ifun.de — Apple News seit 2001. 27 033 Artikel
Verbindung zum iPad hält nicht ewig

Apple Pencil: Wann muss der Zeichenstift neu gekoppelt werden?

32 Kommentare 32

Der Apple Pencil lässt sich erfreulich einfach mit einem iPad koppeln. Dazu muss der Zeichenstift lediglich mit dem Lightning-Anschluss des Tablets verbunden werden, direkt darauf sollte eine entsprechende Bildschirmmeldung angezeigt werden und ihr schließt den Prozess mit der Taste „Koppeln“ ab.

Warum aber verliert der Zeichenstift immer mal wieder die Verbindung zum iPad und es wird in der Folge ein erneuter Kopplungsprozess erforderlich?

Apple zufolge bleibt der Pencil dauerhaft, aber mit Einschränkungen mit dem iPad verbunden. Eine erneute Kopplung wird in folgenden Fällen nötig:

  • Wenn das iPad neu gestartet wird.
  • Wenn der Flugmodus aktiviert wird.
  • Wenn der Pencil mit einem anderen iPad verbunden wird.

Während Letzteres logisch erscheint, können die ersten beiden Punkte für Verunsicherung sorgen. Dank des einfachen Kopplungsprozesses bleibt der damit verbundene Aufwand immerhin erfreulich gering.

Ein kleiner Tipp noch: Wenn die Taste „Koppeln“ nicht direkt nachdem der Stift mit dem iPad verbunden wird angezeigt wird, holt euch erstmal einen Kaffee. Möglicherweise ist der Akku des Stiftes nicht ausreichend geladen, in diesem Fall kann es bis zu 60 Sekunden dauern, bis der Vorgang startet.

Danke Dirk

Dienstag, 20. Mrz 2018, 8:16 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Immer mal wieder“? Ich musste den noch nie neu koppeln. Ich musste ihn gar nur das allererste Mal koppeln. Selbst, als ich ihn mehrere Wochen gar nicht benutzt hatte und er komplett leer war, nicht. Ich kann ihn gar am iPhone laden, und muss ihn danach nicht neu koppeln. Was macht ihr falsch?

  • hmm, bei mir verliert der Pencil teils auch ohne Grund die Verbindung und muss neu gekoppelt werden. Letztens als ich das iPad geladen habe, bzw. mit dem Lightning-Kabel verbunden habe, musste der Pencil neu gekoppelt werden. —> also wieder Ladekabel raus, Pencil rein, Pencil raus, Ladekabel rein :-)

  • Beim erneuten Verbinden taucht gar keine Meldung auf —> einstecken, wieder raus, geht

  • Immer wenn ich Bluetooth ausgeschaltet hatte (und das ist meistens der Fall)

  • Koppeln müsste ich ihn glaube ich auch nicht mehr seit dem ersten Mal. Aber mich nervt der Akku des Stiftes ein wenig. Nutze ihn eigentlich nur alle 1-2 Wochen beim Kunden um mitzuschreiben und genau dann ist er natürlich leer. Merke es natürlich immer erst wenn ich unten am Empfang sitze oder schon drin bin und muss dann erstmal panisch laden ;)

    • @robb
      Da ich den Pencil nur sehr selten nutze, hatte ich auch das von dir beschriebene Problem. Dieses lässt sich jedoch einfach lösen.
      Wenn ich den Pencil nicht nutze, entkopple ich diesen in den Bluetooth-Einstellungen. Dadurch verbraucht der Pencil keine bzw. nur sehr wenig Akkuleistung.
      Wenn ich ihn nutzen möchte, stecke ich in einfach in den Lightning-Port um ihn neu zu koppeln.

      Klappt für mich wunderbar und ich finde den Aufwand sehr gering…

      • Danke! Werde ich mal probieren. Ist echt doof wenn man den spontan braucht und der dann leer ist.

  • Das ich meinen pencil beim an und ausschalten neu koppeln muss ist mir neu!
    Zumindest taucht die Meldung nicht auf, kurz einstecken muss ich ihn aber.

  • Schade, dass er mit Akku ist… muss ihn zu oft laden…

  • Ich muss ihn ständig koppeln, da ich iPad regelmässig abschalte. Eine Meldung ist noch nie erschienen.

  • Der Stift an sich funktioniert in der Anwendung als Schreibgerät genial und schlägt den Microsoft-Pen auf dem Surface um Längen. Nach jedem Flugmodus koppeln ist aber echt obernervig …

    Das Design und die Handhabung des Stiftes ist für meine Begriffe sowieso eine Vollkatastrophe – praxisferner kann ein Design kaum sein. Es geht los mit der leicht zu verlierende Abdeckkappe für den Lightning-Anschluss und führt sich fort mit dem Fehlen einer Klemme oder sonst irgend einer Parkmöglichkeit.
    Der Oberwitz aber ist der mitgelieferte leicht zu verlierende Mini-Adapter, den man benötigt um ein Lightning-Kabel anzuschließen. Was wurde da gerade geraucht als man sich diesen Mist ausgedacht hat? Mit nur minimalen Aufwand hätte man diesen Adapter in den Stift integrieren können …
    Sorry aber was Eingabegeräte mit Lightning-Anschluss angeht, erscheinen Apple-Geräte echt mit Design-Macken gesegnet. Schon das Design-Fail beim Lightning-Anschluss der Magic Mouse ist für meine Begriffe ein peinlicher Lacher… aber der Stift topt das um Längen

  • Also ich muss den Pencil immer neu koppeln wenn ich Bluetooth ausschalte, möchte Bluetooth eigentlich immer an lassen, aber dann ist der Pencil ja immer verbunden.
    Wie macht ihr das, wenn ihr den Stift nicht nutzt?
    Wenn der Pencil mit dem iPad verbunden ist entlädt er sich doch oder nicht, auch bei nicht Benutzung?
    Sorry das ich frage, ich habe den noch nicht lange.

    • ich lasse ihn immer verbunden und hänge ihn so alle drei Tage für 20 Min an das Ladegerät mit dem Adapter (noch finde ich ihn). Nach dem Laden muss ich ihn allerdings immer neu mit dem iPad verbinden – also kurz in den Lightninganschluss. Allerdings ohne Meldung des iPad oder einer Bestätigung.

      Vielmehr würde mich aber interessieren welche Apps ihr zum Schreiben nutzt. Ich nutze Notability, mit dem ich meine ganzen Notizen verwalte. Das ein oder andere Feature fehlt mir noch in der App, aber es ist für mich immer noch der beste Kompromiss. Schreiben mit dem Stift geht in der App sehr flüssig.

      • Ich verwende seit einiger Zeit Goodnotes, in Verbindung mit Evernote. Das kommt dem (fast) papierlosen Büro schon ziemlich nahe.

      • Und du lässt den Stift immer per Bluetooth verbunden auch wenn du ihn nicht nutz?
        Verbraucht der Stift dann nur Akku wenn man ihn nutzt, wenn nicht geht er in einer Art Standby?

        Zum Schreiben nutzte ich mehrer App

        GoodNotes der Klassiker und sehr sehr gut.
        Nebo für Diagramme und wenn ich Hand geschriebenes in Maschientext haben muss.
        Notizblock + Pro.

  • Musste bis jetzt nur laden und nicht koppeln.

  • Ist das nicht irgendwie logisch, dass nach iPad-Flugmodus bzw. ausgeschaltetem Bluetooth am iPad der Stift neu verbunden werden muss?
    Ich meine, wie soll der Stift denn von sich aus erkennen, dass auch er in den Flugmodus wechseln soll? Einen Ausschalter hat er nicht, aber unter Umständen ist erforderlich, dass der Stift halt auch mal sein eigenes Bluetoothmodul ausschalten.
    Aktuell schaltet er halt dann sein Bluetooth aus, wenn seine Verbindung zum iPad abreißt (weil dieses in den Flugmodus wechselt oder Bluetooth ausgeschaltet wird). Und wenn er selbst dann offline ist, kann er halt nur durch die Steckerverbindung zum iPad aus dem Flugmodus erwacht werden.

    • Was ist daran logisch? Richtig! Nichts! Wenn ich z.B. am Mac Bluetooth ausschalte (das entspricht dem Flugmodus am iPad bezüglich Bluetooth) ist eine angeschlossene MagicMouse natürlich weg. Schalte ich Bluetooth wieder an, wird die Maus, wie man es erwartet, als bekanntes Gerät wieder verbunden

      • Die Maus hat aber einen eigenen Ausschalter, so dass der Nutzer entscheiden kann, den Funk zu deaktivieren, indem er die Maus ausschaltet. Das geht eben beim Stift nicht.
        Ich bleib dabei: Der Stift geht in einen automatischen Flugmodus kurz nachdem er die Bluetooth-Verbindung verloren hat.

      • Was hat ein Ausschalter damit zu tun??? Seltsame Fanboy-Logik. Ich mache manche unserer Macs zum Teil für Tage aus. Um Mäuse und Bluetooth-Tastaturen kümmert sich da niemand. Wenn der Mac gestartet wird ist Maus und Tastatur auch wieder verfügbar – ohne das jemand den Ausschalter betätigt hat …

  • Das hat nichts mit Fanboy-Logik zu tun, sondern unter Umständen mit ner Zulassung für Flugzeuge.
    Die Fluggesellschaft darf das Mitführen von Funktechnik untersagen, wenn der Passaggier die Funktechnik nicht deaktivieren kann.

    In deinem Fall mit der Maus, sendet halt die Maus tagelang weiter. Wenn der Mac angeht, findet der Mac die Maus natürlich wieder. Im Flugzeug könnte aber die Fluggesellschaft dir sagen: „Maus darf nur mit, wenn Du sie ausschaltest.“
    Wenn du den Mac nach dem Flug anschaltest, findet dieser die Maus natürlich nicht, weil die die auch erst wieder einschalten musst. Der Stift hat aber eben keinen Schalter. Der hat sich ausgeschaltet als du beim Betreten den Fliegers am iPad den Flugmodus aktiviert hast und ist seitdem offline.
    So, und wir schaltest du den Stift wieder ein so ganz ohne Schalter? Eben indem Du ihn kurz ins iPad steckst…
    Eigentlich eine sehr simple Lösung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27033 Artikel in den vergangenen 6619 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven