Marktanteile: Apple weiterhin bester “PC-Verkäufer”, iPad und iOS rückläufig

35 Kommentare

Auch wenn die weiterhin wachsenden Tabletverkäufe inzwischen mit in die globalen Verkaufszahlen für PCs einfließen, dümpelt dieser Markt derzeit eher träge vor sich hin. Die rückläufigen Zahlen im Bereich der Desktop- und Notebookverkäufe fressen den Zuwachs im Tabletbereich auf.

Rückblickend auf das zweite Quartal 2013 darf sich Apple dank dem iPad weiterhin dennoch über Platz 1 auf dieser Rangliste freuen. Allerdings hat der Hersteller aus Cupertino im Vergleich zum Vorjahr gut zwei Prozent Marktanteil verloren und rangiert nun mit “nur noch” 17,1 Prozent aller verkauften Computer vor Lenovo mit 12,9 und HP mit 11,6 Prozent.

anteile

Dieser Verlust hängt wohl direkt mit den rückläufigen Verkaufszahlen für das iPad zusammen. Hier scheint der Markt etwas gesättigt, zudem warten Kaufinteressenten wohl auf Produktneuvorstellungen und sehen sich auch mit einem stetig attraktiver werdenden Angebot der Konkurrenz konfrontiert. Zuletzt hat Google mit der Präsentation neuer Nexus-Tablets den Druck auf Apple weiter erhöht.

Android wächst weiter

Diese Entwicklung überträgt sich auch auf die Verbreitung der Betriebssysteme. Sowohl iOS und Android profitieren vom Trend zum Tablet, in Zahlen zeigt sich diese Entwicklung bei Android allerdings deutlicher. Das Google-Betriebssystem ist von 6 Prozent im Vorjahr auf aktuell 17 Prozent Marktanteil auf dem PC-Markt gewachsen.

Auch im Smartphone-Bereich muss Apple inzwischen kleinere Brötchen backen. Hier ist der Marktanteil von iOS von 16,6 Prozent im Vorjahr auf 13,2 Prozent gefallen. Android konnte dagegen von 69 auf inzwischen 79 Prozent wachsen. Was bleibt da für Windows Phone übrig? Gerade mal 3,7 Prozent krallt sich Microsofts Mobilsystem aktuell vom weltweiten Smartphone-Markt.

Der Marktanteil des iPhone mag hier auf den ersten Blick überraschend schwach wirken. Daher ist es sicher kein Fehler wenn man sich vor Augen hält, dass wir aktuell nur sechs verschiedene iPhone-Modelle kennen, die einer unüberschaubaren Anzahl an Android-Telefonen gegenüber stehen. Wir haben auf die Schnelle keine verlässliche Gesamtzahl der je erschienenen Android-Telefone gefunden, insgesamt sprechen wir aber mittlerweile von knapp 12.000 verschiedenen Android-Geräten.

Diskussion 35 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Einfach die gesponnene Vorstellung, dass sechs iPhone Modelle 13,2% des Marktanteiles halten und über 12.000 Android Modelle 79%, ist sehr lustig.
    Jedes erschienene Apple Modell würde fiktiv 2,033% Marktanteil halten, jedes Androidmodell jedoch nur 0,0065833…

    Ich weiß, eine Milchmädchenrechnung, aber trotzdem ein interessanter Vergleich :D

    — Paddy
  2. Ich denke, dass speziell bei iOS viele leute auch wieder auf das neue iPhone und iPad warten.

    Dass der Absatz bei Altgeräten abnimmt ist doch klar.

    Android auch zu, da viele noch von Handy auf Smartphone umsteigen.

    — Loverz
  3. Tja, inzwischen stehen die Android-Tabletd den ios nicht mehr wirklich nach, muss man einfach mal
    Zugeben. Und für die meisten macht der Preis die Musik, oder die bessere Auswahl.

    Ranzpeter
  4. Die Anzahl der verschiedenen Geräte hat mit dem Marktanteil des Betriebssystems nun wirklich nichts zu tun. Vielmehr spielt hier der Preis eine Rolle. Und zum Thema Quantität und Qualität – naja, Android ist mittlerweile weit an iOS vorbeigezogen.

    — Atze
    • Wieso hat die Anzahl der Geräte nichts mit dem Marktanteil des Betriebssystem zu tun? Natürlich ist das abhängig voneinander. Wäre Android nur auf 6 Geräten zu finden, hätten sie wohl einen Marktanteil wie Windows Phone. Und kannst auch erklären, warum Android mittlerweile weit an iOS vorbeigezogen ist oder ist das bloß deine persönliche Meinung?

      — Fabian
      • Gemeint ist hier nicht die Anzahl der Geräte sondern der “verschiedenen” Geräte, also die Modellpalette.

        — iandi
    • vorbeigezogen an iOS und eben auch an den Kunden. Android ist doch mehr Werbeplattform als alles andere…

      — asyn
    • Android an iOS vorbeigezogen? Ich denke eher nicht. Wer OSX nutzt, für den ist iOS unschlagbar. Die Integration von MBP, iphone und iPad und dazu iCloud erreicht Android nie Und nein, ich bin kein Apple-Jünger. Ehrlich gesagt hatte ich sehr auf Windows 8 und die Verbindung von Windows phone 8 plus touch gehofft. Bisher nutze ich nur Windows 8, der Rest überzeugt (noch) nicht.

      Als Standalonegerät mag Android aber gerne top sein. Nur genügt mir das schon lange nicht mehr.

      — legi
  5. Wenn ich das richtig gesehen habe ist da ein Fehler in Artikel. (Verbessert mich wenn das nicht stimmt.)

    Zitat:

    “… vor Augen hält, dass wir aktuell nur sechs verschiedene iPhone-Modelle kennen, …”

    Also hier sind die iPhone Modelle die ich kenne:
    iPhone 1G, iPhone 2G, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S und das aktuelle iPhone 5.

    Das sind 7 iPhone’s und nicht 6 :-)

    — Sparkoenig
    • Auch wenn du es nicht gerne hören magst, Macs sind auch PCs. Umgangssprachlich hat sich halt PC = Windows und Mac = OSX eingeprägt. Ändert aber nichts daran, das wie gesagt Macs auch PCs sind.

      — Sonari
  6. Wenn ich das ganze Mal aus der Perspektive des Verkäufers sehe: ich versuche immer einem interessierten Kunden zu einem Samsung oder Asus Tablet zu bringen, denn im Gegensatz zu den Apple Teilen ist bei den Androiden wenigstens Spanne drauf (teilweise das zehnfache). Ausserdem ist der Preis niedriger und man kann den Leuten dann auch noch eine Zusatzgarantie verkaufen. Beim Zubehör ist es ähnlich, verkaufe ich eine Samsung Hülle ist was verdient, bei den Apple-Cover ist miese Spanne drauf.
    Alles in allem, von den Apple Produkten könnte ich mich nicht ernähren an Provision, bei den Androiden winkt der Geldschein!
    Ich würde allerdings selber nie ein Android Teil haben wollen. Nur dem Kunden verkaufe ich es, Hintergrund: hat er Probleme (und die gibt es bei Android zwangsläufig) kommt er evtl. Hilfesuchend wieder zurück und lässt sich über interne Servicegebühren noch um ein paar Euros erleichtern :))

    — Robert
    • Meine reden … Die Provider pushen die Androiden auch wesentlich mehr und der EK zu VK ist hier viel größer. Wenn man bedenkt, was ein iPhone im EK kostet (EK+Steuer=entspricht fast den VK bei Apple), da will man eigentlich gar keine iPhones verkaufen. Aber das bezieht sich auf fast alle “Super-Smartphone”. Den Gewinn und damit meinen Verdienst mache ich mit den Minis (S3 Mini, Xperia SP, One Mini, S4 Mini oder mit Auslaufmodellen wie S3, …)

      — Fabian
    • Bei solchen Leuten möchte ich nicht kaufen… Schlimm, dass es solche Leute gibt.
      Wäre es nicht vielleicht Klüger Apple zu empfehlen, sodass zufriedene Kunden vielleicht noch mehr kaufen?!

      — Ralf
      • Das wäre dann immernoch viel weniger Geld als man mit Android verdienen kann ;) Seit ich das iPhone hab war ich in keinem Handyladen mehr (ca. 4 Jahre) und ich kenn auch keinen in meiner Bekantschaft der wegen nem iPhone nochmal da hin musste…;)

        — Andy
  7. Man muss auch bedenken, das es bei Android-Smartphones für jeden Geldbeutel ein Gerät auf dem Markt erhältlich ist, wobei es bei Apple ab 679 € losgeht. Billiger geht es nur über eBay. Wenn Apple Geräte in verschiednen Preisklassen anbieten würde, würden auch die Smartphones zulegen. Ich hätte das schon längst gemacht.

    — dennis4711
    • Werden sie ja vielleicht bald.

      Ich denke, dass Apple jedoch heute nicht da stehen würde, wo sie jetzt sind, wenn sie von vorne rein billig Geräte angeboten hätten.

      Apple stand und steht ziemlich hoch auf dem Thron des technisch Machbaren.

      — Loverz
    • Also die Verarbeitungsqualität ist nun wirklich kein Punkt für Apple. Die iPhones waren noch nie sonderlich gut verarbeitet. Bei meinem 3er fielen die Lautstärketasten ab, beim 4er gab bei Zeiten der Button den Geist auf und man durfte es beim Telefonieren nicht anfassen. Beim 5er war der Metallrabmen zerkratzt. Das Lumia 920 meines Sohnes ist dagegen wie aus dem Ei gepellt. Und jetzt vergleich mal die Verkaufszahlen des Lumias mit denen des iPhone5.

      Wenn das Lumia alle Apps hätte, die ich gerne hätte, ich würde es sofort gegen das 5er tauschen.

      — AHT
      • Komisch …
        Ich hatte bislang alle Iphone Modelle. Keins davon hatte eine Macke und sahen nach der Vertragslaufzeit immer aus wie aus dem Ei gepellt.
        Vielleicht lässt du dir von deinem Sohn mal erklären wie man anständig mit seinem Handy umgeht :-)

        — Drop

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14677 Artikel in den vergangenen 4778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS