ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Telekom SmartHome: Neue Home Base. Partnerschaft mit Netatmo und Sonos.

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Die IFA wirft ihre Schatten voraus. Noch vor dem offiziellen Auftakt der Internationalen Funkausstellung in Berlin hat die Deutsche Telekom heute den Ausbau ihrer Smart Home-Plattform bekanntgegeben und informiert über den bevorstehenden Marktstart der QIVICON Home Base 2.0.

Homebase 500

Neue QIVICON Home Base 2.0

Die neue Home Base (PDF-Datenblatt) soll ab Herbst erhältlich sein und wird von der Telekom in mehreren Versionen für die unterschiedlichen Märkte produziert. Äußerlich sind die Modelle zwar identisch, Stecker und bevorzugte Funkprotokolle werden sich jedoch voneinander unterscheiden.

Die für den hiesigen Markt vorbereitete Deutschland-Version der QIVICON Home Base 2.0 wird mit HomeMatic, Homematic IP sowie ZigBee Pro ausgeliefert und soll über eine Vorbereitung für DECT ULE verfügen. Eine weitere Variante enthält neben ZigBee Pro auch das Z-Wave Funkmodul. Einen genauen Termin, ab wann sich die Home Base 2.0 vorbestellen lassen wird, kommuniziert die Telekom aktuell noch nicht.

„Die neue Home Base 2.0 – egal in welcher Variante – lässt sich außerdem nicht nur per Kabel mit dem DSL-Router verbinden, sondern jetzt auch kabellos über WLAN. Nutzer können zudem die Anzahl der Funkprotokolle auch weiterhin selbstständig per USB-Stick erweitern, sobald das jeweilige Protokoll von der QIVICON Plattform unterstützt wird. Dazu besitzt die Home Base 2.0 zwei USB-Ports. Außerdem wurde das Design so überarbeitet, dass sich das Gerät nahtlos in das Zuhause einfügt.“

Kooperationen mit Logitech, Netatmo und Sonos

Zudem wird die Telekom ihr Partner-Angebot weiter ausbauen und hat heute angekündigt, sowohl die Multiroom-Lautsprecher von Sonos als auch die Wetterstationen von Netatmo und die intelligenten Fernbedienungen von Logitech mit in das Lineup der QIVICON-kompatiblen Geräte zu integrieren.

Die Lautsprecher von Sonos werden sich etwa mit der Magenta SmartHome App ansteuern lassen und können in die unterschiedlichsten Szenarien eingebunden werden. Öffnen Anwender ihre Haustür, startet beispielsweise eine zuvor ausgewählte Wiedergabeliste, während der Abwesenheit des Anwenders lassen sich verfügbare Sonos-Lautsprecher als akustischen Signalgeber in das Alarmsystem integrieren.

So steuern Nutzer mit einer Harmony Hub-basierten Fernbedienung oder der Harmony-App von Logitech nicht nur ihr TV-Gerät, sondern auch beispielsweise das Licht, regeln die Heiztemperatur oder schalten per Funkzwischenstecker beliebige Elektrogeräte ein und aus. QIVICON kompatibel ist aber auch die Wetterstation von Netatmo. Damit messen Anwender die Außentemperatur, die Luftfeuchtigkeit oder die Luftqualität und den Luftdruck. Die Geräte lassen sich aber auch mit anderen QIVICON kompatiblen Komponenten verknüpfen. In Kombination mit einer Lichtsteuerung von Osram oder Philips verändert sich beispielsweise das Licht in einen Rotton, wenn der Kohlendioxidgehalt zu hoch ist.

Montag, 22. Aug 2016, 10:55 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das große Problem von diesen Lösungen ist immer die Funktechnologie, die bei mir zu Hause mäßig gut funktioniert. Ich benutze bereits seit Jahren digitalSTROM, was über die vorhandene Stromleitung kommuniziert und neben Sonos auch Philips HUE und IFTTT integriert, worüber so ziemlich alles geht (u.a. auch Netatmo).

  • Leider ist es mit dem Gerätekauf nicht getan.
    Es fallen monatlich immer noch 4,95 € Extrakosten an für Smarthome.

    • Normalerweise 9,95 Euro, die 4,95 sind eine Aktion, dafür gibt es aber auch das Starterset für 1 Euro statt 119. Ja aber am Ende hat man immer eine monatliche Ausgabe, das stimmt.

  • Meine Reden. Wenn jemand kontinuierlich seine Kompatibilität weiter ausbaut, dann die Telekom mit SmartHome. Nutze das System jetzt über 1 Jahr und bin vollsten zufrieden.
    Für die breite Masse natürlich, gibt hier genug Tech-Profis die mit „eigenbauten“ noch mehr Möglichkeiten schaffen, schon klar.

  • Scheinen sie auf dem richtigen Weg (endlich) :-)

  • Das Problem ist nur das ich nichts mehr investierte wenn es nicht HomeKit kompatibel ist.

    • Homekit ist meiner Meinung nach eine Totgeburt und wird vermutlich eingestampft.
      Da würde ich keinen cent für ausgeben

      • Sehe ich genau so. Warum auf Homekit warten, wenn es andere schon längst perfekt gelöst haben?

    • Das hört man jetzt schon seit 4 Jahren und bis heute hat Apple es nicht mal geschafft HomeKit selbst für die breite Masse zu starten.
      Schön das sie den Trend früh bemerkt haben, schade dass sie ihn seit diesem moment mit dern snooze funktion verschlafen…
      Schön wenn Smart Home mal HomeKit unterstützt, wenn nicht: bisher hats auch nicht gefehlt.

  • Am besten ist es wohl die nächsten 5 Jahre noch mit so einem System zu warten. Erstens weil absolut nicht ausgereift und zweitens sind momentan zu viele Systeme am Markt oder wollen auf den Markt und sind nicht untereinander kompatibel. Anstatt man sich auf einen Standart einigt bietet jeder was anderes an. Ich denke wenn dann werde ich auf Apple HomeKit setzen. Obwohl das Elgato nicht wirklich rund läuft. Ich hoffe auf iOS 10 das sich einiges verbessert. Die Siristeuerung von Elgato EVE ist ein Witz. Bei mir geht es garnicht. Wer hat Lust Stundenlang aus zu testen welche Befehle funktionieren? da wünsche ich mir feste Befehle die Siri auch versteht und umsetzen kann.

    • Ich kann zwar meine 2 Eve Door & Window nicht mehr per Siri abfragen aber unter iOS 10 scroll ich kurz im Kontrollzentrum rüber und dann steht es sofort da.

  • Aha TPM Chip. Wie heist es da so schön: „Das TPM sei ein „Traumchip für die NSA““

  • Ich habe eine Wohnung gekauft die sich aktuell in der Bauphase befindet – ich würde gerne nicht nur einzelne Geräte per App ansprechen können sondern auch Steckdosen und Brennstellen. Ich bin auf dem Gebiet leider ziemlicher Laie, bin aber schon so weit zu wissen dass ich dafür eine BUS-Verkabelung brauche. Wie mache ich von hier aus weiter? Ich kenne zwar ein paar Systeme (Busch-Jäger z.B.), die sind aber ziemlich teuer. Ein bisschen Bastelei wäre okay für mich. Hat mir jemand einen Tipp?

  • Steffen Teichmann

    Loxone ist eine proprietäre Lösung, wenn du es richtig machen willst nehme Knx, da können alle möglichen Hersteller verwendet werden. Als Server würde ich den bab etc eib server empfehlen.
    Kläre dass aber mit dem Elektriker der Wohnung ab, da egal welcher Bus die Verkabelung so früh wie möglich verlegt werden sollten. Am besten wäre es die Kabel/leerrohre schon in den Beton zu verlegen, so müssen nicht extra Schlitze hinterher geklopft werden. Wichtig ist es auch, dass alle leuchten nicht zum Schalter sondern direkt zum Sicherungsverteiler verlegt werden und dieser groß genug für die aktoren(schalten die Geräte).

  • Vielleicht sollte der eine oder andere Schwärmer mal das Qivicon Forum besuchen. Da kann man dann mal nachlesen, wie angeblich toll dieses System der Telekom ist.
    Der Mist macht nämlich nur Probleme. Noch nicht einmal einen Hotfix für ein zuvor von ihnen versautes Update bekommen die hin.

    • In dem ganzen Thema gibt es einfach nicht den einen Hersteller der alles kann und wo alles funktioniert. Der Vorteil hier ist die große Community, und das viele verschiedene Standards unterstützt werden. Als Laie kommt man an Qivicon kaum vorbei.

    • Wer schreibt denn schon in ein „Problemforum“ rein das bei ihm alles rund läuft???? Die wenigsten!

      Ich habe Qivicon von Anfang an und noch keine großartigen Probleme damit gehabt!

    • Wenn ich mir die Nutzerzahlen ansehe und die Foreneinträge damit vergleiche muss das ganze doch sehr rund laufen…
      Ich hab SmartHome noch im ersten Jahr gekauft und bin vom Support einfach äußerst zu frieden, selten so viel Hilfe und „Nachpflege“ (also auch mal ein Rückruf obs auch wirklich so geht) gehabt wie da. Kanns nur empfehlen und da ist auch die Monatsgebühr in Ordnung.

      • Klar, wenn ich nur Heizkörper steuern will. Wenn ich aber mehr möchte, wie die beworbene Alarmanlage oder die Phillips und Isram Lampen….dann schaut einfach mal in das o.a. Forum

  • Homematic ??? Und dann Smart Home fähig ?? Wäre schon toll, aber wie ist das zu verstehen ? Das die neue Basis die CCU2 ersetzt ??

  • Ich nutze und liebe Homee (www.home.ee) ein deutsches start up und es werden eine Vielzahl von Protokollen unterstützen. Vorher hatte ich die zipabox. -die war auch ganz gut aber die App war echt mies und die weiter Entwicklung sehr lahm.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven