ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

OS X Systemstart: LaunchControl kontrolliert und editiert Startobjekte

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Freitag Abend – Zeit für ein Bier und für einen Nachtrag zum Systemstart-Artikel aus der vergangenen Woche. Mit LaunchControl könnt ihr nicht nur sehen, was beim Systemstart so alles an Hintergrundprogrammen gestartet wird, sondern könnt euch genau ansehen, welche Variablen dazu gehören und könnt diese, natürlich mit besonderer Vorsicht, auch bei Bedarf anpassen.

LauchControl zeigt euch sämtliche Dateien bzw. Dienste an, die über das launchd System aktiviert werden. Das heißt, die Startobjekte, die ihr in den Systemeinstellungen verwalten könnt, werden von LaunchControl nicht weiter beachtet. Alle anderen globalen-, System- und User-Daemons und Agenten könnt ihr euch nach diesen Rubriken geordnet, anzeigen lassen. Informationen zu den einzelnen Datei-Arten, haben wir euch ja im oben erwähnten Artikel gegeben.

LaunchControl002

LaunchControl listet die Dateien nun auf. Programme, die nicht korrekt gestartet sind, werden unübersehbar rot markiert und wenn ihr die Tooltips einschaltet (Button oben rechts im Fenster) bekommt ihr auch sofort Hinweise zu dem Fehler, sobald ihr mit der Maus über einen Eintrag fahrt. In der mittleren Spalte zeigt euch LaunchControl die Parameter an, die zum gewählten Startobjekt gehören. Diese könnt ihr, bei tiefer gehenden Kenntnissen zum Systemstart, bei Bedarf anpassen. In der rechten Seitenspalte sind alle Parameter aufgelistet, die LaunchControl kennt. Diese könnt ihr sogar einfach per Drag & Drop ergänzen. Bei den globalen und systemnahen Objekten verlangt LaunchControl schon zur Anzeige das Benutzer-Passwort und eine große Warnmeldung weist darauf, das Änderungen das System unter Umständen derart beeinflussen können, das der Systemstart misslingt. Hier solltet ihr also im Allgemeinen die Finger von lassen!

LaunchControl könnt ihr kostenlos von der Webseite der Entwickler herunter laden. Wir empfehlen generell die Einstellungen nur dann zu ändern, sofern ihr genau wisst, welche Auswirkungen die Änderungen haben. Eventuell bekommt ihr Hinweise in Hilfe-Foren oder direkt von Hersteller-Support-Seiten, dann könnt ihr mit LaunchControl auf bequeme Weise die notwendigen Anpassungen durchführen. Auf eigene Faust empfiehlt es sich nicht, am System herum zu werkeln, da ihr damit eigentlich nur etwas kaputt machen könnt.

Freitag, 06. Jun 2014, 18:50 Uhr — Andreas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hallo zusammen. Zum Thema Autostart: Hat in OS X eigentlich jemals diese „ausblenden“ Option in den Anmeldeobjekten (Systemeinstellungen > Benutzer > Anmeldeobjekte) funktioniert. Bei mir bringt die Option leider gar nichts. Hätte erwartet, dass Anwendungen (z.B. Mail) dann minimiert startet. Für OS X 10.8 gab es wohl mal einen Kommandozeilenbefehl um die Funktion zu korrigieren.

  • Eigentlich kauft man doch genau deshalb einen Mac, weil man auf solches Theater keine Lust mehr hat…

      • Wenn man aber feststellt, dass längst deinstallierte Programme dort noch zeitraubende Spuren hinterlassen haben, wenn man merkt, dass ein Mac offenbar doch ein Laufwerk fragmentiert? Vielleicht ist das doch nur ein gutes System, aber kein Wundersystem…

  • ganz nett,
    aber wie deinstalliert man das?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven