ifun.de — Apple News seit 2001. 19 321 Artikel
Kurz notiert:

Kritik an Fotos, Radiation Island, Airplay für Sonos & mehr

Artikel auf Google Plus teilen.
77 Kommentare 77

Kritik an Fotos

Während wir noch dabei sind eure durchaus kontroversen Zuschriften und Erfahrungsberichte zur Apples neuer Bildverwaltung „Fotos“ zu sichten, kristallisieren sich im Netz die ersten teils sehr negativen Meinungen zum iPhoto-Nachfolger heraus.

fotos

Abgesehen von den Problemen bei der Synchronisation – eine der größten Baustellen mit denen Fotos derzeit zu kämpfen hat – fängt sich vor allem die Neustrukturierung der Foto-Alben heftige Kritik an.

ifun.de-Leser Florian kreidet Apple den Umbau der iPhoto-Ereignisse an und schreibt in seinem Blog:

Nachdem man nun seine iPhoto-Mediathek in die neue Fotos-App importiert hat, gibt es diese Ereignisse nicht mehr. Das neue Zauberwort nennt sich „Alben“. Dies ist nicht weiter schlimm, schließlich kann man auch hierin seine Fotos nach Ort und Zeit organisieren. Für den Übergang packt Apple die ehemaligen iPhoto-Ereignisse in ein eigenes Album in Fotos. Soweit, so gut. Nur bewegt man sie hier heraus, fehlt plötzlich die gewohnte zeitliche Sortierung mit dem neuesten Ereignis an erster Stelle. Stattdessen sind die nun Alben genannten Ereignisse willkürlich durcheinander gewürfelt. Während sich die Alben nach Namen sortieren lassen, sucht man eine Funktion, diese nach Datum zu sortieren, vergeblich. Stattdessen soll man sie nun per Hand sortieren. Ein Super-GAU bei knapp 150 Ereignissen. Und ich denke, es gibt reichlich Nutzer, die hier noch weitaus mehr haben.

  • Radiation Island

Das Open World Spiel „Radiation Island“ – ihr erinnert euch vielleicht an unsere Vorstellung der iOS-Applikation im Februar – ist jetzt auch in einer Mac-Ausgabe verfügbar und lässt sich für überschaubare 3 Euro aus dem Mac App Store laden.

Die Kombination aus Action-Adventure, Überlebensabenteuer und Stealth-Shooter bietet euch nach Abschluss der Single-Player-Kampagne einen Mehrspielermodus an, der Erinnerungen an DayZ wach werden lässt und schickt euch auf die Suche nach Ausrüstungsgegenständen und möglichen Feinden bzw. Opfern.

  • Airplay für Sonos

Die Mac-Applikation SonoAir, mit der sich eure Sonos-Lautsprecher zu iOS-kompatiblen AirPlay-Empfängern aufwerten lassen haben wir Mitte März vorgestellt. Der kostenlose Download wurde inzwischen auf Beta 3.1 aktualisiert und verspricht mehr Stabilität.

Einmal gestartet, scannt SonoAir im Heimnetz nach verfügbaren Lautsprechern und bietet diese anschließend im AirPlay-Menü eures iPhones an. Auf dem Rechner lässt sich die Lautstärke verändern, auf iPhone und iPad kann frei festgelegt werden, welche Audio-Inahlte an welche Speaker übergeben werden sollen.

Wenn ihr über einen oder mehrere Sonos-Lautsprecher verfügt, solltet ihr SonoAir definitiv testen. Bei Gefallen freut sich der Frankfurter Entwickler Michael Hoffer über eine kleine Spende.

sonos-air

  • Belkin Kfz-Ladegerät im Blitzangebot

Klickt euch gegen 16 Uhr kurz zu Amazon. Zum einen hat der Zubehör-Hersteller Belkin angekündigt, sein Kfz-Ladegerät mit Lightning-Kabel dann deutlich günstiger im Amazon-Blitzangebot abzugeben. Zum anderen bietet sich dieser iOS-Spiele-Controller ebenfalls kurzfristig preisreduziert an.

belkin

Im Auto können wir aus persönlicher Erfahrung übrigens diesen TomTom-Adapter für schlappe 10 Euro empfehlen. Bei uns in Kombination mit der Garmin-Lightning-Halterung im Einsatz (diese nimmt auch das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus auf) sind wir mit dem Bundle rundherum zufrieden – aber wie gesagt, vielleicht beschert das Blitzangebot ja einen unschlagbaren Preis.

Sonntag, 12. Apr 2015, 13:57 Uhr — Nicolas
77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • soweit müsste ich bei Fotos erstmal kommen: beim importieren meiner ca. 140 Gb großen iPhoto Bibliothek tritt nach zig Stunden ein „unerwarteter Fehler“ auf und das war es dann.
    Scheint noch nicht wirklich ausgereift zu sein. Und das mit den oben genannten Problemen mit der Sortierung der Ereignisse lässt mich dann doch auf „Fotos“ verzichten.

  • Mich nervt vor allem, dass Fotos, die man aus dem Fotostream löscht, auch aus „Alle Fotos“ und damit vom Mac verschwinden und eben nicht nur aus dem Stream fliegen. Scheint mir ein Bug zu sein, den lt. Apples Support Foren auch andere haben.
    Die iCloud Fotomediathek ist bei mir aus.

    • mir fehlt die Möglichkeit Orte nachzupflegen…

    • Ja, das Problem habe ich auch. Egal an welcher Stelle in der Fotos-App ich ein Foto lösche. Wenn es eines aus dem Fotostream ist, wird es aus diesem gelöscht und ist dann einfach überall verschwunden. Wenn ich ein Foto in ein Album einsortiere, möchte ich doch, dass es in jenem Album drin bleibt, nachdem ich es aus dem Fotostream gelöscht habe. Unverständlich für mich.

  • Hoffentlich kommt Sonos auf der Apple Watch!
    Im Forum spricht man schon davon.

    • Die Bedienung von SonoAir ist mir ziemlich unklar. Sobald ich das Programm starte, sehe ich eine Liste der Sonos- Geräte. Aber keiner der Einträge reagiert auf Mausklick, auch das Zahnrad dahinter nicht.
      Was soll ich denn jetzt machen, damit die Musik anstelle von meinen Mac-Lautsprechern auf den Sonos-Lautsprechern abgespielt wird?

      • iTunes öffnen oder am iPhone die Musik App und nicht interne Lautsprecher sondern SonosAir als Wiedergabe wählen!

      • Nachdem du die App gestartet hast, wählst du den gewünschten Raum/Speaker als Audio-Device aus (normalerweise per ALT+Linker MouseBtn auf das Lautsprechersymbol).

  • Mir erschließt sich der Sinn an Fotos auch im Moment noch überhaupt nich…es gibt keine vorteile gg. Iphoto und die performance ist trotz weniger aufwändigerem UI auch nicht besser geworden…
    Aperture lässt sich bei mir seit dem update auch nicht mehr öffnen(werd immer auf ne aktuellere version km Appstore verwiesen, die ich aber bisher noch nicht finden konnte:/
    Weiß jemand wie ich aperture wieder zum laufen bringe?

  • 187 Ereignisse händisch sortiert, kann somit Flo’s Erfahrung nur bestätigen.
    Der Sync nach iCloud hält seit 3 Tagen an (knapp 200GB) und hier ist die Albenreihenfolge erneut durcheinander und schlimmer noch: Innerhalb jedes einzelnen Albums ebenfalls wie Kraut & Rüben ohne Sinn durcheinandergewürfelt! Ich hoffe, dass das nach Sync-Abschluss analog der Mac-App geordnet wird, sonst kündige ich den Riesen-Speicherplan und belasse die Fotos auf dem Mac!

  • Moin. Könnte mir jemand sagen (vielleicht sogar direkt von der redaktion) ob diese garmin lightning halterung, die ihr verlinkt habt, ein herausnehmbares kabel hat? Also könnte man auch ein originalstecker von apple einsetzen? Würde gerne auch audiosignale mit übertragen.
    Vielen Dank

  • Bei mir auf dem iMac läuft Fotos im Gegensatz zu iPhoto flüssig. Schnell und man wieder damit arbeiten! Keine Probleme mit Alben etc. zeigt mir alles an, wie vorher auch!

  • Was jammert ihr rum?
    Neues frisches Programm, da muss man mal ein paar Abstriche machen. So wie bei der Musik App ab iOS 7, was keiner Erwähnung Wert war.

    • Aber dafür kann jetzt Fotos Hörbücher abspielen! :-P

      • ;-) Das ist ja jetzt blöd … Habe kein Yosemite und komme daher gar nicht in Versuchung!

    • Die X-Tausend Fotos (von den ganzen Hobbyfotografen), von jedem kleinen Event im Leben sind halt verdammt wichtig! Man schaut die auch jeden Tag an und möchte doch nicht auf eine gute Sortierung dabei verzichten.
      .
      Um den hier typischen „Mein-Umfeld“ Vergleich zu bringen: Fotos sammeln viele, aber die meisten aus „Meinem-Umfeld“ schauen sich wenn es hoch kommt vielleicht mal 5 Fotos im Jahr an. Ich hatte auch mal tausende Bilder, die ich ab dem ersten iPhone gemacht habe; teilweise mit einer Mittelklasse Spiegelreflex; alle schön gesammelt, Stunden in die Sortierung, den Zuschnitt, der Optimierung gesteckt und in 5 Jahren vielleicht 10 mal die Ordner zum Anschauen von den selben 20 Bildern aufgerufen.
      Also habe ich ausgemistet, habe keine 300 Bilder mehr und bin dennoch glücklich. Und so kenne ich es auch aus „Meinem-Umfeld“.
      .
      Aber irgendwie muss man ja auch die Anschaffung eines teuren neuen iPhones, eines Macbook Pro Retina 15″ mit 2,7GHz 16GB Ram und 512GB SSD, dem hochleistungs NAS für private Zwecke und eventuell eine sehr gute System-Kamera sich selbst gegenüber begründen können.
      .
      Aber das sind nur meine Eindrücke. Die Musik App die ich um ein Vielfaches öfter benutze darf natürlich weiterhin ab iOS 7 kacke aussehen.

      • Habe nur X hundert HB dagegen zu setzen.

        Mir sind die HB halt wichtiger.

      • Du hast wahrscheinlich keine Kinder, oder? Da machst Du viele Fotos und freust Dich auch die immer wieder anzuschauen, wie schnell sich die kleinen Racker verändern. Wie immer im Leben, für Dich vielleicht nicht sinnvoll, für andere aber schon.

    • Mit x Beta Tests… Sogar public…

  • Sync mit GoPro und GoPro Hero 3 Black
    Funktioniert nicht ….

  • Sync ist alleine schon wg. den geringen Upload Bandbreiten natürlich Geduldspiel. Bin gespannt, wie die 300gb auf das iPhone passen sollen.
    Pflege von Orten fehlt absolut.
    manueller Download aus der Cloud (auf anderen Mac) ist Katastrophe, ständige Abbrüche.
    Das die Cloud nur an eine Apple ID gekoppelt werden kann ist Schwachsinn hoch drei! Wie soll man da vernünftig in der Familie gemeinsam die Bilder verwalten?
    Cloud-Preise sind völlig unzeitgemäß teuer.
    Die lokale Kopie ist durch das Packen völlig intransparent, externe Bearbeitung nur mittels Export und Import möglich, wobei sich jedesmal das Erstellungsdatum ändert.
    Insgesamt, teilweise gute Idee, trotzig und sehr anwenderunfreundlich umgesetzt!
    Befürchte allerdings Methode, z.B. Ist es jetzt auch schwieriger mit Fremdanbietern Fotobücher zu erstellen

  • Mal nebenbei zum Thema Fotos/iCloud: Ist überhaupt jemand in der Lage, den Storage Plan von 20GB auf die 200GB zu erhöhen oder ist das nur bei mir kaputt?

  • Ich habe mich übers Wochenende etwas mit Fotos angefreundet. Nicht weil ich es wollte, sondern weil ich es musste. Wie wir den Laden kennen, wird iPhoto nach und nach an Kompatibilität verlieren. Es ist zwar hässlich, an die Sortierung kann ich mich aber einigermaßen gewöhnen. Habe allerdings eine sehr aufgeräumte Mediathek von 7GB.

  • Fotos ist ein Spielzeug und nicht zu gebrauchen – was hat an der Entwicklung so lange gedauert und für was und wen hat sie stattgefunden.
    Ich habe keine Antwort…

  • „Rundherum zufrieden“ und eine Saugnapfhalterungen passen nicht zusammen.
    Die erste Halterung die mich wirklich glücklich gemacht hat ist der Airframe + von Kenu. Durch Dienstreisen wechsele ich häufig das Fahrzeug und wurde vom Kenu Airframe bisher nie enttäuscht.a

  • Foto ist wohl der größte Fehlgriff aller Zeiten, ich habs aufgegeben. Riesengroße Differenzen zwischen den Geräten. Da weichen die Ergebnisse um einige Tausend Fotos ab. Also abwarten und weiter iPhoto nutzen.

    • Andere Geräte können ja nur anzeigen was du bereits in die Cloud geladen hast.
      Und wie man hier liest sind aktuell alle dabei fleißig die Cloud zu füllen.
      Einfach ein bisschen Geduld und dann nochmal Review ziehen.

  • Der iCloud Sync ist arschlangsam. Ich bekomme 100kb pro Sekunde im Upload zu Apple bei sonst 12 Mbit/s

  • Wenn ich die Option Bild „im Finder anzeigen“ passiert rein gar nix. Wollte gern wissen wo die Bilder liegen um zu schauen ob sie manchmal Doppelt drauf sind oder nicht. Oder einfach nur zu wissen wie sie sortiert werden.

  • hab ich das richtig verstanden, wenn ich das neue OSX update installiere funktioniert aperture nicht mehr??
    Fotos ist für mich keine alternative.
    Habe 2 madiatheken mit insgesammt über 700gb raw-bildern.
    Werde auf kurz oder lang den schritt zu lightroom machen müssen, apple lässt mir da keine wahl..
    Bevor ich mir mit fotos die Mediathek zerschieße nein danke.

    • @PaulBpunkt
      Ja, Lightroom oder in eine Orderstruktur bringen, die Tags in den Fotos speichern und per Fotobrowser verwalten.
      Natürlich gehen dann die Änderungen verloren, die in Aperture gespeichert sind, die sollte man exportieren. Das ist bei einem Transfer zu Lightroom auch so.
      Ich verwende das Profiprogramm Photo Mechanics, die Lizenz gilt für die Mac und Windows Version.
      Aber erst mal 4 Wochen kostenlos testen.

      • Werden bei lightroom die Gesichter übernommen bzw. bietet das Programm diese Funktion? Greife ständig darauf zurück wenn Besuch im Haus ist…

      • Die Namen der Gesichter werden als Tags gespeichert und die können importiert werden

    • iPhoto und Aperture funktionieren auch nach dem Update noch ohne Probleme.

  • Ist sonst noch jemandem aufgefallen, dass die Bilder in Fotos bei der selben Auflösung beim heranzoomen verspielter sind als in iPhoto?

  • Habe Apple bisher alles verziehen, aber Fotos als Aperture Nachfolger anzubieten, geht wirklich zu weit!! Ich nutze Aperture seit der Version 2.0 und habe ordentlich gezahlt dafür (300 €)! Schade!!!

  • Direkt Radiation Island besorgt. Schönes Spiel. Kann mir jemand mal die Tastaturbelegung nennen. Kann auf dem Mac z.B das Siel irgendwie nicht beenden. Danke im Voraus.

  • Fotostream entfernt ungefragt alle Fotos die via iTunes aufs iPhone kopiert wurden. Die Alben sind einfach alle weg. Ohne Mac ist es auch nicht möglich die wieder drauf zu kopieren. Sowas geht einfach mal garnicht. Da hat Apple die Beta-Status Anzeige zu vorzeitig rausgenommen.

  • Erst iWork und jetzt iPhoto/Aperture. Traurig, wie Anwendungen mit so tollen Ansätzen und Potenzial verstümmelt werden und all diejenigen, die mehr als nur „Consumer“ aber eben keine „Pros“ jetzt das große Nachsehen haben. :-(

  • Als ich vor x-Jahren mit dem 1. Mac iPhoto gestartet habe war ich hin und weg und total begeister. iphoto hab ich glaub ich seit einem jahr nicht mehr geöffnet weil die performance unter aller sau war. Ich lade meine Bilder zwar nach icloud aber wenn ich mir bilder anschauen will oder teilen will nutze ich Google+. Die automatische Bildverbesserung, die Effekte, die Geschichten-Funktion kann sich für den 08/15 iphone Knipser sehen lassen
    Auch wenn die Verlockung groß ist, Fotos starte ich also erst mal lieber nicht, der Frust danach ist bestimmt größer.

    • Versuche es einfach mal, die iPhoto Mediathek bleibt ja auch nach dem Import in Fotos als eigene bestehen.
      Ich hatte das Gefühl, das Fotos von der Performance her besser funktioniert als iPhoto.

      • Ich habs getan und bin einerseits positiv überrascht aber auch enttäuscht. die Performance ist besser geworden und überraschender Weise hat Foto meine Mediathek auf der externen Festplatte belassen.
        Übersichtlich finde ich die Mediathek allerdings ganz und gar nicht.
        Und am allerschlimmsten stellt sich mir die Frage „Wo zum Teufel ist das Foto gespeichert. Am Mac oder in der Cloud. Werden Bilder hoch oder runter geladen?“
        Bei iPhoto gab es doch wie bei iTunes den Klick „im Finder zeigen“ oder täusche ich mich?
        Also ob ich mich mit Foto anfreunden weiß ich noch nicht…

  • Ich spiele meine mit dem iPhone oder der digitalen Spiegelreflex gemachten Fotos mit dem vielen unbekannten, aber auf jedem Mac vorhandenen Progrämmchen „Digitale Bilder“ auf den Mac. Die Bilder schiebe ich dann in Ordner, die ich mit „Rügen-Urlaub 2015“ o.ä. benamse. Bei den Cloudfunktionen verwende ich für Fotos lediglich Fotostream. Dadurch sind die letzten 1000 Bilder gesichert, falls das iPhone mal geklaut wird oder kaputt geht. In jedem Ordner lege ich auf dem Mac dann noch einen Unterordnet „bearbeitete Bilder“ rein. Da kommen die guten, in Photoshop bearbeiteten Bilder rein. Mit der genialen App Photosync kann ich die bearbeiteten Bilder drahtlos vom Mac aufs iPad oder iPhone kopieren, um sie unterwegs Leuten zeigen zu können. Ich mache mich mit diesem sehr einfachen System nicht von Softwareänderunge wie jetzt bei der Foto-App abhängig und brauche keinen teuren zusätzlichen Cloudspeicher.

  • ich will meine Bilder über iTunes syncen, bin aber scheinbar zu doof das zu raffen. Jetzt bleib ich erst mal bei iPhoto …

  • alleine deswegen verwalte ich meine Bilder mit Lightroom

  • Also nach etwas umgewöhnung bin ich mit Fotos und der iCloud Fotomediathek voll zufrieden.
    Früher hatte ich Ereignisse und nun Alben. Sortierung mach ich nach Alphabet und auf dem i-Device ists danach gleich so. Alben erstelle ich mal am Mac oder mal am i-Device. Sortiere ich mal Fotos aus und lösche sie finde ich es klasse das sich dann auch von den anderen Geräten in den Ordner „zuletzt gelöscht“ verschwinden und dort dann nach 30 Tagen oder nach Bedarf eher komplett gelöscht sind. Denn wenn ich was vom i-Device lösche möcht ich auf dem Mac auch nix mehr davon sehen.

  • Mal ne Frage: also wie kann ich nach neuen zu bestätigenden Gesichtern suchen ? Also bei iPhoto konnte man doch wenn man auf ein Gesicht gegangen ist immer unten klicken und dann neue Gesichter bestätigen…
    Finde die Option nicht

  • Ich komme mit Fotos gut zurecht! Was ich jedoch nicht verstehe ist, dass Apple davon ausgeht, dass jeder Nutzer seine komplette Fotosammlung in die Cloud laden will!

    Bei iPhone und iPad macht es meiner Meinung nach Sinn, beim Mac weniger!

    Ich fände es besser, wenn es einen eigenen Bereich für iCloud Fotos in der Fotos App auf dem Mac geben würde. So kann jeder Nutzer selbst entscheiden welche Bilder auf dem Mac in die Cloud geladen werden. Gleichzeitig kommt man auch in den Genuss die Cloud Bilder von iPhone und iPad automatisch auf den Mac geladen zu bekommen!

  • Ich habe folgendes Problem. Nachdem ich Fotos installiert habe. habe ich am iPhone Fotostream gelöscht weil ich dachte, ich brauche es nicht mehr. Dann habe ich gemerkt, dass auf Apple TV nur Fotos vom Fotostream angezeigt werden und eben nicht von der iCloud-Fotomediathek. Weiss eigentlich jemand warum? Dann habe ich Fotostream am Iphone und Fotos auf dem Mac wieder aktiviert, aber ich finde jetzt keinen Fotostream Ordner. Kennt jemand das Problem und hat eine Lösung ?

    • Das ist mies. Durch das Löschen der Fotostreams gehen die damit verbunden Bilder wie es aussieht verloren. Vielleicht bringt ein Backup was. Ansonsten sind die Bilder noch unter den „gelöschten Bildern“?!

      • um die Bilder die vorher im Fotostream Ordner waren geht es mir nicht. Es geht mir darum, dass nach Wiederaktivierung des Fotostreams ich keinen Ordner Fotostream mehr sehe, weder im Iphone noch am Mac

  • Leute, bei mir ist der Sync auch sehr langsam. Ich habe jetzt jedes Ereignis aus Aperture exportiert und einzeln in die Fotos App importiert. Da gehe natürlich die Bearbeitungen verloren, aber es geht sauber und schneller. Leider kann man die Orte nicht anpassen, auch das vorherige Geotaggen in Aperture brachte keine Abhilfe. Die Exif-Datei wird nicht übernommen von der neuen Fotos App… Übrigens der Name ist kacke, alleine schon immer zu schreiben die Fotos App nervt… Wahrscheinlich ist der Upload aktuell einfach völlig überlastet bei Apple, da zig Millionen User ihre mehrere Gigabyte hochladen wollen… Aber ich gebe allen Recht, die App ist absolut noch nicht reif, um perfekt für den ambitionierten Hobbyfotografen zu sein, wie uns das Apple dann doch ab und an mal vorgaukeln möchte, Schade!! Alles in allem gebe ich nur eine 3- ;-)

  • Hört auf zu lamentieren! Tausend zufriedene Nutzer von Lightroom können nicht irren…

    Wie Ralf soeben schrieb: saubere Strukturen auf dem Mac, bei Bedarf Hin- und Her mit Photsync, fetsch!

  • Wow, und dafür haben die jetzt so lange entwickelt? Wozu die ganzen Betas? Arbeiten dort nicht die besten der besten der besten?! Scheinbar alles nur Printdesigner. So allmählich habe ich das Gefühl, dass Apple gar nicht mehr weiss was Usability bedeutet. Nutzt die Chance und wechselt zu professionelleren Tools. Glaubt mir, sonst werdet ihr das eines Tages bereuen.

  • Leute ich muss sagen, es mag altmodisch klingen, aber ich verlass mich rein auf die manuelle Sortierung per Finder Ordnerstruktur und nutze zum Zugriff Picasa. Diese ganzen speziellen Formate und Bibliotheken und Komvertiererei sind mir zu unzuverlässig. Ich will auch in 30 Jahren noch die Fotos anschauen können…

  • Also was mich ja tierisch abnervt:

    – Batch Verarbeitung ist nicht möglich (Daten, Orte etc.)

    – Geotags können nicht verändert werden

    – Momente können nicht selbst eingestellt werden. Die App entscheidet selbst nach irgendwelchen Parametern wie die Fotos am besten durcheinander gewürfelt werden. Funktion wie bei iPhoto (Ereignisse) wurde erfolgreich entfernt. Selbstständiges sortieren ist nicht mehr möglich!

    Ein Witz was dort Apple als DIE Foto App ankündigt. Wozu war die endlos lange Beta nützlich?
    Die einfachsten und wichtigsten Funktionen gibt es einfach nicht. Da muss Apple noch viel nachreichen. Vielleicht die neue Mentalität (siehe IWork)?

    Sonst gefällt mir die App sehr gut. Schlicht einfach gestaltet. Etwas störend vielleicht das bestimmte Momente nicht von dem Sync deaktiviert werden können.

    Wie gesagt wichtigste Funktionen fehlen.

  • Ich war ne ganze Zeit Aperture Nutzer. Bin Hobbyfotograf und vor erscheinen von Fotos auf Lightroom umgestiegen, was ich nach dem erscheinen auch nicht bereue. Die RAW Verarbeitung in Lightroom gefällt mir eh besser. Ebenso die Anbindung an Photoshop. Fotos benutze ich nur noch für den Sync zwischen iPhone und Mac(s). Doof ist nur, dass man nicht mal eben aus Lightroom eine Fotoserie in einen Stream packen kann. Bin daher für solche Zwecke zu Flickr gewechselt. Mal sehen, wie sich Fotos weiterentwickelt. Bisher ist es aber finde ich nicht wirklich gut zu gebrauchen.

  • ich habe keine ahnung, wie man sich über fotos beschweren kann…
    das ist so, als ob man sich beschwert, dass morgen die sonne aufgeht.

    apple fährt in den letzten jahren ein kurs… und der ist nicht mehr neu: die alten user haben schon gezahlt… lass uns neue anlocken.

    selbst wenn man nur ein jahr nen mac hatte, konnte man mit iphotos und aperture glücklich sein…
    aber neue iphone-user kennen eben die foto-verwaltung vom iphone…mund die kann man anlocken, indem die auf nem mac eben genau so „einfach“ ist.
    und peng…

    es geht nicht darum, was alten usern weggenommen wird, sondern nur darum neue user anzulocken…
    die sind dann in einem jahr wieder alte user und werden „verprellt“… das hintert sie (einmal in der sekte apple angekommen) aber nicht an nem neukauf, sondern sie beschweren sich nur kurz…
    das system apple funktioniert… dank der eher dummen käufer

    • … soso und du gehörst einer anderen Sekte an die keine dummen Käufer sind?

      Ach so, Microsoft, Google und Co. verfolgen andere Ziele als Geld verdienen mit Neukunden?

  • Wieso empfehlt ihr den TomTom-Adapter in Kombination mit der Garmin-Lightning-Halterung? In der Halterung ist doch ein Ladeadapter dabei. Taugt der nichts?

  • Unorganisierte fotos könnte ich noch verschmerzen. Meine sind auf dem Ipad schlicht und einfach weg und synchronisieren vom Iphone zum Ipad funzt auch nicht mehr ! Ideen???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19321 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven