ifun.de — Apple News seit 2001. 18 843 Artikel
   

Pebble Time: Neue Smartwatch mit Farbbildschirm und 7 Tage Akkulaufzeit

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Mit der Pebble Time haben die Smartwatch-Pioniere von Pebble die nächste Generation ihrer Armbanduhr mit iPhone-Anbindung vorgestellt. Die Uhr lässt sich auf der Finanzierungsplattform Kickstarter bereits verbindlich vorbestellen und soll ab Mai 2015 ausgeliefert werden.

pebble-time-500

Aushängeschild der Uhr ist der Farb-E-Ink-Bildschirm und die dank dieser stromsparenden Technologie vergleichsweise sehr gute Akkulaufzeit von sieben Tagen – der Bildschirm bleibt dabei immer aktiv. So lautet der Wahlspruch von Pebble dann sicher mit Blick auf die Konkurrenz inklusive Apple uns Samsung dann auch „Why measure battery life in days? ‘cuz we can“.

Über den Farbbildschirm und die von den klassischen Pebble-Modellen bekannten Funktionen hinaus verfügt die Pebble Time auch über ein Mikrofon für schnelle Eingabe von Sprachnachrichten oder das Aufzeichnen von Notizen. Darüber hinaus ist die Uhr mit allen mehr als 6500 bereits für die Pebble verfügbaren Smartwatch-Apps verfügbar.

pebble-time-700

Die Pebble Time wird in drei verschiedenen Gehäusefarben zum Preis von 199 Dollar erhältlich sein. Wer sich beeilt, kann sich bei Kickstarter einen der bei 159 Dollar beginnenden Unterstützer-Tarife sichern. (Danke Daniel)

Pebble Time im Video

Dienstag, 24. Feb 2015, 16:21 Uhr — Chris
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin sehr gespannt auf die Uhr. War mit der 1st Gen-Pebble schon sehr zufrieden.

  • Haha, cuz i can….farb e-ink display und 7 Tage Batterie Laufzeit….super. Gefällt mir

    • Twittelatoruser

      Die sieht besser aus als früher, aber noch immer sehr infantil.

    • Ich fand das Gehäusedesign der Pebble Steel auch besser. Aber die Funktionen gefallen mir. Und die schon vorhandene Infrastruktur. Insofern keine AppleWatch, sondern die neue Pebble Time.
      Und zwar für den rechten Arm, und am Linken wie gewohnt die Mechanische…

      • Warum brauche ich dann noch eine mechanische?

      • @Melvin: Weil eine Smartwatch nicht als Statussymbol taugt.

      • Statussymbol ist Quark. Wer sich nicht für Feinmechanik begeistern kann, kann das aber auch evtl. Gar nicht nachvollziehen.
        Ich mag halt Uhren, und habe meine 10 (aus ca. 30), die ich behalten habe. Bis auf eine Uhr für’s Grobe (Sport) nur noch Mechanik. Quarz ist irgendwann abgeschafft worden.
        Wo wir bei Statussymbolen sind… AppleWatch in Gold (au Backe…grusel)
        Aber halt Geschmackssache…

  • Was ist der Unterschied zwischen der Early Bird und der 179 Euro Variante?

  • Schon bestellt…169 Euro für earlybirds

  • hmmm ich denke mal, bei ios wird das nicht so toll klappen, was er mit dem mikro da macht oder?

    • Zitat: „Pebble Time’s new microphone lets you send voice replies to incoming notifications* or take short voice notes. We used the latest technology to maintain water resistance so you can swim or surf with Pebble Time (we do not, however, recommend talking underwater).

      *Sending voice replies works with most major Android apps including SMS, Hangouts, Gmail, Facebook Messenger, Whatsapp and hundreds more. For iOS users, voice replies are currently limited to Gmail notifications. We’re working to enable voice replies for more apps.“

    • Apple wird keine vernünftige Schnittstelle bieten, um sowas einzubinden. Der größte Vorteil der Watch ist halt die Zusammenarbeit mit den iOS Geräten. Wenn andere auch diese Möglichkeiten hätten, müsste Apple sich ja selbst anstrengen, bei der Watch.

      • Rudolf Gottfried

        Und wieder nur Blödgeschwätz von der allerdämlichsten Sorte.
        Hast du kein Leben?

      • Der Kommentar ist auch nicht besser!

      • Ich glaube wirklich, dass es besser gewesen wäre, wenn man eine Schnittstelle wie bei CarPlay geschaffen hätte. Dann hätten verschiedene Anbieter, unterschiedliche Uhren mit verschiedenen Designs und Funktionen erstellen können. So versucht Apple alles in ein Gerät zu stecken. Man muss aber sehr viele Kompromisse eingehen. Und so fehlt jedem etwas. Das Hauptargument ist für mich wirklich, dass die Watch am Besten mit dem iPhone zusammenarbeiten wird. Wenn man Pebble die Möglichkeit geben würde, Mit dem Mikrofon Siri zu steuern oder Apps zu öffnen, wie es die Watch kann, wäre der Vorteil dahin.

  • Pebble zeigt wie es geht. Bin mit meiner äußerst zufrieden

  • eh, die brauchen echt mal nen guten designer. Sieht ja schlimm aus. Funktionalität hin oder her, wer macht sich so ein Ding an den Arm????

  • Gerade noch geschaft beim EarlyBird zuzuschlagen. Danke iFun Team!

  • Wenn’s die jetzt noch in der Steel-Variante gibt, bin ich dabei.

  • Also die Kickstarterei erweist sich langsam als Seuche und Universalmethode, das unternehmerische Risiko auf Endverbraucher abzuwälzen. Grad die Pepple-Jungs müssten sich doch mit V1 genug Reserven erwirtschaftet haben. Möglicherweise fliesst der Gewinn aber nur in die Tasche und Entwicklungsgelder für neue Versionen werden wieder beim Kunden erschnorrt.

    • Wenn die jetzt mit der Entwicklung beginnen und im Mai ausliefern, sind die echt schnell.

    • Das ist doch so gar nicht richtig!
      Über diese Kickstarterplattformen wird das Geld doch nur ausgezahlt, wenn die zu erschnorrende Summe erreicht wird.
      Will bedeuten, dass das Unternehmen ja erstmal was machen muss, bevor es auf Kickstarter losgeht!
      Und da man ja nicht ohne Gegenwert sein Backery abgibt, ist es doch eher als Unterstützung zu sehen, denn als abwälzen des unternehmerischen Risikos?

      Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
      Ach ja, ich habe noch nie was auf solchen Plattformen „gebacken“ ;)

    • Würd mir so nen tammagotchis Scheiss nie zulegen. Die haben wohl nur Techniker in den eigegen Reihen. Aber noch nie hat ein Designer die Firma von innen gesehen!! Da sehen ja die ganzen Chinesieschen Smartwatches besser aus ( dort fehlt halt der Techniker;-)
      Die SW1 ist da schon top. Trozdem bin ich meega gespannt auf die von Apple.

  • Schade, dass sich die Pebble nur mit einer App zur Zeit verbinden kann. Da heißt es dann wieder iPhone rauskram App starten und wieder neu verbinden. Oder wird das jetzt besser? Ich denke wohl nicht. iOS Apps starten kann die Pebble auch nicht, oder?
    Für iOS führt kein Weg an dem täglichen Laden (die andere Uhr) vorbei.

    • habe bereits die erste Pebble und die App läuft im Hintergrund du musst also nicht das iphone aktiv haben wenn du deine Pebble benutzt. Manchmal löscht es das iphone bzw. deaktiviert es dann bekommst du die Meldung Pebble App öffnen auf dem iPhone. hatte bisher nur gute Erfahrungen mit meiner Pebble sogar mit dem Support tolle Firma!

      • Ich habe auch eine Pebble. Ich meinte aber gerade Apps, die sich mit dem iPhone und einer App verbinden. Das geht nur mit einer App zur Zeit bzw. ich muss jedesmal die app auf dem iphone öffnen.

  • Sieht ja wohl um Klassen besser aus, als verschiedene andere Smartwatches, die sich auf dem Markt tummeln. Vor allem relativ handlich. Das Hauptargument dürfte die Akku-Laufzeit sein. Und die Kompatibilität mit iOS.
    Ganz ehrlich: ich würde mir eher die holen als die Apple Watch!

  • Schaut euch mal die Kampagne auf Kickstarter an :D Die geht leicht durch die Decke :D

  • eine wirklich hässliche „Uhr“

  • Unglaublich – der Counter rennt und rennt

  • Das Kickstarter-Ding ist ja quasi nix anderes als eine Vorbestellung, die Entwicklung ist wohl fertig. Die Frage, was die mit dem ganzen Geld machen ist daher klar: Uhren produzieren und ausliefern. Finde ich jetzt nix verwerfliches dran,…

  • Wie sieht das mit der Spotify Bedienung aus ?

  • Also ich war mit der ersten Generation schon nicht zufrieden. Für mich ist es, bis auf das Micro, „nur“ eine Pebble mit Farbdisplay. Imho …

  • Pledged – deutlich sinnvolleres Konzept als Apples Watch muss selbst ich als eingefleischter Anhänger vieler Produkte aus deren Hause zugeben.

  • Mist – hab vergessen meine Pebble zu laden.
    Seit Sonntag nicht am Netz, nur noch halbes Akku. Wird langsam eng mit dem Strom – nur noch 3 Tage. Und ausserdem dauert das Laden ewig, 15 Minuten

  • Für mich persönlich sehe ich immer noch keinen Nutzen für eine Smartwatch, das habe ich aber auch mal über Smartphones gesagt :-) Im Gegensatz zur Apple Watch finde ich die hier vorgestellte Uhr aber wirklich gut. Vernünftige Laufzeit, eigenständige Funktion statt nur Zweitdisplay für das iPhone, Wasserdicht, ohne Telefon beim Sport nutzbar, vernünftiger Preis.

    Das Design finde ich auch nicht wirklich schlecht. Die meisten Kritiker hier stört vermutlich einfach, dass kein Apfel drauf ist :-)

    Wenn es wirklich so kommen sollte wie es aktuell aussieht (total überteuertes Spielzeug mit wenig Funktion und indiskutabler Akkulaufzeit) bin ich echt gespannt wie sich die Apple Watch schlagen wird.

  • Richtig gut. Bin ernsthaft am überlegen, eine zu „bestellen“.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18843 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven