Internetnutzung mit Tablets: iPad schlägt Konkurrenz um Längen

73 Kommentare

Falls ihr auf dem Diagramm unten das iPad sucht, ihr werdet es nicht finden. Damit sich die Größenverhältnisse bei der Internetnutzung mit Tablet-Computern detaillierter anzeigen lassen, hat man das iPad hier schlicht außen vor gelassen und zeigt nur die durchschnittlichen Seitenaufrufe der Konkurrenz im Vergleich zu 100 Seitenaufrufen mit dem iPad an.

Der nächste Verfolger ist das Amazon Kindle Fire mit 4,88 Impressionen bzw. Prozent, die Galaxy-Tablets von Samsung liegen mit 3,05 Aufrufen auf Platz 3 und Googles Nexus-Tablets mit gerade mal 1,22 Seitenaufrufen auf Platz 4.

Die Statistik wurden vom Online-Werbenetzwerk Chitika erstellt und erfasst die Internetnutzung in den USA und Kanada im Dezember 2012. (via TUAW)

Diskussion 73 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Alles nur eine Frage der Zeit. Noch hat das iPad den nötigen Vorsprung. Im Kürze sieht das dann ganz anders aus. Die Droiden stehen an der Türe. Das Gleiche haben wir doch schon beim iPhone erlebt.
    Die Anzahl der einzelnen Geräte mit nicht iOS wird auch das iPad schlagen.

    Das könnte Apple recht einfach verzögern/verhindern, indem das iOS offener gestaltet würde. Ich zB nutze ein privates und ein dienstliches iPad. Das Fehlen eines Verzeichnisses a Eigene Dateien kann mitunter sehr nervig sein.
    Das ist allerdings bei mir der fast einzige Kritikpunkt.

    — Kay
    • ..das iPad wird eher die Marktentwicklung des iPod haben – nicht die des iPhones. Grund: Nachdem iPods wie iPads weitgehend nicht über Provider vermarktet/verkauft werden haben diese auch bei weitem nicht den marktverzerrenden Einfluß den sie im Mobilfunkmarkt über Subvention, Promotion, Vertragsgestaltung und -bindung, Rufnummernmitnahme und andere Hürden haben. Ich bin mir sicher, dass es Android ohne den Einfluß der Provider deutlich schwerer, Microsoft aber wohl andererseits leichter hätte. In jedem Fall hätte das iPhone in einem solchen Szenario einen deutlich höheren MA.
      - Robert

      — Robert
    • Gerade die Tatsache das iOS nicht so offen ist macht es doch sicherer. Was nutzt mir ein offenes System auf dem Handy oder Tablet, wenn ich ständig um meine Daten fürchten muss.

      — Steffen
      • Endlich mal einer des auf den punkt bringt. Mehr gibts nicht zu sagen Top. Safety First

        — 0815jogger
      • Oder wer will schon seine Dokumente /in Ordnern suchen … Diese Bedienungsform hat man sich nur von Windows angewohnt und hat nichts auf einem mobilen Gerät zu suchen. Beispiel: du ladest unter Androide eine PDF darfst du diese dann in der Ordnerstrukter suchen und alle Apps greifen auf die gleiche Datei zu… Sehr umständlich

        — Andre
      • Es ist eine günstig Alternative, du kannst Kindern kein iPad oder iPhone in die Hand Drucken für 500€ so ein Android gerade reicht für den Anfang.

        — Fire
      • Wie wärs, den Kindern ein gebrauchtes iPad zu geben, statt sie zu verarschen?

        — H iNz
    • Es geht hier doch garnicht um die verkauften Geräte sondern darum ob sie auch benutzt werden. Falls ich mich recht erinnere steht das iphone bei dem selben Vergleich für Smartphones auch ganz oben, obwohl es da nicht Marktführer ist.
      Fazit: Internetsurfen macht wohl auf einem iOS Gerät mehr Spass als auf anderen Gräten.

      — Basti
      • Erst heute bei nen Freund auf dem Note 2 gesehen . Scrollen zuckt und ruckelt , links gehen erst beim 3. Druck auf und der Seiten Aufbau dauert ne gefühlte Ewigkeit UND DIES bei dem highend Produkt von Samsung.

        — Andre
      • Genau so ist es, ich meine mich erinnern zu können, das es hier bei ifun genauso einen Beitrag über Smartphones gegeben hat, und auch da wurde mit Abstand am meißten mit den iphones gesurft.

        — Andreas
    • Ich hingegen bin SEHR FROH, dass IOS NICHT OFFEN gestaltet ist. Alleine die Malware-Entwicklung (deutliche Zunahme) im Android-Bereich bestärkt mich in meiner Auffassung. Ja, hier und da gäbe es mal die eine oder andere Anwendung (aus dem Cydia-Bereich), die auch ich gerne nutzen würde, aber… DAS WIEGT DEN SICHERHEITSASPEKT NICHT AUF.

      — kojac70
  2. Weil man mit dem iPad nicht wirklich viel machen kann außer Twitter, Internet, usw.

    Die ECHT arbeiten willen kaufen sich Android :-)

    IPads sind meist nur Show- und Ego-Verstärker, Andoid-Geräte sind Arbeitstiere.

    — Klaus
      • Allerdings. Sind aber mehr Logikfehler als Tippfehler. Also Inhalt nochmal überdenken :-)

        — MichGEN
    • Wie genau untermauerst Du diese Aussage? Was kann ich mit dem iPad nicht, was mit Android geht? Bitte nicht das “Flash”-Argument…

      — Björn
      • Die neuste Version von Android entfernt ebenfalls Flash, da es für den mobilen Betrieb nicht mehr weiterentwickelt wird.
        Also Flash gibt es nun auch nicht mehr auf den Droiden.

        — Integer
    • OK, kühne These. Was machst Du an Deinem Tablet was ich am iPad nicht machen kann? Das ist eine ernst gemeinte Frage.

      — berliner
    • Wer echt arbeiten will nutzt dann wohl eher Windows und nicht diesen Android Müll. Beim nächsten Android-Update wartet man dann wieder ein halbes Jahr bis Samsung und Co. dank ihrer Murksoberflächen endlich auch mal soweit sind. Wenn sie es denn überhaupt unterstützen. Ich habe meine Erfahrungen mit Android. Mein Fazit: nie wieder.

      — Technikelse
      • Dann am Ehesten noch das Nexus 4. Das (oder auch die anderen Nexusgeräte) bekommt nämlich seine Updates direkt von Google ohne Herstelleroberflächen.

        — Ich
    • Wtf ? Leg sich mal Schlaf, das scheinst du unter voll Rausch verfasst zu haben! Da stimmt ja mal absolut nichts oO

      — Fire
    • Na du hast ja Ahnung. Solltest dich vorab mal informieren was man mit dem IPad und der angebotenen Software so alles machen kann. Aber es muß ja auch Menschen geben, die die Geräte von Samsung etc. kaufen. Mal ehrlich. Als Einsteiger. Ne. Nicht mal dafür gut.

      — MB
  3. Bei aller Euphorie sollte man nicht vergessen, dass auf seeehr vielen Androiden ein Werbeblocker läuft. Das könnte die Statistik eines Onlinewerbers durchaus verfälschen

    — Pfandflasche
    • Dann sollte dir aber auch klar sein, dass die meisten Werbeanzeigen im Netz Flash-basiert sind. Und was kann das iPad bekanntermaßen nicht… Flash.
      Von daher bezweifel ich, dass der Werbeblocker die Statistik beeinflusst.

      — Dominik
    • Mal davon abgesehen blockt der WerbeBlocker nicht den Http-Header der an die Server geschickt wird. Dort steht das OS und Co. drin

      — Phil
  4. Nee… so sehr man auch überlegt, es fällt kein schlüssiges Argument ins Auge. Warum sollten die anderen nicht ins Internet gegen wollen? Sind die Dinger soooo schlecht? Kann ich mit gar nicht vorstellen.

    ChrisHB
    • Ich kann da ein gites Beispiel von Android Smartphones angben. Meine Mutter hat ein Android weil es kaum noch nicht Smartphones gibt, Aber sie nutzt es genauso wie ihr altes Handy und hat Internet kommplet deaktiviert. Das iPhone ist so teuer das das niemand auf diese Weise nutzen würde.

      — Gerum
  5. Nutze das iPhone seit 4 Jahren und das IPad seit 2 Jahren. iOS ist so simple zu nutzen. Das schätzt man erst, wenn man zwischendrin ein Andriod-Handy genutzt hatte. Die Menüführung, in diesem Fall ein aktuelles Samsung-Handy, war für mich persönlich eine Katastrophe (auf dem Handy lief Gingerbread). Ich frage mich auch, warum Samsung immer nur hässliche und billige Plastikbomber herstellt. Legen die keinen Wert darauf, wie sich ein Handy anfühlt?

    Vom iPad ganz zu schweigen. Für mich persönlich an Bedienung und Komfort um Längen voraus…..

    — Centurion
  6. Wieso wird immer wieder gegen Apple gemeckert? Die Zahlen beweisen es doch eindeutig, das Apple ganz oben ist. Der eine kauft sich das, der andere nicht. Es ist doch völlig uninteressant, ob teuer oder nicht teuer. Wenn man das Geld hat, kauft man sich das. Und wenn nicht, dann nimmt man Samsung

    — claudia
  7. Ich mag das ipad und würde mir erstmal auch nichts anderes kaufen. In Zufkunft werden aber wahrscheinlich die Android Geräte das Rennen machen, weil die Mehrheit einfach nicht so viel Geld ausgeben will. Der Tablet-Markt wächst immer noch. Viele, die mit Technik Zeug nicht so viel zu tun haben, glauben ein Tablet ist ein Tablet. Da bekommt die Mama und die Tante das günstigste Gerät zu Weihnachten – Konnte ich grad noch bei manchen Leuten feststellen

    — Dan
    • stimmt schon, aber die riesige Menge an Leuten, die jetzt schon die teuren iOS-Geräte nutzen also folglich kaufen, werden ja in Zukunft nicht einfach wegfallen.

      — Andreas
  8. Auch bei den Smartphones liegt das iphone vorne! Weil die Androidgeräte eben nicht soviel genutzt werden. Wer es sehen möchte: netmarketshare!

    — Matthias
  9. Ich hab mir ein Samsung Galaxy 7 Tablet geschenkt nur um mal einen Vergleich zu haben. (Habe iPhone 5, iPad2 und 3)
    Android ist kein Arbeitstier, das ist totaler Quatsch.
    Die Apps sind bei weitem nicht so gut wie bei Apple.
    Wenn jemand von Windows kommt, ist alles sehr vertraut.
    Man hat Verzeichnisse, ein AntiVirus Programm und kann sich leicht verirren.
    Geschenkkarten gibt es noch nicht, man muss seine Kreditkarte hinterlegen.
    Die Anzeige der verlangten Rechte beim App.-Kauf sind zwar nett, aber wenn ich das Programm haben will muss ich ok dazu sagen.
    Dass alle Videos von Haus aus abgespielt werden konnte ich auch nicht feststellen. Zubehör gibt es sehr wenig.
    Für Kinder ist es überhaupt nicht geeignet.
    Hab das 8GB genommen, da es ja mit 32GB erweiterbar ist, was aber doch nicht so ganz stimmt, da Apps in den eingebauten Speicher installiert werden und da sind nur 4GB übrig. AirPlay geht nur sehr schlecht, da muss Honeyplay noch zulegen.
    Trotzdem ist es ein schönes Tablet, das Plastik stört gar nicht.
    Ich kann sogar Telefonieren und SMS schreiben.
    Und ich kann mitreden, wenn Android über den grünen Klee gelobt wird.

    — PeterO
    • Richtig, es gibt keine Geschenkkarten, aber dass eine Kreditkarte zwingend hinterlegt werden muss, stimmt nicht (mehr) vollständig. Der Rest meiner Family besteht aus Android-Nutzern (sind halt überzeugt davon) und sie haben alle ihren Google Play Account mit ihrer Mobilfunkrechnung verbunden. Es gibt also schon Alternativen.

      Trotzdem nix für mich, da mir das OS einfach von der Bedienung nicht zusagt. Jedem das seine.

      — Abcep
      • Ja, stimmt, das hab ich auch gesehen, aber dann doch die Kreditkarte genommen, da ich nicht sicher war, ob meine Edeka Prepaid Karte das erlaubt.
        Die Guthaben/Geschenkkarten sollen ja kommen, deshalb habe ich “noch” geschrieben.
        Danke für die Ergänzung. :-)

        — PeterO
  10. also, aus der minderheitensparte der musikanten heraus kann ich nur sagen, audio-recording per auria oder livemixsteuerung des presonus digitalmixers 24.4.2…sahne!
    da seh’ ich bei der konkurrenz gar nix! im profimarkt für musiker hat das iPad keine konkurrenz. uns alles andere ist auch sehr flüssig und cool!

    — markus
  11. Es wirs immer Nazistischer hier im Apple-Forum.
    Wenn ich über mir die ersten 15 Kommentare lese, unglaublich. Gerade die, die so laut bellen sollten anstatt teures Geld für Devices lieber in Anstand investieren!

    Ps. Dieses Forum unzerliegt der Netzfreiheit und darf von jedem user besucht werden- auch Android oder ähnl.

    Guten Rutsch an alle !

    rheinreiter
  12. …schon mal drüber nachgedacht das Android zu 90% vom werk aus als ipad angezeigt wird…. schwachköppe mit dem angebissenen Appel…

    — Maik
  13. Hej liebe ifun-Gemeinde,
    ich bitte um Entschuldigung, dass meine Frage nicht zum Thema passt. Weiß jedoch leider nicht, wen ich fragen kann.
    Mein IPhone 3GS verbindet sich nicht mehr mit meinem WLAN-Netz. Es erscheint jeweils eine Seite von AOL,oben steht “Anmelden”.
    Drücke ich auf ” Abbrechen”, wird die WLAN- Verbindung getrennt.
    Was kann ich tun ?
    Danke für einen Tip.
    Gruß aus Hamburg von Svensson

    — Svensson
  14. habe jahrelang iOS gehabt und hab es immer noch auf dem iPad 3. Als Handy habe ich jetzt ein Note 2 und kann nur sagen, dass iOS einfach nur abstinkt mittlerweile. Ruckeln gibt es überhaupt nicht (auch wenn das oben iwo einer geschrieben hat), du hast die MÖGLICHKEIT einen Verzeichnisbaum einzusehen, musst du aber nicht und Flash wird zwar offiziell nicht mehr unterstützt, aber du kannst es einfach nachinstallieren. Sicherheit ist im Playstore genauso hoch wie im Appstore, aber du hast die Möglichkeit auch aus anderen Quellen zu installieren. Und genau das beschreibt es auch: Du hast alle Möglichkeiten mit Android – mit iOS eben nicht.
    p.s. Flash mag Technologie von gestern sein, dominiert aber immer noch das Internet und ich finds genial, wenn ich auf meinem Note unterwegs z.B. Buli streamen kann, oder die Online-Schulungen meiner Firma abarbeiten kann.
    Fazit: wenn ihr iOS gut findet- schön, werdet glücklich -aber man sollte trotzdem nicht alles durch die Apple Brille sehen. Ich versteh dieses Betriebssystem-Fanboy-Gehabe ohnehin nicht. Alle Firmen, ob Apple, Samsung, Amazon wollen einfach nur euer Geld – nicht mehr und nicht weniger.

    — Atze
      • Die Vorzüge sind relativ, je nach Einsatz und Bedürfnis.
        Wenn du aber ein offenes System hast, dann kannst du alles, was das andere System einschränkt als Vorzug betrachten. Da könnten wir dann eine ellenlange Liste machen. Genauso auch der Nachteile die daraus entstehen.
        NUR wird jeder Vor/-Nachteil anders gewichtet, und das macht es am Schluss aus, womit du dich befasst und was du einstetzen wirst.
        Betrifft übrigens so ziemlich universell alles, das mit der Gewichtung und so.

        Aber du hast den freien Willen und den sollten wir auch jedem lassen.

        PS: ich betrachte mich heute als Dinosaurier, was die Systeme betrifft, da ich schon mit “Rechnern” zu tun hatte, die noch keine Fester kannten. Aber jedes OS hat seine Plus und Minus.

        — Mike
  15. Ja genau richtig so ^^
    Ich hoffe mal das samsung 15 Milliarden Dollar Strafe zahlen muss wenn sie gegen das Verkaufsverbot für ihr samsung Galaxy S3 Mini verstoßen xD
    Das würde Denen zu recht geschehen :)

    — applefan1993

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14550 Artikel in den vergangenen 4756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS