Kinderecke: Mit Pippilotta ins Glück und andere Apps

2 Kommentare

Erstes Zählen

Derzeit könnt ihr euch mit Numberland HD eine optisch sehr schöne Zähl-App kostenlos auf das iPad holen. Zugegeben: Was daran spezifisch Montessori-Pädagogik sein soll, mit der die App beworben wird, haben wir nicht ganz verstanden. Vielleicht ist es die Verbindung zwischen der unbekümmerten Entdeckung der schönen Szenerien und dem methodischen Abzählen der darin enthaltenen Objekte.

MOntessorie

Das konzentrierte, unkomplizierte Konzept und die schlichten Illustrationen nehmen sich in der bunten Lern-hAPPy-Industrie jedenfalls angenehm pragmatisch aus ohne zu langweilen. Lohnen tut sich der Download für Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren.

Die mit allen iOS-Geräten kompatible HD-Version kostet normalerweise 3,59 Euro. Die einfache iPhone-Version kostet weiterhin 1,79 Euro.

Erstes Programmieren

Noch unprätentiöser – ohne ganz und gar unter einem graue-Maus-Fell zu verschwinden – ist vielleicht nur noch die derzeit auf 89 Cent herabgesetzte Lern-App Move the Turtle. Mit der App lernen Kinder ab 7 Jahre auf sehr basale Weise die Logik hinter den komplexen Programmiersprachen kennen. Mit einfachsten Befehlsstrukturen können sie eine kleine Schildkröte um ein paar Bauklötze herumlaufen lassen. Klingt nicht aufregend? Ist es aber! So wie alles, das uns Schritt für Schritt zu eigener Kreativität befähigt. Die Universal-Anwendung kostet normalerweise 2,69 Euro.

movetheturtle

Erst einmal Pippi fragen

Pipi Langstrumpf kommt in den Store und stellt auf erfrischend chaotische Weise alles auf den Kopf. Jeden Montag wird Weihnachten gefeiert, Gurkenkuchen schmeckt eigentlich ziemlich lecker und aufgeräumt wird auf Pippilotta-Viktualia-Rollgardina-Pfefferminz-Efraimstochter-Langstrumpf-Art.

Pipi2

In den Räumen der Villa Kunterbunt verstecken sich viele kleine Spiele wie vergessenes Zuckerwerk vom Vorjahresweihnachtsfest. Sehr angenehm unsystematisches Spielekonzept. Nur Pipi wirkt mit ihren Hampelmann-Bewegungen etwas steif.

Zur 3,59 Euro teuren iPad- bzw. 2,69 Euro teuren iPhone-App gibt es eine Lite-Version. Für die Apps benötigt ihr mindesten iOS 5.1. auf euren Geräten.


(Direktlink zum Video)


Johanna Rosenfeld schreibt in ihrem Blog besonderekinderapps.de über freche, schlaue, kluge und schöne Apps für Kinder – unabhängig und ohne Werbebotschaften.

Die Buchautorin, Illustratorin und junge Mutter lebt und arbeitet in Berlin, schreibt in der Kinderecke auch für ifun.de und freut sich über einen Besuch auf ihrer Facebook-Seite.

Diskussion 2 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Hey, das schildkrötending hatte ich damals als “Maus” im Informatik-Unterricht!:-) da war die Schildkröte nur ein einfaches Dreieck, genannt Maus. Mit den richtigen Befehlen konnte man dann unter anderem so Grafiken wie auf dem zweiten Bild zeichnen.

    — Famkomo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14687 Artikel in den vergangenen 4780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS