ifun.de — Apple News seit 2001. 30 301 Artikel

Viele Vorschläge für Apple

Apple Music: Konzept-Entwurf zeigt Potenzial

18 Kommentare 18

Der in Mosambik ansässige Produkt-Manager Edson Chilundo hat sich im Laufe der letzten Tage alle Funktionen notiert, die ihm bei der alltäglichen Nutzung von Apples Musik-Streaming-Dienst noch fehlten und diese auf dem Design-Portal Behance in einem Konzept-Entwurf zusammengefasst.

Apple Music Redesign 1

Chilundos Veröffentlichung visualisiert die Integration eben jener Features in mehreren Design-Skizzen.

Die Produkt-Studie versorgt Apple Music mit einem komplett neuen Auftritt auf dem Mac, experimentiert mit dem Schnellzugriff auf populäre Musik in der Umgebung, der direkten Shazam-Integration, kollaborativen Playlisten und umfangreicheren Werkzeugen zur besseren Sortierung des vorhandenen Angebotes und der eigenen Bibliothek.

Zwar fänden wir die 1-zu-1-Umsetzung der Design-Ideen deutlich zu überladen, die Ansätze von Chilundo erinnern jedoch einmal mehr daran, dass in Apple Music unglaublich viel ungenutztes Potenzial schlummert.

Ob Apple – nach immerhin schon zwei Neuanläufen – in absehbarer Zeit jedoch noch mal Hand an den eigenen Spotify-Konkurrenten legen wird, ist unklar. Die ganze Studie könnt ihr hier einsehen.

Apple Music Redesign 2

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Apr 2019 um 10:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • mir fehlt hauptsächlich die Erstellung und Bearbeitung von Smart Playlisten auf den iOS Geräten. Das geht ja leider nur mit iTunes….

  • Wer kam bei Apple nur auf die Idee, den Equalizer (soweit man den überhaupt so nennen kann) in den Tiefen der Einstellungen zu verbannen und die Sleep-Funktion der Uhr anzuvertrauen.
    Mir ist unverständlich, wie man so einen Schrottplayer entwickeln kann.

    • Weil! Man wenn man richtig hören möchte und entsprechende Anlage besitzt so etwas nicht benötigt ! Ich rede nicht von irgendwelchen Bluetooth quetschen egal wie teuer oder populär.

      • Dann sollen sie ihn halt gleich weglassen. Aber Einstellungen wie Rock, Pop, Klassik und dergleichen sind nicht gerade puristisch oder audiophil. Außerdem entkräftigst Du nicht den Sleep-Timer.
        Offene Tür rennst Du bei mir aber ein. Ich höre ausschließlich über externe DAC und mit Kopfhörern, die auch Raum und Details abbilden. Mobil. Häuslich gibt es auch keinen Junkfood.

  • Ich habe kurz gesucht und eine App gefunden „SmartPlaylist“. Leider kann sie die Playlists nicht zurück in die Musik speichern und sieht etwas grottig aus. Funktional ist sie. Man kann rasch smarte Listen erstellen und sie dann in der App hören.

  • Off Topic: Ich habe Apple Music neulich mit einer neuen Apple ID eingerichtet. Bei der Auswahl der Musik, die mir gefällt, konnte ich in der Vergangenheit immer Hip Hop auswählen. Diese Kachel ist verschwunden, stattdessen finde ich nur noch Deutschrap. Selbst wenn ich diese „lösche“ und auf zurücksetzen gehe, kommt kein Hip Hop und das „liken“ von Alben aus dem Bereich schafft keine Abhilfe, die Kategorie „Für dich“ bleibt einfach leer. Jemand vielleicht eine Idee für eine Lösung? Danke!

    • Es gibt auch die Option „mehr anzeigen“.
      Dann kommen neue Kategorien hinzu.
      Ich glaube, das bekommst Du wenn Du auf eine leere Stelle drückst oder einfach einen Weile gar nichts tust.
      Andererseits kannst Du auch einfach Musik, die Dir gefällt mit Gefällt mir (Herz) markieren. Ist eh genauer als eine gesamte Musikkategorie.

  • Ich wäre ja schon zufrieden, wenn JEDER Interpret ein Bild in der Übersicht bekommt. Und wenn es nur ein zufälliges Albumcover ist, wie in der ersten Apple Music App. Warum diese hässlichen grauen Mikrofone? Seit Jahren wird sich darüber beschwert…

  • Apple Music ist und bleibt einfach schlecht.

    Seit Jahren versuche ich es immer wieder. Kuratierte Playlists werden nicht aktuell gehalten, die Art der Playlists ist Mist und die Musikvorschläge sind nach viermonatiger Nutzung und Like/ Dislike Funktion immer noch eine Katastrophe. Ich frage mich, warum Apple Music mir jeden Montag und jeden Freitag eine Playlist präsentiert, welche zu 100% meinem Musikgeschmack entspricht.

    Auch die vorgefertigten Playlists in Spotify sind ein Traum. Ein Beispiel ist die Playlist „Its AltGood“ . So was gibt es bei Apple Music gar nicht. Oder eine Playlist wie die „The Scene“ . Alles Genres die von Apple Music keine Beachtung finden.

  • Das sieht fast exakt so aus wie Tidal.

  • Eins wolle alle diese Möchtegern Designer irgendwie nicht verstehen. Cover macht man über volle Breite, und ohne dieses unsinniges Schatten.

  • Geil… aber bitte nicht mit schwarzen Hintergrund…!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30301 Artikel in den vergangenen 7121 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven