ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Stranger Things: Apple streamt den Soundtrack exklusiv

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Dass Netflix seinen Sommer-Hit „Stranger Things“ auch mit einem Soundtrack ausstatten würde, war zum Ausstrahlungsstart der 8-Folgen-Serien alles andere als Gewiss. Nach dem monumentalen Erfolg des 80er-Jahre-Cocktails aus Steven King, E.T., den Goonies, John Carpenter und Alien wurden nun sogar zwei begleitende CDs angekündigt.

Strange

Die ersten Platte der für den Soundtrack verantwortlichen Synthie-Band „S U R V I V E“ wird morgen erscheinen und sich auf Apples Music streamen lassen. Die zweite CD soll am 23. September veröffentlicht werden.

Im anhaltenden Kampf um exklusive Inhalte hat sich Apple hier gegen Spotify durchgesetzt. Die Skandinavier halten zwar eine Playlist mit begleitenden Pop-Songs vor, den Soundtrack sucht man auf Spotify jedoch noch vergeblich.

Montag, 15. Aug 2016, 18:56 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super Serie! Heute zu Ende geguckt. Freue mich auf die nächste Staffel.

  • Yepp. Hat was. Der 80er- Style und Genre-Mix hat mir gut gefallen!

  • Die Serie wurde bunt aus diversen pseudo Sci-Fi- und Horrorelementen zusammengewürfelt. Es fehlt jeglicher tragende Unterbau im Plot.

    • SPOILERALARM:

      Ich denke das Hauptproblem war das „Monster“… zum Ende hin war es eben nur ein „Raubtier“ aus einer anderen Dimension.
      hätte man es nicht so „aufgelöst“ und das Ding weniger greifbar gemacht, hätten sie sich einen gefallen getan.
      und natürlich bestand die Serie aus vielen Versatzstücken des SciFi und Horrorfilmgenres… aber das war ja der Unterbau. würde ich ihr also nicht vorwerfen.

      Die Auflösung mit den Pforten war natürlich insofern problematisch, weil an einigen Stellen ja die Dimensionen eh verbunden waren (ohne Pforte)… und da stellte sich die Frage nach dem warum.
      die Warum-Frage stellt sich aber erst, seit dem das Monster eben so „bekannt“ war.
      Am Ende war mir auch die Wandlung des Sheriffs nicht so ganz nachvollziehbar.
      Gerade durch den Verlust der eigenen Tochter erschien es mir etwas fragwürdig, ob er das „kurzhaarmädchen“ so schnell „zu opfern“ bereit war.

      ich hätte mir am Ende auch weniger „angetease“ für eine mögliche zweite Staffel gewünscht.
      das hat dann eigentlich noch mehr dramatik genommen als erzeugt.
      Für mich war die Serie bis zur 6 Folge ein dankbarer Ausflug in die Filme meiner Jugend… von Es zu Stand by me, von Nightmare zu den Goonies… bis über E.T.

      und dann ist sie leider extrem abgefallen.

      Ich werde mir sicher auch Staffel 2 anschauen, aber wirklich freuen… hmmmm… neee.

      Worüber ich mich mehr freue, ist die gute Winona, von der leider immer wieder vergessen wurde, dass sie auch eine gute Schauspielerin ist.
      Von den ganzen 90er Teenie-Schauspielerinnen, war sie wohl eine der talentiertesten… und warum ihre privaten dämlichkeiten dann so eine grosse Rolle gespielt haben und die Karriere nahezu zum erliegen kam, habe ich eh nicht verstanden.
      ich hoffe durch Stranger Things bringt sie sich bei den Produzenten Hollywoods wieder etwas ins Gespräch.

  • Kann ich auch so bestätigen. Was allerdings schlecht war ist die deutsche Synchronisation. Die Kinder waren einfach zu piepsich her vom Sound.
    Aber ehrlich: wer braucht denn hier einen Soundtrack ….

  • Die wohl beste neue Serie der letzten Jahre. Hoffentlich kommt bald die Staffel 2.

  • Bis jetzt vier Episoden gesehen, sehr gute Serie bis jetzt. Mache heute direkt weiter. Topic: Kein Spotify = kein Interesse :D

  • Tolle Serie… Leider eine schwache letzte Folge.
    Ich bin gespannt auf Staffel 2, aber von mir aus hätte es gerne eine Mini-Serie bleiben können…

    Zum Soundtrack: war sehr passend… Und hat eben gut das 80er Feeling eingefangen…
    Kaufen oder separat hören würde ich ihn allerdings nicht.

  • Sehr tronlastiger 80ies Sound, genial!

  • Ich war hin und weg. Die Serie gefällt mir sehr. Ich fühl mich fast verstanden, da damals gewisse Verhältnisse und Umstände zu ähnlichen Überlegungen führten. Cool. Sie reiht sich ein in die Hall of Fame-Serien wie Black Mirror, Breaking Bad, Better Call Saul, House of Cards und mein Liebling Mr Robot.

    • Mr Robot war absolut spitze. Stranger Things habe ich vergangenes WE am Stück geschaut und bin auch sehr angetan davon.
      Aber mit Better call Saul bin ich überhaupt nicht warm geworden. Habe jetzt 5 Folgen gesehen und irgendwie finde ich es viel zu langatmig. „Passiert“ da noch ein wenig mehr oder tröpfelt die Story so weiter vor sich hin?

  • Ich hatte zudem noch den Eindruck dass jeder der Kinderschauspieler* mit mehr Talent gesegnet ist als der durchschnittliche deutsche Schauspieler. Oder sogar überdurchschnittliche Deutsche.
    Die Serie war klasse, nicht perfekt und für mich auch nicht mit zB Breaking Bad oder Lost in einer Reihe, aber solide für ein WE-Marathon!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven