ifun.de — Apple News seit 2001. 27 024 Artikel
Apple Music HiFi in Aussicht

„Apple Digital Masters“ löst „Mastered for iTunes“ ab

24 Kommentare 24

Apple ist bestrebt, die über Apple Music angebotenen Audiostreams in bestmöglicher Qualität auszuliefern. Dazu trägt auch die Tatsache bei, dass die zugrundeliegenden Audiodateien nach Möglichkeit speziell für diesen Vertriebsweg optimiert wurden. Gegenüber dem Musikmagazin Billboard hat der iPhone-Hersteller nun bestätigt, dass für diesen Zweck auch die speziell für digitale Vertriebswege optimierten „Mastered for iTunes“-Aufnahmen herangezogen werden. Apple sei dabei, unter dem Label „Apple Digital Masters“ einen Katalog mit hochwertigen Aufnahmen zusammenzustellen.

Mastered For Itunes Apple Digital Masters

Die Ankündigung nährt gleichermaßen die Spekulationen, dass Apple früher oder später auch „HiFi-Audiostreams“ über Apple Music anbietet. Konkurrenten wie Tidal oder Deezer haben dergleichen bereits gegen Aufpreis im Angebot.

Laut Apple basiert die Mehrzahl der über Apple Music angebotenen Top-Titel bereits auf den „Digital Masters“-Aufnahmen. Dreiviertel der amerikanischen Top 100 und 71 Prozent der globalen Top-100-Charts seien entsprechend aufbereitet.

Apple hat „Mastered for iTunes“ Anfang 2012 angekündigt und in der Folge mit Labels und Musikern daran gearbeitet, den Klang ihrer Produktionen für die Verwendung auf digitalen Endgeräten zu optimieren. Über diesen Link könnt ihr die Sonderseite „Mastered for iTunes“ mit einer Auswahl der verfügbaren Titel noch heute im iTunes Store abrufen.

Das Label „Mastered for iTunes“ garantiert höchsten Hörgenuss, denn dank der überragenden Qualität klingt Musik so, wie sie von den Künstlern und Toningenieuren konzipiert wurde. Da in den hochauflösenden Audioaufnahmen jedes noch so feine Detail wiedergegeben wird, sorgt dieser Mastering-Prozess für ein makelloses Hörerlebnis.

Mittwoch, 07. Aug 2019, 20:24 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Komischerweise interessiert sich Apple wenig dafür, wie Künstler ihr Werk gestaltet haben. Die Darstellung vom Cover eines Albums kann weder im Store, und was der größte Witz ist, auch nicht auf dem iPhone oder iPad angemessen an die Bildschirmgröße angepasst werden. Was auf dem iPod für Musikliebhaber mit CoverFlow so liebevoll begann und mich zu Apple trieb, hat sich bis heute so negativ entwickelt, dass ich es nicht glauben kann. Eigene Master bringen Apple noch lange nicht aus dem digitalen Neandertal. Wo ist eine dem device angemessene Darstellung von Texten, Booklet, innovativen Erfindungen in Richtung Animationen, AR etc.
    Wo ist die geniale Top50 der songs hin, die man am öftesten hörte? Alles Ideen, die Apple sorglos auf den Müll warf. Und jetzt stellen sie sich als Musikliebhaber hin, die sich dafür interessieren, wie Künstler etwas konzipiert haben?
    Nur: Ich glaube es Apple nicht mehr!

    • Stimmt! Der Cover Flow auf dem iPod Classic war damals wirklich beeindruckend und hat mir als Kind sehr gefallen.

    • Sorry aber das muss sein: öftesten ist zwar zulässig, verursacht aber Augenkrebs ..

      • Öftesten ist echt hart. Das Wort ist auch eine Eigenkreation.

      • Ich benutze „am öftesten “ und das ist laut Duden korrekt.
        Wenn schon Rechtschreib-Nazi, dann bitte auch richtig.
        Eigentlich sollte es hier aber um den Inhalt des Geschriebenen gehen.

    • Ich vermisse immer noch schmerzlich die Party Jukebox (später iTunes DJ) Funktion.
      iTunes war mal wirklich gut, aber jetzt haben sie alle nützlichen Funktionen gestrichen.
      Selbst die Zufallswiedergabe über alle Titel ist kaum noch zu finden.

    • Die Top 50 der Songs, die du am häufigsten gehört hast, kannst du einfach über eine intelligente Playliste erstellen. Bei Bedarf kannst du diese Top 50 auch zu einer Top 100 oder Top 25 machen.

      • Ich kann alle genannten Probleme irgendwie lösen, es geht aber darum, dass Apple einem die Wünsche auch in ihrer eigenen Musik-App erfüllen könnte. Das würde Kunden binden und neue generieren. Aber anscheinend will das keiner.

    • Ich fand die coverflow ablösung im flat Design auch sehr schön, wünsche es mir auch zurück. Hmm.. vielleicht könnte ich einen tweak dafür programmieren. Ich hab ja ein jailbreak xD

  • High Resolution Audio files wären echt ein Traum ^^ Dann noch den Apple Music Support für verschiedene AV Receiver freigeben und wir haben endlich mal eine Lösung, die man sich auch anhören kann! :D

    • Aha, AV-Receiver zum Musik hören…

      • Wo ist das Problem?

      • Ich dachte immer, dass das A in AV für Audio steht. Zumal du an einen AVR bessere Speaker dran bekommst, als in der bunten Multiroom Plastikwelt von Sonos, Homepods etc. jemals möglich sein wird…

      • Er weiß vermutlich nicht was ein AV-Receiver ist. :D
        Mein Onkyo kann AirPlay 2. Sollte eigentlich ausreichend sein um unkomprimierte Musik zu übertragen…?

      • Alle AVR die ich bisher gehört habe, bringen Musik sehr flach und kraftlos rüber.
        Richtig entfalten sich meine Lautsprecher nur über einen guten, reinen Stereoverstärker. Von den bunten Eierbechern von Sonos fange ich da gar nicht erst an.
        Anders gesagt, AVRs sind für Musik nicht gut geeignet.

      • Keine Ahnung was du da so gehört hast, deine Aussage erachte ich aber als schwachsinnig. Mein Onkyo AVR + Nubert 5.1.2 System hat einen wunderbar differenzirten, ausgewogenen klang.
        Bei Filmen sorgt die Anlage für Weltuntergangs Sound. Nutzbar nur in einem freistehenden Haus! Einfach nur Druck ohne Ende.

  • HutchinsonHatch

    Hoffe mal das man dafür nicht extra zahlen muss. Wäre für mich kein Produkt.
    Kann mich dem ersten Kommentar nur anschließen, wie Apple mit den Covern und sonstigen Inhalten umgeht ist nicht „State of the Art“.

    Auch bei iTunes Filmen mit der neuen TV-App ein Graus. Da werden Hochkant-Bluray-Cover einfach halbiert und in ein Querformat gebracht. Es war doch vorher in der Movies-App ganz in Ordnung!? Ich hoffe mal dass die Movies-App nicht direkt mit tvOS 13 abgeschafft wird.

    Es gibt da ja auch noch das Problem mit der Altersfreigabe. Wenn im ATV eine Kindersicherung aktiviert ist, zeigt die TV-App nur die Filme z.B. von 0-12 Jahren, aber alle Filme drüber mit höheren Altersempfehlungen werden gänzlich ausgeblendet. Nutze bereits die Beta Version auch mit den neuen Profilen habe ich es noch nicht hinbekommen. Scheint noch nicht gekoppelt zu sein.
    Sorry, leicht am News-Thema vorbei.

  • Oh ja, Coverflow auf dem iPod Classic war wunderbar!

    • Cover Flow auf dem iPhone war auch wunderbrar. Das scheint aber heutzutage alles nichts mehr wert zu sein. Man kann ja auch in der Spotify App nicht einmal mehr die Cover groß anzeigen lassen….

      • Mastered for iTunes war meistens ein Mehrwert, ein Streamingdienst in CD Qualität ähnlich Tidal wäre für mich eine Überlegung wert. Booklets/coverflow etc vermiss ich nicht mehr, von ewigen Helden kommt eben sehr selten noch CD/Vinyl ins Regal.

  • Hätten besser mal mit Lossless-Dateien angefangen. Zu spät. Kein Bedarf mehr.

  • Öftestens mal ein digital Booklet wäre schön ….

  • Californiasun86

    Die ganze App von Apple Music ist der letzte Rotz geworden (Übersicht, Design, Auffindbarkeit etc.) und hat mich so zu einem anderen Streaming-Dienst getrieben (–>Amazon). Werde mittelfristig aber zu Spotify zurück wechseln, da in den l<Osten die Künstler so derart klein geschrieben sind, dass es selbst mit guten Augen kaum zu erkennen ist. Nichtmal als Beifahrer im leicht wackelndem Auto. Absoluter Schwachsinn. Ansonsten ein sehr guter Streamingdienst.

  • hi,
    also mal so angefangen,
    meine Musik sind die 60 Zier 70ziger, und da so ziemlich alles

    Ich selber habe mit Dual Plattenspieler und einem Shure System für 600 DM angefangen, dazu der Denn DRM 800 Kasettenplayer, einem Tandberg2000 2 Spur band und einem Revox 4 Spur Tonband.
    als Verstärker oder besser Anlage
    die Marana Gold Edition.

    Ich habe mit MAC angefangen weil mir jeder sagte das ich da gute Musik bekomme,
    leider sind meine MP3´s oder ACC, immer noch schlechter zu hören als wenn ich eine meiner Platten venuel auflege,
    und wenn ich mein DRM800 am Maranz habe und selbst aufgenommene Kassetten, oder das Tandberg einschalte fragt mich jeder wo ich diese saubere Musik bekomme

    was kann man also tun, damit der PC oder MAC den Verstärker ersetzt?

    das ist doch das wichtige

    grüß Thomas

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27024 Artikel in den vergangenen 6618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven