ifun.de — Apple News seit 2001. 24 050 Artikel
Mit drei Video-Playlisten

Apple Music: Deutsche Grammophon kuratiert neuen Klassik-Bereich

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Das Traditions-Label „Deutsche Grammophon“ betreut seit heute den sogenannten „Deutsche Grammophon Room“ auf Apple Music,. Darüber informiert der renommierte Klassik-Anbieter auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter.

Playlist

In dem neuen neuen Klassik-Bereich, der sich über applemusic.com/dg aufrufen lässt, sollen vor allem Audio-Neuveröffentlichungen und audiovisuelle Produktionen aus dem eigenen Katalog präsentiert werden.

Die Deutsche Grammophon ist seit ihrer Gründung 1898 durch Emil Berliner, den Miterfinder des Grammophons und der Schallplatte, die Heimat vieler bedeutender Musiker. Über viele Jahrzehnte verkörperte Herbert von Karajan den Stil und die Eleganz des „gelben Labels“.

Heute führen Andris Nelsons und Yannick Nézet-Séguin die Riege der Dirigenten an. Unter den Pianisten reiht sich unter anderem Daniil Trifonov in die Tradition von Wilhelm Kempff und Maurizio Pollini ein … und nicht zu vergessen Ausnahmekünstler wie Anne- Sophie Mutter und Anna Netrebko. Unsere Playlists, Alben und Videos enthalten großartige Aufnahmen dieser Stars der Klassik, die zum Genießen einladen.

Neben kuratierten Playlisten bietet die Deutsche Grammophon die sechs Radiosender Klassik, Piano, Oper, Mozart, Bach und Beethoven an und offeriert derzeit drei Videoplaylisten: Classical Live, Opera House und Daniil Trifonov Viseo Essentials.

Zuletzt war die Deutsche Grammophon durch Abrechnungs-Tricks bei Apple Music aufgefallen.

Videoplaylisten

Freitag, 10. Aug 2018, 20:04 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist ja toll, danke für den Betrag, jetzt werde ich das mal 3 Monate lang testen. Bin schon gespannt was ich da tolles finden werde.

  • Ich fände mal Aufnahmen in Mehrkanal eine schönes Feature was im Streaming-Markt nicht aufgetaucht ist. Das wäre mal ein wirklicher Benefit anstatt diesem Lossless-Unsinn

    • Was meinst du mit Mehrkanal? Meinst du Live-Aufnahmen in 5.1?
      Musik wird klassisch Stereo verarbeitet und Lossless macht durchaus Sinn. Nur bieten es Spotify und Apple leider nicht an.

  • Also über meine 2 HomePods kommt die komprimierte Musik nicht so rüber wie aktuelle Musik. Ich denke auch nicht, dass diese Art von Streaming dafür ausgelegt sein soll. Gerade klassische Musik ist in vielen Bereichen dynamisch umfangreicher als die Compressor behaftete Musik.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24050 Artikel in den vergangenen 6146 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven