ifun.de — Apple News seit 2001. 30 685 Artikel

Einnahmen durch Apple TV+ Gratis-Abos?

Apple: Buchhalter-Trick erhöht die „Services“-Einnahmen

19 Kommentare 19

Jason Snell macht im Blog Six Colors auf einen interessanten Kniff aufmerksam, mit dessen Hilfe Apple eigentlich durch den Verkauf von Hardware erzielte Einnahmen in die Service-Sparte überträgt. Der renommierte Mac-Autor fragt sich, ob auf diese Weise auch das kostenlose Jahresabo von Apple TV+ zum Wachstum von Apples Geschäftsbereich „Services“ beiträgt.

Hintergrund ist die Tatsache, dass Apple zu Jahresbeginn an den Grundlagen für die Gewinnermittlung geschraubt hat und einen kleinen Teil der beim Verkauf von Produkten wie dem iPhone, iPad oder Mac erzielten Einnahmen als Ertrag des Geschäftsbereichs „Services“ wertet.

Starting in 2019, in connection with the adoption of the new revenue accounting standard, Apple will classify the amortization of the deferred value of Maps, Siri and free iCloud services, which are bundled in the sales price of iPhone, iPad, Mac and certain other products, in Services net sales. Historically, Apple classified the amortization of these amounts in Product net sales consistent with its management reporting framework. As a result, the 2018 net sales information has been reclassified to conform to the 2019 presentation.

Die nachvollziehbare Begründung hierfür liegt darin, dass Apple mit besagten Geräten auch (Software)-Dienstleistungen bereitstellt, die einen materiellen Wert haben. Beispiele wären Apple Maps, Siri oder auch der Apple-Kunden gewährte kostenlose iCloud-Speicherplatz.

Snell folgert daraus, dass auch das beim Neukauf von Apple-Geräten enthaltene Gratis-Jahr für Apples Videostreaming-Angebot Apple TV+ als solche Zusatzleistung gewertet werden und das Unternehmen auf diese Weise für zusätzliches Wachstum der Service-Sparte sorgen könnte. Unterm Strich bleibt am Ende zwar nicht mehr übrig als zuvor, der Trick könnte jedoch sicherstellen, dass Apple den Bereich „Services“ auch weiterhin als überproportional wachsend präsentieren kann.

Das kostenlose Jahresangebot für Apple TV+ ist ohnehin ein schlauer Schachzug. Nutzer werden das Angebot freudig annehmen und Apple kann vom Start weg hohe Abonnentenzahlen präsentieren, hat dabei aber ein komplettes Jahr gewonnen, um Apple TV+ inhaltlich tatsächlich konkurrenzfähig zu machen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Sep 2019 um 16:02 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    19 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30685 Artikel in den vergangenen 7184 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven