ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Parallels Desktop 10 für Mac im Bundle mit 1Password und weiteren Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Die Macher der Mac-Virtualisierungssoftware Parallels bieten ihr aktuelles Produkt Parallels Desktop 10 mal wieder in ein attraktives Software-Bundle gehüllt an. Beim Kauf gibt’s fünf weitere Mac-Programme sowie eine 2-Jahres-Lizenz für die auf iOS basierende Remotelösung Parallels Access gratis dazu.

parallels-500

Parallels erlaubt beispielsweise die Installation von Windows auf dem Mac, ermöglicht aber ebenso das Betreiben mehrere OS-X-Generationen parallel. Die aktuell im Beiprogramm angebotenen Software-Geschenke können sich durchaus sehen lassen. Allen voran gibt es die aktuelle Version des Kennwortverwaltungsprogramms 1Password, die im Mac App Store gerade für 31 Euro angeboten wird dazu. Darüber hinaus bekommt ihr den Screen-Recorder Camtasia, das Systemtool CleanMyMac, den Duplikatfinder Gemini und die Backup-Software Acronis dazu.

parallels-mac-700

Die Fernbedienungslösung Parallels Access wurde letztes Jahr zunächst für das iPad vorgestellt und ist mittlerweile auch für das iPhone optimiert. Mit der beiliegenden 2-Jahres-Lizenz könnt ihr 2 Jahre lang von eurem Mobilgerät aus auf den heimischen Mac zugreifen.

Das aktuelle Parallels-Angebot gilt sowohl für den Neukauf als auch für Upgrades. Der Preis für die Vollversion von Parallels Desktop 10 für Mac inklusive der Bonus-Apps liegt bei 79,99 Euro, beim Upgrade von einer älteren Version fallen lediglich 49,99 Euro an. (Danke Bene)

Dienstag, 25. Nov 2014, 10:27 Uhr — Chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nie wieder Parallels. Nach jedem MacOS Update neu kaufen – nein danke.

    • Bei mir läuft Parallels Desktop 8 problemlos unter Yosemite.
      Es kommt zwar der Hinweis, das es nach einem Update auf Yosemite nicht mehr laufen soll, aber ich hab noch kein Problem feststellen können.

      • Ich hab das ganze beim Update auf Mavericks mitgemacht, da hatte ich Parallels ein halbes Jahr und eher selten benutzt. Hat mir gereicht.

    • Ich kann von Parallels 10 auch nur abraten. Die Version ist sowas von Fehlerbehaftet. Die Version 8 lief einwandfrei / schnell, aber durch Mac OS X Yosemite wurde ich genötigt zu wechseln.

    • Einfach das neueste Update für Parallels ziehen und installieren. Dann laufen auch die alten Versionen unter Yosemite. Es funktioniert einwandfrei…

      • das musst du mir erklären. Ich hab die aktuellste version installiert – weder per updatesuche,, noch auf der Webseite finde ich eine aktuellere version. Wenn ich parallels 8 beende – also VM brunterfahre und parallels beende. Dann bekomme ich beim erneutennstart den Hinweis, das die VM nicht gemountetbwerden konnte. Ich kann die aktuellste version zwar wieder installieren und die VM läuft dann auch wieder – aber eben nur bei einer Neuinstallation der 8er

    • Meine Strategie:
      Parallels Desktop 8 für Mountain Lion (OS X 10.8) gekauft – lief problemlos. Parallels reichte ein Update für Mavericks-Kompatibilität nach – 10.9 installiert – lief problemlos.
      Mavericks wird wohl bis zum Erscheinen von OS X 10.12 mit Sicherheitsupdates unterstützt, also wechsle ich voraussichtlich im Herbst 2016 auf OS X 10.11.5 (weil 10.12 beim Erscheinen voraussichtlich nur Beta-Status haben wird). Dann kaufe ich Parallels Desktop 12 (welches optimiert für OS X 10.12 sein wird), warte auf ein Kompatibilitätsupdate für OS X 10.13, installiere dann OS X 10.13, und habe bis zum Erscheinen von 10.16 (dann läuft die Unterstützung für 10.13 aus) meine Ruhe.
      Mal sehen: 80€ (bis OS X 10.9) + 80€ (bis OS X 10.13)= 160€!
      Würde ich jedes Jahr das neue OS X installieren, und deshalb spätestens nach 2 Jahren gezwungen sein, das neueste Parallels zu erwerben, würde es schon anders aussehen:
      80€ (OS X 10.8) + 50€ (OS X 10.10) + 50€ (OS X 10.12) + 50€ (OS X 10.14) + 50€ (OS X 10.16) = 280€!!!!!!!!!!
      Und das im selben Zeitraum!
      Wenn man auf das neueste OS X jedes Jahr verzichten kann, kommt man auch deutlich billiger weg bei Parallels…

  • Boot Camp ist besser, man muss zwar den Rechner immer neu starten, aber man muss nichts extra kaufen, sofern man ne Windowsversion schon besitzt

  • Ja Paralles hat beim Verloren, nach 3 Monate neue Version und wieder in die Tasche greifen.
    Nein danke
    Auch wenn ich Verständnis habe das man Geld verdienen will.

  • Man muss nicht immer die neue Version kaufen. Alle die hier schimpfen, sollten mal ihre Version einfach ausprobieren.
    Bei mir läuft Version 8! problemlos unter Yosemite.

    • Dann erklär doch bitte mal wie. Wenn ich die letzte Version von Parallels 8 beende (also Windows runterfahren, Parallels ebenfalls beende und dann den iMac runterfahre, meldet mir Parallels beim nächsten Start, das die VM nicht gemountet werden konnte. Dann kann ich zwar einfach die letzte 8er erneut installieren (dauert keine zwei Minuten) und sofort läuft die VM wieder. Aber das ist ja keine Lösung!

  • Dennoch ist Parallels wirklich gut und sauber im Mac integriert. Ich habe jetzt Yosemite und bis zu einem Nachfolger geht es ja wieder 1 Jahr. Und da man bei Apple künftig nicht mehr alles installieren kann wenn es herauskommt und lieber erstmals abwarten sollte, gehen gleich mal 1,5 Jahre ins Land. Und was ist bei Apple nicht teuer? Grundsätzlich ist ja schon Luxus einen Mac zu haben und dann noch Windowsprogramme nutzen zu müssen, dann bleibt doch gleich bei einer Windowsmaschine oder startet Bootcamp, was mir zu umständlich ist. Parallels ist gut und das lassen Sie sich eben bezahlen wie andere und insbesondere Apple eben auch. Das ist mein Standpunkt und meine Meinung.

  • Geht das Upgrade auch von Version 7?

  • Parallels zieht euch im Abo Stil das Geld aus der Tasche. Nein danke!

    • Also ICH habe leider gar keine Ahnung, wie groß der Aufwand ist, Parallels Desktop immer wieder an die neuen Versionen von OS X anzupassen – wenn man aber mal sieht, wie viele User noch immer Probleme mit Yosemite haben und wie viele Apps an Yosemite angepasst werden müssen, scheint sich ja doch eine Menge geändert zu haben.

      Ich nehme jetzt mal zu Deinen Gunsten an, dass DU den Anpassungsaufwand SEHR GUT einschätzen und darum feststellen kannst, dass dieser Aufwand (einschließlich der Vertriebskosten usw.) SO WINZIG ist, dass die Firma Parallels ihn problemlos „auf ihre Kappe nehmen“ und die angepasste Version jedes Jahr VERSCHENKEN kann!

      (Sollte das aber NICHT so sein, wär das, was Du schreibst, ganz schön blöd – stimmt’s?)

  • Parallels Access für 2 Jahre dabei ist für mich schon nen Anreiz … da ich eh vor hatte zu updaten, werde ich bei diesem Bundle zuschlagen.

  • In was für einer Welt lebt ihr denn bitte? Wenn der Hersteller seine Software nicht verkauft und seine alte Software immer kompatibel macht verdient er kein Geld – er kann auch seine Angestellten nicht bezahlen, etc. Habt ihr über so etwas eigentlich auch schon mal nachgedacht?

  • Parallels hat bei mir auch verloren. Habe keine Lust dieses nebensächliche Programm jedes Jahr neu zu kaufen. Da Starmoney mit HBCI jetzt auch auf dem Mac läuft, brauche ich jetzt auch nicht mehr. Das CleanMy Mac auch wieder im Bundle ist verwundert mich nicht, dieses Programm zählt auch zu den immer wieder neu zu Erwerbenden. NEIN DANKE

  • Ich habe den Eindruck, dass hier so mancher Upgrade (kostenpflichtiger Umstieg auf neue Vollversion) mit Update (Installation eines kostenlosen Programmerweiterung) verwechselt. Parallels 9 läuft (nach einem UPDATE) wunderbar unter Yosemite! Und den Zwang zur Umstellung gab es bisher nur einmal (auf Mavericks). Und wer sich die 50€ nicht leisten will (wer einen Mac hat, KANN es sich leisten), zeigt wohl mehr eine „ich will alles für Lau“-Einstellung als ein Verständnis dafür, was die Entwicklung und der Support einer solch komplexen Software wirklich kostet!

    • Meiner Meinung nach ist die Ausssage „wer einen Mac hat, KANN es sich leisten) nicht richtig und zu pauschal gedacht. Nur weil man einen Mac kauft, heißt es nicht, dass man auch reich ist und mit Geld umsich wirft. Es gibt bestimmt viele die auf einen Mac (lange) gespart haben.

      • Also ich habe jetzt den Beitrag von martin noch mal sehr genau gelesen und weder etwas über „reich sein“ noch über „mit Geld um sich werfen“ gefunden – wie kommst Du nur auf so etwas?

        WENN man martin etwas vorwerfen könnte, dann ist es die Tatsache, dass er offenbar UNTERSTELLT, dass ALLE Mac-Käufer so viel VERNUNFT besitzen, sich ein so kostspieliges Gerät NUR DANN zu kaufen, WENN durch diesen Kauf ihr finanzieller Spielraum nicht völlig ausgeschöpft wird und insb. noch hinreichend Mittel vorhanden sind, um die Kosten für den Betrieb des Gerätes PROBLEMLOS decken zu können (so wie man vielleicht unterstellen könnte, dass sich ein vernünftiger Mensch ein teures Auto nur dann kaufen wird, wenn er auch problemlos (!) Treibstoff, Wartung und Reparaturen bezahlen kann – und hin und wieder auch eine Autowäsche).

        Darum gebe ich Dir in folgendem Punkt recht: Mit der Annahme, dass ALLE Mac-Käufer vernünftige Menschen sind, begibt sich martin auf dünnes Eis…

      • WePe – du hast Recht: hatte irgendwie immer unterstellt, das Mac-Käufer vernünftige Menschen sind (und es spricht ja auch viel dafür) – aber gerade in den Diskussionen stellt es sich immer wieder heraus, dass bei vielen die „Geiz ist geil“ und „alles für Lau“ Einstellung weit über die Vernunft und auch über den Verstand hinaus geht: sie begreifen einfach nicht, dass gute Dinge etwas kosten. Wie würden sie wohl reagieren, wenn der Chef ihnen sagt „Mensch, ich will auch mal was für Lau haben – arbeite doch mal einen Monat umsonst für mich!“ Und falls jetzt jemand sagt, der Vergleich hingt, dann sollte er doch bitte mal einen Moment darüber nachdenken….

      • Bevor sich jemand aufregt: ich weiss, wie man „hinkt“ schreibt ;-)

  • Hat jemand eine Ahnung wie das mit z.B. 1Password dann läuft? Es wird dann ja vermutlich nicht über den Mac App-Store geladen. Bekommt man dann keine Updates? Oder muss dann selbst updaten?
    Gleiches frage ich mich auch bei den anderen Apps, die es im Mac App-Store gibt…

    • Die Anwendung suchst selbst nach Updates und schlägt den Download vor.
      Funktioniert bei mir einwandfrei (1Password Bundle für Win und Mac gekauft)!

      • Aber weil es nicht aus dem MacAppStore ist, darf es nicht iCloud verwenden.

      • @Tobias: Funktioniert die Synchronisation nicht auch (sofern man einen entsprechenden Account besitzt) über DROPBOX – oder gibt es dann irgendwelche FUNKTIONALE Einschränkungen? (Über die Frage, ob iCloud oder Dropbox „sicherer“ ist, möchte ich jetzt nicht diskutieren…)

  • Ja, immer diese angelernte Geiz-ist-Geil-Einstellung der deutschen ist unschlagbar tief im Zerebralen System eingebrannt, dass man immer wieder solche Kommetare wie hier lesen darf.
    Ich habe manchmal das Gefühl, dass eben diese Menschen nicht arbeiten gehen. Denn sonst würden sie die Frage nach kostenlosen Updates nicht immer und immer wieder stellen. Wer arbeitet, der will auch bezahlt werden, oder?
    Apple erneuert sein OS X im Jahresrythmus, damit einher gehen auch tiefer liegende Systemänderungen, die u.U. ein Programm nicht mehr lauffähig machen würden.
    Es bleiben daher nur 2 Möglichkeiten für einen Entwickler. Entweder man macht eine Update für Lau, aber ohne das Programm zu verändern. Oder man entwickelt ein Upgrade und baut hier gleich neue Features und oder Performanceverbesserungen ein. Beide haben einen Preis und der muss bezahlt werden, genauso wie das Brot beim Bäcker.
    Es gibt natürlich günstigere Anbieter, sowohl von Brot, wie auch von VM-Software. Entscheidung liegt daher bei jedem selbst.
    Hört auf zu heulen ;)

  • Daumen nach oben für Deinen Beitrag!!! Immer diese Heulerei….

    • Ja, sehe ich auch so. Mein Gott … der Hersteller hat nach einem Jahr Entwicklung nun eine neue, verbesserte Version herausgebracht und verlangt nun 49 Euronen.Wie kann man denn erwarten alles immer umsonst zu bekommen?

      Leute, nichts im Leben ist umsonst. Bei Apple werden die jährlichen Updates von OS X durch die HARDWARE mitfinanziert!!

      Wenn die neue Version besser ist, bin ich auch dafür bereit Geld auszugeben. Niemand geht von 49 Euronen gleich pleite… Ist ja alles noch im Rahmen.

  • Ihr nervt mit den Beiträgen, dass viele es angeblich für Lau wollen. Was ist mit Adobe oder VMware Produkten unter Windows? Wenn es ein neues Windows gibt, verlangen diese Programme kein Upgrade im Gegensatz zur vielen Programmen auf dem Mac. Diese Programme haben zwar keine neuen Funktionen, aber was sie hatten, funktioniert, was bei Produktionssystemen wichtig ist.

    • Adobe ist mit seinem wohl teuersten Fotobearbeitungsprogrammen Photoshop sicherlich ein schlechtes Beispiel für eine Kostenlos-Softwareschmiede. Der Flash-Player und der PDF-Reader sind als Kostenlos-Programm wohl eher eine gute Möglichkeit um seine Marke zu „branden“.

      Und VMware hat seinen gewinnbringenden Schwerpunkt sicherlich auch wo anders. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in irgendeiner 20qm-Wohnung ein HarzIV-Programmierer sitzt und aus Langeweile kostenlose Programme in die Welt schreibt.

  • Ich bin jetzt gerade etwas verunsichert: Als die 10er Version von Parallels auf den Markt kam habe ich das Upgrade sofort erworben. Bedeutet es jetzt für mich, dass ich nach dem Mac-Update auf das aktuellste OS-X Parallels noch mal neu kaufen muss? DAS kann doch wohl nicht sein!? Ich kann’s leider nicht selber testen, da ich zur Zeit im Urlaub bin. Danke für Eure Infos und Hilfe.

  • ich frage mich nur, warum Adobe Photoshop Element 9.0 auch unter Maverics/Yosemite ohne Updates funktioniert und Parallels 7, für den ich vollen Preis bezahlt habe, kann ich nicht mehr benutzen?

  • Parallels Nutze ich geschäftlich und bin sehr zufrieden. Irgendwie muss der Hersteller ja auch Geld verdienen. Von daher verständlich, dass auch Geld verlangt wird. Der Preis für das Bündel ist top. Hab leider schon alle Programme.

  • Parallels desktop 10 ist einfach nur teuerer MÜLL, winxp 3mal zerlegt, winxp keine Tastatur
    win 7 – langsamer geht es nicht, copy 2gb (von ssd nach ssd) 4 Stunden
    mit virtualbox 7 Minuten

    NIE WIEDER PARALELLS

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven