ifun.de — Apple News seit 2001. 20 434 Artikel
   

Alles für’s iPhone: Kommt das zweite Netz?

Artikel auf Google Plus teilen.
4 Kommentare 4

Bislang freuen wir uns noch über fast jede der zahlreich vorhandenen, iPhone-spezifischen Entwicklungen. Tagtäglichen launchen zur Zeit ca. drei Web-Anwendungen die mehr oder weniger perfekt auf das iPhone abgestimmt sind – und damit wir uns nicht falsch verstehen – viele davon haben natürlich ihre Berechtigung.

Gerade bei dem schwachen Datendurchsatz der in den Staaten verfügbaren EDGE-Netze ist jedes Kilobyte weniger, ein gutes Kilobyte. Auch konzentrieren sich die mobilen Clones der bereits etablierten Anlaufpunkte im Web meistens auf das Wesentliche. Diggs iPhone-Variante verzichtet zum Beispiel fast vollständig auf Grafiken und überflüssige Comments, und auch bei gOffice bekommt man mit dem minimalistischen Texteditor nur das, was auf dem iPhone auch Sinn macht. Ohne Werbebanner, ohne langes Suchen und ohne Zoomerei.

Doch wo geht die Entwicklung hin? Brauchen wir wirklich MySpace-artige iPhone-Community-Seiten wie iPhoneColony? Überhaupt, brauchen wir eine mobile Version jeder Internetseite? Wenn ja, wofür hat das iPhone dann seinen „Real-Internet“ Browser?

Werfen wir einen Blick auf die Podcasts. Auch hier hat Apple eine (wenn nicht DIE) entscheidende Rolle im Hinblick auf Verbreitung, Popularität und Akzeptanz gespielt. Die Tagesschau, komplette Wissen macht Ah!-Staffeln, oder Dittsche hätten wohl nie ihren Weg auf den iPod gefunden und würden auch nicht zum kostenlosen Download im MP4-Format bereitstehen, hätte Apple die Ära der Podcasts mit dem Release von iTunes 4.9 nicht so entscheidend gepushed. Und das Resultat kann sich sehen lassen: Die Tagesschau und Dittsche laufen noch immer im Fernsehen, das Angebot frei verfügbarer Video- und Tonmitschnitte dürfte sich aber vertausendfacht haben.

Und ähnlich, um mal unseren Blick in die Glaskugel zu beschreiben, dürfte es auch dem Hype der bereits heute unzählbaren iPhone-Apps ergehen. Man wird sich Mühe geben – im Netz und in der restlichen Medienlandschaft. Mobile Angebote (ohne Real- und Windows Media Player, ohne animierte GIFs und den üblichen Grafik-Overkill) dürften das bereits bestehende Angebot ergänzen und sich im wesentlichen um Inhalte kümmern. Dass Projekte wie iPhoneColony, die nur auf das iPhone setzen und kein ordentliches Pendant für 1280x800px große Bildschirme bieten, aber von Erfolg gekrönt sein werden ist wohl ebenso unwahrscheinlich, wie die etlichen Versuche privater Podcaster, den Podcast nicht zusätzlich zum sonst guten Angebot aufzusetzen, sondern allein ihren Podcast anzubieten. Ausnahmen gibt es natürlich immer. Ein alternatives Ende gibt es in den Comments.

Donnerstag, 12. Jul 2007, 15:11 Uhr — Nicolas
4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Projekte wie iPhoneColony, die nur auf das iPhone setzten, und kein ordentliches Pendant für 1280x800px große Bildschirme bieten, aber von Erfolg gekrönt sein werden dürfte ebenso unwahrscheinlich sein, wie die etlichen Versuche privater Podcaster, den Podcast nicht zusätzlich zum sonst guten Angebot aufzusetzen, sondern allein ihren Podcast anzubieten. Ausnahmen gibt es natürlich immer.

    Krasser Satz, das ein oder andere Satzzeichen hätte ihm ganz gut getan.
    Zum angesprochenen Teil mit den priv. Podcasts: Ich kenne so gut wie keinen erfolgreichen priv. Podcast, der auf einer erfolgreichen Website fußt, es ist doch zu 90% anders herum: Neben einem erfolgreichen Podcast dümpelt eine „Begleitseite“ im Fahrwasser mit.

  • Die Anzahl und der Ort der Satzzeichen sind doch völlig ok, oder nicht?

  • Naja, fast ? außerdem hakt es ein wenig an Rechtschreibung und Formulierung. ich schlage vor:

    „Dass Projekte, die wie iPhoneColony nur auf das iPhone setzen ? und kein ordentliches Pendant für 1280x800px große Bildschirme bieten ? allerdings von Erfolg gekrönt sein werden, dürfte ebenso unwahrscheinlich sein wie die zahlreichen Versuche privater Podcaster, den Podcast nicht zusätzlich zum sonst guten Angebot aufzusetzen, sondern allein ihren Podcast anzubieten. Ausnahmen gibt es natürlich immer. „

  • Danke, ich hab gleich mal auf eure Einwürfe hingewiesen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20434 Artikel in den vergangenen 5694 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven