ifun.de — Apple News seit 2001. 18 014 Artikel
   

iOS 8 Familienfreigabe: Die sieben wichtigsten Punkte

Artikel auf Google Plus teilen.
187 Kommentare 187

Die mit iOS 8 eingeführte Familienfreigabe wirft bei vielen unserer Leser Fragen auf, daher fassen wir hier die wichtigsten Fakten noch einmal zusammen. Korrekt eingerichtet ist die Familienfreigabe nämlich ohne Zweifel ein deutlicher Zugewinn an Funktionalität und Komfort.

sett-f

  • Maximal 6 Personen

Mit der Familienfreigabe können bis zu sechs Personen all ihre Einkäufe aus dem App Store, iTunes und iBooks gemeinsam nutzen. Wenn ihr als „Familienmitglied“ die gekauften Artikel im App Store einseht, findet ihr dort fortan Listen mit den Einkäufen aller anderen Mitglieder der Familienfreigabe. Es stehen sich also nicht nur die über das Konto des „Organisators“ bezogenen, sondern ebenso die von den anderen Familienmitgliedern gekauften Artikel für alle in der Familienfreigabe zusammengefassten Personen zur Verfügung.

Apple berücksichtigt dabei, dass vielleicht nicht alle Einkäufe für jedermann sichtbar sein sollen und bietet einerseits die Möglichkeit, ausgewählte Einkäufe aus den Familienlisten auszublenden, zudem lassen sich die Einkäufe und auch Gratisdownloads von Kindern reglementieren und kontrollieren.

Der größte Vorteil: Jedes der Familienmitglieder agiert jedoch mit seiner eigenen Apple-ID und die Zeiten, in denen Freund oder Freundin sich mal kurz für einen Download anmelden musste und man ständig zwischen verschiedenen Apple-IDs hin und her gewechselt ist sollten endgültig vorbei sein.

f-1

Wichtig zu wissen für die gemeinsame Nutzung von Apps ist es allerdings, dass nicht alle Anwendungen für Mac oder iOS für die Familienfreigabe zugelassen sind. Die Entscheidung diesbezüglich fällen die Entwickler und eine entsprechende Freigabe wird in der App-Beschreibung der App Stores angezeigt.

  • Der Familienorganisator ist Chef

Zunächst einmal muss jedoch ein virtuelles Familienoberhaupt festgelegt werden. Dies muss nicht zwangsläufig der Hauptverdiener sein, besser übernimmt diesen Job die Person, die den besten Durchblick in Sachen Technik hat und in der Regel auch die iOS-Geräte und Computer administriert. Volljährig oder zumindest über eine Kreditkarte nutzungsbefugt sollte dieser sogenannte „Familienorganisator“ allerdings sein, denn zu diesem Account muss eine Kreditkarte als Standardzahlungsmittel für den Familienverbund hinterlegt werden.

  • Keine In-App-Käufe

Allerdings können die anderen Familienmitglieder weiterhin iTunes-Guthaben beispielsweise über iTunes-Karten beziehen und sofern dies ausreicht auch Apps oder andere Artikel auf eigene Rechnung einkaufen. Dies ist vor allem für In-App-Käufe wichtig. Diese werden von der Familienfreigabe derzeit noch nicht berücksichtigt.

  • Mehrere Apple-IDs pro Gerät

Zudem kann der Familienorganisator in den Einstellungen zur Familienfreigabe festlegen, ob ein Mitglied völlig unabhängig und auf eigene Faust einkaufen kann, oder er für jeden Einkauf seine Zustimmung geben muss. Ihr könnt also kontrollieren bzw. kontrolliert werden, müsst es aber nicht. Trotz Familienfreigabe lassen sich für Nachrichten, Facetime und das Gamecenter weiterhin persönliche Apple-IDs verwenden.

  • Zwei Freigaben pro Jahr

Beziehungen können auseinander gehen, Apple weiß das, und hat auch die Regeln für das Verlassen der virtuellen Familie definiert. Wenn eine Person die Familienfreigabe verlässt, darf sie alle Artikel behalten, über deren Kauf sie verfügt hat – auch wenn eine andere Person (das Familienoberhaupt) dafür bezahlt hat. Damit hier kein Schindluder getrieben wird, kann man allerdings pro Jahr nur zwei Familienfreigaben beitreten und ebenso wenige selbst gründen.

f-2

  • Mehr als „nur“ Content-Sharing

Mit dem Beitritt zur Familienfreigabe findet jeder Nutzer auf all seinen iOS-Geräten und Macs eine neue Fotofreigabe namens „Familie“. Zu diesem Verzeichnis können alle Familienmitglieder Bilder hinzufügen und werden andersrum benachrichtigt, wenn von einem anderem Mitglied ein neues Foto hinzugefügt wurde.

Ebenso hat Apple den Kalender und die Erinnerungen-App um entsprechende Kategorien erweitert. Hier lassen sich dann Termine oder Benachrichtigungen, die alle Familienmitglieder betreffen, eingeben und verwalten.

  • Aufenthaltsort teilen

Wichtig zu wissen ist es, dass die Familienfreigabe auch das GPS-Tracking von Personen und Geräten beinhaltet. Werft also einen Blick in die Einstellungen diesbezüglich und entscheidet selbst, ob ihr euren Aufenthaltsort in der App „Freunde suchen“ ständig für die komplette Familie sichtbar machen wollt. Verbunden damit ist es nun auch möglich, nicht nur die eigenen, sonder auch die iOS-Geräte und Macs von anderen Familienmitglieder über „Mein iPhone suchen“ zu orten. Dies kann praktisch sein, könnte allerdings auch für Ärger sorgen, wenn ihr noch „im Büro“ seid und als Standort eures iPhone die Kneipe um die Ecke angezeigt wird.

Freitag, 19. Sep 2014, 10:43 Uhr — Chris
187 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eigentlich eine gute Sache, aber wenn bei meinem Sohn App Updates anstehen, muss ich jedesmal meine Freigabe geben. Das nervt!
    Im Moment lassen sich einige Apps auch nicht bei meinem Sohn updaten mit der Fehlermeldung das etwas geändert wird. Das schon seit Tagen!
    Absolut nervig!
    Vielleicht hat jemand eine Lösung dazu?

  • hat noch jemand das Problem, dass das Familienalbum trotz deutscher Spracheinstellung „Family“ heißt?

  • was soll denn der mist mit kreditkarte. nicht jeder hat diesen unnötigen mist.

    • Genau mein Problem… Wozu Kreditkarte wenn es Guthabenkarten gibt???

    • Es gibt doch so genannte Prepaid Kreditkarten. Weiß jemand ob dass funktioniert?

      • Ja, das geht. Das system erkennt nicht den Unterschied. Nur zum Einkaufen sollte Geld drauf sein.

      • Prepaid Kreditkarten funktionieren nicht!
        Ich habe eine und nichts klappt.

        Erzähl doch bitte nichts wovon du keine Ahnung hast.

      • Funktioniert – ist aber bezüglich Gebühren sehr teuer.

      • Ich habe auch eine Prepaid Kreditkarte hinterlegt – Telekom MyWallet – funktioniert absolut problemlos. Wird eine App gekauft, erhalte ich sofort eine Push Nachricht über die avisierte Abbuchung zum getätigten Kauf. Super genial !!!

    • Für DICH vielleicht unnötig,für andere unabdingbar.

      Nicht immer nur seine kleine Welt als Maßstab nehmen.

    • Apple-Schwachsinn

      Ich habe die Familienfreigabe für meine Tochter eingerichtet. Auf dem iPhone meiner Tochter konnte ich keinen einzige App oder Musiktitel, den ich erworben hatte, runterladen, obwohl diese als „Free“ gekennzeichnet sind.
      Habe diesen Sch…… wieder deaktiviert.

  • ICH habe jetzt eine Familie erstellt und meine Freundin eingeladen. Wenn sie aber jetzt Apps und Musik runter laden will die ich mal gekauft habe, dann kommt „Laden nicht verfügbar. Ihre Familie muss über eine gültige Zahlungsmethode verfügen, um freigegebene Inhalte zu laden“. An meinem iPhone ist aber die Kreditkarte hinterlegt und ich kann über diese auch einkaufen (gerade getestet).

    Jemand eine Idee?

    • Ach ja, das was SIE mal gekauft hat, das kann ich bei mir runterladen.

    • Dasselbe Problem habe ich auch.
      Apple kann da angeblich auch nicht weiterhelfen.
      Benutzt du eine normale oder eine Prepaid Kreditkarte?

      • Eine ganz normale Master Card der Sparkasse. Hatte nie Probleme damit.

      • Komisch. Ich habe wie gesagt dasselbe Problem und laut Apple liegt es daran das ich eine Prepaid Kreditkarte einsetze.
        Und das obwohl dort mehr als genug Geld drauf ist.

      • Ich kann keine Apple ID für ein Kind anlegen. angelblich ist keine Kreitkarte hinterlegt. Dies ist jedoch der Fall und die Freigabe von Inhalten funktioniert auch.
        Falls es eine Lösung gibt wäre ich für einen Hinweis dankbar.

      • das kann wohl kaum an einer Prepaid liegen – sollte dies tatsächlich der Fall sein, ist die Familienfreigabe für mich völlig unnütz… gerade für den Appstore habe ich mir so ein Teil besorgt

      • Lösung gefunden:
        Es liegt an der Kreditkarte. Scheinbar werden einige Karten nicht für eine Verifikation akzeptiert. Andreas Karte hinterlegt, Kind angelegt, Karte wieder zurück geändert.

    • Hallo Dennis,
      hatte das gleiche Problem !
      Lösung gefunden!!
      Du solltest deine hinterlegte Kreditkarte
      mal in deinem Apple- Account überprüfen.
      Bestenfalls alle noch einmal neu eingeben.
      Der Sicherheitscode und das Gültigkeitsdatum waren nicht mehr eingetragen.
      Du kannst zwar so noch einkaufen, da die Daten noch irgendwo hinterlegt sind.
      Für die Familienfreigabe fehlen aber die Daten.
      Also noch einmal eingeben und ca. 5 Minuten Geduld !!!
      Danach funzt das !!
      Gruss Jörg

  • Kann man die Kreditkarte nach dem Erstellen des Familienverbundes auch wieder rausnehmen? Ich habe die Kreditkarte ganz bewusst nicht dauerhaft hinterlegt und „arbeite“ nur mit iTunes-Guthaben…

  • Das hinzufügen von Kindern funktioniert bei mir nicht.
    Mir wird immer angezeigt das meine Kreditkartendaten falsch seien.
    Dabei stimmen die Daten und ich habe damit gestern und heute Apps im AppStore gekauft.

    Der Apple Support ist auch wenig hilfreich und hat mich einfach abgewimmelt.
    Als treuer Apple Nutzer finde ich das echt schade, zumal diese Funktion ja lang und breit angepriesen wurde.

  • Weiß jemand ob die familienfreigabe auch auf Geräten unter iOS 8 nutzbar ist?
    Ein Teil meiner Familie besitzt nämlich noch Geräte, die sich nicht auf iOS 8 updaten lassen…

  • Leider gilt der Punkt , dass man bei Einkäufen die Zustimmung geben muss nur bei minderjährigen Mitgliedern. Ein Erwachsener kann munter ohne Rückfrage das Konto des Organisators belasten. Oder gibt es dafür auch eine Einstellmöglichkeit?
    Finde es dürftig gelöst wenn ein Lebenspartner/volljähriges Kind ohne irgendeine Information im Vorfeld das fremde Konto belasten kann.

    • Das interessiert mich auch. Habe meine Freundin hinzugefügt und jetzt zahle ich für alle ihre iTunes Einkäufe ohne gefragt zu werden.
      Klar können wir das untereinander regeln, aber kann man das nicht irgendwo einstellen?
      Schön wäre es ja, wenn der Käufer wählen könnte ob er sein Konto oder das der Familie belastet.

  • wir sind eine Familie: Eltern, Tochter, 2 Söhne.
    Allerdings bezahlt jeder seine Einkäufe selbst. Trotzdem würde ich gerne die Filme oder so die meine Schwester schon mal gekauft hat ansehen.

    Muss man denn EIN Familien Zahlungsmittel hinterlegen?

  • Nutzung aktuell nur per Kreditkarte möglich hatte gerade mit einem anderen problem mit einem Apple Mitarbeiter gesprochen. Dies ist sein Aussage:
    „Sie haben die Antwort schon genannt. Zur Zeit kann die Familienfreigabe nur mit Kreditkarten voll genutzt werden“

    • Verhält sich also wie iTunes Match. Das funktioniert auch nur mit Kreditkarte. Da kann man allerdings die Kreditkartendaten nach der Abo-Verlängerung wieder löschen und die Nutzung klappt weiter. Ist das bei der Familienfreigabe auch so oder werden die Daten immer wieder kontrolliert?

  • Ich habe gestern die Familienfragabe eingerichtet, hatte aber nirgends dann die Kontakte drauf. Heute erst erfahren das das mit der neuen iCloud Steurung unter WIN7 funktionieren soll.
    Was ich aber nicht verstehe: In-App Käufe werden NICHT dazu gerechnet ?
    Soll das nun heissen, wenn ich früher 1 IN-App Kauf tätigte bei meinem großen Sohn, konnte ich das einfach auch auf dem iPad Mini bei meinem kleinen machen. Muss ich jetzt 2x zahlen ?
    Das Ding fliegt wieder runter ABER
    Ich kriegs nicht mehr gelöscht, werder geht die Kreditkarte raus, noch kann ich die Familien „entfernen“
    Es kommt immer die Meldung, mein Sohn MUSS einer anderen Familie zugeordnet werden, damit er bei mir entfernt werden kann……. sprachlos und ratlos bin….

    Was mach ich jetzt ?

    Kann ich den iTunes Account meines Sohnes nicht mehr löschen =?

    HILFÄÄÄ

  • Ich habe besonders auf die Familienkalenderfunktion gehofft.

    Um diese jedoch sinnvoll nutzen zu können, müsste dieser Kalender als eine Art „Superkalender“ geführt werden, der die Termine von Vater, Mutter, Kind über alle existierenden Kalender vereint. Das heißt aber eben auch vorhandene Firmenkalender, die über Exchange eingebunden sind.

    Ein Sync über googlemail oder solche Zwischenlösungen, wollte ich gern vermeiden.

    • Das funktionierte doch schon vor iOS8. Gib einfach einen „Superkalender“ für alle Familienmitglieder frei, dann können alle dort Termine sehen/anlegen/löschen/bearbeiten

      • Aber mit deiner „Lösung“ sind alle Einträge anderer Kalender in diesen Superkalender händisch zu übernehmen. Das ist inakzeptabel.

    • Falls Du für dieses Problem eine Lösung hast würde mich diese interessieren. Stehe vor dem gleichen Problem.

  • Hat schon jemand Erfahrungen mit iTunes Match gemacht? Klappt der Zugriff darauf dann auch über die Familienfreigabe?

  • kann man in zwei Familien gleichzeitig sein? Also z.b. In der Familie in der mein Vater der Organisator ist wäre ich der Sohn und dann eine zweite in der ich Organisator bin und dort meine Freundin einlade?

  • Ich habe mit meiner Frau den gleichen iCloud Account auf unseren beiden iPhones und für iMessage und FaceTime jeweils einen eigenen. Eine Trennung mit anschließender Familienfreigabe macht da gar keinen Sinn. Zwar gibt es künftig einen Familienordner für Fotos, aber da müsste ich alles manuell reinschieben. Da ist die jetzige Lösung mit einem gemeinsamen Fotostream viel besser. Und wenn künftig die iCloud Fotomediathek kommt, will ich doch Familienmitglieder nicht davon abschneiden. Oder kann man die dann auch freigeben?

    • So läuft das bei mir auch. Meine Frau und ich haben den gleichen Account. Wenn jeder sein eigenen Account hätte + Familienfreigabe würden wir doch nicht mehr in der gleichen Cloud sein, oder seh ich das falsch?

      • ihr wärt natürlich noch in der selben iCloud (oder inzwischen iCloud Drive) und hättet zugriff auf dieselben dokumente, backups etc. aber wenn du die familienfreigabe einrichtest taucht neben dem geteilten Fotostream ein Album Familie auf. Das geile Familienalbum ist halt (wie bei Fotomediathek vs. Fotostream) dass alles immer Up-to-date bei allen ist, keine doppelten Versionen bei Änderungen auftauchen, und vielleicht die benachrichtigungen. wenn ihr dann die fotomediathek anschaltet, verschwindet der Fotostream ja sowieso, also solltet ihr davor alle aufnahmen in der Mediathek sichern. danach sind die fotos ja in der cloud also ruhig aus dem icloud Backup rausnehmen (falls man das noch muss)

      • update: weiter unten hab ich was gelesen von wegen:
        „beim erstellen einer familienfreigabe hat meine Freundin einen eingenen iCloud Account benötigt, keine gemeinsame Nutzung von über iCloud gesyncten Apps mehr möglich“
        -schade Apple-

    • Das interessiert mich auch. Genau so halten wir das in Augenblick auch. Gibt es irgendeinen Vorteil durch die Umstellung auf Familienfreigabe? Würde mich freuen wenn Jemand was dazu sagen kann.

    • Sorry habe Dich nicht verstanden.
      Ich habe in iPhoto einen Fotostream angelegt und meine Frau hierzu eingeladen. Wenn ich also nun Fotos in diesen Stream schicke sieht sie die, kann sie bearbeiten, kopieren, löschen etc. oder eigene Fotos dort hinzufügen.
      Für meine Mutter habe ich einen weiteren Stream angelegt in den ich Fotos hineinschiebe, von denen ich möchte, dass sie diese bekommt. So spare ich mir das lästige mitschleppen von Technik bei einem Besuch, oder den Ärger, wenn etwas dann nicht mitgenommen wurde oder nicht synchron ist.

      Wie das zukünftig wird, kann ich nicht sagen.

      • Die Frage war glaube ich was der Vorteil gegenüber einem Teilen der Apple-ID (also z.B. frau nutzt ID des Mannes) ist. Dann werden automatisch alle Fotos geteilt.

    • Das ist ja gerade das gute! Bisher hatten wir die gleiche Lösung. Backups waren nach kurzer Zeit schon nicht mehr möglich, weil die 5 GB auf der Cloud in Null komma Nix erreicht waren. Seit heute hat jeder eine eigene Cloud und trotzdem muss ich die Apps nur einmal bezahlen. Ich finds super!

      • ihr hättet früher ja die gleiche Apple ID zum Laden von Inhalten, aber verschiedene iCloud Accounts zum Speichern von Backups und Dateien und Fotos

  • Da muss dringend nachgebessert werden. Allein schon der Kreditkartenzwang. Und wenn schon, dann bitte alle Varianten unterstützen! Hab mit meiner Prepaid Karte auch Probleme. Vor allem schreibt iOS 8 auf dem Gerät großmundig „Kreditkarte ODER EC Karte“.

  • hallo, kann mir mal jemand sagen ob die Familienfreigabe auch über EC Karte geht

  • Wie kann ich denn in der Familienfreigabe Apps filtern bzw ausblenden ?

  • Vieleicht hab ich es übersehen. Schön wäre es, wenn man im Familienkalender einen Termin macht, das einem mitgeteilt wird wenn bei der Frau zu dieser Zeit ein anderer Termin ansteht.

    • Das würde schon der Gedanke an einen sinnvollen Datenschutz nicht zulassen. Sonst hätte sie den Termin ja nicht „persönlich“ angelegt. Und wenn sie einen Termin in der Familienansicht angelegt hat müsstest du ihn ja selber sofort sehen.

    • Datenschutz kann aber auch anders gewährleistet werden. So ist es auch bei Exchange seit langem Standard, dass Einträge als privat deklariert werden können. Der Kollege sieht eben dann zwar, es ist ein Eintrag „privat“ vorhanden mit Abwesend, frei, verfügbar markiert. Das reicht bereits völlig aus.

      Aber sicher fängt man nicht an, den privaten Kalender, händisch in den Familienkalender zu übertragen. Smart ist anders und Datenschutz geht auch – vor allem innerhalb der Familie…

      • Könnte evtl der Grund sein warum der exchange so viel mehr kostet als ein Familienkalender den alle sehen. Die gewünschte Funktion das ein geteilter Kalender die frei und gebucht Zeiten aller Personen zeigt die ihn lesen können bietet er allerdings auch nicht an.

    • das funktioniert nicht weil Apple die Funktion frei oder beschäftigt nur unzureichend unterstützt. Es handelt sich lediglich um ein Textfeld und nicht um ein Abfragefeld über einen booleschen Vergleich

  • Filme werden auch geteilt? Wenn ja kann man sich ja eigentlich austauschen 2 mal im Jahr mit anderen Usern ;-)

  • ⚡️i-was-dann⚡️

    Eure Info kommt verdammt einen Tag zu spät!

  • wie sieht es mit iTunes Match aus? Ist eine gemeinsame Nutzung möglich?

    • Hallo Lars.

      Leider nicht. Habe gestern abend mit dem support gesprochen. Ist wohl auch nicht vorgesehen.
      Somit ist die Familienfreigabe für mich nutzlos.

      • Danke für die Antwort!

      • stimmt nicht, iTunes match wie auch andere Abos über iTunes werden auch über Family Sharing laufen, zumindest laut einem KB-Artikel von Apple.

      • Mmmhhh momentan funktioniert iTunes Match nicht mit der Familienfreigabe, zumindest hab ich die Möglichkeit nicht gefunden.

  • Was ist mit click&buy? Wird das akzeptiert?

  • Dank Apple werden jetzt weniger Scheidungen und Trennungen (oder mehr?) vollzogen werden, denn jetzt weiß Man(n), dass die Frau einen beim Fremdgehen erwischt :P

    • Wenn du „Freunde“ meinst, dann stimmt das nur bedingt, denn es ist keine 100% Sache – die Ortung! Manchmal zeigst einfach falsch an, also eher ein Grund für MEHR Trennungen und Scheidungen! ;)

  • Funktioniert alles wunderbar. Aber Swype verweigert meiner Frau das herunter laden. Sie soll neu bezahlen. Solche Apps sollten nicht mehr empfohlen werden. Sonst greift diese unfaire zum sich und die ganze Familienfreigabe bringt nichts.

  • wie schaut das denn mit dem Foto teilen wirklich aus, funktioniert das nicht automatisch, so dass von jedem Mitglied gemachte Fotos automatisch in einem zentralen Fotostream landen und allen anderen zur Verfügung steht. Wenn das nicht geht und man die Fotos nur manuell hochladen kann hat sich ja nicht sehr viel im Vergleich zum vorherigen vorgehen geändert ging so ja dann auch schon….

  • Ich habe mir gestern zwangläufig die Arbeit machen müssen das einzurichten. Negativ aufgefallen ist, dass meine Frau jetzt einen eigenen iCloud Speicherplan braucht. Probleme dürfte es auch bei Apps geben, die wir gemeinsam nutzen, die sich aber über iCloud synchronisieren (Outbank).

  • Filme und Serien sind bei unserer Familie nur über die IOS – Geräte und Apple Tv abrufbar. Über ITunes auf dem Mac habe ich keinen Zugriff auf den Content der anderen Teilnehmer. Ist dies so richtig?

  • Was ich gerade noch gesehen habe, meine Frau wird unter meinem Vornamen geführt..obwohl es ihr Kontakt ist. Wie geht denn sowas?

  • Paul von Ameland

    Könnt ihr mir das mit dem verlassen einer Familienfreigabe noch ein wenig genauer erklären. „.. über deren Kauf sie verfügt hat.“

    Das Familienoberhaupt bekommt eine Anfrage von der Frau eine App zu kaufen. Diese bezahlt er über die in seinem Account hinterlegte Kreditkarte. Jetzt tritt die Frau aus der Familie aus. Zu welchem Account wurde die App hinzugefügt und wer kann sie weiterhin nutzen? Zu dem Account des Familienoberhauptes oder dem Account der Frau?

    Bedankt Paul

    • ich nehme mal an die Frau ist der primäre Käufer und hat den alleinigen eintrag, solange sich der Organisator die App nicht vor dem Austritt lädt, oder wenn er sie nach ihrem austritt löscht, muss er später vermutlich wieder zahlen

  • Habe gestern die Familienfreigabe eingerichtet, zuerst meine Tochter hinzugefügt, Apps und Musik hat funktioniert. Anschließend meinen Sohn hinzugefügt. Danach sind beide aus der Familienfreigabe verschwunden. Nach nochmaligen Versuch kam die Meldung das ich sie in 364 Tagen wieder hinzufügen darf. Super, da ich meinen Kindern einige Dinge über diesen Weg zur Verfügung stellen wollte. Heute ein Anruf bei Apple. Man Saar sehr freundlich, nun will man zuerst prüfen warum das passiert ist. Das soll 2 Tage dauern. Dann will man prüfen/entscheiden ob man eine Freigabe bei den Accounts der Kids setzen kann oder möchte ;) Ich lasse mich überraschen. Hat jemand von Euch ein ähnliches Problem?

  • Können die Mitglieder der Familienfreigabe auch Apps laden die ich vor der Einführung dieser neuen Funktion bzw vor der Einrichtung des Familiefreigabe Accounts gekauft habe ? Sind Leihfilme und/oder Kauffilme inbegriffen ? Danke

  • Habe meine Frau gerade hinzugefügt. Nun kann ich auf beiden iPhones ohne Probleme die jeweils andere gekaufte Musik laden. ABER bei den Apps bekomm ich beim starten immer die Meldung „Diese App ist nicht mehr für sie freigegeben“. Kann mir einer sagen was zutun ist?

    Vielen Dank im Voraus

    • Das wüsste ich auch gern, darüber ärgere ich mich schon seit bald 14Tagen… Facebook, Twitter, ebay, ebay Kleinanzeigen und weitere… lassen sich auf meinem IPhone nicht mehr öffnen, sehr wohl aber auf meinem IPad??? Mein Mann als „Oberhaupt“ hat keine Probleme. Diese Apps liefen jahrelang problemlos…. Löschen und neu laden funktioniert nicht bzw. bringt die selbe Fehlermeldung. Einzig löschen und nach Backup, Synch. auf dem Mac und neu laden funktioniert es genau bis zum nächsten Update…. ????
      Nell71

    • Ich habe das gleiche Problem: Bei Facebook kommt die Meldung „diese app ist nicht mehr für sie freigegeben“. Wenn man sie dann nochmal lädt und anschliessend startet, kommt die selbe Meldung nochmal.

      • Immer diese saudummen Antworten „ich habe das gleiche Problem“. Danke, sehr hilfreich!!

  • Kann man eigentlich dann weiterhin seine Einkäufe über die Konten des jeweiligen Nutzers abwickeln oder ist man an diese eine „Kreditkarte“ gebunden?
    Sprich jeder bezahlt seinen Scheiß selbst, stellt den aber der Familie zur Verfügung?

    • Schade finde ich, dass Erwachsene Familienmitglieder keine Kaufbestätigung des Organisators benötigung und einfach dessen Kreditkarte nach Belieben belasten können. Diese Beschränkung scheint nur für Minderjährige aktivierbar zu sein. -.-

    • Das ist genau die richtige Frage. Ich habe dazu noch nirgendwo eine eindeutige Antwort gefunden. Klar möchste ich alle meine Apps, Filme und Fotos mit meiner Frau tauschen, aber muss ich dann auch alle Ihre Einkäufe zahlen? Das wird mir dann nämlich zu teuer…:)

  • mit nem iPhone 4 geht das aber nicht mehr dann oder? weil da geht ja kein iOS 8 drauf…

  • Ich habe letztes Jahr für meine Tochter ein Itunes account eröffnet. da sie noch nicht 13 ist, musste ich mit dem alter schummeln. Jetzt kommt sie bei mir als Erwachsene. Kann ich das Alter nun irgendwie via support ändern lassen? löschen ist doof, da ich ihr guthaben aufs account geladen habe. irgendwer ne idee?

  • Hat jemand Erfahrungen bzgl folgender frage:

    Ich verwende eine Apple ID (Store ID) für Einkäufe, diese wird von X Personen genutzt die jeweils eine eigene apple id für iCloud besitzen. Wenn ich nun Family sharing aktiviere und dabei die bisherige Store ID für die Einkäufe verwende, kann diese dann trotzdem noch außerhalb des Family sharings verwendet werden? Oder müssen alle X Personen dann auch direkt Family sharing aktivieren um die store ID weiterhin nutzen zu können? Falls nicht , welche Einschränkungen gelten dann bzgl der Anzahl der Geräte?

    • -alle Geräte mit der Apple ID upgraden auf Family sharing und gelten als Organisator
      -maximal 6 VERSCHIEDENE ID’s in einer Family, aber da es alles Geräte mit derselben ID sind, ist die Begrenzung so wie davor, ich glaub ca. 6-10 Devices davon max. 3 Computer

  • Wir können es erst nächstes Jahr nutzen. Hatten uns alle so drauf gefreut aber ich habe rumspielen müssen. Wusste nicht das man nur zweimal im Jahr sowas erstellen kann.
    Habe auch mit Apple gesprochen aber die können nichts machen. :-(
    364 Tage warten. Ist richtig blöde.

  • Kann mir jemand sagen, ob ich damit auch iTunes Match teilen kann in der Familie?

  • Braucht jeder auf seinem iPhone auch ios8?

  • Trotz Freigabe sehe ich keinen Familienkalender- bei den Fotos geht’s. Was mache ich falsch ?

  • Kann ich einzelne Inhalte ausblenden? Apple sagt auf der Homepage, dass das geht, aber nicht, wie. Hat jemand ne Idee?

  • ich kaufe über clickandbuy ein, jedesmal wenn ich die Familienfreigabe machen möchte leitet er mich in die Einstellungen zurück geht das nicht mit dem bezahlsystem?

  • Weiß jemand, ob das auch mit unterschiedlichen iTunes Stores funktioniert? Also wenn Familienmitglied 1 einen Account hat für den deutschen Store, Familienmitglied 2 für den US, UK, … Store? Wäre für mich vor allem für appleTV interessant, immer das hin- und hergewechsel.

  • Ich sehe den Vorteil nicht. All das (bis auf’s Family-Album) ging doch auch bereits vorher?!

    Ich habe 4 Familienmitglieder und 5 Apple-Accounts. Der 5. Account ist im Apple Store bzw. iTunes Store hinterlegt. Ausschließlich darüber wird eingekauft. Kein „umständlicher Accountwechsel“ nötig, wie das überall beschrieben wird. Die Kids kennen das Passwort nicht, somit kann nur ich oder meine Frau einkaufen. Die anderen 4 Accounts werden ganz normal als iCloud-Accounts benutzt, inkl. Kalenderfreigabe, Fotosharing usw. Kaufe ich auf einem Gerät InApp-Zeugs, brauche ich das (je nach App) auf den anderen Geräten nicht mehr tun. Funktioniert so auch weiterhin unter iOS 8.

    • Genau so machen wir das auch schon seit Jahren, funktioniert problemlos und auch ohne KK nur mit Guthabenkarten. Da ich den Storeaccount schon hatte, bevor es mobileme gab ist der Storeaccount sowieso ein anderer als mein iCloud Account. Da man die Familienfreigabe für den iCloud Account einrichtet, bezweifle ich das die Familienfreigabe überhaupt bei uns funktioniert.

  • An sich eine nette Sache!
    Allerdings stört mich der Zwang, eine Kreditkarte hinterlegen zu MÜSSEN!!
    Ich werde es deshalb auch nicht nutzen!

  • Hallo,
    gerade habe ich meinen Sohn eingerichtet und er hat angenommen.
    Er sieht meine gekaufte Musik, aber nicht eine meine gekauften Apps (weder für Mac, Ipad oder Iphone). Muss ich noch irgendwo einen Haken setzen? ich finde nichts.

  • Ich finde es schaf dass die Zustimmung nur bei ninderjährigen funktioniert und wer als Erwachsener gilt kann munter einkaufen

  • Zahlemann und Söhnen

    Wenn ich der Organisator bin und meine Kreditkarte hinterlegt habe, können also alle volljährigen Familenmitglieder (6 Personen) ohne meine vorherige Zustimmung Programme, Musik und Filme kaufen bis die Bank meine Karte sperrt?

    Tolles System!

    Eigentlich zweifle ich nicht am Darwinismus, aber dieser Projektleiter/Produktverantwortliche bei Apple scheint noch nicht verhungert zu sein. *kopfschüttel

  • Hatte das Problem mit 364 Tage wie oben beschrieben. Ein netter Anruf bei Apple. Sie haben geprüft, mehrere weitere Nachfragen seitens Apple. Alles wieder frei und funktioniert, danke Apple für den sehr netten Support.

  • Weiß jemand ob man auch seine Kontakte für die Familie freigeben kann, so dass man innerhalb der Familie nur ein Adressbuch pflegen muss?

    • Ist ganz einfach, hatte auch das Problem:
      Unter allgemein, Mail,Kontakte usw. Deinen Account hinzufügen, dann beim anderen Account einzeln, Kontakte usw. Per Schieberegler ausschalten.

      Kontakte werden nun nur noch über 1 Account gesyncht

  • Eine Art „Familien-Kontakte“ würde mich auch mal interessieren. Wie macht ihr das ?

  • Wie kann man einzelne Apps für die Familienfreigabe sperren?

  • Ausblenden geht zB beim AppStore wie folgt:
    Updates- Käufe-Meine Käufe
    du siehst nun eine Liste deiner Apps
    Ziehst du eins davon nach links, erscheint die Schaltfläche „Ausblenden“
    lg

  • Hallo,
    ich habe ein prob. mit der F.freigabe im AppStore. Im iTunes Store sehe ich die Einkäufe.
    Im AppStore allerdings nicht.
    Habe alle Einstellungen überprüft. Ich kann nix finden.
    Weiß jemand wo dran das liegen könnte?

  • Familienfreigabe wieder entfernt! Zu viele Nachteile:
    – Kein iTunes Match
    – Keine InApp-Käufe
    – Erwachsene kaufen ohne Freigabe
    – Keine Suche in Musik der Familienmitglieder
    – Familienkalender, Fotofreigabe geht auch anders

    Mal sehen ob Apple das bald anständig geregelt bekommt. So kann ich es nicht benutzen.

  • Familienfreigabe ist aktiviert. Gekaufte alte Mukke ist auch für die Frau verfügbar. Neu gekaufte aber nicht.
    Ich habe natürlich eine KK hinterlegt, nutze aber noch ein Guthaben von einer Gift-Card. Kann es daran liegen?

  • müssen alle Familienmitglieder iOS8 haben?

  • Mein Sohn hat jetzt meine ganzen Kontakte auf seinem iPhone und ich habe seine dazu bekommen. Wie geht das denn? Das will ich so aber nicht. Weiß wer Abhilfe?

  • …“Familienorganisator“ muß allerdings eine Kreditkarte als Standardzahlungsmittel hinterlegen…

    schon Arschlos diese Funktion, weil nicht jeder in Deutschland eine hat wie in Anerika

  • Müssen alle teilnehmende Familienmitglieder IOS 8 nutzen ?

  • Hi,

    weiß jemand wie ich eine App installiere die Familienfreigabe nicht unterstützt ein anderes Familienmitglied diese aber bereits gekauft hat?
    Erneut kaufen kann ich sie nicht, da mir statt Kaufen bzw. Kostenlos nur das Cloudsymbol angezeigt wird. Beim Klick darauf kommt die Fehlermeldung mit dieser Apple-ID….
    Aktuell geht’s um die App MoneYou App.

    Gruss

    — woprob

  • Kann mir hier jemand helfen?
    Nutzen zu zweit eine gemeinsame Appla-ID. Nun steht in meiner Anrufliste: Von einem anderen Gerät angenommen, wenn das andere Handy angerufen wurde…
    Das möchten wir gerne ausschalten!

    Gruß

    Gina

  • @bluesky:
    Nachdem ich die Käufe ausgeblendet habe, erscheinen sie wieder. Ist das normal? Wie kann ich sie endgültig löschen?

    (Ausblenden geht zB beim AppStore wie folgt:
    Updates- Käufe-Meine Käufe
    du siehst nun eine Liste deiner Apps
    Ziehst du eins davon nach links, erscheint die Schaltfläche “Ausblenden”)

  • weiß jemand wie ich sls administrator die zahlungmodalität sprich meine kreditkarte für abdere familienmitglieder bestätigen kann?

  • Ich bin das Familienoberhaupt, wenn ich nun Termine in den familienkalender eintrage kommen die sofort im Kalender des iPhones meiner Frau. Wenn Sie aber einen Termin eingibt kommt bei mir nichts! Warum?

  • Frage: Mein Sohn wohnt in München und ich im Schwarzwald, geht da das Familien iTun oder iCloud auch? Und der Preis ist 24,99 für das Oberhaupt oder halt den Kreditkartenbesitzer.Wenn einer etwas kauft, App oder Ebook, Musik, muß das Andere Familienmitglied nichts dafür bezahlen und kann diese Musik oder Bücher auf den eigenen PC oder Handy laden. Sorry ich bin fast 70 und würde mich auf eine Antwort ohne Spitzfindigkeiten freuen. Danke

    • ja, solange ihr und eure Accounts euch im selben land befindet, das oberhaupt eine kreditkarte hat und ihr zwei verschiedene iCloud accounts habt geht alles. kostenlos. 24,99€ kostet iTunes match (stellt importierte Musik aus der iTunes Mediathek „over the air“ in guter Qualität über iTunes bereit), iTunes match ist aber unter umständen nicht für alle Familienmitglieder verfügbar

  • Verreck, ich kann meine eigene Frage doch nicht kommentieren.

  • Hallo;-)
    Wenn ich meine Einladung an meine Tochter versende findet sie diese nicht ??? Die landet doch normalerweise in ihrem e Mail account oder ? Auf jeden Fall erhält sie keine Einladung ? Was kann ich machen ?

  • Moin!
    Ich habe die Fam.-Freigabe ganz „normal“ aktiviert. Ich bin auch der Organisator. Es gibt aber Musik/Apps, die ich nicht mit der hinterlegten Kreditkarte kaufen möchte, sondern mit dem noch reichlich vorhandenen Guthaben-iTunes-Karten. Wie stelle ich das an?

  • Ist aber doof das man APP-KÄUFE nicht teilen kann nun hat meine freundin das app threema auf dem HANDY aber sie kann es nicht nutzen ja wichtig totaler schwachsinn deises Family Sharing

  • Ich hab es vorgestern eingerichtet, und heute konnte ich endlich auf die Apps meines Vaters zugreifen ( er ist als Organisator eingetragen ). Ich konnte sowohl kostenpflichtige als auch Gratis- Apps laden. Leider lassen sich keine öffnen, es kommt nur folgende Fehlermeldung: Diese App ist nicht mehr für sie freigegeben. Was soll ich tun :(

  • Hallo Zusammen,
    ich habe folgendes Problem: Bei dem „Familienkalender“ bin ich das Oberhaupt und bekomme sofort eine Benachrichtigung, sobald meine Frau etwas freigibt. Umgekehrt ist das nicht der Fall, sie kann zwar meinen Eintrag sehen aber bekommt keine Benachrichtigung das ich einen Termin angelegt habe…
    Habe ich in den Einstellungen irgendwas übersehen?!

    Danke im voraus!

    Gruß

  • Hallo Zusammen,

    folgendes Problem.
    Ich bin der Master und habe meine Tochter für die Familienfreigabe eingerichtet.
    Wenn ich nun eine Push-Notification mit Ihrer Anfrage bekomme, mein iPhone aber im Sperr-Modus ist, finde ich die Anfrage nach entsperren nirgends wieder. :-(
    Außerdem haben wir danach das Problem, dass wenn ich mein iPhone entsperre und sie mir nochmals eine Anfrage zur gleichen App stellt, gar nix mehr ankommt.
    Habt ihr eine Idee?

    Vielen Dank

  • kann mein minderjähriger sohn alle bücher etc von mir lesen?

    • haha, falls es um erotik und zeug ab 18 geht:
      wenn apple gut ist, automatisch nein,
      wenn du in seinen einschränkungen explizite inhalte einschränkst nein,
      wenn du die inhalte in Tunes ausblendest, nein

  • Ich habe folgendes Problem:
    Habe von einem Freund vor etwa einer Woche die komplette Musikdateien von seiner Apple ID heruntergeladen (Er hat sich einfach bei meinem I Pad angemeldet). Das ich nun 90Tage warten muss, bis ich mein Gerät mit einer anderen Apple ID verknüpfen kann, war mir durchaus bewusst. Nun habe ich die Familienfreigabe mit meiner Familie eingerichtet, nur kann ich die Filme von beispielsweiße meines Vaters NICHT herunterladen, da nun wieder die Meldung kommt: Sie können Ihr Gerät […] erst wieder in so und soviel Tagen mit einer anderen Apple ID verknüpfen.
    Müsste das nicht auch anders gehen? Habe die Familienfreigabe ja extra eingerichtet, um nicht mehr jedesmal 90 Tage warten zu müssen!

    Danke schonmal.

  • Hallo,
    Ich habe eine Frage und zwar bin ich Teil einer Familie und kann auf die Inhalte der anderen Mitglieder zugreifen, alles kein Problem. Mein Problem ist jetzt jedoch, dass ich selbst keine Inhalte mehr kaufen kann, ohne Bestätigung des Familienadmins – obwohl ich eigenes Guthaben habe. Kann mir hier jemand weiterhelfen und sagen, ob und wie ich über mein Guthaben einkaufen kann, ohne jedes Mal eine Bestätigung einholen zu müssen? Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

  • Kann mir mal bitte jemand erklären warum mein freund die einladung zur familie gar nicht annehmen kann? Jedesmal erscheint „einladung anzeigen“ und dieser link verweist ihn nur darauf, dass er sich bei icloud anmelden soll. Der witz: Er IST bereits bei icloud angemeldet. Hatbes damit zu tun, dass er keine kk hinterlegt hat oder sowas? Ich als familienobarhaupt habe das ja… Ich blick da nicht mehr durch bitte bitte um hilfe! Danke und lg

  • FEHLER: Als Familienorganisator kann ich keine Apps mehr laden, weil ich den Hinweis erhalte: Ein Erwachsener muss das Freigeben. Was soll das denn? Ich bin 46, habe eine immer flüssige AMEX mit dem Konto assoziiert und wwerde als Eigentümer darauf hingewiesen, dass ein Elternteil freigeben muss. Sorry, aber das ist unausgegorener Mist. Bitte einstampfen, Apple.

  • MÜSSEN es Personen aus der Familie sein, oder kann ich auch mit Freunden eine „Familie“ erstellen?

  • Apple Witz:
    Kinder können in Ihrem Itunes Account selbstständig ihr Alter angeben/ändern!
    Warum kann ich als Admin der Familie nicht eigenständig bestimmen, wer über meine KK kaufen darf?
    Dringend nachbessern! So nicht.

  • Bin sofort von Spotify Premium Family zu Apple Music gewechselt und nun maßlos enttäuscht wegen des unprofessionellen Account handlings. Werde das Apple Probeabo nicht verlängern und reumütig zu Spotify zurückgehen. Wer ein so kompliziertes Beitrittsverfahren wie die Apple Familienfreigabe bereitstellt, muß noch kräftig lernen. Der Preis ist nun doch nicht alles.

  • Habe Familie von der ich getrennt lebe und Familienfreugabe. Habe eine „Geliebte“ wenn ich die hinzufüge sehen das die anderen ??

  • Richard Oberndorfer

    Die Familienfreigabe von Apple ist grösstenteils einfach Kundenverarschung. Erstens schon mit Vorsicht zu geniessen, da dann jeder praktisch alles sehen kann. Aber das wichtigste: das grösste Risiko ist genau nicht kontrollierbar: App-In-Käufe. Praktisch alle Apps bei denen man richtig Geld ausgeben kann sind kostenlos oder nahezu kostenlos und sammeln dann das Geld von Kindern, Unwissenden und Süchtigen genau darüber ein. Und sollte sich jemand fragen, warum Apple App-In-Käufe nicht berücksichtigt, dann sollte er meine Text einen Satz oben anschauen, da steht auch schon die Begründung. Und Apple bekommt 30% der Umsätze. Das Apple es zwar technisch schafft, beim neuen iphone6s noch bessere Gestenerkennung einzubauen, Spracherkennung einzubauen, aber keine In-App-Käufe kontrollieren kann ist nicht mit Unvermögen sondern schlicht mich Absicht zu begründen-

  • Hi!
    Hab auch seit kurzem das Familiefreigabe.
    Leider nervt mich das meine Frau und ich immer unsere Google eingaben oder verlauf sehen.
    Ich kann genau bei mir sehen was meine Frau geholgelt hat und umgekärt.
    Kann mir da jemand weiter helfen?
    Danke

  • Ich kann mir keine Apps für Geld herunterladen, obwohl ich Störe-Guthaben besitze. Mein Vater müsste das mit seiner Kreditkarte bezahlen. Steht da zumindest, aber ich möchte das ja selbst bezahlen. Weiß jemand wie man das macht?

  • Wie kann man In-App-Käufe tätigen wenn man nicht das Familienoberhaupt ist?

  • Hallo, eine Frage! Wir haben auch dieses Familien Abo und wenn ich etwas kaufe bezahlt ich mit meinem aufgeladenem Gutschein, mein Partner der ebenfalls Mitglied ist und auch als Erwachsener läuft braucht den Sicherheitscode des „Chefs“ obwohl er auch einen Gutschein geladen hat!? Woran liegt das?

  • Weiß jemand wo die Kaufanfragen meines Kindes bei mir als Chef auffindbar sind?

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18014 Artikel in den vergangenen 5329 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven