ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

2022 Transaktionen in Höhe von 2 Mrd. Dollar blockiert

App Store attraktives Ziel für Betrüger: Apple legt imposante Zahlen vor

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Apple hat imposante Zahlen zum Erfolg seiner App-Store-Kontrollen veröffentlicht. Allein im vergangenen Jahr habe man betrügerische Transaktionen in Höhe von mehr als zwei Milliarden US-Dollar verhindert.

Bei der Lektüre dieses Statusberichts sollte man allerdings auch im Hinterkopf behalten, dass Apple hier wohl auch Argumente für sein geschlossenes System platzieren will. Das im vergangenen Jahr verabschiedete EU-Gesetz über digitale Märkte wird wohl über kurz oder lang dazu führen, dass Apple sein System auch für alternative App Stores öffnet.

App Store Betrug 2022

Apples Kontrolleure weisen 1,7 Millionen Apps zurück

Es kommt angesichts der EU-Bestrebungen wohl nicht von ungefähr, dass in dem von Apple veröffentlichten Bericht von fast 57.000 Apps die Rede ist, die aus illegalen Marktplätzen stammen, die nicht über die gleichen eingebauten Datenschutz- und Sicherheitsvorkehrungen verfügen wie der offizielle App Store und vor denen Apple seine Kunden geschützt hat. Insgesamt hat Apple im Jahr 2022 rund 1,7 Millionen Apps abgewiesen.

Doch darf man nicht vergessen, dass Apples Einlasskontrolle zwar zahlenmäßig effektiv arbeitet, es dennoch immer wieder dazu kommt, dass betrügerische Apps erst von Anwendern und seriösen Entwicklern aufgedeckt werden und Apple oft genug erst reagiert, wenn das damit verbundene Medienecho groß genug ist.

App Store Betrug 2022 2

2 Milliarden aktivierte Geräte und 36 Millionen Entwickler

Den letzten von Apple veröffentlichten Zahlen zufolge zählt das Unternehmen aktuell rund zwei Milliarden aktivierte Geräte und fast eine Milliarde Abos weltweit. Jede Woche nutzen derzeit im Durchschnitt 650 Millionen Apple-Kunden den App Store und es gibt mittlerweile mehr als 36 Millionen Entwickler, die jährlich 99 Dollar bezahlen, um ihre Apps im App Store anbieten zu können.

Mit Blick auf diese Marktanteile darf es nicht überraschen, dass sich der App Store zu einem attraktiven Ziel für Betrüger entwickelt hat. Dementsprechend sind Kontrollmaßnahmen seitens Apple nicht nur erforderlich, sondern auch verpflichtend.

App Store Kontrolle Apple

Abgesehen von allen Diskussionen um eine Öffnung des iPhone für alternative Angebote sind enge und standardisierte Sicherheitsvorgaben letztendlich auch keinesfalls schlecht. Apple zeigt bereits beim Mac, dass sich ein Konzept realisieren lässt, dass einen „Beschütze mich bestmöglich“-Standard vorgibt, aber auch erweiterte Optionen für versierte Nutzer erlaubt. Irgendwo hier wird sich vermutlich am Ende auch ein Weg für den iOS App Store finden, mit dem sowohl Apple als auch die Gesetzgeber leben können.

17. Mai 2023 um 08:38 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wie kann dasZiel attraktiv sein wenn doch so viel verhindert wird?

  • Fliegt ein Programm wieder aus dem AppStore, wenn man die 99$ nicht mehr zahlt? Es gibt so viele uralte Software dort, deren Entwickler offenbar auch nichts anderes anbieten. Die zahlen doch sicherlich den Jahresbeitrag für solche Karteileichen.

  • Sorry das mit dem mac Vergleich „Beschütze mich bestmöglich“ verstehe ich nur überhaupt nicht.

    – das lediglich (und das war es schon immer, egal ob mac oder Windows) der schlichte Versuch die Verantwortung auf den User zu übertragen und hinterher den Finger heben zu können, du hast ja „ok“ gedrückt, bist selbst schuld.

    Härtet eure Systeme, lasst überflüssigen Quatsch auch einfach mal weg.

  • Ich hoffe ja auf ein offenes System ohne stützräder. Für Leute die digital nicht versiert sind ist es ja toll, dass Apple da einen rostigen Käfig aufbaut aber für den Rest eher nervig.

    • Wenn es so viele nerven würde, hätten wir nicht so viel aktive iPhones in Benutzung. Es gibt ja durchaus Alternativen.
      Ich bin der Überzeugung, dass viele User gerade das derzeitige (geschlossene) AppStore-Konzept aufgrund der Sicherheits- und Komfort-Vorteile zu schätzen wissen … und ich spreche hierbei nicht von den „Unwissenden“!

  • Wie sind die Apps durch die SicherheitsKontrollen gekommen.
    Fortnite ist doch schon Jahre her.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven