ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Untertitel statt Synchronsprecher

Apple Fitness+: Noch 2021 auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Artikel auf Mastodon teilen.
94 Kommentare 94

Während des iPhone-Events gestern Abend eingestreut, hat Apple die Ausweitung des im Dezember 2020 eingeführten Fitness-Service Apple Fitness+ angekündigt, der bislang ausschließlich in Australien, Großbritannien, Irland, Kanada, Neuseeland und in den USA verfügbar war.

Workouts Karten Apple Fitness Plus

„Später im Jahr“, so der offiziell kommunizierte Termin, soll es das Sport-Angebot nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz schaffen. Zudem werden nach der Ausweitung auch Nutzer und Nutzerinnen in Brasilien, Frankreich, Indonesien, Italien, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Portugal, Russland, Saudi-Arabien, Schweiz, Spanien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Möglichkeit haben den kostenpflichtigen Workout-Dienst zu buchen.

Dieser setzt zur Teilnahme mindestens eine Apple Watch Series 3 mit watchOS 7.2 und mindestens ein iPhone 6s mit iOS 14.3 voraus – neue Apple Watch-Käufer erhalten zukünftig zudem drei Monate kostenlosen Zugriff auf das Sport-Abo.

Untertitel statt Synchronsprecher

Wie Apple bekanntgegeben hat, werden die verfügbaren Videos allerdings nicht in die jeweiligen Landessprachen der neu aufgenommenen Apple Fitness+-Regionen übersetzt, sondern lediglich mit Untertiteln in sechs Sprachen versehen.

Workouts Apple Fitness Plus

Neue Video-Inhalte

Neben der Ausweitung des bestehenden Angebotes auf neue Regionen freut sich Apple Fitness+ auch über neue Inhalte. Angekündigt wurden neue Videos mit geführten Meditationen, zum Körpertraining Pilates und ein Wintersport-Workout, zur Vorbereitung auf die Schneesaison.

Insgesamt kennt Apple Fitness+ jetzt 11 Trainingsarten zu denen Video-Workouts zwischen 5 und 45 Minuten Länge angeboten werden. Auch die begleiteten Audio-Spaziergänge „Zeit fürs Gehen“ sollen in Deutschland angeboten werden.

In den Vereinigten Staaten kostet Apple Fitness+ $9.99 pro Monat bzw. $79.99 pro Jahr. Hierzulande stehen die offiziellen Preise noch aus, es gilt aber als wahrscheinlich, dass Apple schlicht die Währungszeichen austauschen wird.

15. Sep 2021 um 07:06 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    94 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • spieler_dasbinich
  • Werde ich gerne mal testen. Die Ankündigung hat mich überrascht und erfreut. Bin gespannt was man damit so anfangen kann. Dann könnte der nächste Lockdown ja kommen … ^••^

  • Ist Apple Fitness+ auch mit der Familienfreigabe nutzbar, so dass man nur 1 Abo abschließen muss und alle Familienmitglieder es nutzen können, oder müssen alle ein Abo abschließen?

  • Also erstmal Geile Sache dass es kommt, allerdings nur mit Untertiteln?!
    Das hätte man letztes Jahr nicht schon einführen können?

    Für mich ist das ok ein Workout auf Englisch zu machen aber irgendwie macht die ganze Verbreitungsgeschichte keinen Sinn.

  • Untertitel…
    wer ein effektives Workout praktiziert, ist nicht in der Lage permanent zu lesen.

    • Auch wieder so lächerlich von Apple. Wie lange gibt es Fitness+ schon und dann bekommen die nicht mal eine Synchronisation hin.

      • Du solltest es vorher noch mit deutsch probieren.

      • Manche müssen erst noch deutsch lernen. ;-)

      • Es kann halt nicht jeder Englisch. Sprache lernen ist nicht so einfach für viele Leute. Wenn man nach USA zieht, lernt man relativ schnell Englisch, aber was soll ich in Deutschland damit machen? Sprache lernt man, indem man sie anwendet. Das geht nun mal nicht so einfach.

        Ach ja, du solltest nebenbei mal noch dem Deutschunterricht, vor allem der Rechtschreibung, folgen ;-).

      • Was ist los mit Dir?
        Es gibt eben viele die nicht der englischen Sprache mächtig sind.

    • Und wieder mal der Beweis dafür, dass Nutzerfreundlichkeit und Nutzererlebnis, was Apple quasi erfunden und gelebt hat, allmählich am A vorbeigeht. Kohle scheffeln ist nun mal Prio 1.

    • Es ist ja auch mehr ein Nachmachen, das Audio ist eher zur Motivation gedacht.

    • Stell dir mal vor wie schrecklich es wäre die Videos synchronsprechen zu lassen. Die Deutschen stimmen müssten dann künstlich diese Emotionen und Atmungen rüber bringen. Das wär soooo schrecklich.

    • Musst du wohl English lernen. Ich bin froh das da nicht irgendeine Uschi das nach synchronisiert hat.

      • Vorallem nicht bei unserem Synchronisations vorlieben. Das würde kostentechnisch in keiner Relation stehen und dann eher einfach emotionslos übersprichen werden wie z.b. bei Topgear

      • @R4inb0wD4sh: Ganz ehrlich, die deutsche Synchronisation ist mit unter eine der Besten die es gibt. Es kommt halt drauf an, wieviel Apple bereit wäre zu zahlen.
        Aber wenn man natürlich nur die ganzen Verkaufssender anschaut, dann wundert mich dein Kommentar nicht.

      • Wir leben nunmal in Deutschland, wo immer noch Deutsch die Landessprache ist.
        Da ist es schon nachvollziehbar das wenn etwas hier angeboten wird dann auch in der Landessprache verfügbar ist.

        Das hat nichts damit zutun ob jemand englisch kann oder nicht.

        Ich spreche beruflich schon genug englisch, da möchte ich doch freizeittechnisch dann gerne meine Muttersprache hören, erstrecht wenn ich dafür gut Geld ausgeben soll.

      • In anderen Ländern geht das mit Englischen OT doch auch und oh Wunder können die dann in der Regel auch sehr gutes Englisch. Klar in Deutschland darf ausschließen deutsch gesprochen werden sonst fühlt sich der deutsche Alman beleidigt, weil ihm die Ausländer jetzt auch noch die gute deutsche Muttersprache wegnehmen.

      • So ein Pech, das konnte Apple ja nicht wissen.

      • marius müller westerwelle

        McKay das ist Schwachsinn. Das gilt für Dinge die die Regierung rausbringt. Der ganze Rest kann drauf verzichten. Beschwer dich lieber auf der Arbeit dass du lieber Deutsch sprechen möchtest.

      • Dir wird angeboten was der Anbieter möchte & sei es auf Chinesisch. Du musst den Dienst nicht nutzen, Apple verliert dadurch einen zahlenden Nutzer und gut ist. Für mich ersetzt sowas das Fitnessstudio maximal in Zeiten eines Lockdowns (die hoffentlich vorbei sind). Sonst ist ein Fitnessstudio natürlich um Welten effektiver.

    • Mich nervt es langsam wirklich, dass Apple immer den grossen Weltkonzern spielt aber immer nur die USA oder eben in diesem Fall die englische Sprache bevorzugt. Die Geräte und Dienste kosten dann aber überall gleichviel. Trotz weniger Funktionen. Und ich könnte hier aus Sicht eines Schweizer mehrere duzend Fälle aufzählen.

    • Wer denen zuschaut und ohne das geschwafel zu verstehen nicht nachmachen kann was die da machen sollte sich apple fitness plus einfach nicht kaufen? Selbst wenn ich jetz nicht englisch könnte stell ich mir das ganze sprachlich weniger komplex vor als ein Spielfilm…

  • Sehr gut !
    Frage an euch und ifun.de : ich würde mir in Folge dessen Apple one Familie abonnieren, habe aber bereits Apple Music 1 Jahr im Voraus bezahlt. Wird dies dann angerechnet oder verfällt etwas ? Zweitens: können Familienmitglieder dann auch Fitness+ mit ihrer Apple Watchlist nutzen oder nur ich ?

  • Man fragt sich wirklich, was die Tausenden von Mitarbeitern bei Apple so machen. Ein teures Abo und dann schaffen die es nicht einmal die Dinge in den jeweiligen Muttersprachen der Ländern zu präsentieren? Oder, teuer mag ein Synchronstudio wohl sein?
    Unverständlich!

    • finde ich schon sehr verständlich! Solche Sport-Vorturner nachträglich synchronisieren? Das endet schnell in etwas, was nahe am Homeshopping-TV wäre – übertrieben, gekünstelt, irgendwie falsch. Diese Kurse leben ja auch von der Motivation der Trainer*innen, dem „Kontakt“ zum Publikum.

      Wenn, dann hätte Apple wohl eher die finanziellen Möglichkeiten, für jedes Land auch entsprechende Trainer*innen, die der jeweiligen Muttersprache mächtig sind, zu bezahlen und dann eben für jedes Land individuelle Kurse aufzuzeichnen – aber DAS wäre echt ein gewaltiger Aufwand (finanziell und logistisch und es würde, so vermute ich, den Zeitrahmen sprengen)

      Ich würde mal abwarten – So viel tiefgreifendes dürfte da kaum gesprochen werden und ob die da bis ins medizinische Detail erklären, welche Übung bis zu welchem Dehnungsgrad für welchen musculus gut sind… ich glaube es nicht

    • Ich hätte auch erwartet, dass Apple Trainings in anderen Sprachen anbietet, nicht synchronisiert, sondern mit Muttersprachlern gedreht. Zumindest in den beiden Weltsprachen Spanisch und Mandarin hätte ich s erwartet und der deutschsprachige Absatzraum sollte auch nicht zu klein sein. Ich denke es gäbe auch durchaus in einzelnen Märkten unterschiedliche Fitness-Trends.
      Wie teuer kann es sein, solche Videos zu drehen, wieviel Nutzer benötigt man pro Sprache, damit das Gewinn abwirft? Aber klar, alles nur für den US-Markt und damit nur einmal zu produzieren und dann Untertitel einzublenden ist natürlich deutlich gewinnbringender. Ich denke Untertitel sind für die meisten Übungen völlig ungeeignet.
      Zur Klarstellung: meine Englisch-Fremdsprachenzertifikate sind regelmäßig dicht an ‚Muttersprachler‘ gewesen, trotzdem hätte ich zu englischen Fitness-Videos wenig Lust.

  • Irgendwo auf einer Apple Seite (zusammen mit Apple One) habe ich das Startdatum 27.9. gefunden. Leider finde ich diese Seite heute nicht mehr.
    Könnte aber stimmen…

  • Bei Apple wird in den Videos zum größten Teil nur schwarze gezeigt, ich fühle mich als weißer diskriminiert.

  • In Deutschland wird es 9,99€ kosten. Dies steht ganz unten unter 4. in den Bedingungen der offiziellen Apple Fitness+ Webseite:

    https://www.apple.com/de/apple-fitness-plus/

    Zitat Punkt 4.: 9,99 €/Monat nach Ablauf des kostenlosen Probeabos. Ohne Verpflichtung. Das Abonnement wird nach dem Probeabo automatisch verlängert, bis es gekündigt wird.

  • Gibt es nicht schon dutzende Apps, die genau solche Trainingsprogramme anbieten?

    • Du verstehst es nicht. Das ist jetzt von Apple und muß bezahlt werden. Damit wird es erst für den Mac-User interessant. Die wollen das so. Alles andere ist Bullshit und keiner Beachtung wert. ;)

    • Korrekt. Es gibt wohl einen sehr großen Anbieter (Peleton), der auch eigene Hardware (Geräte) anbietet. Und sehr viele, die mit verschiedenen Apps unterwegs sind… In der Regel auch alles Abos, weil es einfach Geld kostet, regelmäßig neue Inhalte aufzunehmen. Und wenn es Einmalkäufe sind, dann bist Du auch schnell „durch“ damit und kannst dann entscheiden, ob Du auf dem Level weitermachst oder von vorn anfängst (was oft langweilig ist)

      Genau so gibt es diverse Streaming-Plattformen für Filme und Serien. Oder verschiedene Online-Speicher Anbieter etc.

      Das ist jetzt eben ein Zusatzangebot von Apple. Als Bonbon können sie es besser mit ihren eigenen Geräten verknüpfen (echtzeitanzeige auf AppleTV, Watch, iPad etc.) oder eben solche Dinge anbieten wie zeitgleich mit Freund*innen trainieren während beide den Apple-Trainer*innen folgen (wobei ich da beim Mitbewerb nicht sicher bin, ob es solche Funktionen nicht aus gibt? Wie ist das bei Peleton?)

      • Peloton ist aber im Verhältnis mal wesentlich teuerer !

      • Habe ich nicht überprüft – mir ging es nur um ein Beispiel und wenn die teurer sind (wesentlich sogar, sagst Du), ist das ja ein Grund mehr, warum so viele auf das Apple-Angebot anspringen, oder? :)

        Klar, gibt auch günstige Apps und kostenlose Angebote – aber für Sport zu Hause möchte zumindest ich nicht lange recherchieren und dann auch noch wählen was zu tun ist – ich möchte einen „personal Trainer“ der mir sagt wann und was zu tun ist ;)

        Da dürfte die Luft bei den Angeboten schon dünner werden (ist aber ein paar Jahre her dass ich gesucht hatte). wenn es wirklich gute Angebote gibt, lasst gerne mal einen Link hier.

  • Da hier ja einige über die Familienfreigabe geredet haben, möchte ich darüber meckern :D
    Für mich ist die nach wie vor u benutzbar. In meiner Familie bin ich der Technik affine Mensch und sowohl meine Mutter, als auch mein Vater haben keine große Lust sich mit neuem Kram auseinander zu setzen.
    Ich habe den 2TB Plan und würde sogar Apple One buchen, wenn ich es denn mit meiner Familie teilen könnte….Allerdings ist es ja nach wie vor nur möglich alle Käufe über die eine Kreditkarte des Familien „Managers“ zu zahlen….und ich habe nunmal einfach keinen Bock, die App Käufe meiner Eltern zu bezahlen. Was soll denn das. Wieso kann man nicht endlich mal eine Familie bilden, in der man die Freigabe nutzen kann, ohne das einer alle Käufe der Mitglieder zahlen muss?

  • Kommt das Programm nicht zu früh? Meine Erfahrung ist die, dass die Leute sich erst zum Jahreswechsel vornehmen, dem eigenen Körper etwas Bewegung zu gönnen und sich dann im Fitnessstudio anzumelden. Allerdings wird spätestens ab Aschermittwoch das bezahlte Abo nicht mehr genutzt. Warum also jetzt ein weiteres Fitness-Programm in einer Fremdsprache das nach 2 Monaten eh keiner mehr nutzen wird?

    • na ganz einfach die Selbstmordrate ist am 01.01. am höchsten. Wenn man jetzt schon mal anfängt (bzw Fitness+ wird erst im November oder so verfügbar sein) dann kann man schon etwas für die Figur tun. Merkt, dass es eh nix bringt und weihnachten wirft einen nochmal zurück dann von der Brücke springen und Apple erhält immer noch monatlich Geld vom verstorbenen. Bis das bemerkt wird dauert… Also denke so läuft das … :D

  • Wozu braucht man sowas? Ich mache gerne und viel sport aber sowas ist doch eher was für die Nutella Fraktion.

    • Was man auf jeden Fall nicht braucht sind Kommentare von Leuten, die nicht verstehen, dass sie nicht der Nabel der Welt sind und kognitiv offenbar nicht verarbeiten können, dass andere Menschen andere Vorlieben haben.

      • Aber du mußt schon zugeben, dass es jetzt von Apple vollkommen überflüssig ist. Es gibt genug Programme dazu und auf Youtube jede Menge kostenlose Fitness Videos in deutscher Sprache. Braucht es da wirklich noch einweiteres, dass auch noch bezahlt werden will und dann noch mit Untertiteln?

      • Warum soll das überflüssig sein? Es gibt auch zig Autos in der Kompaktklasse. Sagst du jetzt bei jedem neu vorgestellten Modell, dass es überflüssig sei?

        Ich finde die Integration dieses Dienstes richtig gut. Das Zusammenspiel von Apple TV und der Apple Watch bspw., bei der meine aktuellen Vitalitätsdaten direkt auf dem Bildschirm angezeigt werden. Und nicht jeder hat Bock erst durch unzählige YouTube-Videos zu stöbern, wenn er sich sein Fitnessprogramm zusammenstellen will.

      • Und du weist jetzt schon, dass es für dich 100% das richtig Fitnessprogramm ist?
        Nur weil es von Apple ist?
        Ich finde das immer wieder erstaunlich. Auf der einen Seite hat man keinen Bock unter der Vielzahl an Anbietern das richtige für sich zu finden. Auf der anderen Seite kommt es von Apple und ist, obwohl noch gar nicht verfügbar, dass beste Programm von allen und ideal für die eigenen Bedürfnisse. Das müßtest du mir jetzt mal genauer erklären?

  • Schon bei der Watch6 wurde ja mit 3 Monate kostenlosem Fitness+ bei Kauf geworben; das man bisher ja nicht einlösen konnte. – Denkt ihr auch die seit 12 Monate aktivierte Watch6 wird noch das Angebot bekommen, oder bezieht es sich jetzt wieder nur auf Neukäufe?

  • Nur mit Untertitel sehr schwach. Wer will während des Trainings noch versuchen zu lesen was die Trainer sagen?

    • Die reden ja nicht ständig, es wird trainiert. Ich spreche kein Englisch aber das traue ich mir mich zu. Zur Not schaue ich das Video vorher kurz grob durch.

      • Wenn es jetzt das einzige Fitness Video auf diesem Planeten wäre, könnte man über die Einschränkungen bestimmt diskutieren. Aber es ist eins unter sehr sehr sehr sehr vielen kostenlosen Videos, die dich zum Teil auch in deutscher Sprache an die Hand nehmen.
        Von daher finde ich die Diskussion darüber vollkommen gaga. Ist das jetzt nur interessant weil es von Apple kommt? Würde hier irgendjemand darüber diskutieren wenn es von Anbieter XY wäre? Oder würde man es in der Luft zerreißen weil es mit Untertiteln ist? Wohl gemerkt ein Fitness Video, wo man während der Übungen nicht immer mit dem Gesicht zum Monitor ausgerichtet ist. Von daher könnte es auch schräger Sketch von Monty Python sein.

      • Das scheinst du jetzt zum x-ten mal. Ja die Einbindung in den Apple Kosmos ist einigen Menschen „wichtig“ bzw. es reizt sie. Die guten Sportapps (auch wenn ich von denen generell nicht viel halte) sind oft auch auf Englisch. Nutzen werde ich den Dienst weder von Apple noch von sonst jemandem, aber wenn ich sowas schon benutzen würde, fänd ich es schon ganz praktisch, dass meine Daten von der Watch beispielsweise eingeblendet werden.

  • mit Untertitel – warum werden nicht Deutsche Videos mit Deutschen Trainern produziert??? Bei einem Abo Preis von 5-10 EUR pro Monat liegt der Preis auf einer Höhe mit Film-Abos – bei Filmen fließen Millionen in einzelne Produktionen. Bei Fitness+ wird nur aufgenommen wie vorne jemand turnt und „go on“ ruft. Seriously?
    In dieser Form werde ich den Dienst auf keinen Fall buchen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven