ifun.de — Apple News seit 2001. 20 632 Artikel
   

New York Times: „Apple testet intelligente Armbanduhr“

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

Die New York Times heizt die Gerüchte um eine „intelligente“ Armbanduhr von Apple erneut an. Angeblich experimentiere man in Cupertino mit einer solchen Uhr die aus „gebogenem Glas“ bestehen soll und sich so perfekt um das Handgelenk lege. Einen entsprechenden Glastyp haben die Macher des auch für die Bildschirme von iOS-Geräten verwendeten „Gorilla Glass“ mit ihrer Erfindung „Willow Glass“ kürzlich präsentiert.

Eine solche Uhr könnte als zweiter Bildschirm aber auch als „Fernbedienung“ für iOS-Geräte und mehr fungieren. Ähnlich wie bei den seit wenigen Wochen ausgelieferten Smartwatch-Modellen Pebble oder Metawatch könnte die Armbanduhr mittels Bluetooth-Verbindung Termine, Textnachrichten, eingehende Anrufe und mehr anzeigen. Zudem wäre sogar vorstellbar, dass ein integriertes Mikrofon die Nutzung von Siri ermöglicht.

Aber alles Zukunftsmusik. Die New York Times hat so gut wie gar keine Hintergrundinfos, sondern zitiert lediglich einen „mit der Angelegenheit vertrauten“ Mitarbeiter.

Die Möglichkeiten einer solchen Uhr im Zusammenspiel mit iOS wären sicher umfassend, der ehemalige Apple-Designer Bruce Tognazzini hat erst dieser Tage ein paar Ideen in dieser Richtung zusammengetragen, und wir sind ebenfalls überzeugt davon, dass die klassische Armbanduhr gegenwärtig ihre letzten Tage durchschreitet. Fragt sich nur, was kommt im Anschluss? Smartwatch, Fitnessband und Co. sind nette Gadgets, ob sich etwas in dieser Richtung dauerhaft etablieren kann, muss die Zukunft zeigen.

Ein neues Apple-Produkt in dieser Richtung könnte durchaus interessante Akzente setzen. Insbesondere in Sachen Design sehen wir bei den aktuell erhältlichen, teils sehr klobigen Smartwatch-Modellen noch deutlich Spielraum nach oben. Ein eher dezentes, an ein Schmuckstück erinnerndes Produkt wie beispielsweise das Nike FuelBand dürfte deutlich mehr Absatzchancen haben.

(Im Bild das iPod-nano-Armband „Slap„)

Montag, 11. Feb 2013, 8:44 Uhr — Chris
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der ipodnano 6g mit bt verbindung zum iphone und mit nem besseren akku und Retina display (oder wenigstens ein etwas besseres als das jetzige) und die Sache wäre gekauft, aber lieber als Armband was ähnliches wie TikTok oder iWatchz..,
    Auch wenn ich meine das es net mehr viel kleiner geht (die Technik muss ja auch irgend wo hin) wird es bestimmt en verkaufsschlager, für 100-150€ würde ich mir das auch antun, für ne Uhr wärs ja noch en Ramschpreis^^

    • P.s.: Sony hat ja auch schon eine im Gepäck (Sony Smart Watch kompatiebel unteranderem mit dem XPeria), auch ein schönes Teil, so könnte das Apple Teil auch gerne aussehen…

  • ich sage nur „WE’RE DOUBLING DOWN ON SECRACY!“

    demnächst muss was kommen von apple, denn bis zum gerüchtemäßigen junistart des neuen iPhone würde ja sonst flaute sein. so eine amartwatch wäre wirklich überraschend, denn dann wären zum ersten mal nicht alle bauteile bekannt.
    ich würde sofort zuschlagen…

  • “ Die Möglichkeiten…wären sicher umfassend.“ – so weit sie Apple zulässt. Wenn man auf Apples Neuentwicklungen zurück blickt, wurden sie bisher immer recht „kastriert“ in die Hande der Nutzer gegeben. Ich bin zudem gespannt, welchen Absatz eine Uhr findet, die ich zwei mal am Tag aufladen muss…

  • Eine Uhr die man jeden Tag aufladen muss. Hurra. Darauf hat die Welt gewartet!

  • Jaja und um den Bedarf anzukurbeln haben künftige iPhones und iPods keine Uhr mehr. Man glaubts ja nicht.

  • Mir kommt nichts ohne ,echanisches Uhrwerk ans Hamdgelenk :)

    • Alter Schwede, schreiben am iPad Mini: Katastrophe

      • hättest mal besser eine mechanische Schreibmaschine genommen ;-)

      • Ne aber das große :) aber digitale Uhren, egal in welcher Form, sind halt echt was für U16 oder Menschen ohne Stil ^^

      • @iKarsten, finde ich nicht.
        Klar ich liebe auch Uhren mit meschanischem Laufwerk und ich finde diese lohnen sich erst ab 300 aufwärts, alles darunter ist für Kinder und Leute ohne Stil.
        Trotzdem trage ich auch gerne mal meinen iPod nano gassi, da ich hier halt auch grad Musik dabei hab (übrigens meine einzige „digitale Uhr“).
        Ich denke jeder hat hier seine eigenen Vorstellungen von Stil, dafür gibts ja auch diese GRÄSSLICHEN! Ice Uhren, da würde ich lieber ohne Uhr rumlaufen…
        Ich mein, die einzige Person die ich mit na Digitaluhr kenne ist mein Opa, welcher vom Alter her auch schon weit weg von Gut und Böse ist…

      • Oh Gott ich wusste bisher gar nicht wie diese Geschmacksverirrungen heißen :D
        Meine Favoriten: Max Bill von Junghans oder ganz aktuell neu an meiner Hand: Junkers Bauhaus. meiner Meinung nach vom Design kaum zu übertreffen.
        Aber wie du sagst…das ist eben Ansichtsache.

      • Meine eine meschanische Uhr hat 299€ gekostet und hat trotzdem Stil :)

      • Meinlieberherrgesangsverein

        Welchen Stil soll denn eine „mechanische“ Uhr für 299 EUR widerspiegeln?
        Ein in ihr verbautes Billigstuhrwek welches selbst in Plagiaten aus dem asiatischen Raum seinen Dienst tut soll von Stil zeugen?
        Bevor ihr von „mechanischen“ Uhren sprecht solltet ihr wissen, was dasüberhaupt ist.

        Ich schätze, eine innovative Entwicklung von Apple wird mehr Stil haben können als jede industriell gefertigte Billigsuhr unter 2500 EUR.

        Mechanische Uhren sind Höchstleistungen einer Manufaktur und kein Ramsch.

      • @meinlieberherrgesangsverein:
        Ich denke die industrie hört bei 1000€ spätestens auf und ab da kann man wohl davon ausgehen das eine uhr ihr „eigenes Herz“ hat…

      • Bei dem Bonzengehabe hier kann einem echt schlecht werden.

      • „Billiguhr unter 2500€“….. Alles klar

      • @iKarsten
        Ist aber so, kannst du ruhig glauben.

      • @Mario:
        Das ist kein Bonzen gehabe, wie sagte ein Kumpel mal „Was für die Frau die Schuhe oder die Handtasche ist, ist für den Mann eine Armbanduhr“ Die dürfen dann auch gerne mal etwas Wertiger sein :)

      • Alles über 1000 Euro hat im Normalfall keinen qualitätsvorteil mehr, sondern es werden halt andere Materialien verwendet. Aber zb bei einer Junghans Uhr von billigzeug zu reden… Naja. Ich hab noch eine die mein Vater in den 60ern gekauft hat, die läuft noch immer tadellos.

    • Ich kann mich der Haltung pro mechanische Uhr anschließen, sehe eine Apple Watch aber mit Hinblick auf Funktion und Nutzung eher als Multi-Tool-Armband und ziehe deswegen auch keinen Vergleich.

      • Ja stimmt schon, ich denke auch dass es mit ner Uhr auch nicht mehr zu tun hat als ein iPhone.

  • Ich schätze, die Uhr wird das bereits gekaufte Design der Schweizer Bahnhofsuhren übernehmen ;-)

  • Die Uhr dient ganz klar als Fernbedienung für den AppleTV.

  • Apples Uhr : 1,5 Zoll Display, kurz drauf Samsungs Uhr kommt mit einem 3 Zoll Display, wetten

  • Meiner Meinung nach währe alles was die Uhr mit iOS verbindet fast schon eine Revolution. Schaut euch mal die neue Casio an. Wirklich Revolutionär ist an der garnichts. Ich finde das ich momentan Bedarf hätte an einer Smartwatch. Ich hatte vor mir denn neuen iPod Nano zu kaufen, aber der wurde komplett verändert so das man daraus keine Uhr mehr machen kann. Wenn die Uhr von Apple bezahlbar bleiben würde dann ist sie gekauft. Ich befürchte das es ein Gerücht bleibt so wie der Apple Fernseher.

  • Apples Marketing … und wenn dann andere Hersteller mit ‚Smart-Watches‘ früher am Markt sind findet das wesentlich weniger – wenn nicht nur beiläufig Erwähnung und fällt unter die Kategorie Gadgets.

    • Die bisher erhältlichen „Smartwatches“ sind ja auch unausgereifte Trümmer. Berichte über die Teile gibt es ettliche. Z.B. über die oben genannte, 150US$ teure Pebble mit ihrem Monochrom-Display. Übrigens ist der Trümmer eine der handlicheren Versionen. Erinnert optisch aber leider mehr an Fisher-Price Spielzeug.

  • „Die New York Times hat so gut wie gar keine Hintergrundinfos, sondern zitiert lediglich einen mit der Angelegenheit vertrauten Mitarbeiter“. –> der Satz widerspricht sich!

  • Ich glaube eher, dass sich Apple die Uhren auf dem Markt anguckt um vielleicht mit einem der Hersteller zusammen zu arbeiten.

  • völlig sinnfreies Teil und bestimmt wieder überteuert. Aber es gibt ja genügend die glauben, das Teil hebt das Ego ;-)

  • Wetten, dass die klassische Armbanduhr dieser Tage gar nie nicht ihre letzten Tagen durchschreitet?!
    Viele Grüße, Michael

  • “ […] und wir sind ebenfalls überzeugt davon, dass die klassische Armbanduhr gegenwärtig ihre letzten Tage durchschreitet. […]“ EINSPRUCH!
    Niemals wird die klassische Uhr unnötig werden!

    Eine Smartuhr kann nur als Erweiterung dienen.
    Gebogenes Glass wie das Nike Fuelband um das Handgelenk wäre aber stylisch. darf dann auch breit sein, aber we will see.

    BTW: Samsung kopiert? Apple doch auch ;) Oder glauben hier wirklich einige, das wäre Apples Idee gewesen?

    • Nein, ich denke nicht das hier irgend wer verblendet ist.
      Ich denke auch, dass eine „normale Uhr“ noch lange nicht am Ende ist.
      Dafür trage ich sie zumindest zu gerne und das wird auf viele andere auch zutreffen.
      So viel „schön Wetter“ wird mir ne SmartWatch niemals anzeigen können^^

  • Es gibt Dinge die die (i)Welt nicht braucht. Nur weil es von Apple ist muß es nicht gut sein und die bishetigen Geräte ablösen.

  • Auf diese Uhr haben Singles und Personalchefs gewartet, sie lässt nämlich Rückschlüsse auf das Stilempfinden potenzieller Partner bzw. Mitarbeiter zu ;-)
    Naja, ich halte mich da doch lieber weiterhin an meine, lediglich in der ifun-Redaktion aussterbenden, mechanischen Uhren!

  • Gebogenes Glas am Handgelenk …?
    Ich sehe in den USA schon die Klagewelle von Menschen mit aufgeschnittenen Pulsadern …

  • Realistisch bleiben. Apple baut unter „Auf Nummer Sicher“-Chef Tim Cook nichts, was reissenden Absatz UND astronomische Margen bietet. Wenn sich hier bereits 1/3 der Poster fragen was man mit so einem Ding will, dann sind diese beiden Voraussetzungen – Absatz und Marge – kaum gegeben.

  • Ich hoffe schon seit zwei Jahren auf eine iWatch von apple die sich mit meinem iphone nahtlos verbindet. Bis 300€ kaufe ich das teil ohne mit der Wimper zu zucken.

  • Ich kaufe doch keine Armbanduhr von einem Elektronikunternehmen. Auch nicht wenn’s Apple ist. Was für ein Nerdscheiß.

  • Die klassische Armbanduhr durchschreitet also ihre letzten Tage…so so. Sorry,aber schon mal den Blick über den Tellerrand geworfen in andere Industrien?

  • Die einzige Alternative ist die Citizen Proximity EcoDrive.

    Mechanisch und Solarbetrieben und Wasserfest (10atm, also zum schwimmen geeignet),

    allerdings hat die das Problem dass die SMS-Fähigkeit nicht funktioniert da nicht vorgesehen
    (Apple hatte da anscheinend die Schnittstelle noch nicht freigegeben)
    und die E-Mail Funktion funktioniert nur über deren App und nicht synchron zur Appl Mail App
    (auch wegen der nicht freigegebenen Schnittstelle)

    Und das lässt sich anders als bei der Pebble oder Cookoo Watch nicht updaten.

    Also ich warte entweder auf eine zweite Edition der Citizen oder auf die Apple iWatch.

  • „… wir sind ebenfalls überzeugt davon, dass die klassische Armbanduhr gegenwärtig ihre letzten Tage durchschreitet.“

    Wie könnt ihr sowas behaupten? Zuerst gab es die klassischen Uhren, dann sehr kurz elektrische und jetzt wieder klassische. Die klassische Uhren werden sicher nie aussterben. Das beweisen auch die ständigen Umsatzsteigerungen von z.B. Swatch Group.

  • So ein blödsinn nur bonzengelaber. Ne uhr für 50-100€ ist auch gut. Eine uhr zeigt die zeigt an, das tut jede. Wenn sie ordentlich gemacht ist ist der preis egal. Ab 500€ ist alkes überteuert und geldmacherei. Für dumme die mit den geld nicht wohin wissen. Und Stil, stil ist geschmackssache, oder etwas für Leute die nichts anderes in ihrem leben oder charakter zu bieten haben. Was juckt mich was jemand für ne uhr hat. Alles geschmackssache.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20632 Artikel in den vergangenen 5723 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven