ifun.de — Apple News seit 2001. 31 678 Artikel

Apple "offen" für lokale Produktionen

Apple Fitness+: Wann kommen übersetze Inhalte und lokale Trainer?

93 Kommentare 93

Der Sport-Video-Dienst Apple Fitness+ ist bereits seit Dezember 2020 in den Vereinigten Staaten verfügbar – seit dem späten Mittwochabend haben nun auch deutsche Nutzer die Möglichkeit den Streaming-Dienst auszuprobieren. Was vielen Anwendern dabei ein Rätsel bleibt: Warum hat Apple das vergangene Jahr nicht für die Produktion lokaler Synchronspuren genutzt?

Laufband Mit Emily Scaled

Keine deutschen Trainer, kein deutscher Ton

Zwar besitzen alle auf Apple Fitness+ verfügbaren Videos zum Deutschland-Start nun auch deutsche Untertitel, diese mitzulesen, wenn gleichzeitig schweißtreibende Sportübungen durchgeführt werden, die nicht nur mit andauernden Positionswechseln, sondern häufig auch mit längeren Intervallen in Rückenlage einhergehen, gestaltet sich für Anwender und Anwenderinnen ohne ausgeprägte Englischkenntnisse jedoch herausfordernd.

Nachdem Apple zum Start von Apple Fitness+ erst mal einen Bogen um Deutschland machte, gingen viele Anwender noch davon aus, dass Cupertino wichtige Regionen wie etwa China, DACH oder den französischsprachigen Raum, mit lokalen Trainern zum Abschluss des 10-Euro-Abos locken wird, und daher noch zusätzliche Zeit für lokale Produktionen im Anschluss an den US-Start benötigte.

Apple „offen“ für lokale Produktionen

Dem war bekanntlich nicht so. Laut Apple sollen Untertitel bis auf Weiteres ausreichen. Allerdings schließt das Unternehmen immerhin nicht aus, langfristig auch lokale Inhalte für Apple Fitness+ zu produzieren. So zumindest lassen sich die Worte von Jay Blahnik interpretieren, der bei Apple als Top-Manager für den Fitness-Bereich verantwortlich zeichnet.

In einem Interview mit der brasilianischen Tageszeitung O Globo hat Blahnik angedeutet, dass Apple offen dafür sei in Inhalte mit lokalen Trainer auf Landessprache zu investieren. Apple, so Blahnik, sei offen für die Möglichkeit, mit der Produktion überall dorthin zu gehen, wo auch Apple Fitness+ angeboten wird.

Vorerst werde man die neuen Inhalte jedoch weiterhin auf Englisch bereitstellen. Gespräche mit Anwendern hätten gezeigt, dass diesen die Intonationen der Original-Tonspuren wichtiger als lokale Übersetzungen seien.

04. Nov 2021 um 09:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    93 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    93 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31678 Artikel in den vergangenen 7342 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven