ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

iOS 10: Jobs Demo-Panne sorgt für Ethernet-Einstellungen auf iPad und iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Die Theorie, iPhone und iPad wären schon seit Jahren in der Lage ihre Netzwerk-Kommunikation nicht nur über Wi-Fi und das LTE-Netz sondern auch über Ethernet abzuwickeln, hält sich schon ewig. Ausschlaggebend war der Auftritt Steve Jobs während der Vorstellung des iPhone 4 im Herbst 2010.

Ether

Das Demo-Gerät des Apple-Gründers versagt auf der Bühne den Dienst und konnte sich, wohl wegen der zahlreichen WLAN-Geräte in Journalistenhänden, nicht mit dem Apple-Netzwerk verbinden. Jobs forderte die Zuschauer damals zum Ausknipsen ihrer Geräte auf und beendete die Demo erfolgreich. Einen Tag später soll der Apple-Chef dann die Ethernet-Integration in das mobile Betriebssystem angeordnet haben. Diese, so will es die Geschichte, ist schon länger Teil des Standard-Betriebssystems – iOS 10 liefert nun erstmals ein Gesicht für die Netzwerk-Funktion.

So berichtet SixColors nun über das Vorhandensein eines Ethernet-Konfigurationsbildschirms in der aktuelle Beta, der jedoch nur dann angezeigt wird, wenn iPhone bzw. iPad bereits mit einem Ethernet-Netzwerk verbunden sind.

Video: Die Wi-Fi-Panne während der Jobs-Demo

Eine nicht ganz einfache Angelegenheit. So wird nicht nur ein Netzwerkkabel zum Anschluss an das (Firmen)-Netz vorausgesetzt, sondern auch der Lightning-zu-USB-3-Adapter und ein entsprechendes USB-Ethernet-Dongle.

Inoffiziell war die Ethernet-Nutzung schon seit geraumer Zeit möglich. Der Weg führte hier über die Kombination von Apples altem Kamera-Adapter und einem Ethernet-Adapter, zusätzlich musste allerdings ein stromversorgter USB-Hub eingebunden werden. Eine Konfigurations-Oberfläche bot Apples Betriebssystem (dem Endanwender) bislang jedoch nicht an. Momentan bietet der Bildschirm noch keine Einstellungs-Optionen, eine der zukünftigen Beta-Updates dürfte den Bildschirm jedoch um die noch fehlenden Netzwerk-Einstellungen ergänzen.

Dienstag, 19. Jul 2016, 14:42 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das wäre natürlich in Kombi mit einem Ethernet Adapter mächtig. Mal schnell das iPad überall zur Diagnose dranpacken wäre ein Traum.

  • Amazing… 3 spezielle Adapter, wahrscheinlich für ingesamt über 100€, um das iDevice per Ethernet zu verbinden.
    Ich glaube Apple wird langsam aber sicher zu einem reinen Adapterhersteller umgebaut. The next big thing …

  • iOS 10 PB 1
    Höre keinen Ton wenn ich das Video direkt in der App abspiele…

  • Das geht schon seit Jahren. Auch mit dem alten Ethernet-USB Dongle + USB Camera Connection Kit.

  • Danke für das Video – eine schöne Erinnerung.

  • Da schüttelt es einen wenn man das Gefrickel liest. Adapter hier, Dongle da, Lightning dort.
    Brrrrr

  • Frag mich gerade, was das soll. Kleine WLAN-Accesspoints gibt es für 15€, sogar mit Akku, und schon ist man in jedem LAN drin.

  • blöd nur, wenn alle am funken sind und einfach keine Kanäle frei sind…
    ist bei kritischen Verbindungen (Ausstellung – Demo) sicher interessant, solange sich das Device nicht als bewegt.

  • Ist nicht mehr USB Tethering möglich?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven