ifun.de — Apple News seit 2001. 24 056 Artikel
Antworten auf alte Fragen

„Answer Updates“: Alexa sagt künftig Bescheid, wenn sie dazugelernt hat

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Amerikanische Alexa-Nutzer können nun sogenannte „Answer Updates“ aktivieren. Im Rahmen der neuen Funktion verspricht Alexa, ihre Nutzer zu benachrichtigen, wenn sie die Antwort auf eine zuvor unbeantwortete Frage kennt.

Sprachassistenten können längst nicht alle ihnen gestellten Fragen beantworten und müssen für gewöhnlich hier und da auch mal passen. Amazons Alexa bietet zukünftig jedoch die Möglichkeit an, ihre Nutzer zu informieren, wenn sie hinzugelernt hat und nun die Antwort auf eine früher gestellte Frage kennt.

Amazon Echo Modelle

Amazon will seine Kunden damit an der konstanten Erweiterung des Leistungsumfangs von Alexa teilhaben lassen. Die Funktion muss aber ausdrücklich manuell aktiviert werden. Hintergrund dürfte auch die in diesem Zusammenhang erforderliche erweiterte Verarbeitung der Nutzerdaten sein.

Die Funktion wird zunächst in den USA freigeschaltet, zum Zeitpunkt der Einführung in Deutschland liegen bislang keine Angaben vor.

Via TechCrunch

Dienstag, 07. Aug 2018, 12:01 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wäre ja schön, wenn bei mir endlich mal der Kurz Modus in den Einstellungen erscheinen würde. Noch jemand das gleiche Problem?

  • Yeah, eine Antwort auf eine vor viereinhalb Jahren gestellte Frage :)

  • HutchinsonHatch

    Es wird also zu jedem Gerät gespeichert (Dauer?) welche Frage gestellt und nicht beantwortet werden konnte?

    Über die nicht beabsichtigt abgegebenen, aber dennoch vom Echo verstandenen und aufgenommenen Kommandos läuft also nochmals mindestens ein Review-Prozess.

    Muss ich das vorher aktiviert haben oder reicht es heute zu aktivieren und er geht z.B. 10 Monate zurückliegende Fragen durch.

    Ach, wir haben doch gewusst was wir uns da ins Haus holen…

    • Du hast das gelesen und verstanden?
      Du findest aber deine Assistentin auf deinem Smartphone sicher ganz toll, obwohl du dort nicht mal einsehen kannst was gespeichert wird?

    • Wenn man wirklich Interesse an den Geräten hat, sollte man sich da vorher informieren. Alle Anfragen werden gespeichert und können anschließend in der App eingesehen, nachgehört und gelöscht werden. Amazon ist da recht transparent.
      Jeder muss selbst entscheiden, ob es ihm das wert ist.

  • Ich hoffe, Alexa hat mich irgendwann überflüssig gemacht. Dann muss ich mich auch nicht mehr mit der Alexa App rumärgern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24056 Artikel in den vergangenen 6147 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven