0% „versklaven“.
    Gerade aktuell, wo Sparkassen und Banken Straf- oder Negativzinsen erheben, machen doch
    solche 0%-Angebote bei vorhandenen Barvermögen keinen Sinn. Dann zahle ich das Bar.
    Und wer nicht mal 700,-€ für ein iPhone locker machen kann, sollte sich dreimal überlegen, ob
    er die Raten auch noch stemmen kann wenn der Geldfluss versiegt. Wie schnell sowas geht und man plötzlich von Kurzarbeitergeld leben muß, zeigt der Lockdown der letzten Monate. Dann kann man plötzlich den vermeintlich guenstigen Kredit nicht mehr bedienen und darf sich über einen negativen Schufaeintrag freuen. Und das nur weil man unbedingt das neueste Gadget herzeigen will.

  • Ist das wieder diese 0% Aktion, bei der sich die Bank dann mit überteuerten Kontoauszugsgebühren dann doch ein Prozent gönnt?
    Hatte mal ein iPhone 6 finanziert (ja, ist schon ne Weile her). Nach nem Jahr wurden mir so um die 9 Euro für (online) Kontoauszüge berechnet. Klar ist das nicht viel, aber eben auch nicht kostenlos.

  • Ich verstehe die ganzen Finanzierungs-Hater hier nicht. Auch wenn ich genug Geld auf dem Konto hab um mir das Gerät zu kaufen – wenn es eine 0%-Finanzierung ist, finde ich das trotzdem interessant. Einfach weil es viel weniger „weh“ tut, wenn das Gerät über 2 Jahre abgezahlt wird. Hab ich mit meinem MBA M1 auch gemacht. 400€ angezahlt und den Rest mit 0% finanziert. Auf dem Konto wäre ein Vielfaches dessen gewesen, was das Gerät gekostet hat. Man sollte lediglich aufpassen, dass nicht zu viele Finanzierungen parallel laufen.

    • Wenn ich angeblich ein vielfaches von dem was ich finanzieren möchte auf dem Konto habe, dann nehme ich keinen Kredit auf. Zumal es keinen Sinn ergibt, da Geld auf einem Konto nicht mal Zinsen abwirft und Geld durch Inflation an Wert verliert.
      Von daher nehme ich dir das einfach nicht ab.
      Wenn man nichts hat, dann ist das OK und man braucht sich dafür nicht zu schämen. Auch der Hinweis unter Berücksichtigung der von Dir erwähnten Rücklagen bezogen auf zu viele Finanzierungen ergibt ebenfalls keinen Sinn. Wenn ich ein vielfaches an Geld auf dem Konto habe kann ich mir auch mehrere 0% Finanzierungen leisten.
      Wer es hat geht damit nicht hausieren.
      Wie gesagt, es ist nicht schlimm alles zu finanzieren wenn man es nicht hat. Ich persönlich mache es nicht. Man kann nur das ausgeben was man hat. Alles andere baut auf Luftschlösser, die schneller einstürzen als gedacht.

  • Und irgendwo hört man euren Schufa Score leise weinen…

  • Bin froh, dass ich mein Leben lang einen inneren Kompass bzgl. Geld hatte/habe, der mich immer große Bogen um Finanzierungen hat machen lassen. Als ich dann den ersten und einzigen Kredit meines Lebens für eine Immobilie machen wollte hat man mir extremst gute Konditionen angeboten. Der Score war super.
    Am längsten habe ich ausgerechnet, wie die Bank den aller kleinsten Anteil bekommt. Denen gönne ich nichts. Und nach dem Kredit will ich wieder nichts mit denen zu tun haben. Freu mich schon drauf. Bald isses vorbei.
    Lasst Euch von den Karotten nicht verführen. Gebraucht reicht oft völlig aus.

  • Ich freue mich für ROP. Kann mir zwar nicht vorstellen, dass Vodafone ihm ein IPhone für 828€ verkauft und dir dann noch einen Vertrag kostenfrei zur Verfügung stellt, aber der Rest der Kunden ist anscheinend zu dumm zu verhandeln.

    Das erklärt wahrscheinlich auch, warum die Verträge in Deutschland so teuer sind. Damit müssen die Verträge der knallharten Verhandler subventioniert werden.

    Ich mache mich jetzt selbständig und biete Vodafone usw. an, Verträge zu prüfen, an denen sie nichts verdienen ;-)

    • MS, vielen lieben Dank. Genau, so kann man auch rechnen. Das sind dann rund 20€ unter der UVP von Apple und alle Mobilfunkleistungen praktisch kostenlos. Das ist schon krass, das weiß ich, das wissen aber auch die Vodafone-Mitarbeiter am anderen Ende der Leitung. Es kommen halt diverse Rabatte zusammen. Der Selbstständige-Rabatt, die Giga-Kombi und weitere 30€, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben. Das war ein Tarif mit damals 10GB. Aber auch hier kommt mir die Giga-Kombi zugute plus andere Verhandlungen und Aktionen, sodass ich mittlerweile auf 20GB komme. Ich weiß selber, dass sich das wirtschaftlich nicht mehr lohnt für Vodafone und habe auch Angst, dass sie mich irgendwann kündigen, aber bisher bin ich immer gut durchgekommen. Und mittlerweile hole ich mir nur noch iPhones und wage es gar nicht mehr den Monatspreis zu verhandeln, weil da einfach kein Spielraum mehr ist. Mehr GB werden in Zukunft hinzukommen, aber den Preis kann man einfach nicht noch mehr unterbieten. Ich denke, dass das Vodafone zähneknirschend mitmacht, weil es Einzelfälle sind. Die Mitarbeiter sagen mir auch immer, dass ich bloß nicht den Tarif wechseln soll, weil ich nie mehr an solch einen Preis rankommen werde. Und bitte mach dich nicht selbstständig, um mich anzuschwärzen. Hahaha. :) ^^

  • Es kann jeder machen wie er/sie es will.
    Die Ratenzahler denken bitte daran dass auch ein 0% – Ratenkredit an die SCHUFA gemeldet wird.
    5 kleine Ratenkredite gleichzeitig sind kein positives Bild falls in Zukunft eine Hausfinanzierung oder ein Fahrzeug oder was auch immer gebraucht wird…

    Grüsse von einem Ex-Bänker der immernoch mit Finanzierungen zu tun hat..,

  • Also die Apple Ratenzahlung für 0% ist doch eh eine verarsche. Man zahlt den vollen Preis, wo es die Apple Geräte meist bei Händlern im Angebot billiger bekommt.

    Fast jeder Technikmarkt bietet doch mittlerweile eine 0% Finanzierung an. Und hat meist auch ein Apple Angebot im petto.

    Ich selbst hole mir meist mein Handy mit Vertrag und spare da nicht am Handypreis aber am Preis des Tarifs. Dort lassen viele Anbieter mit sich reden, vor allem wenn man schon langjähriger Kunde ist und die alten Verträge bereits gekündigt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven