ifun.de — Apple News seit 2001. 22 447 Artikel
   

iPad-Zeitung „The Daily“ jetzt auch in Deutschland erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Rupert Murdochs News Corp hat den Vertrieb der im Februar zunächst nur in den USA erschienenen, ersten ausschließlich für das iPad produzierten „Tageszeitung“ The Daily auf weitere Länder ausgedehnt. Unter anderem ist die Gratis-App nun auch im deutschen App Store erhältlich.

Die Idee eines reinen iPad-Magazins rechtfertigt in unseren Augen einen Hinweis auf die neue App. Allerdings solltet ihr vor dem In-App-Kauf der Einzelausgaben (0,79, Euro) vielleicht noch an den Abhörskandal im Zusammenhang mit Murdochs Boulevardblatt „News of the World“ und den damit verbundenen arroganten Auftritt Murdochs vor dem britischen Parlament denken.

Inhaltlich finden sich im „Daily“ teils ausgesprochen interessante Beiträge, beispielsweise dieser innovative Vorschlag eines Design-Studenten, die unsäglichen iTunes-Lizenzbedingungen etwas übersichtlicher und lesbarer zu gestalten.

Donnerstag, 08. Sep 2011, 11:47 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kauf ich jetzt die englische Ausgabe oder eine Deutsche Übersetzung?
    Sorry bin zu faul zum klicken. ;)

  • Arroganter Auftritt? Meiner Auffassung nach ist dieser Mann zu tiefst beschämt gewesen. Er hat sich (obwohl er nicht musste) den Fragen vor dem Parlament gestellt. Hat Konsequenzen gezogen und das Blatt eingestellt und zu 100% bei den Ermittlungen geholfen…Ich hatte bisher einen völlig anderen Eindruck und konnte nirgends heraus lesen, hören oder sehen, dass R.M. ein arrogantes Auftreten hatte.

    • Warte mal ab, spätestens anfang nächsten Jahres wird der „junge eine neue Zeitung mit 90% der Angestellten von News of the World rausbringen.
      Solche „Wir machen jetzt dicht“ Konsequenzen werden von so einem Konzern nicht lange durchgezogen, dafür ist der Markt einfach zu lukrativ.
      Das der Alte beschämt war glaube ich noch, aber nicht der Sohn.

  • Sorry, aber Ihr sitzt wirklich auf einem ganz hohem Ross oder? Gerade in dem von Euch verlinkten Artikel zu der Anhörung kann ich kein wirklich arrogantes Benehmen erkennen.

    Ob seine Betroffenheit nun echt ist oder nicht kann ich nicht beurteilen, aber jedenfalls hat er danach konsequent durchgegriffen und den ganzen Laden dicht gemacht.
    Welche Konsequenz zog nochmal Apple aus den Skandalen einiger seiner Produktionsstätten? Ach ja… gar keine!
    Und ich kann mich nicht erinnern, dass das hier irgendwie kritisiert wurde.

    • Hast du die Anhörung gesehen? Ich ja, und für mich war die Art und Weise wie beide Murdochs damit umgingen unter aller Sau.

      • Das wird aber überhaupt nicht aus dem verlinkten Artikel ersichtlich. Das ist eben das Problem mit persönlichen Meinungen als Artikelschreiber. Da sollte man dann auch eine Quelle angeben, die das irgendwie wiedergibt.
        Oder aber man stellt gleich klar, dass das eben nur die persönliche Sichtweise ist und begründet diese.

        Aber sein eigenes Urteil über andere als Fakt ohne weitere Begründung hinzustellen ist eben auch ein wenig arrogant, oder?

      • Der Link zur Zeit liegt auch nicht hinter dem Wort arrogant. Das ist natürlich meine persönliche Meinung. Du wirst nirgendwo neutrale Berichterstattung zu politischen Themen finden, wenn die Autoren ihre Meinung nicht einfließen lassen, dann die Verlage, die allesamt auch irgendwo politisch ausgerichtet sind.
        Ich jedenfalls nehme Murdoch nicht ab, dass er von all dem nichts gewusst und Schecks ohne zu wissen wofür ausgestellt hat.

      • Objektivität existiert nunmal nicht. Dinge wie Erziehung, Erkenntnis- und Erfahrungshorizont machen’s unmöglich.
        Genauso verhält es sich mit Wissenschaft: Etwas ist nur so lange „richtig“, bis – meistens aus technologischer Sicht – etwas anderes bewiesen werden kann. Exkurs Ende.

    • Eigene Meinungen in als „Nachrichten“ dargebotenen Artikeln sind echt die Pest schlechthin… das ist natürlich nicht nur hier so… aber gerade bei solchen „Blog-ähnlichen“ seiten wie ifun wo keine professionellen journalisten oder redakteure schreiben aber oft anzutreffen… muss man mit leben. die tagesschau oder spiegel hätte wohl sowas ähnliches geschrieben wie „und für den ein oder anderen arrogant wirkenden auftritt rupert murdochs“ oder „und für die kritiker rupert murdochs arrogant wirkenden auftritt“ …

  • Ihr baut echt meine Lieblings-iGadget-Infoseite.

    Aber… Murdoch war in meinen Augen in keiner Weise arrogant. Vielmehr ein alter Mann, der sich in Grund und Boden geschämt hat und alles in seiner Macht stehende getan hat um den Ermittlungsbehörden zu helfen.

    • Von Millionen-Schecks wisse er nichts, er würde mit den Mitarbeitern nur über Fußball reden …
      90% aller Antworten blieb er ja sowieso mit dem Hinweis, er könne dazu nichts sagen, schuldig.

  • Kann man solche magazine nicht auch über den Ibook Store verkaufen? Ich finde da gehört das eigentlich hin, und nicht in eine App! iBooks kann doch auch Animationen, Video und Ton oder nicht? Ich kann das echt nicht leiden wenn Bücher, Hörbücher, oder Magazine in Apps verpackt werden! Kein bock drauf für jedes Magazin und Buch ne App zu installieren!

  • The Daily mag schön sein, aber Murdoch unterstützen. No thanks.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22447 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven