ifun.de — Apple News seit 2001. 19 320 Artikel
Apple ausgetrickst:

Mit dem iPad per Ethernet ins Internet

Artikel auf Google Plus teilen.
101 Kommentare 101

Ihr habt richtig gelesen: Das iPad lässt sich alternativ zur WLAN-Anbindung offenbar auch per Ethernetkabel mit einem Netzwerk verbinden – auch wenn der Weg dahin etwas umständlich ist.

ethernet-ipad

Um das Ganze nachzustellen müsst ihr den folgenden Kabelstrang zusammenstöpseln: Das iPad wird zunächst mittels Apples Lightning auf USB Kamera-Adapter an einen USB-Hub mit Stromversorgung angeschlossen. Von dort geht es über einen Apple USB Ethernet Adapter und ein Ethernetkabel zu einem Router, der dynamische IP-Adressen vergibt. (Die Stromversorgung über den USB-Adapter ist Voraussetzung dafür, dass der Ethernet-Adapter arbeitet.)

Auf diese Lösung kamen Mitarbeiter eines US-Unternehmens beim Versuch, die Netzwerkanbindung von iPads für Entwicklungszwecke zu optimieren. Das iPad profitiert hier vermutlich davon, dass Apples Set-Top-Box Apple TV ebenfalls unter iOS läuft im Gegensatz zu iOS-Geräten auch über Ethernet angebunden werden kann. Offenbar sind die zuständigen Treiber bewusst oder versehentlich nicht aus der iOS-Version für das iPad entfernt worden.

Wir haben das Ganze auf die Schnelle nicht nachgestellt, sehen aber keinen Anlass, die Aussagen in Frage zu stellen. Falls jemand von euch heute Abend langweilig ist, freuen wir uns über eine Erfolgsmeldung.

Freitag, 10. Jan 2014, 18:31 Uhr — Chris
101 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ui, unglaublich!
    Mit iOS 7.1 wird das aber bestimmt wieder entfernt.

  • Hey, schönes WoE-Projekt :) Danke!

  • Viel zu kompliziert, wofür soll das gut sein? Wenn ich daheim bin hab ich WLAN und wenn ich unterwegs bin, komme ich per Tethering/Persönlicher Hotspot übers Smartphone ins Web. Also wo ist der sinnvolle Anwendungsfall?

      • Richtig, selbst mit dem WLAN n-Standard erreicht man auf mittlere bis größere Entfernungen meist nur Datenraten zwischen 10 und 30 oder 40 Mbit/s, teilweise sogar deutlich weniger, was in etwa 3-5 MB/sec entspricht. Wenn man ne dicke Internetleitung mit 100 Mbit und mehr hat, reicht WLAN eben meist nicht aus, um die Leitung anständig auszunutzen. Somit kann das Kabel auch für Videostreaming, online Gaming auf dem iPad, Datentransfer über eigene netzwerk usw. sehr sinnvoll sein. Mein PC, den ich zum Gaming verwende habe ich auch über LAN angeschlossen, da WLAN einfach zu viel Verzögerung und schwankende Datenrate hat. Genauso mein Smart TV auch mit Kabel am Netzwerk, da die WLAN Verbindung zu langsam ist, um BluRay Filme vom PC zu streamen. Die Filmchen haben mal eben ne VideoBitrate von 20 bis teilweise 50 Mbps. Da gibts einfach keine Alternative zum Netzwerkkabel bzw. Gigabit LAN.

      • falsch!! LTE ist schneller als DSL (passt, zumindest bei mir zu Hause!!)

      • Kabel = schneller als LTE

    • Dein Horizont scheint mit deiner Aufzählung ja abgedeckt, aber, du magst es vielleicht nicht hören, der Horizont anderer, ist vielleicht ein anderer.

      • Schon interessant, in jeder Diskussion gibt es jemanden der beleidigend werden muss.
        Keine gute Erziehung genossen?!

      • Du meinst eher er hat den Nagel auf den Punkt getroffen. Insbesondere weil über deinem Post fast identisches schonmal diskutiert wurde. Davon abgesehen steht selbst im Artikel warum, wieso und weshalb..

      • Im Recht oder Unrecht zu sein, gibt einen trotzdem nicht das Recht persönlich zu werden.
        Das muss in einer Diskussion ja nicht sein, oder wie würde es dir gefallen, wenn ich dich plötzlich als dämlichen Klugscheisser beschimpfen würde?! Klingelts?

      • Wo ist denn die Beleidigung?

    • Einfach für jeden der auf Arbeit kein WLAN hat…

    • sicherheitsrelevanten Sachen bei der eine WLAN Verbindung zu unstabil bzw. zu unsicher ist.

    • KEINE nichtionisierende Strahlung ist für immer mehr Menschen sehr wertvoll. Danke für den Tip, das iPad ans Kabel zu binden. Echt cool.
      Das mit der Strahlung verstehen übrigens nur die Geplagten …

  • Ich habe für Fälle wo man in einem Hotel statt einem WLAN Code ein Kabel in die Hand gedrückt bekommen immer einen Mini Wlan Router dabei.
    Sonst ist man mit dem ipad vielleicht auch mal offline unterwegs ;-)

  • Na dann wissen wir ja, was das ipad Air 2 offiziell bekommt: gbit LAN Anbindung

  • Ich habe mich schon immer gefragt, was ein „iPad nur WiFi“ für einen Sinn haben soll. Also nur WiFi/LTE und man braucht kein LAN.

    • Jeder der das Teil nur zu Hause nutzt braucht kein cellular – warum also sollte es nur ein Modell geben? Macht keinen Sinn – ich stehe zwar auf mein cellular aber kann verstehen wenn man ein bisschen was sparen will …

      • ich benutze mein Ipad eigentlich nur zuhause.
        evtl mal im Urlaub.
        und ich kann es ja immer noch mit meinem Iphone koppeln wenn ich es unterwegs bräuchte.

      • Das schont die begrenzte Mobil-Resorse bei begrenztem Volumen.

  • Gibt auch noch andere Menschen auf diesem Plateneten, bei denen vielleicht mal das Wlan Probleme macht, bzw. welche, die kein Wlan zuhause haben. Oder wie im Artikel steht, um „die Netzwerkanbindung von iPads für Entwicklungszwecke zu optimieren.“

  • Welches Kabel kommt braucht man da vom USB-Adapter zum USB-HUB?

    • usb auf ethernet – 29€ (original apple) – ist im artikel oben sogar verlinkt!

      • das ist schon klar, aber schau doch mal die zwei USB-Buchsen an. Welches Kabel kommt da dazwischen? Also zwischen dem USBtoLighting-Adapter und dem USB-HUB.

      • Ich vermute: Das, was beim USB-Hub „hinten“ rein passt und das Hub im Normalfall auch mit dem Computer verbindet – bei den meisten Hubs ist das ein USB A-to-B Kabel (auf einer Seite flach, auf der anderen eher quadratisch).

    • Du schließt einfach den Hub auf die Lighting-USB-Camera Adapter USB-Buchse.
      Als wäre der AppleKameraAdapter dein PC.
      Wenn man sich den USB Hub kauft ist ja der meistens mit der normalen USB Stecker bestückt.

  • Geht das auch mit dem iPhone? Und auch mit älteren Modellen, also mit Dock-Anschluß?

    • Warum nicht? Ein Versuch ist es wert. :)

      • Habs mit einem iPhone 4 probiert: der USB-to-30pin Adapter wurde nicht angemeckert, als ich aber den Ethernetadapter eingesteckt habe, hat das Telefon gemeint: „Apple USB to Ethernet Adapter kann nicht verwendet werden, da das Gerät zu viel Strom zieht!“

    • Das würde mich auchmal interessieren!
      ;)

    • Zum iPhone an LAN-Kabel:
      Das iPhone nutzt auch iOS. Es würde mich wundern, falls es dort nicht geht. Aber zur Bestätigung würde ich mir ein Versuch von iFun auch wünschen.

      Zum iPad mit 30-Pin-Connector an LAN-Kabel:
      Man müsste nur einen Adapter von Lightning zu USB durch den Adapter von 30-Pin-Connector zu USB ersetzen. Diesen Adapter gab es von Apple, falls es jetzt nicht mehr verkauft wird. Das iPad 2 und 3 haben iOS 7 bekommen. Deshalb wäre es verwunderlich, wenn es dort nicht geht, außer dieser Adapter hat tatsächlich zu große Unterschiede. Deshalb bin ich mir dort nicht zu ca. 99% sicher, aber zu ca. 80%. Da hoffe ich auch auf iFun, weil sie sicherlich einen 30-Pin-Connector-zu-USB-Adapter und bestimmt noch mind. ein iPad 3 haben.

    • Antwort unter Post mit „Nr. 7!“

  • Super sache wenn es sonst wlan probleme gibt, danke für die guten tipps !

  • Und den auf Arbeit installieren? Glückwunsch! Viel Spaß beim Feedback Gespräch mit dem Admin…

  • Nr. 7!
    Schon wieder automatisch blockiert zum Posten …

    Zum iPhone an LAN-Kabel:
    Das iPhone nutzt auch iOS. Es würde mich wundern, falls es dort nicht geht. Aber zur Bestätigung würde ich mir ein Versuch von iF.un auch wünschen.

    Zum iPad mit 30-Pin-Connector an LAN-Kabel:
    Man müsste nur einen Adapter von Lightning zu USB durch den Adapter von 30-Pin-Connector zu USB ersetzen. Diesen Adapter gab es von Apple, falls es jetzt nicht mehr verkauft wird. Das iPad 2 und 3 haben iOS 7 bekommen. Deshalb wäre es verwunderlich, wenn es dort nicht geht, außer dieser Adapter hat tatsächlich zu große Unterschiede. Deshalb bin ich mir dort nicht zu ca. 99% sicher, aber zu ca. 80%. Da hoffe ich auch auf iF.un, weil sie sicherlich einen 30-Pin-Connector-zu-USB-Adapter und bestimmt noch mind. ein iPad 3 haben.

  • Das ist ja praktisch! Genau das habe ich schon ein paar Mal gebraucht, hatte dazu aber nichts im Internet gefunden. Bei uns in der Bib zB komme ich manchmal nicht ins WLAN rein.

  • Entweder die beiden Adapter oder einen Nano Router für die Steckdose ;) Ich persönlich favorisiere die Router Lösung für z.B. LAN Anschlüsse in Hotels.

  • Was ich nicht brauche,braucht kein anderer.
    Du hast kein WLAN auf der Arbeit???
    Du armer Wicht.
    Wenn ich so etwas lese wird mir echt schlecht.
    Ist die Menschheit wirklich so engstirnig geworden ?????

    • ist gut wahrscheinlich ein typisch deutsches Längengepose mit Nachbarschaftsautovergleichstouch.

    • Ja, echt traurig. Vor allem, wenn man sich diese Engstirnigkeit bei offensichtlich blanker Unwissenheit meint erdreisten zu können. Das Setup kann bestimmt nicht jeder brauchen und trotzdem gibt es bestimmt viele Anwendungsfälle.

      Welche Firma gibt bspw. das WLAN auf seine internen Entwicklungsrechner frei? Und entwickelt wird auf eben diesen Rechnern! Und wenn die dort entwickelte Software nun bspw. Webseiten ausgibt, die man gerne parallel und regelmässig auch auf Smartphones und Tablets gegenchecken möchte? Für mich löst dieser krude wirkende Tipp ein echtes Problem zumindest schon mal bzgl. iDevices, da ich armer Wicht eben nicht in so einer hippen Security-is-uns-voll-egal-Kiddy-Bude arbeite ;-)

    • … ausserdem ist WLAN immer mit deutlichen Performance Reduktionen verbunden, so dass es absolut Sinn macht für datenintensive Webseiten/Filme bei Bedarf auf LAN Kabel umzusteigen …

  • HomeNet-eXChange

    Ich finde Anwendungen als zentrale Steuereinheit in Objekten und im Bereich Serviceterminals am PoS, Ärztegebäude, Unis und alles was es sonst noch an öffentlichen Gebäuden gibt, als realistisch. Hier hat man selten Zugang zu WLAN und darf auch selten eines erstellen

  • Sowas ist wirklich geil das lieb ich an appple es gibt immer wieder neue Technologie die von aussen aba nicht so schrint es wäre aba hier schöner wenn es direkte Verbindung und nicht über 3 Kabel gebem würde

  • Mich würde mal noch interessieren ob damit auch der gigabit Durchsatz erreicht wird. Dann wäre das selbst als gefrickel ne Überlegung wert wenn man 20GB Filmdateien in Infuse importieren will. Das dauert per WLAN n nämlich e ganze Ecke…

  • OSI-Model. Die Zahl 7 spielt dabei auch, aber i.S. von iOS eine eher untergeordnete, Rolle. Aber von ausgetrickst würde ich hier nicht reden, eher von einer (pfiffigen) Notlösung. Theoretisch wäre sogar der Druckerbetrieb damit möglich.

  • Für mich ist es inzwischen wichtig, denn: Seit Jahren schwankt meine WLAN-Leistung zwischen „tot und perfekt“ – keine neuen Geräte und keine der diversen „Admin’s“ konnte bisher helfen… Jetzt freue ich mich auf’s Kabel – endlich…!

  • Die Geschwindigkeit ist aber recht reduziert, da lediglich 10/100BASE-T unterstützt wird. Für den Anschluss via LAN ans heimische Netz kann das aber schon interessant sein. Schließlich funkt so einiges durch die Gegend an so einem Router und jedes Gerät fragt nach Daten oder will sie schicken. Irgendwann stößt dann vielleicht auch der Router an seine Grenzen und ist froh, wenn er ein paar Geräte über Kabel versorgen kann. Kommt aber sicher auf die Bau- und Funktionsweise des Routers an.

  • Gerade für Entwickler die auf einer Messe etwas präsentieren wollen das Netzwerk mitbringt ist diese Idee Gold wert. Bei tausenden WLAN Netzwerken und überlastetem Mobilfunk lässt sich so aktuell nämlich kaum eine aktive Internetverbindung in einer Messehalle realisieren. Besonders wenn man dann noch plant mit AirPlay rum zu spielen. Aus meiner Sicht ist dies unbedingt einen Test wert. Und USB Kabel kann man ja lang genug wählen dass es auch Spaß macht. Interessant wäre an dieser Stelle vielleicht noch ein Lightning Verlängerungskabel.

  • Ja Laber laber laber…. Und, hat es denn jetzt mal jemand probiert??

  • Warum so kompliziert?
    Einfach direkt über den Lightning-Ethernet Adapter anschließen ;-)

    • Schon einmal daran gedacht, dass es Adapter für zwei unterschiedliche Geräte sind und deren Kombination offenbar funktioniert und man sich dadurch ein Adapter spart?

    • Zudem ist der Netzwerkadapter dann universell für iPhone, iPad (sicherlich auch für 30-Pin-Connector, weil es auch dort Adapter zu USB gibt), Macs und sicherlich auch für Win & Linux.

  • Die Lösung für Gesundheit? Bitte suchen sie (Search) Deutsche EMF-PORTAL punkt DE und anwenden sie Suchwörter ‚2450‘ und ‚Pulsed‘ aus der Liste.

    • Respekt Michael – der Einzige der hier wirklich weiß, um was es geht. Hoffe alle haben da mal ernsthaft reingeschaut, bevor WLAN weiter angepriesen wird…

  • Würde das rein theoretisch auch mit dem iPhone funktionieren? Und jetzt fragt nicht wozu!

  • Naja, als bastelstunde ok, aber ansonsten sag ich mal nö

  • ich habe mein altes 56k Modem mit dem Elektrokabel vom Dampfbügeleisen und einem Lightning Adapter verlötet, dann eine voll funktionstüchtige Wählscheibe eines Münzfernsprechers auf die Rückseite meines iPod Nano geleimt und mithilfe dieser Aparatur festgestellt… ich habe einfach zuviel Zeit.

  • Interessant, aber praktisch eher für den Einbau in einer Dockingstation oder Festeinbau z.B. für die Wohnungssteuerung.
    Praktischer für Fälle, wo Ethernet aber kein WLAN zur Verfügung steht, ist da eher eine kleiner WLAN-Accessppint. Also eine Seite RJ45 rein, andere Seite WLAN raus. Die gibt es massenweise für unter 20,- € und kleiner als eine Zigarettenschachtel.

    • Das sollte oben natürlich Accesspoint heißen…
      Aktuell wäre da z.B. der noch kleinere LOGILINK WL0152, von dem ich den Vorgänger WL0083 habe.
      Der ist einfach per Taster auf AP zu stellen, keine weitere Konfiguration nötig, wenn er als reiner Accesspoint, also quasi als Medienwandler, genutzt werden soll

  • Funktioniert tatsächlich! Die Meldung das das Gerät nicht unterstützt werde einfach ignorieren. Es funktioniert trotzdem! Getestet auf einem iPad Mini und iPhone 5S mit iOS 7.0.4
    Mit iOS 6 auf einem iPad klappte es nicht

  • gerade zusammen gestöpselt und mit Ipad Air getestet – funktioniert einwandfrei!

    • coole Lösung, habe schon lange danach gesucht und noch ein paar Fragen: 1. Wird das iPad auch geladen? 2. Sind Apple-Komponenten dazu erforderlich? 3. Üblicherweise habe alle USB-Hub’s nur Dosen und nicht einen Stecker und den Rest Dosen. Was sollte das für ein Hub sein?
      Danke und beste Grüße
      — Hakky

  • Lädt das Ipad/ Iphone denn dann eigentlich??

  • … bzw. geht das dann auch, wenn ich das Ipad an mein USB-Hub anschließe, an dem auch das MBP per USB hängt? An dem Hub ist nämlich schon der USB-zu-Internet-Adapter angeschlossen, dann spare ich mir ein USB-Hub und muss nicht immer das LAN-Kabel in den Rechner stöpseln…

  • Läuft das Ganze noch unter iOS 7.0.6?

  • Hat jemand Erfahrung, ob es auch noch mit iOS 7.1.0 läuft?

  • Funktioniert bei mir auf einem iPad Air mit iOS 7.1 problemlos! Alles angeschlossen und schwupp war ich online! Klasse! Apple bitte lassen!!!

  • Weiß jemand, ob es auch mit iOS 8 noch funktioniert?

  • Hallo an allen, gibt es vielleicht jemand, dem der Zugang mit einen iPad 2 per Ethernet ins Internet geklappt hat? Im Einzelnen nutze ich ein iOS 8.1.2. Ist ein Software-Änderung erforderlich?

    Die Karte http://www.asix.com.tw/product.....8;PLine=71

    im Form des Adapters

    http://www.digitus.info/produk.....n-10050-1/

    war leider fruchtlos (höchste Zeit zu erfahren, dass Mac OS ist etwas anders als iOS). Der Einkauf eines weiteren 29,- Eur wertigen nutzlosen Adapters von Apple wäre für einen Griechen 2015 ja noch unerträglicher :P Ehrlichen Dank für eine Nachricht im Voraus!

  • iPad Air mit OS 8 klappt wie beschrieben tadellos.

  • Klappt tadellos. Allerdings erscheint immer wieder, d.h. die Meldung „Gerät kann nicht benutzt werden. Apple USB Ethernet Adapter: Das angeschlossene Gerät wird nicht unterstützt“. Läßt sich diese Meldung abschalten?

  • Cool… Werde es Testen. im Geschäft ist Wlan nicht erlaubt, somit könnte ich über Ethernet ins Netz :)

  • Seit dem neuesten Update geht diese Lösung bei uns nicht mehr. Wer noch?

  • Seit dem neuesten ios funktioniert diese Lösung nicht mehr bei uns. Kann das sein? Ist noch jemand betroffen? Für uns war das eine gute Lösung ohne WLan zu surfen. Ich möchte den Strahlen nicht ständig ausgesetzt sein…

  • Hallo Leute!
    Ich suche für eine iPad-Kasse die Möglichkeit das iPad ins LAN (WLAN ist zu störanfällig) zu bringen und gleichzeitig zu laden.
    Hier hat leider noch niemand auf diese Frage geantwortet.
    Also bitte: Wer hat Erfahrung? IPad ins LAN und gleichzeitig laden. Geht das?
    Wäre mir eine große Hilfe

  • Hallo zusammen,
    benutzt jemand noch diese Möglichkeit, oder hat Apple das nun komplett „abgeschnitten“?
    Ich würde auch mit dem aktuellsten iOS (9.3.2) Version diese Funktion nutzen wollen!
    Kann bitte einer der User das berichten?
    Vielen Dank im Voraus!
    Gruß, Cleio

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19320 Artikel in den vergangenen 5521 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven