ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Pebble Smartwatch jetzt offiziell und zollfrei in Deutschland erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Das Hickhack um die Lieferung der Pebble nach Deutschland ist vorbei. Seit dieser Woche lässt sich die Smartwatch zum festen Europreis von Deutschland aus bestellen und wird – so versprechen es die Pebble-Macher – direkt und zollfrei ausgeliefert.

500

Über ein eigens für deutsche Pebble-Käufer eingerichtetes Bestellformular gibt es die klassische Pebble in fünf verschiedenen Farbvarianten für jeweils 150 Euro, die erst seit kurzem erhältliche Pebble Steel wird zum Preis von 249 Euro angeboten.

Die im Vergleich zum Dollar-Angebot höheren Euro-Preise resultieren aus der Tatsache, dass die Mehrwertsteuer hier bereits enthalten ist. Zudem kommen die Uhren nun nicht mehr aus den USA, sondern werden innerhalb der EU verschickt, daher fallen eine zusätzlichen Zollgebühren mehr an und die Versandzeiten werden deutlich verkürzt. Sofern das gewünschte Modell lieferbar ist, verspricht Pebble bei 5 Euro Versandkosten die Zustellung innerhalb von 2-3 Tagen, optional ist für 20 Euro ein Expressversand mit Zustellung in 1-2 Tagen möglich.

Auch wenn es um die Bezahlung der Uhr geht, tanzt Deutschland aus der Reihe. Im Gegensatz zum Rest der Welt kann die Smartwatch hierzulande sowohl mit Kreditkarte als auch mit Paypal bezahlt werden.

pebble-700

Donnerstag, 10. Jul 2014, 16:05 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meine hab ich Sonntag bestellt, kam gestern direkt per UPS an.

  • Meine Steel hat leider inzwischen den Geist aufgegeben und zeigt nur noch einen Error Code… In den Recovery mode lässt sie sich auch nicht mehr versetzen… Mal schauen was der support sagt. Scheint ein weit verbreitetes Problem zu sein.

  • Was soll an dem Ding im Vergleich zur Gear 2 so Besonderes sein ?
    Sieht eher grottig aus !

    • Der Akku hält mal wenigstens 4 – 5 Tage was ja bei dem Samsung Ding nicht der Fall ist und ist mit allen Geräten kompatibel ;)

    • Mit der Gear hast du eine Uhr aus den 80igern ohne Funktion. Mit der Pebble hast du eine Smartwatch die auch diesen Namen verdient!!!

    • Wie schon erwähnt die Akkulaufzeit UND das das Display immer an ist! Die tolle bewegungserkennung von der Gear funktioniert nicht in allen Situationen. Allerdings würde ich eine iWatch der Pebble trotzdem vorziehen, auch wenn das Display sogar manuell eingeschaltet werden müsste.

      • Das habe ich mir auch gedacht. Wenn man Preis und Leistung der beiden vergleicht, dann hinkt die Pebble der iWatch extrem hinterher. Ich würde mir die iWatch auch immer wieder holen.

      • So ein Sch…! Hat noch jemand das Problem mit der Zeitreisefunktion der iWatch? Ich wollte gerade all mein Geld auf einen 7:1 Sieg gegen Brasilien setzen, da sagt der mir, dass das Spiel schon war.

      • @Ouzo
        Ja, jatte ich auch schon.
        Mach mal en kalten Reset, die Zeitreisefunktion hat noch manchmal Aussetzer!

  • Ich habe meine jetzt seit letztes Jahr August, bin bis jetzt absolut zufrieden

  • Zu spät. Jetzt kann ich auch noch warten und mir Apples Lösung ansehen …

    • Genau, und die wird alles bisherige in den Schatten stellen und wieder einmal beweisen, dass es nur eine Firma wirklich drauf hat. Alle anderen werden dann wieder fleißig kopieren und deren Anhänger kommen dann wieder mit „Apple ist schlechter als XYZ-Clone“.

      • Es wäre schön wenn es so kommen würde … Daran glauben kann ich leider nicht … Geschwindigkeit ist im Business einfach alles – verstehe nicht wieso Apple sich so viel Zeit lässt

      • Hoffe ich auch. Ich befürchte aber, dass Apple hier mal wieder genau eine Zielgruppe vor Augen hat. Ich will keinen Fitnesstracker. Ein Schrittzähler an der Hand, der dann am Besten noch zählt, wie oft ich in die Chipstüte gegriffen habe, brauche ich nicht.
        Ich bin da mehr für weniger Bewegung. Z.B. Handy nicht mehr so häufig aus der Tasche holen.
        Aber die Pebble gefällt mir nicht. Von Apple erwarte ich da auch mehr in Sachen Design und interaktionsmöglichkeiten mit dem Handy.

      • Befürchte auch fast, das es mehr fitness Tracker wird anstelle eines Notification Centers. Mir sind die Notifications am wichtigsten.

  • Fehlt in dem Satz ein „k“?

    „, daher fallen eine zusätzlichen Zollgebühren mehr an und“

  • Hab sie seit 3 Monaten und bin sehr zufrieden :) Nachteil das e-ink Display ist etwas verfärbt. Aber ok.

    Sie erfüllt ihren Zweck und hat mir schon oft erspart auf mein Handy zu schauen. Was am Ende wieder Akku spart ;)

  • Suicide27Survivor(iPhone)
  • Auch ich werde warten ob und/oder wann Apple mit ’ner iWatch um die Ecke kommt. Als Besitzer von Laptop, Desktop-Rechner, Smartphone und Tablet von Apple, macht es letztlich Sinn in der gleichen Markenfamilie zu bleiben und abzuwarten.

  • Ich habe die normale jetzt seit etwas über einem Jahr und bin eigentlich zufrieden. Ich würde ja auch auf die Steel upgraden, aber wer kam auf diese dämliche Idee da groß „Pebble“ auf die Frontseite zu schreiben. Warum hat man das Display nicht mittig gesetzt und das weggelassen? So ist die Uhr leider um einiges hässlicher geworden und nix mehr für mich.

  • Hab meine jetzt über ein Jahr am Handgelenk und sehr zufrieden.
    Läuft ca 5-6 Tage inkluse Wetteranzeige und mehrerer Notis am Tag plus Musiksteuerung im Auto.

    Die Sterl hätte auch was, ist aber wegen der eigenständigen Armbänder ungünstig

  • Wenn man die Kommentare der Smartwatchuser hier so liest, törnt das ja eher ab. Noch ein Gegenstand im Leben, den man restten muss, weil er manchmal nicht geht, dessen Akku man ständig laden muss etc. etc.

    Ob das ein Fortschritt ist?

  • Ein Fortschritt wäre es für mich, wenn alle Infos die auf den iPhone erscheinen auch auf der Uhr erscheinen würden.

    Zusätzlich die Uhr 1 Button hat mit dem man Siri wecken kann, um zb:
    SMS zuschreiben
    Emails beantworten kann
    Und, dass wäre auch Super :
    Das iPhone steuern kann wärend es in der halterung hängt beim Auto fahren.

    Was sich sogar erweitern lässt wie zb Zuhause, iPhone ist in einer Basisstation zb von bose, und es kommt eine SMS an, man schaut auf die Uhr beantwortet diese und spielt weiter Musik ab ohne ständig zum Telefon laufen zu müssen

    • Die iWatch wird ein iPhone nie komplett ersetzen. Ein Notificationcenter wäre das vielleicht.
      Damit Daten von Apps vernünftig angezeigt würden, bräuchte man da erstmal sowas wie Widgets.
      Dann bräuchte man noch Quick-Reply für Nachrichten.
      Mit iOS 8 sollte das eigentlich kein Problem sein :)

    • Wird alles von der Pebble abgedeckt. Für die Siri Funktion brauchst Du zwar ein Addon auf der Uhr, das gibt’s aber kostenlos im Pebble Appstore.

  • Frage,bei mir funktionier iMovie auf dem iPhone 4S nicht,seit ich das iOS Update 8.1.3 aufgezogen habe.Gibt es auch andere User die das selbe Problem haben?
    Ist dieses Problem bekannt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven