Ohne Lizenz: Apples neue iPad-Uhr identisch mit der Schweizer Bahnhofsuhr

121 Kommentare

Schweizer Uhren sind gut, meist aber auch nicht billig. Diese Erfahrung dürfte auch Apple machen, nachdem das Design der mit iOS 6 neu hinzugekommenen iPad-Uhr doch recht deutlich an die original Schweizer Bahnhofsuhr erinnert. Die Markenrechte für die 1944 von entworfene Uhr hält die Schweizer Bahn SBB, und dort weiß man laut einem Bericht der Nachrichtenseite Blick nichts von einer entsprechenden Lizenzierung der Nutzung.

Der Schweizer Uhrenhersteller Mondaine dagegen vertreibt unter anderem Armbanduhren in diesem Design (s.o.) unter offizieller und exklusiver Lizenz und prüft laut dem Blick-Bericht rechtliche Schritte.
Ebenfalls legal bietet der Entwickler Thomas Feger seine App „Swiss Railway Clock“ an, hierfür bekam er die offizielle Genehmigung von der SBB und es wird vermutet, dass seine App als Inspiration für Apples Umsetzung herhalten musste.

Offenbar wird nun versucht, eine außergerichtliche und für alle Seiten zufrieden stellende Einigung zu finden.

Diskussion 121 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Schalt mal dein Hirn ein…. Die versuchen es ausgerichtlich zu klären! Also wird Apple sich wohl die Lizens kaufen. Der Schweizer SBB Verein wird schon ein ordentliches Sümchen bekommen. Ps: warum dieses Uhr Design versteh ich auch nicht…. Einfallslos und hässlich aber manchmal ist weniger mehr ^^

      — Fire
      • Erst mal selber Hirn einschalten. Apple hat kopiert! Die Tatsache ändert sich nicht, wenn sie im Nachhinein Lizenzgebühren zahlen…

        — honko
      • Was hat die die außergerichtliche Klärung mit dem Fakt zu tun das Apple die Uhr einfach ohne Rücksprache / Rechte kopiert hat???

        — Chris
      • Geklaut und danach bezahlt. (;
        Naja wenn sie jemanden in Geschäft erwischen lassen sie ihn auch laufen aber mit einer Anzeige.
        Kein Kommentar..

        Cemmzy
      • Soviel kann man da net kopieren, ausser den Sekundenzeiger. Ziffernblätter schauen nun mal so aus. Und es gibt genügend andere Zifferblätter ohne Zahlen.

        Trotzdem hätte Apple fragen oder das klären sollen.

        PS. Nicht vergleichbar mit Samsung.

        — JamieFraser
      • Naja, egal ob sie einfallslos und hässlich ist – der Sekundenzeiger im Stil einer Schaffnerkelle ist nun mal unverwechselbar.

        Und ja: Apple hat geklaut. Man kann´s ja mal versuchen …

        — DanielB
      • Und jetzt ‘mal schön das iPhone ausschalten und husch husch, ab in den Deutschunterricht. Sonst musst du später auch Klauen gehen, wenn du groß bist.

        — Plø
  1. Ernsthaft!? Es gibt zig Uhren die so aussehen. Das ist doch weder neu noch hat es eine ausreichend getaltlerische Tiefe.

    — iChef
      • Ich meinte ja auch die “Geschmacksmuster” klage ;) sollte man eigentlich drauf kommen…

        — MikeInB
      • Hey Design stehlen ist kein Kavaliers Delikt. Künstler zu bestellen ist absolut frech und sowas ist einfach nur billig. Dafür gibt es kein Rechtfertigung. Aus. Basta

        Cemmzy
      • Dann schau doch mal was beim Urteil nicht als schützenswert angesehen wurde, ja, die runden Ecken. Hier wird ohne Info einfach losgelästert.

        — JamieFraser
      • Geschmacksmuster sind wichtig. Habe darüber auch schon einen Asiaten in die Schranken gewiesen. Das mit der Uhr ist sicherlich peinlich und wird für den Verantwortlichen bei Apple Konsequenzen haben. Allerdings ist es auch manchmal sehr schwer alles immer zu überprüfen

        — christian
    • Es gibt sogar tausende von Uhren, die so aussehen, alle auf Schweizer Bahnhöfen.

      Apple geschieht das ganz recht, und wenn schon “versucht wird, eine außergerichtliche Einigung zu erzielen”, dann heißt das schlicht und einfach, dass Apple eingesteht, geklaut zu haben.
      Auch als Fanboy kann man das eingestehen, was man generell von solchen Patentstritigkeiten halten muss, steht auf einem anderen Blatt… aber so, wie man in den Wald hineinruft…

      — Humpatz
      • Ja aber Apple gesteht sich wenigstens die Sache ein, was man von Samsumg nicht behaupten kann. Punkt! Aus!
        PS: Hier sollten sich einige mal mit Interpunktion auseinandersetzen. Ist ja schrecklich zu lesen hier.

        — 0815jogger
    • Falsch, es wurden alle Merkmale, die die Schweizer haben schützen lassen, kopiert.
      Da hat Apple schon wegen viel weniger Prozesse bis zum Verkaufsverbot angestrebt.

      Das schlimmste ist aber, das der Blödsinn nicht mal funktioniert. Probiert mal die Stoppuhr mit Zwischenzeiten aus. Die haben ‘ne merkwürdige Addition von Zeiten drauf. So schwer ist ne Stoppuhr mit Rundenzeiten nicht zu programmieren, trotzdem hats Apple nicht gepackt. Schade aktuell ist das IOS der neuesten Versionen in vielen Punkten nicht reif als Produktionsumgebung.

      — Concha Nasalis
  2. Wo ich das letzte Woche gelesen hab, da hab ich mir schon einen abgefeiert :D da sind die schon so peniebel und verpeilen es dann mal nach nem icon zu schauen xD

    — MikeInB
    • Icon ?es geht um den Look der ganzen Uhr nicht nur ums Icon…

      Ich persönlich mag die dicke runde Kelle nichtmal… Wenn schon Sekunde, dann doch bitte schlank / dünn bleibend.. Und die Animation ist meins auch nicht.. Lieber einmal die Sekunde springen… Spart auch Strom ;-)

      — Jo
  3. Sorry das geht gar nicht. Man verklagt andere Hersteller, da diese kopieren und selber ist Apple kein Deut besser!

    Ganz schwach

    PS: die Armbanduhr sieht gut aus;)

    — Chris
      • Schweizer Dreck? Meine Uhr funktioniert seit fast 20 Jahren! Meine iPad-Uhr nur eingeschränkt. Wer produziert Dreck?

        — Concha Nasalis
      • Dreck? Wer hat’s erfunden? Ok… Wenn ich böse wäre, dann würde ich sagen das ihr im grossen Kanton andere Dinge zu hattet 1944, als zu Designen… Ich bin aber nicht böse und Sage deshalb nichts… Aber das das Design ist schlicht, fast schon Bauhaus mässig… Kennst du das Bauhaus? Ach ja wurde 1933 von ein paar Spinnern wegen “Kulturbolschewismus” geschlossen… Und nein, Bauhaus ist nicht der do-it-Laden um die Ecke und Gropius nicht nur ein Stadtteil….

        — IHörnchen
  4. …prüft rechtliche Schritte…
    Auf gut Deutsch, prüft, ob sie abkassieren können!
    Mann mann mann, ist die Welt scheiße geworden.
    Anstatt sich zu freuen, dass Apple kostenlose Werbung auf jedem iPad für ihre Armbanduhr macht….
    Andere Firmen würden Tausende Euros oder Dollar zahlen, damit sie in Apples iOS kommen!

    — Clinnt
      • Schon mal die Einblendung “Finanziert durch Produkt Placement” im Fernsehen gesehen?

        Da zahlt Apple ein heiden Geld , damit Danny de Vito das Apple Logo seines MacBooks in die Kamera hält.

        Lars
      • Stimmt, Apples iPad steht in direkter Konkurrenz zu Mondaine bzw. den Schweizer Bahnhofs Uhren!
        Wenn schon polemisch, dann bitte auch inhaltlich richtig, sonst wird’s peinlich!!

        — Jeaf
    • Außerdem ist die Uhr “kaputt”!
      Will sagen, sie aktualisiert nicht die Uhrzeit (vergleichbar der Kalender-App) auf dem Symbol.

      — Clinnt
      • Da bist du aber auf einer ganz ollen iOS-Version hängen geblieben. – Was den Kalender angeht. Ansonsten hast du wohl recht, was die Uhr angeht. Allerdings wird die Uhrzeit in der Statusleiste angezeigt…

        — HAL
  5. “Drum werfe den ersten Stein, wer ohne Schuld ist…”
    Copy and Paste ist echt modern.

    Wird Zeit, dass man die ganzen nicht deutschen Autobauer verklagt, weil sie ihre Autos auch mit vier Rädern bauen, wie damals Benz.

    Lars
    • Man sieht es… Das du keine Ahnung hast. Erste Benz hatte nur 3 Räder um kein 4. informiere dich mal richtig. Und egal ob es Design oder Funktionalität oder Technik ist, kopieren ist ein Diebstahl. Ich werde mich da nicht einigen wollen. Lieber Angebot anhören und schriftlich einreichen lassen. Dann vor Gericht auf 10fache verklagen. So gehört sich meiner Meinung nach.

      — BadBoy
  6. Hallo….
    Von dieser “kopie” hat Apple gar nichts. Das Appsymbol nimmt doch keiner war und dadurch werden auch nicht mehr oder weniger IPad’s gekauft. Hingegen Samsung von dem Designklau und Ideenklau mehr Umsatz macht.

    — Thomas
  7. Geht’s noch? Ok-Apple hat was abgeguckt. Und?? Sie geben es zu, suchen eine Einigung und das heißt, sie werden dafür Summe X zahlen.
    Hätte Samsung seine Klonerei zugegeben und in Einigung dafür gezahlt, wären sie nicht verurteilt worden. Das sowas geht und wie, haben Apple und Microsoft bewiesen.
    Ein Abgucken für das dann gezahlt wird, ist mit der dreisten asiatischen Klonmentalität für lau nicht vergleichbar.

    — Macfee
      • das mit dem Fanboy geht mir sowas auf den Senkel ! So einfältig kann man doch nicht sein. Sobald keine Argumente vorgetragen kommt dieser schwachsinnige Fanboy Satz. In der Regel von Usern ohne Hirn und Einkommen. Wer definiert sich schon über eine Marke – ich jedefalls nicht. Ich kaufe ein Gerät, weil es mir hilft meine Arbeitsabläufe am besten zu unterstützen – das ist es was zählt

        — christian
      • Ich hab kein Problem damit Fan von Qualitätsprodukten zu sein. Bin also auch Radofan – BWM-Fan – und Joop-Fan. Warum auch nicht?
        Ich find es allerdings auch einfacher Fan eines Produktes zu sein, bei dem alles aus einem Haus kommt – statt mich fragen zu müssen: bin ich jetzt Fan des Herstellers für Bodenfliesen oder Fan der Datenkrake (also Android)

        — Macfee
  8. Laut dem Markenrechtsexperten und Anwalt Christian Franz gibt es für die SSB da garnichts zu holen.

    — andi25252
    • Wobei sich Herr Franz ziemlich verfranzt. Er bezieht seine “nicht Verwechsungsgefahr” auf zwei Punkte.

      1. Die fehlende Farbe.

      Es bleiben aber mehr als genug eindeutige Ahnlichkeiten

      2. Den Umstand, das niemand bei einer App auf den Hersteller schliesst.

      Auch das ist ziemlich falsch, da es genügend Hersteller gibt, die über Apps werben. Warum soll einen Uhrenhersteller nicht über eine App für sein Produkt werben. Sollte also der Hersteller der SBB-Uhren von SBB ins Boot geholt werden wirds wieder eng.

      So oder so wird sich Apple rauswinden.

      — Concha Nasalis
  9. Also ich verstehe das ganze theater nicht.
    Der Uhrherstelle soll froh sein! Die Uhr steht ja nicht in Konkurrenz zum iPhone und beschert jetzt wohl durch die publicity noch ein paar extra verkäufe der uhr!
    Ich denke es war ein versehen apples. Wer kann denn jedes einzelne detail überall auf der welt prüfen? Und wie man sieht, versuchen sie es jetzt ja auch zu klären.

    — Chrischan
    • Ich denke, dass Apple schon bewusst das Design der Uhren entlehnt hat. Allerdings wohl mit dem Hintergedanken, dass Designs nach einem Vierteljahrhundert gemeinfrei sind.

      Das ein Hersteller die Designs in Lizenz weiter produziert, entging Apple wohl tatsächlich versehentlich, denn Apple ist sich bestimmt bewusst, dass ihre Produkte besonders unter “Beobachtung” stehen.

      — Concha Nasalis
  10. Was zahlt eigentlich Sat1 an Mondaine, damit die Uhr immer dann wenn der 1. des Monats auf einen Samstag fällt deren Markenname angezeigt wird?

    — Norbert
  11. Scheiße, ist die Uhr hässlich! Analoguhren sind so schon umständlich genug aber das Design dieser Uhr löst Brechreiz aus!

    — ShirtArt-Avenue.de
    • Ah ja, analoge Uhren sind dir zu umständlich. Ich hoffe das ist nicht dein Ernst, sonst geht die Welt den Bach runter. Lass mich raten 1. Klasse? Ansonsten ist dir nicht mehr zu helfen. Oh Gott, lass Hirn auf diese Häupter regnen.

      — Chris
      • Was bitte ist einfacher als eine digitale 24 h Zeitanzeige?! Bitte! Lustig, dass gleich der akademische Grad auf erste Klasse geschätzt wird, nur weil ein etabliertes System kritisiert wird! Alles wird weiterentwickelt und nach der Sonnenuhr kam die analoge Zahnradtechnik in Turmuhren. Die weitere Entwicklung kennen wir ja. Apropos Entwicklung, wenn keiner weiterdenkt und kritisiert, wurdest du Hirni noch mit nem Faustkeil Kühe ausnehmen und in deine Höhle zerren!

        — ShirtArt-Avenue.de
    • Endlich sagts mal einer. Das finde ich auch, eben weil sie diesen schmuddeligen Bahnhofslook hat.

      — Hermann Karton
    • Es gibt doch nix hässlicheres als ne digital uhr…
      Und umständlich ist dann wohl auch es schnürsenkel binden. Läufst bestimmt auch nur mit gummistiefeln oder klett rum :D

      — MikeInB
  12. Die Weltzeituhr hat zumindest das beste Design. Der Rest der Uhr App ist kunterbunt zusammengewürfelt und hat Null Bezug zum Rest des Designs der Uhren App

    — GAP
    • Endlich mal ein guter Kommentar. Danke! IOS 6 ist immer noch Beta, die Uhren App ist ein schönes Beispiel dafür.

      — Dan
  13. An sich OK wenn Apple Lizenzen zahlt, die sind erwachsen genug um zu wissen, dass man sich bei bestimmten Dingen inspirieren lassen kann (z.B. von den alten Braun Haushaltsgeräte) aber nicht alles umsonst bekommt.
    Wobei das man nicht mit Samsungs Kopien vergleichen darf – Apples “Nachbau” der Uhr als App fand in einem ganz anderen Segment statt als die physikalischen Uhren, schaded also SSB nur indirekt (weil sie auch Software Uhren lizensieren dürfen). Samsungs iPhone Kopien (wenigsten das erste Galaxy S Modell, die Nachfolger waren meiner Meinung nach wieder genug differenziert) wider rum waren ein plumper Versuch, sich an den Erfolg dranzuhängen und die Kunden zu “täuschen”.

    — Clark
    • Da tust du aber den meisten Kindergärten Unrecht. Soviel hirnloser Blödsinn wird da nicht geredet. Vielleicht meintest du ja ‘ne Kita für kleine, nasse Toastbrote. Die sind auch sehr dumm.

      — Plø
  14. Was ich einfach schade finde ist folgendes: wir sind hier in einem Apple Forum. Und man kann hier nicht einmal Apple “in Schutz nehmen” ohne von zig Leuten als Fanboy etc beleidigt zu werden. Ganz ehrlich die Leute sollten sich mal etwas zurück nehmen und überlegen wo sie hier sind. Oder sich in ein Antiforum verziehen. Und wenn Sie hier schon ihre Anti-Apple-Kampagne abziehen dann vielleicht wenigstens nicht so verurteilend. Ihr hört zwei Sätze und meint direkt 100% den Schuldigen und das Geschehene zu kennen.

    — Michael
    • Hi Michael — ich bin auch schon Fanboy genannt worden (ähem – bitte Fan-Woman weil auch Girl nicht mehr paßt jenseits der fiftys)
      Ich fühle mich dadurch nicht beleidigt, denn ich steh mit Rückrat zu dem, was ich gut finde und ich hab schon lange den Grundsatz:
      Wer mich beleidigt, bestimme ich selbst.

      — Macfee
  15. Liebe Apple, bitte klaut meine Ideen, damit ich mich danach an euch finanziell gesundklagen kann. Das ist doch das beste, was einem Unternehmen heutzutage passieren kann.

    — frimp
  16. Von wo wisst ihr alle das es “kopiert” ist? Kann doch auch möglich sein das sie es “neu erfunden” haben und danach erst mitbekommen haben das es das schon gibt. Schließlich sind auch die Zeiger unterschiedlich lang. Das was hier manche mit Samsung vergleichen ist absoluter Bullsh**. Man kann auch nicht immer wissen ob es auf jeden Dreck ein Patent gibt. Die ganzen Voruteile gehen mir auf den Sack, denkt erstmal nach bevor ihr etwas schreibt. Notfalls zahlt Apple ihnen was, ist doch gut, für die Patent-Inhaber, für Apple ist das kein Problem. Wie schon erwähnt wurde, geben sie es wennschon zu von wo sie Inspirationen herholen. *ironie ein* Der Sekundenzeiger hat ne andere Farbe, sowie der Hintergrund haha *ironie aus*.

    — NicK™
    • Leuten die es nötig haben ihre tolle Form von Ironie im Text als solche kenntlich zu machen, tragen auch nicht dazu bei das Niveau zu steigern. Also lieber an deine Tapete kritzeln, als deine Mitmenschen zu belästigen. Frecher Bengel.

      — Plø
      • Für Leute wie dich, Plø, lese ich mir die Kommentare durch.
        Es geht doch nichts über einen pesudointellektuellen Schwachkopf, der sich unter aller Augen zum Deppen macht!
        Köstlich!

        — Pyr
  17. Waa mich am meisten nervt, ist nicht der Patentstreit an sich. Das gehört heutzutage zum Geschäft. Da gibt es kein Gut und kein Böse.

    Was mich nervt ist dieses ständige kindische Gezanke in den Kommentaren zwischen sogenannten Fanboys und Antis, dieses ständige Samsung-Gut und Apple-Bose.

    Das ist so was von daneben und langweilt nur noch.
    Früher gab es hier noch interessante Fachsimpelei. Heute glänzt man hier mit Beschimpfungen und Halbwissen.
    Zum Fremdschämem!

    — Pascal Kimoon
    • Im Prinzip stimme ich dir zu. — Verstehe auch nicht, wozu sich Android und Samsung Fans in Apple-Foren begeben, um ihren Frust abzubauen.
      Du wirst aber feststellen, dass kaum (von wenigen Ausnahmen, die gibt es immer, abgesehen) ein Apple User sich veranlasst sieht, in Android- oder Samsung-Foren zu stänkern. Mögen die Android- und Samsung-Fans doch glücklich werden.
      Wer weiß, was er hat, muss das nicht ständig bestätigen oder beweisen.

      — Macfee
  18. Wie hier wegen einer Uhr gleich hysterisch gejammert und beschwerd wird. Ist ja unfassbar! Und eine Uhr mit dem Geschmacksmuster/Samsung Streit zu vergleichen ist ja auch strange. Da sind wohl einige nicht gut Informiert. Jetzt setzen wir uns wieder hin und machen irgendwas intelligenteres als hier große Töne zu spucken und sich gegenseitig zu dissen: wie wäre es mit Nasebohren?

    Marc
  19. Warum sollte Apple auch nur eine Lizenz erwerben? Das Patent bezieht sich zum Einen auf ne 3-dimensionale Uhr, zum Anderen auf ein 2-farbiges Design (Schwarz und Weiß). Apple hat aber ne 2-dimensionale Uhr gebaut und verwendet ein 3-farbiges Design. Ergo, Apple verwendet die Uhr auf eine komplett andere Weise, die zudem noch nicht einmal eine Verwechselungsgefahr zur SBB-Uhr darstellt (Ich hätte jedenfalls nicht an ne Bahnhofsuhr gedacht und schon gar nicht an die SBB), und verwendet zudem ein anderes Design, als im Patent festgelegt. Damit verhält sich Apple, rechtlich gesehen, nicht falsch. Und ob jemand rechtliche Schritte prüft bzw. einlegt oder nicht, sagt zunächst einmal nichts über die Rechtmäßigkeit aus und auch nichts darüber, ob man dann das Recht auch bekommt. Hier sehe ich letzteres überhaupt nicht.

    — Jason_Bourne
    • Das hört sich aber sehr spitzfindig an, um nicht zu sagen schön geredet.
      Aber um was es hier eigentlich geht ist doch: Apple hat hier nicht sauber gearbeitet und SBB kann damit ordentlich Geld machen.
      Die Rechtsbeistände werden es schon richten.

      — Alex
      • Können sie eben nicht, da sie keine Grundlage haben. Wie gesagt, im Patent steht ne andere Umsetzung drin, nämlich schwarz-weiß und nicht mit nem roten Sekundenzeiger. Warum da niemand aufgepasst hat, weiß ich nicht. Zudem, wie ich auch schon erwähnt habe, bezieht sich das Patent auf ne echte Uhr und nicht auf ne App. Woher sollen denn Ansprüche kommen? Bzw. auf welcher Basis will man den Ansprüche geltend machen?

        — Jason_Bourne
  20. Jo, da ist mal was aufgeflogen. Wer verteilt muss auch mal einstecken können. Mich würde aber eher interessieren und das vorsätzlich nachgeahmt ist, oder ob da jemand von den Designern nicht richtig nachgedacht hat.

    Und auch wenn’s nur ne Uhr ist… ein Patent wurde trotzdem verletzt.

    — Markossos
  21. Alle reden hier von Samsung. Schon mal an die lauter kleinen Firmen gedacht, die Apple wegen eines Apfels im Logo verklagt hat, weil sie einen (E)iBecher vermarkten, oder ähnliches? Und dann in diesem Fall einfach wissentlich zu kopieren ohne sich vorher genau zu informieren ist einfach nur dreist! Da gibt es auch nichts schönzureden, auch wenn es nur eine “Uhr” ist und das iPad keine direkte Konkurrenz ist, verglichen wie Apple mit Anbietern, die ähnliches machen, umgeht, sollten die mal öfter auf den Deckel bekommen. Bei dem Marktwert stört die das allerdings nur wenig..

    Und mal meine eigene Meinung: Das i5 ist eine solide Weiterentwicklung, Apple kann auch nicht jedes Jahr Innovationen aus dem Ärmel zaubern. Aber das peinliche iOS6 und anderes wäre unter Steve glaube ich nicht durchgegangen.

    — Tim
  22. War ja klar. Wenn Samsung kopiert, dann ab auf den Scheiterhaufen und alle klatschen. Wenn Apple kopiert kommen die ganzen Kiddies und tun als wäre es das Normalste der Welt. Man, man.

    — Locke316
  23. Die echte Uhr ist doch auch mal was. Wo kann man die bestellen ?
    iPad Uhr am Arm ist doch auch mal was. :D

    — HelgeHelge
  24. Mal ganz ehrlich, wenn ich jemanden die Aufgabe gebe eine Uhr zu malen, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei den Vorgaben rund, analog, Sekundenzeiger, keine Ziffern, 60 Minuten, weisser Hintergrund, schwarze Zeiteinteilung und roter Sekundenzeiger, dass etwas Ähnliches wie diese Uhr dabei rauskommt???

    Bleibt nur noch die Verdickung am Sekundenzeiger. Aber selbst sowas ist nicht wirklich ungewöhnlich und es gibt zahlreiche Variationen davon. Man muss sich nur die Uhr vom “Aktuellen Sportstudio” des ZDF mal angucken.

    — Furzegal
  25. Warum hat noch keiner gemerkt was für ein Spiel hier gespielt wird. iAd war bisher nicht erfolgreich. Deshalb musste Apple auch in diesem Bereich eine Revolution starten. Der Ansatz: Die Werbung wird direkt ins Icon einer App eingebaut. Somit kommt jeder Benutzer mit dem zu bewerbenden Produkt in Kontakt. Ignorieren geht nicht mehr!

    Mit dieser Art von iAd Werbung ist Apple ein wirklich großer Wurf geglückt. Respekt!

    — Axel7
    • hehe, da hast du recht. Eine bessere Werbung können sich Mondaine oder die Schweizer Bahn gar nicht wünschen… und das kostenlos.

      — eltrash

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14284 Artikel in den vergangenen 4712 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS