ifun.de — Apple News seit 2001. 37 963 Artikel

Kooperation mit SongShift?

Apple Music: Apple überträgt Musik von Spotify und Co.

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Zu den Lock-in-Mechanismen moderner Musik-Streaming-Dienste gehört zum einen das Wissen um euren Musikgeschmack und eure musikalischen Präferenzen, zum anderen aber auch die über Jahre hinweg gewachsene Musikbibliothek mit ihren Wiedergabelisten, gesicherten Alben und favorisierten Songs, die häufig nur schlecht an andere Musik-Streaming-Dienste übertragen werden kann.

Songshift 2000

Zwar bieten sich inzwischen mehrere Onlinehelfer und mobile Applikationen an, die beim Umzug von Spotify zu Deezer, von Tidal zu Apple Music oder von Amazon Music Unlimited zu Spotify helfen können, viele von diesen verlangen für ihre Dienste aber recht üppige Summen und verschwinden häufig nach nur kurzer Zeit am Markt wieder von der Bildfläche.

Nun scheint Apple mit einem eigenen Angebot zu experimentieren, das die Übertragung vorhandener Musikbibliotheken hin zu Apple Music anbietet. Dies ist Nutzern der Android-Ausgabe von Apple Music aufgefallen, die diesen derzeit den Transfer vorhandener Musik zu Apple Music anbietet. Entsprechende Berichte finden sich unter anderem im Community-Forum Reddit. Offenbar setzt Apple hier auf A/B-Tests , da die Funktion nur vereinzelt und noch nicht großflächig verfügbar zu sein scheint.

Musiktransfer Apple Musik 2000

Kooperation mit SongShift?

Der angebotene Musiktransfer wird dabei in Kooperation mit SongShift angeboten. SongShift ist mit einer eigenen Applikation zur Musikübertragung im App Store vertreten, die ihrerseits kostenlos geladen werden kann, für den Vollzugriff auf alle Funktionen aber monatliche Gebühren von 9,99 Euro veranschlagt.

SongShift hatte sich vor einigen Jahren mit dem Musik-Streaming-Dienst Spotify in die Wolle bekommen, allerdings ließen die Skandinavier den Zugriff auf ihre Musik-Wiedergabelisten nach kurzem Konflikt wieder zu. Neben SongShift bieten sich Dienste wie FreeYourMusic, Switcheroo und Playlisty zum Umzug vorhandener Streaming-Konten an.

Laden im App Store
‎SongShift
‎SongShift
Entwickler: SongShift
Preis: Kostenlos+
Laden

20. Feb 2024 um 11:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das wäre echt mal seit Jahren, wirklich sinnvolle Funktion, und würde die Nutzung von kommerziellen Anbietern ersparen.

  • John Applespeed

    Das ist mal praktisch
    Aber ich warte noch auf so schöne Dinge wie:
    Ein Freund sendet mir seine Spotify Liste und ich kann sie mit den link direkt in Apple Music öffnen und übernehmen !!!
    Gibt es sowas oder hat hier jemand eine Lösung?

    • Genau auf sowas warte ich auch.
      Ich möchte die offizielle playlist vom summerbreeze hören, aber die wird nur für Spotify bereit gestellt, also hab ich mir ein spotify konto machen müssen und dann einen umzug. Kaum an umständlichkeit zu übertreffen in meinen augen

      Antworten moderated
      • John Applespeed

        Ja du sprichst mir aus der Seele …

        Dürfte doch gar nicht so schwer sein

      • John Applespeed was soll da schon schwer sein.. Da reicht die einfachste XML, JSON oder sonst was für eine Datei zum Abgleich und schon ist der Drops gelutscht. Aber leider sind Konkurrenten selten gute Freunde um da ein gemeinsames Format zu finden.

    • Convusic kann das für einzelne Songs.
      Leider nicht für playlists. Aber hilft auch schon mal.

      Ich bilde mir aber auch ein Songshift hatte da eine Funktion. Muss ich noch mal testen.

  • Käpt'n Blaschke
    • Wo ist das Problem bei Apple Music? Ist ernst gemeint, dass ich kaum Erfahrungen gesammelt habe. Vor allem: Wie steht Apple Music im Vergleich zu Spotify da?

      • Ich finde Apple Music noch deutlich besser als Spotify. Spotify hat den Vorteil, dass die kuratierten Playlists richtig gut sind im Vergleich zu AM. Aber alles andere, insbesondere Menüaufbau, gefällt mir nicht. Auch Spotify connect ist Fluch und Segen zugleich. Gut, dass man mit jedem Gerät die Ausgabe bei jedem Gerät steuern kann, aber wenn ich gerade beim Sport bin und unser kleiner daheim irgendein Hörspiel über Alexa startet, das mir dann ins Ohr dröhnt, nervt das.

      • @Cartman die Playlists bei Spotify sind um Welten besser. Menüführung bei AM nur bedingt besser, da es dort zu viele verstecke Elemente gibt. Repeat, shuffle, wie kommt man aus den Lyrics wieder raus? Zuletzt gespielt ist auch „versteckt“. Spotify connect ist auch super. Mal eben völlig autark per remote die Musik steuern. Airplay ist da manchmal keine so gute Lösung dagegen.

  • SongShift mit mtl. Gebühren? Warum monatlich? Man überträgt einmalig, fertig oder übersehe ich da was?

    • Jährlich: 44,99€.
      Apple hat diesen Aboschwachsinn losgetreten und es wird schlimmer.
      Ich merke immer wieder warum ich mittlerweile so selten in den Store rein gucke.

      Antworten moderated
    • Naja, ist halt lukrativer. Angenommen du bist einer, der jedes Jahr mal den Anbieter wechselt oder immer irgendwelche Probeabos nutzt. Da ist es für den App-Anbieter ein besseres Geschäft dir bei jeder Nutzung dieser „Dienstleistung“ da 10 EUR abzunehmen, anstatt dass du einmal dafür zahlst.

      • Das kann ich verstehen. Und da draußen gibt es bestimmt einige User die jede Woche/ Monat irgendwelche Playlist übertragen wollen. 4,99€ pro Jahr wäre ok.

        Ich weiß gar nicht wie manche Entwickler auf die Idee kommen eine kleine App zu entwickeln und dann die denke „davon werde ich leben“. Geld reicht nicht? Solange Abo noch schrauben bis es zum Leben reicht…Sorry das ist auch kein gutes Modell.

    • Ich habe damals als einer der Ersten SongShift für 4,99 gekauft und kann es „lifetime“ nutzen. Gut so. Ich nutze es auch häufig. Allerdings würde ich kein Abo abschließen…

  • Aber der Titel des Artikels stimmt nicht ganz.. Es wird /werden nicht die Musik übertragen, sondern die Playlists

  • Ich habe, wie viele Andere auch, separate Apple-IDs für AppStore und Mail/Kalender. Gibt es hier eine Möglichkeit, wenn man sein Musik-Abo auf eine andere Apple-ID anmelden möchte, die gesamten Statistiken (Sternebewertung, wie oft gespielt, …) zu übernehmen?

  • Somit ist Apple Music der einzige Anbieter, der export und jetzt auch import der eigenen Musik-Playlisten usw. ermöglicht. Top!

  • Ist bei Deezer seit Jahren Standard und voll integriert. Importiert die komplette Apple Music Bibliothek :)

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37963 Artikel in den vergangenen 8207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven