ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
   

SurfacePad im Video: Leder-Schutzumschlag für das iPad Air

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9
Das Bild einer Katze

Den iPad-Schutzumschlag SurfacePad für iPad Air haben wir anlässlich des Verkaufsstarts in den USA bereits vorgestellt. Heute liefern wir noch ein Video und einen kleinen Erfahrungsbericht nach. Zu Bestellen ist die schlichte Hülle aus Nappaleder jedoch zunächst weiterhin nur über die Webseite des Herstellers, dort kommen bei Standardversand zum empfohlenen Verkaufspreis von knapp 80 Dollar noch einmal 20 Dollar Versandkosten hinzu.

500

Die Oberfläche des in den Farben Schwarz, Weiß und Rot erhältlichen SurfacePad besteht aus angenehm griffigem Nappaleder, das aufgrund seiner matten Oberfläche erfreulich wenig fingerabdruckempfindlich ist. Die Innenseite des Deckels ist mit weicher Microfaser überzogen, die Rückseite dagegen mit einer adhesiven Klebeschicht ausgestattet.

Damit wären wir schon beim Anbringen der Hülle. Ihr „klebt“ diese auf die Rückseite des iPad Air, demnach sollte das iPad zuvor gut gereinigt werden und ihr selbst eine einigermaßen ruhige Hand haben. Falls das gerade Aufkleben nicht beim ersten Mal gelingt ist dies allerdings kein Problem, die Hülle lässt sich jederzeit wieder ablösen und gestattet so einen erneuten Versucht. Dennoch braucht ihr nicht zu fürchten, dass das SurfacePad abfällt oder sich die Ecken ablösen. Die Adhesionsschicht hält bombig und löst sich nur, wenn auch gewollt.

701

700

Wie auch im Video unten zu sehen ist, umschließt das SurfacePad nicht die Kanten des iPad Air, sondern schützt lediglich die Vorder- und Rückseite vor Kratzern und Verschmutzung. Beim Anbringen orientiert ihr euch am vorgezeichneten Rücken, auf der Rückseite bleiben dann mehrere Millimeter Abstand zum Rand, auf der Vorderseite schaut das iPad zunächst auch noch seitlich hervor, dies gibt sich allerdings mit der Zeit da sich der Rücken dann besser an die Form des iPad anpasst.

Die Vorderseite der Hülle ist ähnlich einem Buch-Hardcover recht robust und der Hersteller hat verschiedene Magnete darin versteckt. So lässt sich zum einen die automatische Aktivierung und Deaktivierung des Standby-Modus beim Auf- und Zuklappen der Hülle nutzen, zudem halten die Magnete den in das SurfacePad integrierten iPad-Ständer in Position. Ihr könnt das iPad damit entweder in senkrechte Position zum Betrachten von Videos oder Fotos stellen, oder eine leicht angewinkelte Arbeitsstellung auswählen.

staender

Wie eingangs gesagt: Wer perfekten Schutz für sein iPad sucht, trifft mit den SurfacePad die falsche Wahl. Hier geht es um eine schlanke und exklusive Hülle mit eingeschränkter Schutzfunktion, dafür aber edler Optik.

Die 100 Dollar Kaufpreis inklusive Versandkosten sind nach aktueller Umrechnung rund 73 Euro. Ein geplanter Verkaufspreis für Deutschland ist bislang noch nicht bekannt, die Hülle sollte aber in absehbarer Zeit auch über Amazon verfügbar sein. Ob der Preis dadurch günstiger wird, bleibt abzuwarten. Das SurfacePad für das iPad mini ist hier bereits erhältlich, die 69 Dollar wurden 1:1 in Euros umgewandelt. Allerdings hat man bei einer Bestellung innerhalb von Deutschland weniger Aufwand und spart sich nachfragen oder gar Nachberechnungen mit Steuer- und Zollbehörden.

Montag, 23. Jun 2014, 16:06 Uhr — Chris
Das Bild einer Katze
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • N bißchen teuer der Spaß, belkin Case hinten und das originale Cover vorne funktionieren einwandfrei und schlagen mit 50€ zu Buche und die Ecken sind dann auch noch geschützt!

  • Also für den Preis würde ich mir das Case original von Apple holen. Hat den Vorteil das es rundherum Geschütz ist und ist echt nicht viel dicker wie dies hier vorgestellte. Und was gut zu sehen ist im Video, richtige Passform hat es auch nicht.

  • Die Samsonite portfolio cases sind auch zu empfehlen. Rundum Schutz und schicke Optik.

  • Leider bringen immer wieder diverse Hersteller Hüllen auf den Markt, die das iPad oder iPhone zwar schwerer machen und sein Design ruinieren, aber das Elementarste nicht erfüllen: nämlich das Gerät zu schützen. Wenn ich diese Hülle in eine Tasche stecke, in der sich auch noch ein Schlüsselbund, ein Schirm oder Lippenstift befindet, sind die Gerätekanten doch verkratzt. Was soll man mit einer solchen Hülle?!

  • Zu meinem iPad mini habe ich mir ein Cover von „GCase“ gekauft, welches super passt, die Ecken schützt und in dem sich das iPad auch drehen lässt.
    Das ganze kostete ca 50,-€.
    Wenn ich sehe, wie schnell sich die SurfacePads am iPhone meine Mannes und eines Freundes ablösen, wünsche ich jedem viel Spaß mit dem minderwertigen Accessoire.
    Hier der Link zu meinem Cover (leider ist die Website nicht so gut, wie das Cover): http://www.gcasephone.com

  • Hab letzte Woche das surfacepad für iPhone 5 für 10,50 € geschossen. 35 € würde ich dafür nicht zahlen, da ändert auch das Nappaleder nichts daran.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5897 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven