ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

Mac Fenster-Manager: TwoUp und Moom verschieben und stretchen

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Gerade auf größeren Monitoren lohnt sich der Einsatz eines Fenster-Managers. Offene Fenster eurer Mac-Applikationen lassen sich so über einfache Tastenkürzel auf dem Display anordnen und müssen nicht mehr mit der Maus ausgerichtet und verschoben werden. Zwei offene Texte? Kein Problem für Helfer wie TwoUp und Moom, die beide Textfenster auf Wunsch sowohl nebeneinander als auch übereinander anordnen können und sich gleichzeitig darum kümmern, dass jedes Fenster genau 50% der Rechner-Displays nutzt.

Persönlich können wir die kostenlose und auf das Wesentliche reduzierte Lösung TwoUp empfehlen. Zwar wird der Download nicht mehr aktiv weiter entwickelt und ist inzwischen durch die kommerzielle Lösung Cinch ersetzt worden. Herunterladen lässt sich die nur 500KB große Mac-App auf externen Seiten wie Cnet aber immer noch und lässt sich auch unter Lion ruckelfrei einsetzen.

Die Tastenkombination CTRL+ALT+CMD+Pfeiltaste verschiebt das aktive Fenster dann auf die linke, rechte, obere oder untere Bildschirmhälfte. Praktisch.

Wer mehrere Monitore im Einsatz hat, auch mal mit der Maus arbeiten möchte oder einfach mehr Optionen benötigt, schaut sich Moom (oder eben Cinch) an. Moom letzt sich nicht in der Mac-Menuleiste ab, sondern nistet sich im Zoom-Button jedes Fensters ein und reagiert auf den Besuch des Mauszeigers. Kostenpunkt: 4€ im Mac App Store. Das unten eingebettete Video stellt den Moom Fenster-Manager ausführlich vor.


(Direkt-Link)

Freitag, 01. Jun 2012, 9:50 Uhr — Nicolas
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke für den Softwaretipp! Das ist etwas, das eigentlich Apple umsetzen müsste; immerhin ist es bei Windows 7 und Ubuntu längst Standard.

  • Setze Moom seit einem knappen halben Jahr ein und möchte es nicht mehr missen.
    Neben dem Einnisten beim Zoom-Button gibt es natürlich auch Tastenkürzel und man kann individuelle Einstellungen erstellen.
    Extrem praktisch bei mehreren und/oder großen Bildschirmen!

  • Wenn ich darauf hinweise, dass so eine Funktion bei Windows schon länger und bei Windows 7 noch eleganter direkt dazu gehört mache ich mich wohl eher unbeliebt :-)

    Auf dem Mac verwende ich dafür Divvy.

  • Und deswegen liebe ich Apple so sehr! Hab zwar nur n mac air aber allein die Tatsache das ich sowas kaufen könnte könnte wenn ich das Geld hätte! Was ist Windows??? Jetzt mal echt???

  • Moom ist wirklich klasse. Vielen Dank für den Tipp. Habe mich schon lange geärgert, dass das immer so eine Fummelei ist, wenn man mit mehreren Fenstern und Monitoren arbeitet.

    DANKE … Der tägliche Blick in den Blog lohnt sich!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven