ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Apple "offen" für lokale Produktionen

Apple Fitness+: Wann kommen übersetze Inhalte und lokale Trainer?

Artikel auf Mastodon teilen.
93 Kommentare 93

Der Sport-Video-Dienst Apple Fitness+ ist bereits seit Dezember 2020 in den Vereinigten Staaten verfügbar – seit dem späten Mittwochabend haben nun auch deutsche Nutzer die Möglichkeit den Streaming-Dienst auszuprobieren. Was vielen Anwendern dabei ein Rätsel bleibt: Warum hat Apple das vergangene Jahr nicht für die Produktion lokaler Synchronspuren genutzt?

Laufband Mit Emily Scaled

Keine deutschen Trainer, kein deutscher Ton

Zwar besitzen alle auf Apple Fitness+ verfügbaren Videos zum Deutschland-Start nun auch deutsche Untertitel, diese mitzulesen, wenn gleichzeitig schweißtreibende Sportübungen durchgeführt werden, die nicht nur mit andauernden Positionswechseln, sondern häufig auch mit längeren Intervallen in Rückenlage einhergehen, gestaltet sich für Anwender und Anwenderinnen ohne ausgeprägte Englischkenntnisse jedoch herausfordernd.

Nachdem Apple zum Start von Apple Fitness+ erst mal einen Bogen um Deutschland machte, gingen viele Anwender noch davon aus, dass Cupertino wichtige Regionen wie etwa China, DACH oder den französischsprachigen Raum, mit lokalen Trainern zum Abschluss des 10-Euro-Abos locken wird, und daher noch zusätzliche Zeit für lokale Produktionen im Anschluss an den US-Start benötigte.

Apple „offen“ für lokale Produktionen

Dem war bekanntlich nicht so. Laut Apple sollen Untertitel bis auf Weiteres ausreichen. Allerdings schließt das Unternehmen immerhin nicht aus, langfristig auch lokale Inhalte für Apple Fitness+ zu produzieren. So zumindest lassen sich die Worte von Jay Blahnik interpretieren, der bei Apple als Top-Manager für den Fitness-Bereich verantwortlich zeichnet.

In einem Interview mit der brasilianischen Tageszeitung O Globo hat Blahnik angedeutet, dass Apple offen dafür sei in Inhalte mit lokalen Trainer auf Landessprache zu investieren. Apple, so Blahnik, sei offen für die Möglichkeit, mit der Produktion überall dorthin zu gehen, wo auch Apple Fitness+ angeboten wird.

Vorerst werde man die neuen Inhalte jedoch weiterhin auf Englisch bereitstellen. Gespräche mit Anwendern hätten gezeigt, dass diesen die Intonationen der Original-Tonspuren wichtiger als lokale Übersetzungen seien.

04. Nov 2021 um 09:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    93 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich prophezeie das Fitness so kein schnelles Wachstum haben wird ähnlich wie tv+. Nur mit Untertitel werden die meisten ebenso nach dem Probemonat keine Verlängerung abonnieren.

    • Deswegen haben die ja den Speicher draufgelegt. Somit rechnet sich der Umstieg und man kann das dann als Erfolg verkaufen

    • Da muss man kein Genie sein um das zu wissen. Der Mehrwert ist einfach zu gering. Die Menschen/Trainer zu austauschbar. Auch diese ganze überdrehte ist einfach zu amerikanisch und wird hier bzw. EU wenig auf Gegenliebe stoßen. Fitness ist leider mehr als nur rumhampeln so wie Apple versucht uns weiß zu machen. Hat vielleicht in den 80ern geklappt. Es gibt so viele Apps die weitaus mehr leisten für weniger Geld (Trainingsgpläne, Ernährungspläne, Rezepte, Community). Ja, sogar kostenlos auf Instagram. Die Leute haben da einen besseren Bezug zu den Trainern. Allein die Tatsache, dass hier nur Untertitel angeboten werden, zeigt schon die nicht vorhandene Liebe zum Detail, sondern einfach nur Massenabfertigung. Zu Austauschbar. Apple weiß wieder mal nicht wer hier die Zielgruppe sein soll. Die Mutter die ihren Babybauch wegtrainieren will? Der Bodybuilder? Der Übergewichtige Schüler? Der Amateur-Fussball Profi? Der Rentner der sich fit halten will? „Komm, schmeißen wir einfach in den Top und greifen hoffentlich die 1% unserer Lemminge ab. Besser als nix.“

  • Spätestens beim Meditieren, wo ja öfters die Augen geschlossen werden hat sich das mit den Untertiteln erledigt und wer dann der englischen Sprache nicht so mächtig ist sitzt dann womöglich ne halbe Stunde später immer noch mit verschlossenen Augen da und ist eingepennt…

  • Ich frage mich, welche Zielgruppe Apple hier in Deutschland vorgesehen hat.
    Normalerweise sollte es wichtig sein sich auf die Ausführung der Übungen zu konzentrieren, als – für Leute mit gewissen Englisch-Gaps – den Untertitel lesen zu lassen. Sicherlich, man kann ja Pause drücken… aber rund hört sich die Sache für mich nicht an.
    Klingt eher als möchte man einfach einen Service unterjubeln um zu sagen: Mensch! Es buchen so viele Leute unser Fitnessangebot – it’s amazing!

  • Ich wäre froh, wenn man dafür nicht ein Apple TV bräuchte -.-

    Nein, iPhone und iPad sind Schwachsinn für sowas. Außer für einen Yoga Kurs oder so

    • marius müller westerwelle

      Also ich hab letztens noch einen Film übers iPad auf meinem firetv ausgegeben… funktioniert hier kein AirPlay?

      • AirPlay funktioniert mit Fitness+ aber ohne die Anzeige der Metrics auf dem Bildschirm.

      • Kann man denn zu zweit auf einem TV trainieren? Ich konnte dazu leider nichts finden! Hat jemand dazu eine Info?!?

      • Nicht so ganz gut. Die zweite Person kann das Workout parallel auf dem eigenen iPhone starten, aber nur eine Person kann die Metrics auf dem TV sehen. Man kann nicht zwei Watches gleichzeitig verbinden.

      • Besten Dank für die Antwort. Auch wenn es nicht so schwer sein sollte das zu implementieren. Shareplay sollte so ein Feature doch unterstützen oder?

      • Die Anzeige der Ringe usw. ist völlig überflüssig. Ich habe doch die Watch am Arm und kann anschließend alles sehen oder auch zwischendrin. Dieses ständige „wie performe ich gerade“ ist doch albern.

  • Ein Grund mehr Englisch zu lernen. Sollte eh als Weltsprache eingeführt werden. Das würde viele Missverständnisse beseitigen.

      • Zumindest eine mit der man in vielen Regionen der Erde sehr weit kommt. Wenn ein Chinese in einem halben Jahr Englisch lernen kann und dabei noch mit anderer Schrift konfrontiert wird, da frag ich mich, wo manche Deutsche hier das Problem haben. Es gibt kaum eine bessere Ausgangsbasis Englisch zu lernen als Deutsch. Von den meisten anderen Sprachen kommend ist es deutlich schwieriger und die schaffen das auch.

      • Selten so einen Blödsinn gelesen. Hast du schon mal einen Chinesen englisch sprechen hören? Oder einen Inder? Ja, sogar einen Deutschen der aus Sachsen oder Bayern kommt? Nur weil er englisch sprechen kann, heisst es nicht, dass du ihn lückenlos verstehst. Ich schaue mir manchmal deutsche Kinofilme an und verstehe ganze Sätze nicht. Ich könnte mit Sicherheit als deutscher einen Film auf sächsisch, kölsch oder bayrisch verstehen, aber ich will es nicht, weil es eben eine ganz andere Kultur ist und so ist es auch bei amerikanischen Filmen. Diese ganze überdrehte Amerikanisierung ist mit einer deutschen Synchro viel angenehmer zu ertragen (wenn überhaupt). Auch Apples Keynotes sind sprachlich für mich sehr schwer zu ertragen nicht weil ich sie nicht verstehe, es ist eher die kulturelle Glorifizierung eines ganz banalen Gegenstands. Gruselig. Ich wil lgar nicht wissen wie diese Fitness-Videos rüberkommen. Abgesehen davon, haben schlecht synchronisierte Inhalte wie z.B. X-Factor ihren ganz besonderen charme. ;)

      • vielleicht so, wie die schlecht synchronisierten teleshopping Sachen aus den 90ern… dieses overacting im englischen ist immer eine Schau der Peinlichkeiten…

      • nur weil ein Chinese englisch in Rekordzeit lernen kann, muss man das als deutscher auch machen? Da würde ich sagen, lern chinesisch… die Chinesen werden uns weltwirtschaftlich eher gefährlich als die seinerzeit zur gemeinsamen Kriegsführung verbundenen Staaten oder die Inselbewohner…

        Prämisse: Wer in verschiedenen Sprachregionen seinen content verkaufen will, sollte diesen auch in der jeweiligen Landessprache anbieten… das deutsche Geld nehmen sie ja auch, mit deutschen angepassten Marktpreisen…

      • Für die jüngere Generation mag das ja gelten. Für mich *hust* ältere Generation ist mein englischstand leider unzureichend.
        Und da deutsch meine Muttersprache ist, möchte ich eben auch deutsch unterhalten werden. Es heißt auch Deutschland, nicht England

      • Chinesen sind halt fleißig, die Deutschen bequem und leben ja bereits seit Geburt an in dem Komfort alles in der Glotze übersetzt zu bekommen

      • Aha. Meine Erfahrungen spiegeln deine Aussage aber nicht wieder. Ich brauche IMMER einen Dolmetscher und der/die übersetzt nicht ins deutsche…komisch.
        Fleiß ist mit sicherheit keine Tugend, die ich den Chinesen, mit denen ich zu tun hatte, zuschreiben würde. Freundlich sind sie und sehr interessiert… ;-)

        Aber du hast mit Sicherheit andere Erfahrungen gesammelt.

      • eigentlich einfach… wer seine Zielgruppe wertschätzt, spricht die Sprache seiner Zielgruppe. alles andere könnte man als Faulheit, Arroganz oder Unfähigkeit auslegen.

      • Tim Cook ist also 140x Faul, Arrogant und Unfähig?

      • Er schrieb nicht „und“ sondern „oder“! Und woher kommt die 140?

      • kann durchaus sein… zumindest ist es mit reiner Leisutng nicht erklärbar, warum jemand so viel mehr Geld verdient als jene, die die eigentlichen Produkte und Kerntechnologien erarbeiten… mit Leistung hat das nichts zu tun.

        Und faul ist es in meinen Augen schon, nur den geringsten Aufwand zu betreiben um Inhalte möglichst barrierefrei für alle zur Verfügung zu stellen… aber im Kopfbüro :-) wird mehr drauf geachtet, Steuern zu vermeiden… das muss halt bezahlt werden…

  • Das Ist dann für mich genauso überflüssig wie das inhaltslose Apple +

  • Deutsche Tonspur kommt hoffentlich nie oder zumindest abschaltbar. Das ist so wenig und schlichtes Englisch … left foot, right foot … das muss doch jeder hinkriegen und mir graust wenn hier Synchronsprecher das nachplappern ohne selbst nur einen Finger zu bewegen. Damit gingen die Atmosphäre und die Motivation des California Spirit komplett verloren. Die Trainer sprechen zudem alle deutlich und einfach. Typisch … ein bisschen sprachliches Dehnen und Strecken täte manchem auch mal ganz gut. Und erschreckend, wie manche Deutsche sich zurücklehnen und selbst 2021 noch glauben, man käme ohne Englisch zurecht in einer globalen Welt, ja nicht geistig bewegen.

    • Typisch ist aber auch die abwertende Intoleranz, mit der manche ihren Mitmenschen begegnen…

      • Das ist nicht abwertend. Ich toleriere völlig, wenn jemand keine Lust hat etwas zu lernen und sich nicht weiterentwickeln will. Er sollte dann aber nicht von der Mehrheit großes Verständnis für diese Bocklosigkeit oder dem Wunsch nach Sonderschnitz erwarten.

      • „Ich toleriere völlig, wenn jemand keine Lust hat etwas zu lernen und sich nicht weiterentwickeln will.“
        Das so hinzustellen ist ja auch nett :D
        Wir deustche sind mit guter Synchronistation verwöhnt, da finde ich das verlangen nach eine deutschen Synchronistation oder sogar DACH Trainer zumindesten legitim. Ob es Apple umsetzt ist das andere …

      • Deine Aussage ist sehr wohl abwertend. Du unterstellst eine allgemeine Lehrunwilligkeit. Vielleicht wäre es an der Zeit das Du ein wenig über Deinen so tollen Globalisierung’s Tellerrand schaust und von Deinem hohen Ross absteigst.

        Betrachte einfach mal die Aufteilung an Altersgruppen in diesem Land, dann wird Dir Auffallen das dieses Land ein Nachwuchs Problem hat, diese Gesellschaft ist schlichtweg ein wenig alt. Es kann natürlich sein das Du kein Interesse hast Dir Gedanken über das Alter und seine Folgen zu machen aber ich kann Dir versichern das die Lernen im Alter nicht einfacher wird.

        Es mag auch Menschen geben die in ihrem Alltag keinerlei Kontakt mit der englischen Sprache haben, aus welchen Gründen auch immer und keine Veranlassung haben Englisch zu lernen.

        Du siehst es gibt einige Möglichkeiten warum Menschen in diesem Land kein Englisch können und die Ursache muss nicht Lernunwilligkeit sein. Du solltest einfach mal ein wenig vom Gas gehen, Dich und Deine Lebensumstände nicht als Nabel der Welt betrachten. Das Leben hat mehr zu bieten als Globalisierung. Die Folgen der Globalisierung können wir aktuell sehr gut beobachten.

        Du sollst natürlich Deine eigene Meinung haben, es sei Dir gegönnt aber Bitte urteile nicht oberflächlich über andere Menschen. Es steht Dir einfach nicht zu. Am Ende des Tages bist Du einfach auch nur einer von vielen, mit Stärken und Schwächen.

      • Die Frage ist wer spricht nun für die Mehrheit? Du mit deiner Forderung das jeder doch bitte englisch lernen soll??

    • Wenn ich schon „…die Atmosphäre und die Motivation des California Spirit…“ lese…ähm, nein danke. Ich behaupte mal, dass sogar eingefleischte Amerikaner mit diesem Spirit ihre Probleme haben werden.

    • Ich denke, es ist stark vom
      Alter und Herkunftsland abhängig. Das darf man niemals vergessen!

    • Meine Freundin kommt aus Russland. Dort hatte Sie in der Schule kein Englisch. Nur weil wir verwöhnt sind heißt das nicht, dass jeder die Sprache beherrscht. Da musste Sie erstmal Deutsch von null anfangen zu lernen. Also deinen Kommentar hättest dir echt sparen können. Traurig solche Denkweise.

    • Mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung sind Rentner. Ob die alle Englisch in der Schule hatten. Wie heißt Tellerrand auf Englisch?

      • Und das ist bestimmt die Zielgruppe von Apple Fitness ;-) Es MUSS doch auf diesem freien Markt niemand eine bestimmte App benutzen. Unter jüngeren Menschen wird es sicherlich/hoffentlich kein Problem mehr sein, Wörter wie links/rechts/hinlegen/aufstehen auf Englisch zu verstehen. Ob man die amerikanische Art mag – ja wenn nicht, dann schaut doch deutsche Trainingsvideos. Wird hier gegen Vielfalt argumentiert oder was soll das ganze?

  • Also schlagt mich aber ich finde das großartig ! Ich spare knapp 10,-€ für meine 2 TB mit Apple TV+ und Apple Music und hab auch noch das Fitness-/Entspannungsprogramm dazu. Well done, Apple !

  • Apple wird nie im deutschsprachigen Raum ein extra Studio eröffnen mit massig Personal für die Produktion und dediziert angestellten Trainern, für „die paar“ Apple Watch-User, die es bei uns gibt. Wer wirklich Bock auf Fitness+ hat, der sollte auch mit dem bisschen Englisch zurecht kommen.

    • Wenn es nur 100.000 Leute im deutschsprachigen Raum nutzen würden und diese als Schnittpreis nur 3€ (der ein oder andere in der Familie geteilt, andere voll usw.) wären das Umsatz von 300.000 im Monat nur für das Studio. Zusätzlich wird der Apple Watch und atv Verkauf angekurbelt.
      … und ich denke nicht das es nur 100K sind…

      • Es müsste dann ja aber extra kommen. Ich nehme es ja z. B. so wie es ist. Aber man hat sich ja offen gezeigt für localisierte inhalte. Also warum nicht nach dem Corona es entsprechend sicher ermöglicht 2-3 Trainer aus Deutschland, Frankreich, ect. nach LA fliegen. Jeweils die entsprechenden Serien auszeichnen und dann in 6 – 12 Monaten wiederholen?!

  • Wer für sowas übersetzte Inhalte braucht… da fehlen einem fast die Worte. Bei der ü60 Generation habe ich ja Verständnis wenn die kein Englisch können aber darunter…

  • wenn Apple einen Bogen um die deutsche Synchronisierung macht, mache ich und eben einen Bogen um Apple Fitness+, schon traurig diese Ignoranz. Die selbe falsche Entwicklung wie in Apple TV+, auch hier Untertitel wohin man schaut.

    • Je nach dem was man ignorant nennt, vielleicht auch wenn man kein Englisch lernt?
      Bei TV+ ist alles übersetzt

      • Nein, bei Apple TV+ ist wirklich nicht alles übersetzt. Leider. Schaue dort auch nur an, was eine deutsche Synchronisation hat. Da will ich entspannen und gut. Steht für mich gar nicht zur Diskussion. Aber bei Fitness+ kann ja nicht viel Englisch geredet werden. Es ist eben Sport. Das ginge sogar, wäre alle auf Chinesisch.

  • Wieso lokale Trainer? Einfach alles synchronisieren. Braucht doch keine deutsche oder französische Trainer.

    • Also nach der ersten Session muss ich da ganz klar widersprechen. Es ist beim Training einfach etwas anderes mit der Kultur, Anstacheln, etc. – Eine Synchronisierung wäre da falsch, da sollten schon Trainer aus dem jeweiligen Land etwas produzieren.

  • ist ein preislich interessantes Angebot 2 TB unter 9,99 ahja und da war ja noch Fitness

  • Wenn Apple einen Dienst zurückhält und nicht nach Deutschland bringt, meckern alle was das denn soll….Man könne es ja auch einfach in der bisherigen Form auf Englisch zumindest für die User zur Verfügung stellen, die kein Problem mit einem Angebot auf Englisch haben oder das sogar bevorzugen würden (so zB mit News+)
    Wenn Apple dann allerdings einen Dienst auf Englisch nach Deutschland bringt (hier nun sogar mit deutsch lokalisiertem User Interface und Beschreibungstexten) meckern doch wieder einige, was das denn solle und das man ja wohl eine deutsche Version erwarten könne :D

    Schon irgendwie Paradox. Es ist doch besser das Apple das nun hier gestartet hat, als wenn sie noch ein Jahr gewartet hätten bis sie deutsche Videos haben. So können alle interessierten es auf Englisch schon mal ausprobieren und alle anderen müssen eben noch nen Jahr warten.

    • Mal davon abgesehen sind wir Deutsche auch einfach extrem verwöhnt was Synchronisierungen angeht. Bei uns wird ja nahezu alles recht hochwertig synchronisiert, so dass man kaum noch merkt, dass der entsprechende Film/Serie eigentlich englischsprachig ist.
      Wenn man hingegen mal in die Niederlande oder nach Belgien schaut, ist es dort der absolute Standard das vieles nicht in Landessprache synchronisiert ist und nur im original Ton verfügbar ist.
      Vielleicht sollten wir das hier auch mal mehr einführen. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass dort nahezu jeder sehr gutes oder gar perfektes Englisch spricht.

      • Naja, man sollte schon wert auf die lokale Sprache legen – aber ich habe auch nichts gegen solche Angebote auf Englisch, Filme und Serien möchte ich aber beim Abschalten sehen, da ist mir eine syncro lieber und die Leute müssen ja auch was arbeiten – du kannst ja gerne die originale Tonspur nutzen.

  • Kann man in der Aktivität App auch den Fitness Teil ausblenden wie auch bei Apple Music ?
    Hab dazu noch nix gefunden

  • Also ich kann echt kein Englisch, außer bisschen, was man beim Musik hören aufschnappt, War in meiner Schulzeit das Fach mit immer 5, von der 50er bis zur 10ten. Die wollte mir eigentlich eine 6 verpassen aber da ich immerhin dabei warnend nicht fehlte, war es immer die 5. Dennoch habe ich mir gerade eine SE bestellt und werde Fitness+ dann machen. Denke das die Uhr mir ordentlich motivieren wird. Kann mir nicht vorstellen, dass die Videos so schwer sein sollen. Was sollen die denn da viel reden? Schließlich macht man Sport. Können also immer nur wenige Sätze pro Übung sein und ich werde mir die Videos immer erst so ansehen, also überfliegen um zu wissen was mich erwartet und dann beginnt für mich das Programm noch mal von vorne. Zur Not drücke ich kurz Pause.

    • Ja, eher als Welcome Go Nice Sooo Good Jump wird wohl nicht dabei sein. Die erzählen da ja keine Geschichten auf dem Rad. Dann wäre Apple verhalten tatsächlich unverschämt.

    • Jo, geht gut man muss sich halt auf die andere Art der Trainer einlassen. Aber Sprachlich keine Thema und gibt ja auch Untertitel auf Wunsch.

    • Ich finde die Kritik an Apple masslos übertrieben. Seid doch dankbar, dass Apple uns so tolle Produkte beschert. Das ist schon alles nahe der Perfektion und es gibt weit und breit keine Konkurrent. Wer die Genialität von Fitnes+ nicht erkennt kann ja in ein normales Fitnessstudio gehen.

      • Apple will uns hier einen Dienst verkaufen. Da ist weder von Kunden- noch Anbieterseite Dankbarkeit oder sonstwas nötig. Ich würde mich aber über eine gut Trainingsfunktion freuen, habe aber bedenken das diese in Deutschland angenommen wird wenn sie so lieblos umgesetzt wurde.

  • Ich habe heute morgen die neue Funktion „Zeit fürs Gehen“ getestet, welche logischerweise auch nur in Englisch verfügbar ist. Da die Damen nicht sonderlich deutlich gesprochen hat, war es echt anstrengend ihr zuzuhören … Spaß gemacht hat es nicht.

  • Ist schon traurig, wenn Apple als megareicher Weltkonzern es in 12 Monaten nicht hinbekommt, zwei, drei Synchronsprecher zu finden. Da steckt besonders viel Liebe im Detail…

  • Meine Empfehlung – ladet die Workout App von Nike (NTC). Workouts sind in deutscher Sprache. Das Angebot ist übersichtlicher. Man wird auf typische Fehler bei der Ausübung hingewiesen.

    Wer keine Apple Watch oder nur eine Series 2 oder älter hat, für den ist das mehr als nur eine Alternative.

  • marius müller westerwelle

    Ich schau mir das ganze in zwei Wochen mal an. Wenn ich mir bisherige online Fitness Kurse über YouTube oder Urban Sports Club anschaue, kann ich mir nicht vorstellen dass das Englisch so schwierig ist. Gerade in dem Bereich reicht es schon, zwei Wochen Grundkurse zu besuchen oder für 4 Wochen sein Kind etwas früher aus der Grundschule abzuholen und sich den englisch Unterricht anzuschauen. Mir graust es eher vor der 80er Jahre Gymnastikdarbietung welche einem bei der bisherigen Vorstellung so gezeigt wurde…

  • Hier in Deutschland ist die Sprache Deutsch und nicht englisch. Und wenn ich für etwas bezahlen soll wo ich nur deutsche Untertitel lesen kann bin ich nicht bereit zehn Euro im Monat dafür auszugeben. wenn Apple das nicht ändert wird es ein Flop. ich habe auch keine Lust den Probemonat unter diesen Voraussetzungen zu nutzen.

  • Mir ist ja schon bewusst, dass ich viele Gadgets nicht brauche, nicht verstehe oder einfach blöd finde, während Millionen andere Leute voll drauf abfahren.

    Aber echt mal – wer braucht sowas?

  • Also ich gebe auch mal meinen Senf dazu und eventuell hilft es dem ein oder anderen:

    1. Heute bei Rossmann einen iTunes Gutschein mit 20% Bonus besorgt. Also 120 € aufgeladen, 100,00 € bezahlt. 2. Den Probemonat aktiviert für Fitness+ aktiviert 3. Nach Ablauf des Monats auf 12 Monate für 79,90 € verlängert. 4. Diese Jahrebeitrag bezahle ich von oben beschriebenen Guthaben , verrechne hier noch die 20,00 € Rossmann Bonus und komme dann real auf Kosten von 59,90 €, also rund 5,00 € pro Monat. Und das finde ich definitiv angemessen. Und wer sich während de Trainings nicht von den Untertiteln ablenken lassen möchte, der kann sich die Videos auch mal eben im Schnelldurchlauf ansehen. Und da man diese Videos ja auch mehrfach wiederholt, also Woche für Woche, hat manddn Bogen recht schnell raus.

    • eher 66,66 dann aufs Jahr du darfst den Rabatt nur Anteilig anrechnen aber ja ich finde das ein klasse Preis bleibe selbst aber bei One und gönne mir so mit der Rossmannaktion 4 Monate für 100 Euro und hab noch ein bisschen über.

  • Wird bestimmt genauso lange dauern wie die deutsche Stimmenerkennung auf dem HomePod

  • Hi,
    kurze techn. Frage:
    Habe jetzt das Probeabo abgeschlossen. Gibt es irgendeine Möglichkeit die Fitness App auf meinem Fernseher abzuspielen ohne einen Apple TV? Wenn ich einen HDMI Dongle am iPhone/IPad anschliesse ,bleibt alles schwarz auf dem Fernseher. Hat jemand eine Idee.
    Mein Fernseher kann kein Airplay

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven