ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

"Sing"-Werbung auch auf nicht kompatiblen Geräten

Apple Music: Karaoke-Wiedergabelisten und Tesla-Integration

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Abonnenten von Apple Music dürfen sich dieser Tage über die Einführung der Karaoke-Funktion „Apple Music Sing“ und die nun offizielle Verfügbarkeit von Apples Musikdienst in den Fahrzeugen von Tesla freuen.

Der Start von Apple Music Sing wird kaum jemand verborgen bleiben, der heute einen Blick in den Entdecken-Bereich von Apple Music wirft. Apple bewirbt die neue Party-Funktion dort plakativ und stellt damit verbunden Anleitungsvideos, weiterführende Infos und allem voran eine stattliche Anzahl von Wiedergabelisten zur Verfügung, die mit kompatiblen Liedern gefüllt sind. Apple zufolge stehen hier mehr als 50 begleitende und für Apple Music Sing optimierte Playlists zur Verfügung.

Apple Music Sing Playlists

Besonders attraktiv dürfte das Ganze natürlich für Besitzer eines Apple TV sein. Hier lässt sich die Mitsing-Funktion von Apple mit dem Ziel, zusätzlichen Partyspaß zu bieten, auch auf dem großen Bildschirm verwenden. Achtet allerdings auf die damit verbundenen Voraussetzungen, auf Apple TV wird nämlich nicht nur tvOS 16.2 benötigt, sondern ihr müsst zudem über das im November vorgestellte Apple TV 4K der dritten Generation verfügen. Auf älteren Geräten werden die Wiedergabelisten zwar angezeigt, lassen sich allerdings nicht im Rahmen von Apple Music Sing verwenden.

Darüber hinaus ist Apple Music Sing auch auf dem iPhone SE (3. Generation), dem iPad Pro 11-Zoll (3. Generation und neuer), dem iPad Air (4. Generation und neuer), dem iPad mini (6. Generation) und dem iPad (9. Generation und neuer) verfügbar.

Tesla bekommt Apple Music und Steam

Auch der Autobauer Tesla verteilt seit vergangener Nacht sein letztes großes Software-Update in diesem Jahr. Damit verbunden wird für Besitzer der Fahrzeuge nun auch die seit geraumer Zeit erwartete Unterstützung für Apple Music bereitgestellt, für mehr Aufsehen sorgt vermutlich jedoch die Integration von Steam in die Tesla-Modelle S und X. Besitzer der Fahrzeuge können jetzt auf mehrere Tausend Spiele aus dem Angebot der Spieleplattform zugreifen und diese in Verbindung mit einem Bluetooth-Controller spielen – wohlgemerkt funktioniert dies allerdings nicht während der Fahrt.

14. Dez 2022 um 10:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Würde mich mal interessieren wie die Nutzung von Steam im S & X ist. Würde Tippen die Zielgruppe wäre bei 3 und Y Fahrern etwas höher.

  • Überhaupt – krass was die bei Tesla möglich machen. Und was die Hardware packt.

    • Zu mehr taugt die Karre auch nicht…
      Viele vergessen immer noch, dass das ein Fahrzeug ist und kein Spielzeug.

      • Gleichzeitig definieren sich zu viele über etwas gebogenes Blech. Ein auf den Millimeter perfektes Spaltmaß ist für mich zB nicht zeigend ausschlaggebend bei der Wahl eines Autos. Dafür lieber bessere Software.

      • Wieso. Fährt doch wie andere Karren. Mich würden gerne deine Erfahrungen mehr interessieren aber ich vermute bist kein Tesla Fahrer

      • Oh, warum so viel Neid? Kannst du dir keinen Tesla leisten?
        Ich jedenfalls liebe meinen Y LR und möchte gar nichts anderes mehr.

    • Das ist es: Steam funktioniert ausschließlich in den 2022er Modellen. Leider ist Tesla dahingehend nicht transparent.

  • Würde mich interessieren, ob das auch in den Apple Music Apps auf Fernsehern oder Konsolen erscheint.

  • Aber nur der „aktuelle“ ATV 4K ist ja wohl lächerlich…
    Wobei das rausschneiden der Stimme teilweise auch die Musik beschneidet…

  • Welche Hardware ist den in den Tesla Modellen verbaut? Echt krass

  • Wäre ja schon schön, wenn Apple Music überhaupt laufen würde… zur Zeit wird mir jede Anfrage (auf verschiedenen HomePods) von Siri mit „Entschuldige, ich habe ein Problem mit Apple Music“ quittiert! :-/

  • Das nur der aktuelle AppleTV unterstützt wird, ist ein Witz!
    Und die Werbung dürfte nur auf kompatiblen Geräten angezeigt werden…

    • zu 1: es liegt am Prozessor. In einem Heise-Artikel vom 12.12. steht dazu „Apple nutzt offenbar KI-Funktionen, die nur auf modernen SoCs vorhanden sind. Mindestvoraussetzung ist, wie der Konzern gegenüber US-Medien offiziell einräumte, ein A13-Chip.“

      zu 2: stimme hier völlig zu

  • Käpt'n Blaschke

    Toll, endlich im Tesla Karaoke singen. „“Always look on the bright site of life..“ wenn man den Scheibenwischer auf dem Touchscreen des Grauens sucht

    • Eigentlich ging Karaoke schon lange im Tesla, auch ohne Apple Music .:) Da gibt es nämlich schon ewig ne App für….
      Und den Scheibenwischer braucht man nicht suchen, einfach am linken Hebel einmal drücken für wischen, dann poppt auch sofort die Einstellung am Touchscreen auf…
      Benutze ich aber fast nie weil die Automatik-Einstellung bestens funktioniert (das war aber in der Tat nicht immer so) :)

      • Käpt'n Blaschke

        Scheibenwischer und Touchscreen….alles klar. Wer Tesla fährt hat ohnehin keine Ansprüche auf Benutzerfreundlichkeit. So ist das eben wenn man nur ein Antriebskonzept fährt aber kein richtiges Auto.

      • Es ist wohl eher das Problem das Du keine Ahnung hast oder mit der Bedienung intellektuell überfordert bist :-)

      • Käpt'n Blaschke

        Auch eine Art eine katastrophale User Experience damit zu rechtfertigen indem man den User für doof erklärt. Passt zur unglücklich bornierten Art von Musk. Wer meine Genialität nicht versteht ist eben doof. :-)

      • Ich verstehe das Problem nicht, warum sollte man wegen dem Scheibenwischer auf dem Touchscreen etwas suchen müssen? Fahre seit Februar Tesla und hatte noch nie das Bedürfnis. Der Scheibenwischer geht automatisch an, und wenn man doch mal extra Wischbedarf hat, drückt man einen physikalischen Knopf am Hebel. Mehr braucht es nicht für klare Sicht.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven