ifun.de — Apple News seit 2001. 23 825 Artikel
Verkauf verzögert sich

Apple verpasst Weihnachten: HomePod startet erst 2018

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Apples Sonos-Konkurrent, der zur WWDC Entwickler-Konferenz im Sommer angekündigte Multiroom-Lautsprecher HomePod, wird das diesjährige Weihnachtsgeschäft verpassen. Wie Apple heute in einer Stellungnahmen gegenüber dem US-Nachrichtensender CNBC eingestehen muss, sieht sich der Konzern nicht in der Lage, den angekündigten Verkaufsstart im Dezember einzuhalten.

Apple Homepod

Eine Unternehmenssprecherin erklärt:

Wir können es nicht erwarten, dass die Leute HomePod, Apples bahnbrechenden drahtlosen Lautsprecher für zuhause, erleben, aber wir benötigen noch etwas mehr Zeit, bevor dieser fertig gestellt ist. Wir werden mit der Auslieferung Anfang 2018 in den USA, Großbritannien und Australien starten.

Für hiesige Anwender ändert die Ankündigung nichts. Der HomePod wird zum Verkaufsauftakt ohnehin nicht in Deutschland erhältlich sein, sondern vorerst ausschließlich in englischsprachigen Ländern angeboten werden. Die Siri-gesteuerten Lautsprecher sollen zum Preis von $349 in schwarz und weiß erhältlich sein.

Freitag, 17. Nov 2017, 17:30 Uhr — Nicolas
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oh -Schock. Ne Stopp. War ja zu erwarten

  • Ohne Spotify Connect für mich persönlich eh uninteressant. Und ich denke als Assistant ist Alexa uneinholbar. Daher bleibe ich bei Kombination Echo Dot + Sonos Play 1.

    • Alexa uneinholbar? Für 2-3 Skills mal ganz nett, danach nervt es einfach zu stark, sich immer so genau an den Wortlaut zu halten.

      • Oh ja genau, Apple wird alles tun damit Spotify laufen wird …. NOT – und übrigens: wer braucht das!??

  • Ich dachte schon sie hätten Weihnachten gestohlen. Puh. Dafür haben sie doch das iPhone X im Rennen, das müsste doch genug Kohle machen!

  • Ist doch normal unter Tim Cook Führung oder nicht? Alle Produkte nie Lieferbar, verschieben sich und Betas

    • Du bringst es auf den Punkt.
      Apple ist do unzuverlässig wie noch nie.
      Da werden Funktionen für neue Betriebssystem Versionen versprochen, die dann nicht da sind und Geräte angekündigt die erst in Monaten lieferbar sind. Was soll das?

      • Wenn Apple das jetzt noch nicht angekündigt hätte, wären vermutlich noch mehr Kunden bei Alexa gelandet.

      • Und das bei Profiten, die in ihrer Höhe längst jegliches menschliches Vorstellungsvermögen übersteigen.

      • Und auf der anderen Seite wird dann gemeckert, dass iOS 11 nach der Freigabe so Baggy ist. Das ist wieder die typisch deutsche Mentalität.

  • Dann hätten sie das Ding auch glich nächstes Jahr vorstellen können. Der Markt wird eh von anderen Firmen beherrscht.

  • Da Apple bis heute nicht gänzlich verstanden hat, dass es komplexere Sprachen als englisch gibt – siehe Wortvorschläge beim Tippenn und Siri – ein mehr als verschmerzbare Mitteilung

  • Ich denke auch dass Apple momentan genug Kohle mit dem iPhone X macht. Anfang nächstes Jahr wird’s bestimmt ein wenig ruhiger dann wird auch der Homepod kommen. Ich hoffe wir müssen nicht zu lange darauf warten.

    • Für mich unverständlich…ein X mit so vielen Fehlern zu kaufen…habe noch nie so viele negative Bewertungen über ein iPhone gelesen, wie über das X…viele verkaufen es auch gleich

      • probiere es lieber selber aus. Selektive Wahrnehmung nutz wenig….

      • Meins ist perfekt und ich bin sehr zufrieden

      • Also mein X hat keinen Fehler :)

      • Welche Fehler?
        Ich bin mit dem X (nach einem 6) seeehr zufrieden.

      • Mein X ist Fehlerfrei. Erst selbst probieren, dann Kommentar hier lassen.

      • Welche Fehler denn? Ich habe keinen erkennen können, alles prima.

      • Welche Fehler ????
        Läuft um Längen besser als das 7er und das von Beginn an. Fast alle Apps sind von den Entwicklern angepasst und wenn du mal den Wegfall des Home Buttons wie jetzt im X gewohnt bist schmeißt du bald alle Teile mit Home Button in den Müll.
        Hab 2 iPad Pros und freu mich wenn Apple auch bald das iPad mit Face ID raus bringt.
        Oder bist du auch nur einer der es sich nicht leisten will/kann und es sich wie viele andere schlecht redet
        damit der dadurch fehlende Konsumdrang beruhigt ist.

      • Die meisten Fehler sind in iOS11 und somit auf jedem iPhone vorhanden…

  • „…Wir werden mit der Auslieferung Anfang 2018 in den USA, Großbritannien und Australien starten…“

    Heißt dann wohl, in DE Ende 2018 ;D

  • Alexa hat hier eh schon lange gewonnen …

    • Naja meine Alexas nutze ich nicht mehr. Mir bieten sie kaum mehr einem Nutzen. Spontane Einschaltungen und schlechter Sound tun ihr übriges. Würde ich mir definitiv nicht mehr kaufen. Ich will guten Sound und hoffe auf den Homepod. Alexa ist auch kaum besser geworden seit ich sie habe. Sie kann immer noch vieles nicht. Allgemeine Fragen werden kaum beantwortet. Insgesamt alles eher unspektakulär und mittlerweile bei mir eher ein Staubfänger.

      • Dann warte doch einfach noch weiter. Wieso glaube ich dir eigentlich nicht, dass du wirklich einen Echo besitzt? Warum hast du die denn angeblich gekauft? Wusstest du nicht, dass die nicht von Apple sind?Aber egal.
        Der HomePod wird besser klingen als ein Echo. Aber an einen Echo Dot, der an einer vernünftigen Anlage angeschlossen ist, kommt er auch nicht dran. Überall, wo ich guten Sound möchte, habe ich eine Anlage stehen. In der Küche reicht mir der Echo und im Badezimmer sogar der Echo Dot. Da will ich ja nur kurz informiert werden, die Kaffeemaschine anschmeißen und fertig.
        Ich empfehle dir einfache AirPlay-Empfänger an eine Anlage anzuschließen, oder jetzt schon einen vernünftigen Lautsprecher zu kaufen. Aber du kannst natürlich auch einfach weiter warten.

      • Nichtmal mehr die Kaffeemaschine macht man von Hand an. Wir werden enden wie bei Wall-E und nicht wie bei Star Trek. Fette, faule Konsumenten werden wir.

      • Wieso denn? Zwingt mich jemand, wie andere alles nach zu plappern und gut zu finden, nur weil es die Industrie mir vorschreiben will? Smart Home beispielsweise gibt es zum einen schon seit 30 Jahren, zum anderen ist es der größte Schwachsinn, den es als technische Errungenschaft zur Zeit gibt. Brauche ich nicht, will ich auch nicht. Genauso wenig den Echo, den ich nach einer Woche gelangweilt zurückgeschickt habe. Und an manche Kritiker, die dann sagen wer weiß ob du einen hattest, ich habe ja dazu auch einen Podcast und ein Video produziert. Das ist aber meine persönliche Meinung, wenn jemand ein Hobby hat, soll es ruhig ausleben.

      • Erstmal wäre es erstmal besser, wenn ich morgens runter gehen würde, die Kaffeemaschiene einschalte, und dann wieder hoch ins Bad. Es kommt aber drauf an, wie man die gewonnene Zeit nutzt.
        Allgemein hast du vermutlich recht. Das du deine Zukunftsprognose auf Basis von Filmen erstellst, zeigt dann ja, wie weit wir schon sind ;)

      • Stephan, das war explizit an Blub gerichtet. Blub hat hier schon häufig unglaubwürdige und widersprüchliche Kommentare, auch zu diesem Thema, abgegeben. Blub hat ja angeblich drei Echos, weil die laut seiner Aussage nur 30€ kosten, und dann gemerkt, dass die nichts für ihn sind, und die dann trotzdem behalten.
        Das du einen Echo hattest und wieder zurück geschickt hast, bezweifle ich nicht. Aus deinem Kommentar hätte ich direkt abgeleitet, dass der Echo nicht das richtige Gerät für dich ist. Auch unabhängig von deiner direkten Beurteilung des Echos. Daher klingt das ja erstmal glaubwürdig. Ich frage mich da natürlich, warum du das Gerät gekauft hast, obwohl es ja prinzipiel nichts für dich ist.
        Dein Video würde ich gerne sehen. Machst du häufiger solche Videos?

    • hat er ja nicht! Erst mal den Text richtig lesen …

  • Ist doch für Apple sogar besser, nach einem starken Quartal durch das iPhone kann man Februar März mit dem HomePod nachlegen um ein Plus des Vorjahren Quartal präsentieren. In den restlichen Ländern würde es dann ab Oktober losgehen.

  • Thorsten Gehrig

    @Maurice:
    Ryanair fliegt für 10€ nach London – und nochmal 10GBP für den Stansted Express in die Innenstadt.
    Das macht dann knappe 40€ hin und zurück – und einen schönen Tag in London mit einem HomePod im Handgepäck…
    Andere Bezugswege wird es sicherlich auch geben…

    Gruß
    Thorsten (grüße aus London)

  • Also Siri ist schon auf dem iPhone kacke und kann mit Alexa in keinster weise mithalten, glaube auch nicht das Apple so schnell Skills einführen wird, werde mir zum dot demnächst einen weiteren nehmen und wohl von Apple Music wieder auf spotify wechseln.

    • Warum nicht zu Amazon Music? Von Amazon ist doch alles toll. Amazon ich liebe dich. Hab mir jetzt erst eine Wanze ins Bett geholt.

      • Du solltest nicht von deinen Gefühlen für Apple auf andere schließen. Ich kenne niemanden, der Amazon wirklich gut findet. Die überzeugen eigentlich nur durch Preis und Leistung. Obwohl man auch da natürlich aufpassen muss. Selbst die Echo Nutzer, die ich kenne, sind da vorsichtig. Keiner hat das direkte Kaufen über Amazon aktiviert, weil die halt nicht immer der beste Bezugsweg sind.

  • Der HomePod kommt bestimmt zusammen mit Apple Pay in Deutschland.

  • Wir können es nicht erwarten, dass die Leute HomePod, Apples bahnbrechenden drahtlosen Lautsprecher für zuhause, erleben – ja nee is klar –
    langsam nervt es !

  • Ich weiß, die Phrase ist abgegriffen, aber unter Steve Jobs hätte es das nicht gegeben! Unter Steve hätten die Mitarbeiter eben mal 130 Stunden die Woche gearbeitet, damit alles zur rechten Zeit fertig wird.
    Gerne denke ich an die Geschichte zurück, dass Jobs das schon fast fertige iPhone der ersten Generation wieder einstampfen lies, da die Front aus Plastik war und ihm dies nicht gefiel; es sollte Glas werden. Die Mitarbeiter mussten dann unter großen Anstrengungen Nachtschichten einlegen, damit das erste iPhone wie geplant im Januar 2007 vorgestellt werden konnte.
    Mr. Cook hätte damals den Verkaufsstart bestimmt einfach nach hinten verschoben…

  • So lange Siri in der deutschen Einstellung nicht in der Lage ist, englische Interpreten/Titel in einem ansonsten deutschen Kommando zu erkennen, ist das Teil in D doch ohnehin nur Elektroschrott.

  • Die Phrase ist tatsächlich abgegriffen, frag mich wieso hier der ein oder andere nicht selbst ne innovative Firma gründet und dort alles viel besser oder zumindest so gut wie Steve macht und damit Milliarden scheffelt

    • Typisch Apple, was „großes bahnbrechendes“ ankündigen und dann nicht liefern können. Steve macht nichts besser, sondern schlechter. Die Einzigen wahren Macher sind die Marketing-Strategen bei Apple, die es immer wieder schaffen ihre eigentlichen „0815“ Produkte so zu präsentieren das sich die Kunden drum reissen.
      Nehmen wir nur das Lieferchaos um das iPhone X, da hat sich Apple und die DHL kräftig blamiert.

    • Ich bin kein Koch. Trotzdem kann ich dir sagen, ob mir das Essen schmeckt.
      Das Problem ist doch, dass die Außendarstellung von Apple immer noch dem entspricht, was man von Steve kannte. Aber im Hintergrund merkten die Nutzer, dass es nicht mehr läuft.

  • Dürfen sie gerne. Da kaufe ich mir eine Nachfolgerversion. Wie bei allem. Bin endlich zufrieden mit der Apple Watch LTE, das iPhone 4 war mein erstes iPhone, iPad 2 war besser als das Original iPad, und beim HomePod und iPhone X wird es genauso sein. Ich hab erstmal Alexa mit Sonos gekauft. Reicht dicke bitte Apple aufgeholt hat. Falls sie aufholen. Mal sehen. Bin zur Zeit der zufrieden. ubertrage meine playlists von apple music mit Songshift zu Amazon Music, was eh in Prime mit drin ist und alles ist wunderbar.

  • Tatsache ist doch das Apple in den letzten Jahren sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert hat und Steve ist nicht mehr da. Kritik darf man ja wohl noch äußern dürfen und was sich Apple und DHL beim iPhone X für ein Lieferdesaster geleistet hat ist einer Weltfirma unwürdig. Hier keine Steuern zahlen, somit auch den Nichtkunden bestehlen und außer AirPods nichts innovatives geliefert. Meine Apple-Fankurve zeigt steil nach unten…..

    • Kann mich nur anschließen. Nach 13 Jahren Apple bin ich teilweise von Apple auf Windows zurück. Nutze noch meinen iMac von 2011 und ein Surface Pro 4. Ich kann mit beiden Geräten bzw. OS gut arbeiten.
      Entscheidend ist der mittlerweile zu hohe Preis für Apple Produkte. Das Verhältnis von Prei/Leistung stimmt nicht mehr.

      Aber das muss jeder für sich selber ausloten. Ich vermisse nichts und Windows 10 läuft bei mir genauso problemlos wie Sierra.

      • Preislich kann man ja bei Apple auch schon was bekommen, für den Preis eines Surface. Aber die Leistung überzeugte mich da nicht mehr. Schade, dass Microsoft es nicht in den Smartphonemarkt geschafft hat. Etwas Konkurrenz abseits von Google hätte gut getan.

  • Ich würde Apple vorschlagen, ein Jahr zwischen Vorstellung und Lieferung zu setzen.
    Damit wir immer beim gewohnten September sind.

    Nur ein Jahr später.

    Keine Entschuldigung für so ein peinliches Verhalten.

  • Solange Siri nur Steuerungsaufgaben für HomeKit anbietet für mich vollkommen uninteressant. Alexa kann über den Harmony Skill Fernseher, Stereoanlage etc steuern. Über den Homematic Skill kann ich Heizung, Licht, Steckdosen etc schalten. Da werde ich bei Siri wohl bis Pflaumenpfingsten warten müssen, das eine derartige Öffnung der Apple Philosophie widerspricht. Es gibt zwar Bastellösungen für eine Homebridge aber das ist und bleibt ein Gefrickel für Bastler und darauf habe ich keine Lust. Und nur zum Musik hören eigentlich zu teuer. Wenn man eine ordentliche Anlage da stehen hat nimmt man die ohnehin lieber. Nur interessant für Leute die über Sonos nachdenken.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23825 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven