ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

Dienstfahrräder erst seit 2022 

Amazon Prime: Lieferando-Lieferungen ab sofort kostenlos

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Der Onlinehändler Amazon und der Lieferdienst Lieferando kooperieren ab sofort miteinander und sorgen dafür, dass Prime-Mitglieder in Deutschland fortan von einer neuen Vergünstigung profitieren können.

14.06.2022, © Markus Wache

Bild: Lieferando |Markus Wache

Keine Lieferkosten für Prime-Mitglieder mehr

Essenslieferungen ab einem Bestellwert von 15 Euro lassen sich von Prime-Mitgliedern zukünftig kostenlos bestellen. Bei dem neuen Prime-Vorteil handelt es sich nicht um eine zeitlich befristete Angebotsaktion, sondern um einen Ausbau des bestehenden Angebots von Amazon Prime, zu dem bereits der kostenlose Premiumversand, der Zugriff auf Prime Video und Amazon Music Prime sowie die Foto-Plattform Amazon Photos zählen.

Lieferando ist ein Onlinemarktplatz für die Bestellung von Take-Away-Gerichten, bietet mittlerweile aber auch die Lieferung von Lebensmitteln und Alltagsprodukten in Deutschland und Österreich an. Das Unternehmen versorgt Gastronomen mit seiner Plattform und der nötigen Infrastruktur, um digitale Bestellungen anbieten zu können, und bietet Verbrauchern so die Möglichkeit, bequem per App zu bestellen. Zudem betreibt das Unternehmen einen eigenen Logistikdienst, um Pizzerien, Sushi-Restaurants und Döner-Bistros bei den Auslieferungen zu unterstützen.

Prime Lieferpreise

Für Prime-Mitglieder: Ab 15 Euro Bestellwert ohne Lieferkosten

Dienstfahrräder erst seit 2022

Gegründet wurde Lieferando im Jahr 2009 in Deutschland und gehört mittlerweile zum niederländischen Konzern Just Eat Takeaway.com. Lieferando stand, vor allem wegen des Umgangs mit den Fahrradkurieren, immer wieder auch in der Kritik. Erst seit Anfang 2022 etwa müssen die Lieferkräfte die Fahrräder nicht mehr selbst organisieren, sondern bekommen Fahrrad und Diensthandy seitdem von Lieferando gestellt. Auch der Stundenlohn wurde damals auf 11 Euro erhöht. Ende 2023 haben Mitarbeiter für einen Tarifvertrag gestreikt.

Wie sich die neue Partnerschaft langfristig auf die Marktstellung von Lieferando und die Zufriedenheit der Kunden auswirken wird, bleibt abzuwarten. Mit dem Rückzug von Getir und Gorillas aus dem deutschen Markt dürfte Lieferando sein Lieferangebot nun jedoch rasch weiter ausbauen.

Sicher scheint, dass die Integration von kostenfreien Lieferungen für Prime-Mitglieder ein Schritt ist, der sowohl Lieferando als auch Amazon Prime eine engere Bindung an ihre Nutzer ermöglichen wird

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Jun 2024 um 07:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bem beiläufigen Lesen des Titels – mein Gehrin so: Also alles was ich bei Lieferando bestelle ist für umme?? Juhuuuuu ;) (hab da zwar noch nie was bestellt aber egal)

    Antworten moderated
  • Antworten moderated
  • Gibt es auch infos wie man das einrichtet? Laut Artikel soll es ja ab sofort gelten. Danke :)

  • Antworten moderated
  • Willkommen zum nächsten „Honeypot“.
    Konsolidierung des Marktes läuft, bis zum nächsten Quasimonopol und dem Anziehen der Preise in jährlichen Runden.
    Da steht dann vielleicht immer noch „kostenlose Lieferung“, aber nur, weil sie (wie jetzt schon bei Amazon) einfach eingepreist ist.

    Antworten moderated
  • An diejenigen die es einrichten wollen. Besucht die Seite von Amazon, dort ist ein Banner bezüglich dieses Angebots. Dort kann man es einrichten.

    Antworten moderated
  • „So erhaltet ihr die kostenlose Lieferung:
    Um das Angebot nutzen zu können, müssen Prime-Mitglieder ihre Amazon- und Lieferando-Konten einmalig unter http://www.amazon.de/lieferand.....o verknüpfen. Damit erhalten Kunden einen frühzeitigen und kostenlosen Zugang zu „Lieferando Plus“ – dem kommenden Treueprogramm des Lieferdienstes. Die Teilnahme ist also nicht verpflichtend und es fallen keine Gebühren für das Bonusprogramm an.“
    Grüße

    Antworten moderated
  • Nicht für auf dem Land interessant. Angebote gibt es da, selbst bei Pizza, nur für absurde Bestellmengen ab 75 Euro oder mehr – und das im Berliner Umland.

    • Trifft vielleicht auf dich zu, aber verallgemeinern kann man das nicht.
      Wohne auch ländlich und kann ab 15€ bestellen.

      • Also ich wohne auch auf dem Land und der Mindestbestellwert liegt wie vorher meist von Restaurant vor der meist ab 13-70€ ist.
        Somit bleiben diese User außen vor….

  • Gilt nicht nur in Piefkinesien sondern auch in Österreich

    Antworten moderated
  • kann ich in der liferando app sehn, ob das verknüpfen geklappt hat und ob alle lieferdienste da mit machen?

    • Ob du es sehen kannst, kann dir niemand von uns beantworten.

      Ich gehe aber davon aus, dass du die Fähigkeit besitzt zu sehen.

      Wenn du nach dem Verknüpfen die Lieferando-APP auf machst, kommt riesengroß ein Banner über das gesamte Display mit dem Hinweis der erfolgreichen Verknüpfung..

      Antworten moderated
  • und wer bezahl das Liefern letztlich? Ich vermute die Gastronomen!

  • Ich habe Probleme mich bei der Lieferando Webseite mit Apple anzumelden. In der App geht es. Jemand nen Tipp wie ich die Verbindung herstellen kann?

  • Gibt es nicht zahlreiche Anbieter/Betriebe, die eh ab 15€ kostenlos via Lieferando liefern?

  • Ja guck, jetzt arbeiten zwei Personalausbeuter zusammen. Im Hintergrund können sie in diesem Punkt (Ausbeutung der Belegschaft) bestimmt gute Erfahrungswerte austauschen. Und alle machen mit :(

    Antworten moderated
  • Ich habe gleich heute früh kommentiert, wie man es einrichten kann. Mein Kommentar wartet immer nich auf Freischaltung :/

  • Zu beachten: Willst du einen Gutschein einlösen? Wähle die regulären Lieferkosten und nutze stattdessen den Gutschein.

  • Smarter move! Das gefällt bestimmt einigen in der breiten Masse.

  • Ein Vorbote dafür, dass Amazon Lieferando kaufen wird / will / kann?
    Weiß jemand mehr?

    Antworten moderated
  • Wieder ein Bereich eures Lebens mehr, in dem Amazon einen Fuß in der Tür hat.
    Noch mehr Daten für den Algorithmus.

    Antworten moderated
  • Dafür scheinen jetzt aber Transaktionskosten für Paypal dazu gekommen zu sein. Das war noch vor kurzem noch nicht, oder? Ist ja ne Frechheit.

  • Im Schnitt bei Lieferando 3€ teurer. Da hole ich es doch selber ab und spare nochmals gute 20%, wenn ich überhaupt mal zu Fastfoot greife.

  • Also ich habe es aktiviert…dennoch wegen Liefergebühren am Schluss angezeigt…egal bei welchem Restaurant

    Auch wenn Wert von 15 Euro erreicht ist…Mh, klar, teilnehmende Restaurants…dann in Stuttgart wohl keines…

    Antworten moderated
  • Suche mir immer unter lieferando den bringdiebst raus, suche mir mein Essen raus und rufe dann beim Lieferanten direkt an.
    Ist auch immer kostenlos und die Provision geht nicht an die liefer maffia.

  • Wenn man sich bei Lieferando mit Apple anmelden registriert hat, kommt man nicht durch den Registrierungsprozess bei Amazon zur Verknüpfung. Ich jedenfalls sehe keinen Weg.

    Wer kann helfen?

    Antworten moderated
  • Von wegen kostenlos, nur mit teilnehmenden Restaurants,. Gerade ausprobiert, und natürlich das erste Restaurant hat natürlich gleich nicht mitgemacht …das sind ja nur halbe Sachen

  • Mogelpackung: selbst einer einer Stadt mit rund 50.000 Einwohnern im Ruhrgebiet, habe ich nicht ein Restaurant bei Lieferando welches mich ab 15€ kostenlos beliefern würde. Eins ab 30€, die meisten weit darüber.

    Ne Nullnummer.

  • Also bei mir in Köln gibt es GETIR noch und funktioniert auch reibungslos. Weiß nicht was da aufgegeben worden sein soll. PicNic ist aber auch spitze. Viel besser, günstiger und schneller als Rewe Lieferdienst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven