ifun.de — Apple News seit 2001. 19 350 Artikel
   

Internet über Kabel Deutschland: Vodafone drosselt ab 10 GB pro Tag

Artikel auf Google Plus teilen.
97 Kommentare 97

Auch günstige Internet-Zugänge haben ihren Preis. Vodafone hat offenbar damit begonnen, die Geschwindigkeit von Internet-Anschlüssen über Kabel Deutschland nach Überschreiten eines Traffic-Volumens von 10 GB pro Tag zu drosseln.

500

Kabel Deutschland wurde letztes Jahr von Vodafone übernommen. Der Provider hält sich bereits seit längerer Zeit über die Geschäftsbedingungen die Möglichkeit offen, Filesharing-Anwendungen technisch auszubremsen. Bislang sei dergleichen allerdings erst ab einem Gesamtdatenvolumen von 60 GB pro Tag umgesetzt worden. Neuerdings reduziert Vodafone laut einem Bericht des Blogs Werdrosselt die Anschlussgeschwindigkeit bereits ab 10 GB Datenvolumen pro Tag. Betroffene Kunden müssen den Rest des Tages dann mit 100 Kbit/s Download-Geschwindigkeit auskommen.

Diese Maßnahme betrifft Vodafone zufolge ausschließlich Internet-Verkehr im Zusammenhang mit Filesharing, beispielsweise Peer-to-Peer-Verbindungen oder auch One-Click-Hoster. Technisch sei das Ganze bislang nur in ersten Regionen durchgesetzt, bis die Umstellung alle Kunden betreffe, könne es noch einige Wochen dauern.

Mittwoch, 02. Dez 2015, 17:38 Uhr — Chris
97 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich lade aber gerade so circa 50 GB „Urlaubsfotos“ runter, bin schon bei 30 GB und nichts von Drosselung zu sehen.

  • Ich bin bei Kabel Deutschland und das ist bei mir schon über ein Jahr lang so..

    • Blödsinn. Bin seit 7 Jahren KB Kunde und sauge manchmal 80 GIG am Tag. Da wurde noch nie was gedrosselt.

      • Das ist kein Blödsinn. Ich bin seit einer Ewigkeit bei Kabel Deutschland und bei mir ist ebenfalls seit etwa einem Jahr eine tägliche Drosselung vorhanden, sobald die 10 GB überschritten werden.

      • @welle: Wenn man keine Ahnung hat, ist es besser nichts zu sagen.

      • 80 Gig am Tag und natürlich alles legal :-)))))

  • Wenn das Wirklichkeit wird kündige ich !

  • Ja danke, haben diverse andere Newspages bereits gemeldet. Laut bitte nicht alles wieder, eure eigenen Berichte sind weitaus interessanter!

  • Große Frechheit von großen Verbrechern!

  • Sehr ärgerlich da doch ein paar PS4 Multiplayer Spiele auf peer to Peer setzen und dies nichts mit „Filesharing“ zu tun hat.

    • Erkläre mir mal, wie du beim Zocken die 10GB pro Tag überschreitest… Überhaupt das ganze rumgejammer hier. Wer den Vertrag lesen kann ist klar im Vorteil. Dann nutzt halt einen Anbieter der explizit keine Bandbreite reduziert und wo das auch klar in der Leistungsbeschreibung steht. Immer dieses mimimi, wenn dann doch mal das umgesetzt wird, was im Vertrag steht.
      Ansonsten gilt die altbekannte Regel noch immer: Du kriegst was du zahlst.

      • Unabhängig ob ich die 10Gb am Tag verbrauche oder nicht. Ist es alles andere als Ok wenn es diesen Passus bei Vertragsbeginn nicht gab und die Drosslung im Nachgang eingerichtet wird. (So wäre es bei mir) Denn dann bekommst du nicht was du zahlst.

      • Was Kabel Deutschland hier macht ist vor allem deshalb ein Problem, weil es komplett intransparent ist. Kabel Deutschland bestimmt was für die 10 GB relevant ist und was nicht. Aus der Vergangenheit weiß man, dass der Provider solche Entscheidungen in der Regel nicht korrekt implementiert, so dass praktisch unausweichlich auch andere Dienste betroffen sind. So benutzt Windows 10 bspw. auch P2P um die Updates zu verteilen, wenn man das in den Einstellungen nicht abschaltet. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass so etwas auch ins Limit einbezogen wird.
        Immer dann, wenn Leistungen für das gleiche Geld reduziert werden, kann die einzige Entscheidung nur die Kündigung sein oder zumindest diese anzudrohen und bei nicht Reaktion umzusetzen. Letzteres genügt gar nicht so selten.

  • Ich wüsste nicht, was Filesharing mit One-Click-Hostern zu tun hat. Die AGB sprechen nur von Filesharing und das sind für mich Torrents oder sowas.

    Habe deshalb gekündigt und bin ab Januar raus. Schade, denn grundsätzlich bin ich zufrieden.

  • Hmm. Das heißt also, 2 Folgen dieser beliebten Präsidentenserie bei einem sehr beliebten Streaming- und Onlinewarenhändler in UHD an einem Abend sind dann nicht mehr drin. Meine Kündigung kommt, VF!

  • Genau, Streame zwei Filme, lade Steam Updates und ggf noch ein oder zwei Apps aus dem AppStore und schon war es das mit den 10 GB. Okay, mag die Ausnahme sein, aber trotzdem finde ich in der heutigen Zeit 10GB am Tag relativ wenig

  • Also ich habe Kabel Deutschland/Vodafone und die Drosselung tritt bei mir schon seit Januar in Kraft. Und das selbst bei Streamingdiensten wie Netflix.

    2-3 Serien über Netflix am Tag und das wars.

    Danach ist selbst normales surfen nicht mehr möglich, was aber laut AGB noch problemlos gehen soll.

    Hab nebenbei noch einen Telekom Entertain Anschluss am laufen den ich auch behalten werde.

    Kabel Deutschland/Vodafone wird gekündigt.

  • Puh, Glück gehabt dass ich nicht zu Vodafone gewechselt bin.

  • Das kann ich bestätigen. Ich hatte vor einem Jahr einen KabelDeutschland-Anschluss und mir wurde auch nach 10 GB übertragenes Volumen am Tag YouTube gedrosselt. Ich konnte dann für den Rest des Tages, also bis 24:00 Uhr, keine YouTube-Videos mehr sehen. Pünktlich um 00:00 wurde dann wieder entdrosselt und es funktionierte dann wieder alles.

  • Es ist so.

    Seit Anfang November wird nach 10GB Tagesgesamtdownload (alles auch nicht filesharing) für die restliche Zeit des Tages auf 100kBit/s bei „Filesharing“ gedrosselt.

    Allerdings erwischen sie mehr als Filesharing weil sie auch Domainblacklisting betreiben.

    Auch viele Software Updater nutzen schon P2P und sind dann betroffen.

  • Das ist bei mir seid 1 Jahr so!!! Habe bereits gekündigt!!!Ein richtiger sauladen.

  • Ich hab gestern 50 GB „Urlaubsfotos“ geladen und kann das mit den 10 GB nicht bestätigen. Das mit den 60 GB stimmt allerdings, sehr schade…

    • dann du sehr schlau und gelesen hast artikel du sein…..

      naja 60gb überschreitung führte früher dazu das gedrosselt wurde und die folgenden tage AB 10gb gedrosslet wurde in diesem monat dann

      aber jetzt soll schon ab 10gb sofort gedrosselt werden

  • Bei mir war das auch schon seit mindestens einem Jahr so. Hab gekündigt und bin jetzt wo anders.

  • Was nützt eine Kündigung wenn man keine Alternative hat. Der Kabelanbieter ist fest – keine freie Auswahl. Und VDSL ist bei mir nicht richtig ausgebaut (mitten in Berlin)

    Somit hab ich keine Wahl und muss jeden Mist hinnehmen.

  • Bodenlose Frechheit! Das wird aktuell ein Trend. Wo Faltrate drauf steht ist schon lang keine mehr drin. Eher wird man noch beschuldigt du nutzt das schamlos aus (siehe Microsoft Cloud Unbegrenzt Speicherplatz anbieten, dann aber rumheulen wenn es paar Leute geben die dieses unbegrenzt ausnutzen wollen).
    Und jetzt kommt mir nicht dann kündige halt oder du hast die AGB unterschrieben. Dauert nicht mehr lang und dann macht das jeder Provider so. Aktuell betrifft es nur die „Filesharer“ nicht mehr lang und wie sind wieder bei einem Monatlichen Dateivolumen welches wir aufbrauchen dürfen.
    Die Datengrößen werden immer größer. (4K Streams etc.) Nun haben die Provider Blut geleckt und sehen in Zukunft eine nette Zusatzgewinnquelle. Mit Sicherheit darf man in ein paar Jahren Datenvolumen dazu kaufen.

    • Wollen wir hoffen dass es weiterhin Anbieter gibt die da nicht mitmachen, immerhin wird der ein Kundenstamm dann größer und die verdienen auch mehr Geld!

      • Nein der Traffic den die Provider an die Tier1-Provider zahlen wird auch immer teurer. Die Drosselung ist nur das Resultat daraus, dass die Provider endlich die ganze Wertschöpfungskette nutzen.

  • Agent Zuckerguss

    Die Drosselung greift bei Streaming von Kinox.to u.ä. ^^
    Netflix und so sind ausgeschlossen ….

    • Das Problem dabei ist, dass seit neustem ja offiziell Kabel Deutschland von Netflix Geld fordern kann damit das auch so bleibt. Und drei mal darfst du raten von wem sich Netflix dieses Geld wiederholt?

  • Habe genau aus diesem Grund vor einem halben Jahr gekündigt und bin jetzt bei M-net mit 150 MBit/s, wollte eig. bei Kabel bleiben da dort aus 200Mbit möglich wären.

  • Habe Mich vor einem Monat bezüglich neuer Internet Anschlüsse schlau gemacht. Da stand dies auch schon in den AGBs

  • Merkt das Sytem denn dass es nur Filesharing ist, denn heute haben ja schon viele Videospiele im PSN Store usw mehr GB an Daten als 10 GB. Manche Spiele sind 20 bis 30 GB gross.

    • Theoretisch ja, praktisch nein. Eine korrekte Implementierung solcher Regeln wäre zu aufwendig und müsste ja ständig gepflegt werden. Der Provider will ja mehr Geld mit solchen Maßnahmen verdienen und nicht mehr ausgeben. Also wird die Beeinträchtigung von anderen Diensten in Kauf genommen. Du als Kunde musst das natürlich nicht.

  • Hallo ihr lieben,
    Habe ich das richtig verstanden dass es jetzt um jeden Traffic geht und nicht nur um den Peer to Peer Traffic?
    Danke für antworten.
    Gruß

  • Die Schweine!!!! Schaut mal bei euch online in den Verträgen. Ich habe Komfort 100, das heißt ja 100mbit und Download ist jetzt bei 25 MBit statt 100… Frechheit

  • Dürfen die einfach die AGB ändern? ich meine ihr habt doch einen Vertrag, mit Vertragslaufzeit…. .
    Ich würde drauf bestehen das die den Vertrag erfüllen zu den AGBs die ich Unterschrieben habe.
    Bin nicht bei KD deshalb kenne ich die AGBs nicht.

    • Ändern dürfen sie AGBs schon, nur müssen sie dem Kunden drauf hinweisen. Dieser kann diese annehmen oder eben nicht.

      • Im laufenden Vertrag dürfen die AGBs nicht geändert werden. Das steht aber schon seit langem in allen neuen Verträgen, wird aber jetzt erst flächendeckend umgesetzt.

  • Kann ich bestätigen. Bin KD Kunde und bei mir wird regelmäßig ab 10gb gekündigt . KD unterscheidet nur leider nicht zwischen Legalen oder illegalen Filesharing oder P2P. Es wird einfach ab 10gb Traffic gedrosselt . Bei mir zählt ebenfalls Streaming wie Netflix , Maxdome oder ähnliches mit rein. Normales Surfen und Speedtest funktioniert aber immer .
    Wohnort ist Berlin mit 100mb Leitung . Kündigung ist raus .

  • Upload steht ganz oben auf deren filterliste, andere Clous Dienste funktionieren ohne weiteres normal und ungedrosselt …. Also die alten bekannt über vpn nutzen und gut ist

  • Sofort kündigen ! Eine bodenlose Frechheit

  • In Berlin wird bei KD schon gedrosselt.

    • Jetzt zu einem Anderem Provider wechseln wäre das falsche Signal. Das ist genau das was Sie erreichen wollen. Besser Du ziehst von Berlin weg, zum Beispiel nach Emden. Da wären sie Machtlos dagegen und Du kannst zufrieden Surfen.

  • Ich glaube hier gibt es momentan eine große Unsicherheit ob es nun auch Netflix und Co und YouTube betrifft?
    Kann das einer nachweislich beweisen das das auch tatsächlich so ist? Laut Bericht sind ja nur Filesharing und P2P davon betroffen.

  • Ich komme aus Berlin und bei mir ist noch nichts von einer angeblichen Drosselung zu spüren.

  • Kann mir da jemand helfen? Ich bin grade etwas überfordert, der Kundenservice kann mir kein bisschen helfen. Mein Vertrag geht noch bis Ende September nächsten Jahres. Gibt es eine Möglichkeit vorher auszusteigen, wenn diese Drosselung einfach so in Kraft tritt? Für mich ist das sehr ärgerlich, ich benutze P2P und OKH sehr oft. Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt da schnell auszusteigen, wäre ich sehr dankbar. Bisher wurde ich bei 30GB am Tag gedrosselt, was okay war. Ich freue mich über jeden Tipp!

    • Auch wenn mir nicht ganz klar ist, was du mit OKH meinst – i.d.R. kannst du einen Vertrag kündigen, wenn es die Kündigungsfrist erlaubt, oder wenn Vertragsbestandteile einseitig zu deinem Nachteil geändert werden.

      Ansonsten ist man immer gut beraten sich durchzulesen und zu verstehen was man unterschreibt.

  • Wenn das wirklich so sein sollte muss Kabel Deutschland Kunden ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt werden weil er sich ja dadurch ändert.
    Die ist im Gesetz ganz klar geregelt!

    • Das hoffe ich doch, dass Kabel Deutschland dies tun wird. Am Telefon haben sie mir auch direkt versucht einen Buisness Vertrag abzuschließen, ohne Einschränkungen. So wird das zwei Klassen Internet doch noch kommen.

  • Also 300 Gb (wenn es denn so wäre) ist ja eigentlich nicht wenig, jedoch finde ich 10gb am Tag durchaus ne Katastrophe. Jedes PS4 Spiel hat mittlerweile 30-50GB, Cloudanwendungen wie Dropbox, Icloud etc ballern ohne Ende Daten durch die Gegend. Ich selbst verbrauche ca 30-50 GB am Tag ohne auch nur ein illegales Zeug zu laden. Familie mit 2 Kindern, alle bei Youtube etc und schwups kommt das zusammen. Ich hoffe die VDSLer von Telekom trifft das nie!

  • So soeben mit Vodafone gesprochen und es sind laut Teamleiter nur reines Filesharing betroffen und keine Stramingdienste.

  • Die Drosselung ist bei mir schon seit einem Jahr aktiv. Alles über 10gb ist nicht mehr vernünftig ladbar.

  • Stimmt natürlich und für Kunden die Filesharing benutzen wird KD/Vodafone nicht mehr ernsthaft nutzbar sein.

  • Kündigung habe ich geschrieben und geht morgen raus.

  • Was für ein Müll … werde kündigen und zur Deutschen Telekom wechseln.

    Tschüß Kabel Deutschland!

  • Komisch, heute hab ich Werbung von Vodafone bekommen wo die mit werben das sie ihr DSL Festnetz nicht drosseln.

  • Super. Hast du fein gemacht. Gibt ein Leckerli! Lass uns weiter teilhaben an deiner Geschichte.

  • Wie sieht es mit 1&1 aus? Ich glaube die werben mit ungedrosselten Veträgen. Ist dort jemand und kann berichten?

  • ist echt übel, bei mir ist seit gestern (1.12.2015) die 10gb drosslung aktiv. scheiss vodafone. komisch nur das ich einen alten vertrag von 2010 habe und dort nix von drosslung drin steht, werde da anrufen und mich beschweren. die haben nie ein einverständnis der neuen agbs bekommen. ich nutze och viel und das für legale sachen u.a. auch um eigene sachen hochzuladen. werde mal schauen wie das mit dem vpn geht (wer mir da einen sehr guten empfehlen kann, bitte schreiben). wenn das mit dem vpn nicht klappt werde ich den vertrag kündigen.

  • Ist bloß mies wenn Kabel Deutschland von Vodafone übernommen wird, die AGBs ändert und man keine Internet Alternative zur Verfügung hat.

  • Also bei mir zickt KD schon einige Zeit rum. Ich komme weit über 10Gb am Tag. Ganz normal. Updates auf iPhones und iPads, laden neuer Apps, Prime, Maxdome und Netflix. Bei den Streams kommt man doch auf 1GB pro Std. Ich schaue zwar keine 10Std am Tag, aber etwa 2-3. dann habe ich Apps vorhin für zusammen 9GB geladen (3 Apps, Skylanders auf iPad und Apple TV). Zusätzlich habe ich mal wieder die PS4 angeschaltet, ein paar Sonderangebote gekauft und geladen, sowie Updates gemacht. Locker um 20GB.
    Seit längerem ist mein KD viel langsamer als ursprünglich. Aber ich denke nicht das es nur 100kb/s sind, es sei denn, KD nimmt das streamen aus der Drosselung raus.

  • Irgendwie entwickeln wir uns rückwärts, dauert nicht mehr lange und man wird für Internetdienste die jetzt noch im Preis enthalten sind zur Kasse gebeten, für jeden scheiß Geld nehmen, eine 2 oder 3 Klassen Internetgesellschaft kommt allmählich aber sicher.

  • AGB: „Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GB pro Tag wird die Übertragungsgeschwindigkeit nur für Filesharing-Anwendungen und nur bis zum Ablauf desselben Tages auf 100 Kbit/s begrenzt. Alle anderen Anwendungen (z.B. Internetsurfen, Video-Streaming, Video-on-Demand, Social Networks) sind hiervon nicht betroffen“

  • Oh ja. Hast recht. Falsch verstanden. Fragt sich nur, ob VF da diefferenzieren kann, wenn ich sagen wir mal 50 MB über Filesharing und 20GB über Streaming nutze an einem Tag

  • die Reden auch von Regionen und das noch nicht alle Gebiete betroffen sind !! also greift mal keinen an der das schon erlebt ihr kommt alle noch dran!

    Applaus Applaus zwei Klassen interet!

  • die Begrenzung wird noch tiefer Gesetz !
    ich spüre es seit ca. 3 Wochen selbst am normalen surfen .. laut Hotline sei das normal :(

    dann bin auch bereit selbst mein Beitrag zukürzen und sage dan auch das ist normal!
    vollen Preis für halbe Leistung !

    Hoch sie brauchen nicht die volle Motorleistung aber 120000 € für denn Bmw wollen wir aber !

  • Also ich arbeite direkt für KDG/Vodafone. Ich kann euch sagen, dass Sachen wie youtube, netflix PlayStation etc ausgeschlossen sind von der Drosselung. Es geht um das reine filesharing von one-Click-hostern wie primeshare etc wo eine datenmenge 10GB überschreitet.

  • Kabeldeutschland drosselt schon immer ab 10GB Downloadvolumen und nicht nur Filehoster oder Filesharer. nein die drosseln sogar den Port 443 ssl , ftp ports und das bei einem Busines Kabelanschluss usw. Ich arbeite im Homeoffice und muss Server warten und es wird auf einmal gedrosselt. Auf Anfrage was das soll wurde mir nahe gelegt den Provider zu wechseln. Geht aber nicht das wissen die ….. weil kein andere schneller leitungen anbietet. Vodafon ist für der größte Netztyrann ……

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19350 Artikel in den vergangenen 5524 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven