ifun.de — Apple News seit 2001. 19 350 Artikel
   

iPad Pro: Leser beklagen Abstürze und Display-Klappern

Artikel auf Google Plus teilen.
104 Kommentare 104

Mit dem Start der iPad Pro-Auslieferungen, erreichen uns auch die ersten Leser-Zuschriften zu Apples neuem Tablet-Giganten.

Neben guten Rezensionen und kritischen Anmerkungen über die unzureichende Verfügbarkeit des Apple Pencils, konzentrieren sich eure Mails aus den ersten Tagen mit dem 12,9″-Modell vor allem auf ein Thema: Das iPad Pro verabschiedet sich während des Ladevorgangs in einen Tiefschlaf.

ipad-pro-ad-500

Unter anderem hat sich Michael zu Wort gemeldet und schildert seine Lade-Erfahrungen mit dem 128GB WiFi-Modell. Eine exemplarische Zuschrift, die wir gerne zitieren möchten:

Mir ist bei meinem neuen iPad Pro etwas eigenartiges aufgefallen. Die letzten beiden Nächte – das Gerät war am Ladekabel – hat sich das iPad über Nacht aufgehängt und konnte am nächsten Morgen nur durch einen Kaltstart zum Leben erweckt werden. Ein guter Bekannter von mir hat genau das gleiche Problem. […]

Auch Klaus berichtet über ähnliche Zustande mit seinem neuen Modell und verweist auf zahlreiche Meldungen, die sich unter anderem in Apples Support-Forum nachlesen lassen.

Hallo zusammen. iPad Pro nach Laden tot. Forced Restart erforderlich. Das scheint ein verbreitetes Problem zu sein. Meins ist auch betroffen, könntet Ihr das mal thematisieren.

Und wirklich: Nicht nur in Apples Diskussionsforum – hier werden die iPad Pro-Aussetzer unter der Überschrift „iPad Pro shuts off while charging and requires a hard reset to turn on“ thematisiert – auch in zahlreichen Blogs häufen sich die entsprechenden Einträge.

Aktuell steht der iCloud-Abgleich des iPads als möglicher Verursacher der Probleme im Visier vieler Nutzer. Anwender, die vor dem Ladevorgang den Flugmodus des neuen Tablets aktiviert haben, kommen überwiegend problemlos durch die Nacht.

Während wir also auf ein iOS-Update warten, das die beobachteten Aussetzer aus der Welt räumt, widmen wir uns noch einem Hardware-Problem, das glücklicherweise nur wenige Anwender des iPad Pro beobachtet haben. Einer davon ist Sebastian und schreibt:

Liebes iFun-Team, ich möchte mit einer kleinen Frage an euch in die Woche starten. Am vergangenen Donnerstag habe ich mein iPad Pro erhalten und bin bisher auch sehr zufrieden mit dem Gerät. In der vergangenen Nacht spielte ich jedoch ein bisschen damit herum und dabei fiel mir auf, dass beim Tippen in der unteren Bildschirmhälfte stets ein kleines Klacken bzw. Klappern hörbar ist. Ich habe auch versucht, das Phänomen auf Video aufzunehmen (bitte den Ton recht laut stellen). Ich habe bei diesem kleinen Versuch mit keinem großen Kraftaufwand auf das iPad getippt. Trotzdem ist deutlich ein Geräusch hörbar. Daher meine Frage: Habt ihr bereits ähnliche Berichte gehört?

Bislang noch nicht. Wir geben Sebastians Frage aber gerne zur Diskussion frei.

iPad Pro: Display-Klappern

Montag, 16. Nov 2015, 19:54 Uhr — Nicolas
104 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Würde an Sebastian Stelle sofort umtauschen.

  • Was für ein Dreck. Kann Apple eigentlich noch IRGENDWAS richtig machen?

    • Warum soll er ein Troll sein? Ich finde die Frage (auch wenn sie nicht sonderlich ausführlich gestellt wurde) berechtigt. Bei vielen neuen Produkten die auf den Markt kommen gibt es ein oder mehrere Probleme.

    • und das nur bei Apple ;-)
      Wenigstens haben bei iOS nicht alle Geräte zich Sicherheitslücken die nie gefixt werden.

      DaM dramatisiert das einfach zu sehr… „irgendwas richtig machen…“ – für diese Aussage bekommt er von mir auch ein „Troll“ … zurück ins Androidfanlager

    • Ich muss DaM Recht geben. Apple ist fühlbar und spürbar auf dem Weg, den Microsoft die gganzen Jahre gegangen ist. „Getestet wird beim Anwender“. Jetzt kommt der altbekannte Spruch: „Bei Steve Jobs wäre das nicht passiert“. Und „ja“ verdammt, bei ihm wäre das nicht passiert.

      • Ja, früher war die Hardware und Software auch weitaus komplexer. Das muss doch bei euch wehtun oder?

      • die meisten, die dieses Argument bringen sind so jung, dass sie nur einen Bruchteil der Zeitspanne Steve Jobs miterlebt haben. Insofern „Gefährliches Halbwissen“ bzw. „aus dem Bauch heraus“! Beides dürftet ihr gerne für euch behalten und nicht in Foren hinausposaunen. Mir würde nichts fehlen…

      • Und wozu macht man dann Beta Phasen? Sowas muss doch bei Beta Testern auffallen. Kann ja nicht sein das die Versionsnummer freigegeben wird und urplötzlich hängt sich das iPad auf. Wenn die software nicht reif ist sollte man sie nicht veröffentlichen.

      • @iWerdverrückt: Also der erste „Mac“ an dem ich saß war eine Apple Lisa – das war 1983 (damals natürlich noch von meinem Vater). Seit dem habe ich die gesamte Apple Entwicklung live miterlebt – einige Jahre sogar bei einem Apple Händler gearbeitet. In diesem Forum gibt’s wahrscheinlich kaum Leute, die länger mit Apple in Kontakt waren als ich.

        Im Gegensatz zu vielen hier habe ich aber dabei nie den kritischen Blick verloren und renne nicht blind jedem Hype hinterher, bloß weil ein Apfel draufgemalt ist.

        Fakt ist: in den letzten paar Jahren hat Apple kaum mehr ein Produkt herausgebracht, das nicht irgendwelche erheblichen Design oder Fertigungsmängel aufwies.
        Von dem Desaster mit iOS, das seit Version 6 mit jedem Update mehr Bugs aufweist als es behebt ganz zu schweigen. Und OSX ist inzwischen auch nicht mehr besser.

    • @iWerdverrückt: Mein Alter Ü40, Beruf SW-Entwickler bei einem Global Player… Noch Fragen?
      Deinem Synonym nach, kannst Du vom Grundsatz her auch nicht ernstzunehmender Poster sein. Von Seriösität fehlt mit diesem Alias doch etwas an Substanz.
      Zu meiner Aussage. Neben den hardwareproblemen (WLAN, GSM-Antennen, Verbiegen…) Schau Dir bitte mal an, wieviel Updates von Updates von Updates mittlerweie nachgeschoben werden.
      Bis zur Version 5 hielt sich das in Grenzen. Vom iOS8 beispielsweise gab es 6 Updates innerhalb eines jahres. Die ersten 5 sogar innerhalb des ersten halben Jahres. Schön geschmückt als „Verbesserte Unterstützung“, aber voll mit Bugfixes.

      Ist jetzt aber auch egal. Meine Bitte an Dich: nicht gleich zur verurteilen. Erst nachdenken, denn sonst WerdiVerrückt. Und Vorurteile brauchen wir hier nicht!

  • Also meins läuft tadellos und da klappert auch nichts

  • Meins ist zweimal abgestürzt. Einmal per Laden über Nacht und einmal wo ich was über AirDrop kopieren wollte kam nur noch das Apple Logo und ich musste Home Button und Standby Knopf zum Neustart zwingen.

  • absolut keine probleme bei mir. nur der ladevorgang dauert mit 4 stunden recht lang finde ich, wenn das gerät fast leer ist.

  • Same here…
    Meins ist nach dem Ladevorgang über Nacht auch tot…
    Hatte heute auch mit dem Apple Support deswegen telefoniert. Die wissen aber von nichts und raten zu Standard Floskeln wie über ITunes wieder herstellen. Bla bla

  • Hmm…bei mir ist alles Ok…keines der beiden Probleme vorhanden…

  • @ Frank
    Hast Du über iCloud ein Backup gezogen oder ist dein IPad Jungfräulich?!

  • Hallo.
    Ich habe exakt das gleiche „Klackerproblem“ und konnte im Appleforum einen englischsprachigen Eintrag ausmachen, dessen Autor ebenfalls das besagte Problem hat. Auch in dem Displaybereich. Faszinierend finde ich, wie nervig das Geräusch ist, wenn man es wieder vergessen hatte und wie sehr man / ich mittlerweile an perfekt verarbeitete Hardware gewöhnt bin. Nun bei 1000,-€ kann man das natürlich auch erwarten.
    Ich werde das Pad in den kommenden Tagen umtauschen.
    Nobody is perfect.

  • Also … das Geräusch macht meins auch – dabei kommt dann aus dem Lightning Connector ein kleiner Luftstoß … vllt. ist das auch gewollt? x) keine Ahnung

  • Bisher keine Abstürze oder Klappern. Keine Probleme!

  • Jungfräuliches iPad pro hat erst eine Ladung hinter sich. Bisher keinerlei Absturz und auch kein klappern

  • Kein Klappern, kein Einschlafen, aber nur mäßige Performance beim GFXBench GL Manhattan. Ca 3000 Punkte, dacsollte doch deutlich mehr gehen?

  • Michael Haensch
  • Auch das neue 6s friert ständig ein und muss teilweise mehrmals täglich neu gestartet werden.

  • Keine Probleme. Aber die Lieferzeit für den Stift sind eine Frechheit

  • Wünsche den iPad pro Beta Testern viel Freude.

    Gez.
    Ein Apple TV Beta Tester.

  • langsam wird es peinlich bei Apple.

    • Ach Gottfrieden…was zahlt der Apple Support für Deine unqualifizierten Trollversuche hier?!?

    • Es ist einfach peinlich was die Menschen heutzutage alles peinlich finden… Das sind nun mal Probleme die mit Software oder Hardware auftreten können. Wenn alles ordnungsgemäß beseitigt oder getauscht wird ist das doch alles nicht so wild.

  • Bisher keine Probleme. Habe das Ipad Pro seit Donnerstag.

  • Mein Gott, jetzt melden sich zwei Hanseln und ihr macht wieder ’ne überbewerte Storry daraus! Bei Tausenden verkauften iPad Pros, wird auch das ein oder andere Montagsgerät dabei sein. Sollte nicht passieren, passiert aber, sogar Apple… Also ruhig durch die Hose atmen und nicht alles unnötig aufbauschen!

  • Ist mein Display dunkel und ich wecke es über den Druck auf den Home Button kommt sofort Siri. Auch wenn ich ganz bewusst nur ganz kurz drücke.

  • Bei mir keines der beiden fails, allerdings gehen die Backups in die Cloud und auf den Rechner sehr widerborstig. Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit und warte ungeduldig auf das Sense Cover, weil es mir „nackt“ zu rutschig und ungeschützt ist.

  • „Ruhig durch die Hose atmen“ .anmelden dämliche Beiträge hier zum Teil. Das Einschlafen des scheissteuren Teils haben diverse Nutzer. Natürlich muss das von Apple gefixt werden.

    • Ja aber muss man sich deswegen immer gleich so aufregen? Bleibt doch mal ruhig… ich denke Apple wird das schon fixen.

      Die haben noch nie auf den Druck der User reagiert…

  • Um die Zahl der „Hanseln“ mal zu erhöhen, und ich bin definitiv ein bekennender Apple Fan, auch ich hatte das Problem am Wochenende.
    Und ehrlich gesagt finde ich, dass bei einem Gerät jenseits 1000 € so etwas durchaus vor Verkaufsstart hätte auffallen und eliminiert werden können.

  • Bei mir auch keinerlei Probleme… Die Klapperei scheint ein Einzelfall zu sein und wird bestimmt umgetauscht (würde ich sofort machen), alles andere wird durch ein Softwareproblem behoben… Die Anti-Apple Schreiber und die Nerds nerven aber inzwischen gewaltig..
    Fakt ist, das Gerät ist super und wenn man sich die Probleme ALLER Hersteller bei einem neuen Garät ansieht ist es denke ich inzwischen normal, dass die ersten Käufer „Betatester“ sind…

  •  iPad Pro + Cellular ohne einfrieren und ohne klapern bis jetzt. Geekbench Score 3616

  • Bin sehr zufrieden. Habe keins der beschriebenen Probleme. Habe mir heute im Apple Store München ein Smart Cover gekauft und für die Rückseite ein Cover. 69,- u. 89,-€!!! Groß, dick und schwer. Hatte mich schon gewundert, warum das Smartcover etwas übersteht. Jetzt mit der Applehülle von hinten passt es wieder. Zusammen: 1066g !

  • Bei Apple zu den Early Adoptern zu gehören, das Risiko geh ich seit dem iPhone 3G nicht mehr ein. Lieber 2-3 Monate warten.

  • Da haben wir ja das „Gate“
    Das Shut-Off-Gate

    *das ist ne Vorlage für unseren Rudolf Gottlieb*

    • Das lag daran das viele vom Verkaufstrart des IPad Pro gesgat haben: shut off and take my money!. Apple hat da was durcheinandergebracht: take their money and shut off!

  • So viel Geld für so viel Elektroschrott.
    Erstaunlich!
    Aber gut, wer bei Apple das erste Gerät einer neuen Art kauft hat aus den letzten Jahren eh nichts gelernt.
    Gleiches gilt für die Nuller iOS Versionen

  • Bei dem Klappern kenne kein Pardon und würde gleich Umtausch beantragen.

  • Ich habe mal auf diese Stelle bei mir auch gedruckt und muss leider Gestellen das es bei mir auch Klappert. Zusätzlich habe ich auch noch das Problem das mein Display/ Touch nicht immer auf meine Eingabe reagiert. Erst nach dem Standby setzen verschwindet diesen Phänomen. Werde es die Tage weiter im Auge behalten und es da wohl tauschen gehen müssen.

  • never buy a apple first gen.
    alte weisheit, haben schon die römer befolgt!

  • Habe bei meinem nur festgestellt das die Klickgeräusche der virtuellen Tastatur sehr viel leiser ist als noch beim iPad Air 2. Und lauter stellen funktioniert nicht.

  • Wenn ich mir die Kommentare hier durchlese, denke ich nur, diese Menschen haben einfach zu viel. Ihr seid doch alles schon so satt, dass ihr aus jedem kleinen Scheiß ein riesen Problem macht!

    1. Zum Thema Steve Jobs, ich habe seit 1989 Macs gehabt und es gab immer irgendwelche Produkte die ein Problem hatten. Aber das ist so, es gibt nichts auf dem Planeten was perfekt daherkommt, ihr solltet euch an euere eigene Nase halten.

    2. Nur weil das Gerät aktuell sich mal über Nacht ausschaltet, sprechen wir hier wohl von einem Software und nicht Hardware-Problem, da wird Apple sehr schnell eine Lösung nachliefern.

    3. Diese ganzen Butterbirnen-Weisheiten, bitte erspart sie der Welt und behaltet sie für euch. Ich habe mir viele Apple Produkte der ersten Generation gekauft und die waren super oder scheiße. So nebenher zum Thema Steve Jobs (habe ihn Gott seelig) hatte den PowerMac G5 der ersten Generation gekauft, das Ding hat 3000 Euro gekostet und es pfiff wie Sau (es gab irgendwelche Wiederstände auf dem Motherboard die billig waren). Ja und? Habe das Produkt trotzdem benutzt und geliebt, es gab nichts besseres auf dem Markt. Nun habe ich die Apple Watch erste Generation, kein Steve Jobs Produkt und es ist super, hat keine Kinderkrankheiten, funktioniert hervorragend und ich bin begeistert.

    Geht alle schlafen! Gute Nacht.

    • Nöö, will nicht schlafen. -:))
      Aber Recht du hast.

    • Danke! Das musste mal gesagt werden. Manche Jammerkommentare sind schon übel. Was soll denn ein armer Windowsanwender sagen (der ich immerhin zwangsweise auch über Jahre war…).?
      Ich finde Apples Geräte nach wie vor sehr hochwertig. Klar, das eine oder andere nervt schon, meist ist es aber nach ein paar Softwareupdates erledigt. Bisher hat noch kein Gerät aus Altersgründen aufgegeben… hier laufen noch Uralt iPods, alte Macs… usw.
      Von der Konkurrenz hab ich meist eine Lebenszeit von etwa 2 Jahren gehabt. Wenn wirklich etwas nicht geht, dann umtauschen!

      Wichtig und gut finde ich Informationen wie ganz oben (im Nicht-Stören-Modus hängt sich das Gerät nicht auf), aber die sind leider oft im Wust unnötiger Kommentare kaum aufzuspüren. Ja, ja, es wird nicht wenige geben, die diesen Kommentar auch dazu zählen…

      Was meiner Meinung nach eher deutlich nachgelassen hat, ist der Support. In letzter Zeit hab ich da oft absolute Falschaussagen bis Nichtwissen bekommen (es konnte mir z. B. keiner dabei helfen, dass mein iPad seine unter iBooks gespeicherten PdFs nicht mit dem Mac synchronisiert, iPad zu Mac, nicht andersrum…). Aber auch hier muss mal deutlich gesagt werden, das das anderswo auch nicht besser ist.

      • Mir wurde beim Apple Support gesagt, dass man HomeKit nicht außerhalb des Hauses benutzen kann und das von Apple auch nie behauptet worden wäre. Zwei verschiedne Mitarbeiter! Woanders ist das auch nicht anders sagst du aber woanders ist auch billiger.

  • Bei mir (32 GB WiFi) keine Ladeprobleme über Nacht, auch kein Klappern, nur die Ladezeit von 4 Stunden ist etwas lang.

  • Wenn der Fehler per Softwareupdate behoben wird, wird es dann nur für das iPad Pro sein (iOS 9.1.1?) oder für alle? Wenn es so viele verschiedene Geräte mit derselben Softwareversion gibt, ist ein Update für alle Geräte wegen eines -gerätespezifischen- Fehlers unnötig.

  • Kein Klappern, (bisher) kein Einfrieren nach dem Laden.
    Dafür friert Mail ein, wenn ich die Suche benutzen will. Die Eingabe öffnet sich, die Bildschirmtastatur erscheint und das war es dann. Ich muss Mail dann erst einmal beenden und ganz entladen und danach neu starten. Wenn ich dann erneut suchen will, klappt es. Hat einer von Euch auch das gleiche Problem?

  • Vielleicht hat das iPad Pro ein „hidden force-touch-mode“, den er aktiviert hat ;-)

  • Wie wäre es denn mit einer Meldung: „99,99 % der iPad Pro Käufer sind absolut zufrieden.“

    • Wäre ja schön wenn es so ist, Mich ärgert das auch dass Apple die Perfektion vergangener Jahre immer mehr missen lässt. Produziert wird für den schnellen Markt und profitiert von Nutzern, die viel Geld ausgegeben haben und sich deswgen die Fehler schön reden statt Perfektion zu verlangen. Und ja, ich bin Apple Nutzer seit Jahren.

      • Früher war die Technik auch relativ überschaubar. Selbst die Software.

      • Perfektion vergangener Jahre??? hahaha der war gut!!! Apple hat wie jeder andere Hersteller auch schon immer Fehler gehabt und Produkte können schon mal kaputt sein, dann werden sie getauscht und gut ist…

  • Das „Einfrierern“ hat bei mir heute Nacht auch stattgefunden.
    Allerdings konnte ich mein iPad Pro 128GB Wifi nur „auftauen“ indem ich es wieder an den Strom gehangen habe. Alles Andere hat keinen Erfolg gebracht. Werde das aufjedenfall mal mit dem Flugmodus ausprobieren beim nächsten Ladevorgang.

    Ein klappern ist bei mir nicht zu hören. Würde ich aber an Sebastians Stelle einfach einen Termin im AppleStore machen, die tauschen das iPad eigentlich ohne Probleme aus.

  • Am Release Day war ich auch 2 mal im Apple Store. Einmal Vormittags, wo im Apple Store Hannover 8 iPad Pros aufgetischt waren. Alle liefen super. Am Nachmittag bin ich nochmals mit meiner Freundin in den Store. Da waren dann 3 von den 8 iPads mit dem „Mit Itunes verbinden“ Logo auf dem Tisch.
    Beim Vorführen des tollen Multitasking Feature für meine Freundin, fror das Gerät direkt vor meinen Augen ein.
    Wenn es einen Pencil gegeben hätte, hätte ich ein iPad +Pencil gekauft. Im Nachhinein denke ich aber auch, dass es bei den Softwareproblemen evtl sowieso noch zu früh gewesen wäre.

  • Also um ehrlich zu sein habe ich ebenfalls das Problem, dass mein IPad pro beim laden bislang schon dreimal eingefroren ist. Ich glaube nicht das 99,99% der Nutzer zufrieden sind. Ausserdem finde ich das IPad Pro etwas zu groß und schwer. 11 Zoll wären wohl ideal. Das ist das gleiche wie mit dem Iphone 6Plus da sind mit 5,5 Zoll zuviel und 4,7 zuwenig. Schade dass es keins mit 5,1 Zoll gibt.

  • Hat noch jemand das Problem des partiellen Displayflackerns bei Touch auf eine bestimmte Stelle des Screens bzw. etwas Druck an dieser Stelle auf der Rückseite? Dieses Problem gab es auch schon mal beim iPad Air 2.
    Beim Tippen auf einen bestimmten Bereich des Displays (bei mir oberes Drittel rechts) ist ein schwarzes Flackern an dieser Stelle zu beobachten.

    • Das kommt durch die großen Displays. Man soll ja nur Touchen und nicht drücken. War vorhin nochmal im Store und das ist bei allen so. Also keine sorge.

      • Ok. Danke für die Info. Allerdings ist es ja schon beim Touch an dieser Stelle zu sehen. Insofern stört es schon. Und bei allen Geräten im Store war das auch? Auch immer an der gleichen Stelle (oberes Drittel rechts)?

        Danke und Gruß,
        Jens

      • also beim Touch sollte es nicht kommen nur wenn man fester drückt. Am meisten sieht man es im unteren drittel.

      • Also ich habe das auch und es flackern rechts unten. Nervig ist das es schon flackert wenn man es einfach nur in einer Hand hält. Das kann doch nicht normal sein?! Wenn ich es auf einen Tisch lege und bediene ist es grauenvoll fast jede Berührung und diese eine Stelle flackert….

  • „It used to work“ wäre wohl eine passende Zusammenfassung in der Retrospektive der i-Produkte.

    …. beinahe hätte ich mir in einer Spontan-Aktion das IPad-Pro gekauft. Doch dann kam die Ratio: in den letzten Jahren hat es sich als nachteilig herausgestellt, bei den ersten Chargen gleich dabei zu sein. Ob LTE-Chip beim IPhone 4 oder 5, die Kamera des IPhone 6, die Watch oder jetzt das IPad-Pro => die Produkte reifen regelmäßig beim Kunden. Ich warte echt auf den Tag, wo das nicht mehr per Software-Update behoben werden kann und größere Funktionalitäten nicht nachgebessert werden können.

    Für alle, die mich jetzt für einen Pessimisten halten: die Absturzprobleme beim Laden sind ja nicht wirklich ein Fehler, der sich aufgrund seiner Komplexität, einer sorgfältigen Qualitätssicherung entziehen dürfte. Selbst in der QS müssen die Tester das IPad-Pro irgendwann mal aufladen. Ich warte jedenfalls mal besser noch ein paar Monate – schade, denn damit kann man die Hypes nicht mehr so schön wie früher ausleben.

  • Hallo,

    schade auch. Sowas muss beim Test doch auffallen. Kann dann ja nur sein, dass Apple das in Kauf nimmt. Früher waren die Produkte zuverlässig. Heute nicht mehr. Egal ob Auto, Fernseher, Handy, Tablet, Fahrradcomputer, Jalousiensteuerung. Keines der Produkte läuft in unserem Haushalt ohne Fehler.

  • Qualität nach unten
    Preis nach oben

    Schöne Entwicklung

  • die klappernden bildschirme sind doch langsam standard bei apple. hab jetzt schon das dritte 5s und alle haben dieses problem. hier wird an der falschen stelle gespart. etwas mehr oder besserer kleber sollte das problem lösen.

  • Ich finde die Größe genau richtig ,11″ wäre viel zu klein!

    Mein Pro hat bisher noch keine Mücken gemacht und ich hab es seit dem 11.11.

  • Mein iPad pro stürzt auch ab… 2.mal jetzt…… Fingersensor ist auch am klappern……hatte mit meinen iPhone 6 Plus auch nur Schwierigkeiten.3x getauscht.vorher mit den anderen Geräten wie Imac alt wie neu appletv iPod iPhone 3G-5s nie Probleme gehabt…… Einfach nur traurig und das bei der Preis Politik jedes Jahr 100€ draufschlagen Und schlechtere Qualität .

  • Mein iPad pro stürzt nicht ab – bis jetzt jedenfalls kein einziges mal – abber das Display klappert dauernd, wie wenn lockere Dachziegeln aufeinander schlagen, oder nebeinander liegende Glassplatten kollidieren. Ansonsten funktioniert das Gerät einwandfrei, aber das Klackern macht mich unsicher. Werde demnächst versuchen, es umzutauschen. Demo-Geräte im Laden, in dem ich es gekauft habe, tun das nicht.
    Ich schätze, es ist ein Produktionsfehler, und das spricht für mangelnde Qualitätskontrolle. Traurig beim Preis von 913€…

  • Also eines hab ich in den 8 Jahren seit es IOS gibt gemerkt; alle Geräte die auf Steve Jobs Zeiten ware, hatten weder SW noch HW Probleme

  • Ich habe das Klapperproblem, das Sebastian beschreibt, in einer etwas anderen Form. Bei mir knarzt das Display wenn ich meine Hand zum schreiben mit dem Pencil auflege. Das Knarzen tritt aber nur mittig in der Hälfte die dem Home Button näher ist auf. Außerdem klingt es dort ganz anders wenn man mit dem Pencil schreibt. Man hört förmlich, dass da etwas lose ist. Ich musste mein erstes iPad Pro auch umtauschen. Da war es ein Fehler im Display, der zwei Fingerabdruck große gelbe Stellen am linken unteren Rand erzeugt hat. Ich hatte noch nicht die Zeit mein iPad umzutauschen, aber ich hoffe, dass es da auch keine Probleme geben wird. Von Aufhängen beim Laden und deren Lappalien bin ich allerdings nicht betroffen.

  • Ich hatte auch massive Probleme mit dem iPad Pro 12.9″ in Gold mit 256GB ohne LTE. Ich dreimal ausgetauscht, im Store gekauft und auch getauscht. Also insgesamt vier iPads gehabt.
    Das erste hatte eine sehr ungleichmäßige Farbdastellung (insgesamt gelber Farbstich, zum Homebutton hin bläulich).
    Beim zweiten iPad Pro war das Display zwar völlig in Ordnung, aber bei normalem Touch (ohne viel Druck aufzuwenden) in den Mitte des Display hat es klackend-schmatzende Geräusche gemacht, etwa so als ob sich zwei verklebte Flächen lösen würden, zudem hat es sich wie ein Blasebalg angehört und aus dem Lightninganschluss zog spürbar Luft heraus.
    Das dritte iPad hatte wieder das Fleckenproblem ähnlich wie das erste, nur in etwas anderer Form.
    Und das vierte iPad hatte wieder das „Durch-den-Lightningport-atmen-Problem“.
    Danach habe ich es aufgegeben und den ganzen Einkauf zurückgehen lassen. Für über 1200€ allein für das iPad erwarte ich nichts anderes als Perfektion. Wenn vielleicht in der Software bei einem neuen Gerät hier und da noch ein kleiner Bug drin steckt (Ladeprüblem über Nacht), hab ich damit keine Probleme, aber die Hardware sollte für den Preis absolut einwandfrei sein.
    Ich vermute es gibt mindestens zwei Hersteller die das Display produzieren. Beide haben unterschiedliche Probleme mit den Displays bzw. mit dem mechanischen Aufbau (entweder nicht anständig laminiert oder miese Farbdarstellung).
    Vielleicht habe ich einfach nur Pech gehabt, denn an sich ist das iPad Pro mit dem Pencel ein hervorragendes System für Grafiker, Designer oder Fotomenschen. Das Arbeiten mit dem Pencel ist eine Wonne, aber wenn ich derart viel Geld ausgebe (alles zusammen über 1600€) dann sollte die Hardware einfach makellos sein. Sehr gern hätte ich ein einwandfreies iPad gehabt und vielleicht werde ich es später noch einmal versuchen wenn die ersten paar Produktionschargen verkauft sind…

    • Hab mir gerade die Bilder des zerlegten iPad Pro von ifixit angeschaut. Ich denke, dass das „Klappern“ mittig-oberhalb des Homebuttons von der Flachbandleitung stammt, die das Display mit dem Logicboard verbindet. Die scheint das einzige Bauteil zu sein, dass sich etwas bewegen kann. Muss ja auch so sein, damit man das iPad in der Fertigung überhaupt montieren kann. An der Stelle ist genau über dem Homebutten etwas Platz gelassen um das besagte Kabel und ein paar Chips zur Ansteuerung des Display, welche auf der Rückseite des Displays montiert sind, unterzubringen. Ich denke, dass es einfach ein Fertigungsproblem ist. Bei dem vierten iPad, dass ich hatte, drückte sich das Display an der Stelle bei ganz normalem „Touch“ auch am meisten ein und entließ dann etwas Luft aus dem Lightningport. Ein dünnes Stück Schaumstoff oder ähnliches in der Produktion eingesetzt um das Display an der Stelle abzustützen, hätte uns Nutzern da wohl einiges ersparen können. Hoffe, dass das Problem schnell behoben wird, denn irgendwie habe ich immernoch dieses „Haben-wollen-Gefühl“…

  • Klappern habe ich nicht auf meinem iPad pro 256, aber bei jedem Antippen einer beliebigen Taste
    ein ohrenbetäubendes ZISCHEN, RAUSCHEN, KREISCHEN (wie bei einem alten Röhrenradio) !!! Ich war dermassen erschrocken und habe die Lautstärke auf 0 gestellt. Aber immer noch gleich laut. Erst nach dem Aus- und wieder Einschalten funktionierte die Tastatur wieder normal.
    Kennt jemand auch diese Phänomen?
    Gruss Steffen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19350 Artikel in den vergangenen 5524 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven