ifun.de — Apple News seit 2001. 38 024 Artikel

Amazon setzt auf lokale Sprachverarbeitung

Amazon stellt neue Hardware vor: Amazon Glow, Echo Show 15 und mehr

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Im Rahmen des diesjährigen „Amazon Devices & Services Event“ hat der Online-Händler Amazon mehrere neue Hardware-Produkte vorgestellt und Überarbeitungen an den angebotenen Diensten des Unternehmens bekannt gegeben.

Echo Show 15 Media 016 1400

Kommt später im Jahr: Echo Show 15

Neuerungen, die verstärkt auf künstliche Intelligenz setzen sollen. Neu ist hier die lokale Verarbeitung von Sprachbefehlen, auf dem Echo Show 10 und allen neuen Echo-Geräten, die vorerst jedoch ausschließlich in den USA angeboten werden soll. Amerikanische Kunden können Sprachbefehle so ohne anliegende Internetverbindung bearbeiten lassen.

Amazon Smart-Thermostat

Ein neues Smart-Thermostat für nur 59 Dollar soll die energiesparende Heizungssteuerung populärer machen und mit einem Kampfpreis in den Markt starten, der nur 50% dessen beträgt, was für durchschnittliche Smart-Thermostate auf Amazon ausgegeben wird.

AMZ Smart Thermostat Media Lifestyle 03 1400

Echo Show 15

Der neue Echo Show 15 bringt eine vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche mit, die als Smarthome-Steuerung und Familien-Hub dienen soll und den gleichzeitigen Zugriff auf Musik, Überwachungskameras und Rezepte zulässt. Die neue Photo-Frame-Funktion lässt den Echo Show 15 als virtuellen Bilderrahmen mit seinem Hintergrund verschmelzen. Die Visual ID-Funktion erkennt Nutzer optisch (auch hier erfolgt die Verarbeitung lokal auf dem Gerät) und personalisiert den angezeigten Inhalt. Echo Show 15 wird später im Jahr für $249 zum Kauf angeboten.

Echo Show 15 Media Lifestyle 18 1400

Custom Sounds

Die neue Custom Sounds-Funktion wird die Geräuscherkennung von Alexa erweitern und Anwendern zukünftig gestatten, Alexa beliebige Geräusche erkennen zu lassen.

„Hey Disney“

In Kooperation mit Disney wird Amazon die neue „Hey Disney“-Funktion einführen, die Alexa um zusätzliche Stimmen und Persönlichkeiten bereichert, die Geschichten, Witze und Trivia aus dem Disney Universum erzählen, auf neue Wake-Words reagieren und

Hey Disney 1400

Amazon Glow

Das neue Videotelefon Amazon Glow verbindet Videotelefonate mit einem Projektor, der typische Videogespräche um interaktive Inhalte Erweitern soll, die echte Interaktionen zwischen beiden Gesprächspartnern zulassen. Zielgruppe sind Amazons Demovideo nach zu urteilen vor alle Kinder, die über Amazon Glow Spiele mit entfernten Familienmitgliedern spielen können. Entsprechende Spiele und animierte Bilderbücher sollen von Disney, Mattel, Nickelodeon und der Sesamstraße angeboten werden. Amazon Glow wird vorerst nur an Anwender mit vorhandener Einladung verkauft. Der Einführungspreis liegt bei 249 Dollar.

AMZ Glow Media Lifestyle 08 1400

Halo View

Das neue Sportarmband Halo View wird für 79 Dollar zum Kauf angeboten und beinhaltet ein Jahr halo Fitness, ein Video-Streaming-Dienst mit zahlreichen Workout-Videos, die die Sensor-Daten der Halo-Armbänder integrieren.

Halo View 3Hero Full 1400

GroupWorkout Casting 1 1400

28. Sep 2021 um 18:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Kann man bei den Echo Geräten auch den iCloud Kalender/Erinnerungen einbinden?

  • Ich bin ja in letzter Zeit überhaupt nicht mehr von meinen Echo Geräten begeistert (versteht nix und will mir ständig Music Unlimited andrehen) aber der Show 15 ist schon nett…

  • Das Thermostat sieht verdächtig nach Tado aus? War Amazon nicht einer der Geldgeber bei einer der Finanzierungsrunden… hm…

  • Amazon soll endlich mal die Skype-Funktion auf dem Echo Show 10″ ermöglichen.

  • Solange man den Homescreen nicht einstellen kann wie man will ist das alles unbrauchbar. Kaufe mir keine Show mehr weil mehr als dir Uhr anzeigen tut er eh nicht und die sinnlosen Sprüche dir dort stehen, auf die kann ich gern verzichten.

    • Stimme voll und ganz zu. Beim Echo5 konnte man ja noch etwas individualisieren (Uhr-Style und statischer Hintergrund), beim Echo8 leider nicht mehr.
      Sehr schade. Aber der Klang ist gar nicht mal schlecht.

  • Was richtig cool wäre, wenn man auf der erste Seite beim 15er eine VIS z.Bsp. von ioBroker einrichten könnte.
    Somit wäre es ideal für die Haustürbereich um das ganze Haus schnell per SmartHome zu überblicken und zu steuern.

  • Kann man den EchoShow, also auch Alexa, mit den Kameras von Eufy verbinden, sodass wenn jemand erkannt wird, das Video gezeigt wird?

  • Freddy der Hühnerdieb

    Sorry, ich bin raus. Ich kann diesen ganzen technischen Spielereien nichts mehr abgewinnen. Und immer diese Bilder von Kindern vor Bildschirmen, auf denen dann Opa oder Oma erscheinen. Und dann sollen sie mit denen so grenzdebile Spiele spielen mit denen oder wie?

    Was ist hier eigentlich los? Das ist so entmenschlicht alles, das kann doch nicht das Ziel sein das so weiterzutreiben? Ein Mickey Maus Gerät das „Geschichten, Witze und Trivia aus dem Disney Universum erzählen, auf neue Wake-Words reagiert […]“.

    Leute Leute Leute. Ich muss das ja nicht kaufen, aber es gruselt doch einfach die generelle Richtung in die das läuft, oder nicht?? Wir Menschen (und vor allem die Kinder) brauchen doch keine Bildschirme, sondern ganz andere Dinge um glücklich zu sein.

    • Da stimme ich dir voll zu. Aber die später Geborenen empfinden das als Bereicherung und hinterfragen das nicht mehr. Kommentare wie „ok Boomer“ sind ein Beleg dafür.
      Nichts gegen Fortschritt, aber das hier geht in die falsche Richtung.
      Klar kann jeder entscheiden, was er nutzt, aber das Abwägen findet oft gar nicht mehr statt.

      • marius müller westerwelle

        Ja doch irgendwie gegen Fortschritt. Mit „mir hat damals noch ein Stock und ein Ring gereicht zum spielen“ ist halt auch schön aber recht traurig. Klar sollten kleine Kinder nicht vor so Geräten geparkt werden, Technik ist aber heute ein fester Bestandteil des Lebens und sollte auch entsprechend den Kindern beigebracht werden.

      • Freddy der Hühnerdieb

        Ja okay, Technik ist Teil des Lebens und wird es bleiben. Aber man sieht hier ganz deutlich die Bestrebungen ganz allgemein „menschliche Interaktionen“ von der Technik übernehmen zu lassen. Das Ganze wird sich noch sehr beschleunigen, wenn die KI besser sein wird. Dann unterhalten sich deine Kinder bald mit dem Computer.

        Und was den Punkt angeht, die Technik müsse den Kindern beigebracht werden. Da gibt es einen fundamentalen Unterschied zwischen der Anwendung der Technik und der Bauweise der Technik. Dein Kind lernt bei der Interaktion mit der Technik erst mal gar nix. Im Gegenteil, es verliert wohl eher die Fähigkeiten die es benötigt um solche Technik überhaupt erst bauen zu können.

        So, ich geh jetzt mal irgendeinen dystopischen Film schauen. Schönen Tag noch.

      • Ja genau. Und dieses „Telefon“ war auch schon so eine unmenschliche Erfindung… da konnten Menschen miteinander reden, obwohl sie sich nicht sehen konnten. Über hunderte Kilometer Entfernung… total unnatürlich. Genau genommen war schon das telegrafieren ein Fehler… ach was… Briefe… die Schrift…alles keine menschliche Interaktion.
        Wer Ironie findet, denkt vielleicht drüber nach, ob es möglicherweise an ihm selbst liegt.

      • Lies mit Verstand, dann klappt es besser mit dem Kommentieren.
        Dein Beitrag trägt nichts zu dem Thema bei.

      • Sehe ich genauso. Die so technikaffinen Teenager sind zum Teil nicht mal in der Lage, mit ihren Handys ein Telefonat zu führen, wenn Messenger auf der anderen Seite beispielsweise nicht zur Verfügung stehen.
        Auch gibt es regelrechte Ängste, Telefonanrufe überhaupt erst anzunehmen.
        Das ist keine schöne Entwicklung. Dazu kommen dann Bewegungsmangel und so weiter…kann ich hier im beruflichen Umfeld sehr gut beobachten.

    • Die Oma wohnt 115 km entfernt. Besser so, als nur per Telefon. Vergesst nicht, dass es auch mal Anwendungsszenarios, außerhalb Eurer persönlichen Situation gibt.

      • Das vergisst ja niemand. Facetime mache ich mit meinem 84 Jahre alten Vater auch. In der Kritik ging es um einen anderen Aspekt.

  • Homekit Geräte kann man mit Alexa aber nicht steuern, oder? Dafür wäre der Echo Show 15 schon irgendwie reizvoll.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38024 Artikel in den vergangenen 8218 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven