ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Cloud-Speicher und MP3-Shop: Google Play Music als Ergänzung zu iTunes

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Mit Amazon Music und Google Play Music stehen auch deutschen Nutzern zwei namhafte Alternativen zu Apples Cloud-Musik-Angeboten zur Verfügung. Beide Dienste erlauben ebenfalls das Speichern von bei ihnen gekauften wie auch fremden Musikdateien und bieten den Zugriff auf diese Onlinebibliothek per Webbrowser oder App an.

google-music-500

Während wir die Amazon-MP3-Welt in der Vergangenheit schon mehrfach unter die Lupe genommen haben, zuletzt im Zusammenhang mit dem MP3-Download und iTunes-Import, kam Google Music bisher etwas kurz. Dies mag daran liegen, dass sich der Anbieter in der Vergangenheit eher im Hintergrund gehalten hat. Inzwischen hat man bei Google mit Blick auf das Musikangebot aber ein paar Kohlen aufs Feuer gelegt. Ihr erinnert euch vielleicht an die Download-Aktion mit den Fantastischen Vier, im Moment verschenkt Google Play ein Best-Of-Album von Michael Jackson sowie verschiedene Weihnachts-Compilations und bietet zudem etliche namhafte Alben zu konkurrenzlos günstigen Preisen an.

gratis

Somit wird es natürlich interessanter, die mit dem Kauf bei Google verbundenen Nutzungsoptionen auszuleuchten. Wie bei Amazon lassen sich auch die über Google Music bezogenen Songs nämlich ebenfalls ohne großen Aufwand herunterladen und in die persönliche Musiksammlung importieren. Umgekehrt bietet Google aber auch die Möglichkeit, eigene Musik in die Google-Play-Bibliothek zu laden um dann von überall aus Zugriff darauf zu haben.

Alternativ zur Verwaltung der Google-Musiksammlung über den Webbrowser bietet der Konzern mit dem Google Music Manager eine komfortablere Lösung an, die wohlgemerkt unter dem neuesten Mac OS jedoch noch nicht vollständig rund läuft. Ihren Zweck erfüllt sie aber voll und ganz: Ihr könnt damit schnell und unkompliziert Musik von Google Play herunterladen oder aber die eigene Musiksammlung mit einer Obergrenze von 20.000 Songs auf den Google-Servern speichern. Auf die bei Google Music gespeicherte Musik habt ihr dann per Webbrowser oder über die Google Music iOS-App aus Zugriff.

google-music-download-manager

Mit Blick auf die oben erwähnten Sonderaktionen ist für uns momentan der Download der Musikdateien interessant. Hier bietet Google über den Music Manager die Möglichkeit, alternativ zur Gesamtbibliothek nur die bei Google gekaufte bzw. kostenlos geladene Musik herunterzuladen. Diese können dann entweder direkt in iTunes importiert, oder aber in einem beliebigen Verzeichnis auf der Festplatte gespeichert werden.

Google gibt sich wie andere Anbieter auch die nötige Mühe mit den über den hauseigene Musikladen angebotenen MP3-Dateien. So finden sich neben den Angaben zum Titel und Interpret auch diverse Zusatzinfos wie Erscheinungsjahr und Genre sowie eine Covergrafik in den MP3-Tags. Mit Blick auf die Audioqualität muss sich der Konzern auch nicht verstecken. Unser Beispielalbum ist mit einer Bitrate von 320 kBit/s auf unserer Festplatte gelandet.

google-mp3-tags

Man kann sicher darüber streiten ob es lohnenswert ist, wegen einem oder zwei günstigen Alben extra ein Google-Konto inklusive hinterlegten Zahlungsinfos zu eröffnen. Wer allerdings ohnehin schon einen Account bei Google und Amazon besitzt, sollte die Angebote dieser Konzerne als Ergänzung zu Apples iTunes in jedem Fall auch im Auge haben. Hier könnt ihr vom Wettbewerb profitieren.

Dienstag, 16. Dez 2014, 10:02 Uhr — Chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habe iTunes Match abgemeldet. Außerdem funktioniert die Privatfreigabe mit iOS 7 nicht mehr. Habe keinen Bock, alle vier Wochen mein System neu aufzusetzen weil Apple mich wieder in ein Softwareupdate zwingen will und neue Fehler einbaut die mich wertvolle Arbeitsstunden und Nerven kosten. Wie lange iTunes überhaupt noch auf dem Rechner bleibt ist auch nur noch eine Frage der Zeit… Ich finde das ziemlich traurig, bin ich doch seit 25 Jahren Mac User…

    • Hatte iTunes Match im ersten Jahr, um meine gerippten CD’s upzudaten. Google PM benutze ich von Anfang an und bin hochzufrieden.
      @Honigbiene: iTunes vom Mac zu entfernen ist nicht so einfach.

  • Ich überlege auch, iTunes Match zu beenden, weil ich nun Spotify Premium nutze. Aber eine andere Frage: Ist das Google Play quasi vergleichbar mit iTunes Match? Und Google Play kostet nix, wenn ich da meine 5000 Titel Musik hochlade?

    • Ich nutze auch Google Play Music, und das kostenlos!
      Hab da bis zu 10.000 Titel dort hochgeladen und kann jederzeit und von überall auf meine Musik zugreifen, das ist klasse !

  • ich frage mich, ob man die Musik genau wie bei Match updaten kann.
    Ich habe mir viele Songs bei youtube geladen und diese dann in Match In bester Qualität updaten lassen.
    Geht das bei Google auch ?

  • Hab mich entschieden dieses Jahr nicht mehr iTunes Match zu verlängern. Hatte es jetzt seit Beginn an im Einsatz und schon immer mit vielen Fehlern gelebt. Aber langsam wird’s mir einfach zu blöd. Nun Spotify Premium in Telekom Vertrag und nie wieder Sorgen ohne Musik dazustehen :)

  • Gibt momentan auch den Film „Kampf der Titanen“ im Google Play Store kostenlos ;)

  • Sehe ich das richtig:
    iTunes Match kostet immer
    Amazon ab 250 Songs (haha)
    Und
    Google erst Ab 20000 Songs !!!

    ?

  • Also ich bin schon vor zwei Jahren zu Google Play Music gewechselt. Grund: Itunes Match:24,99 Euro im Jahr/ Gmusic: 0,00 bis 20.000 Songs. Ich habe mittlerweile 11000 Songs in der Cloud und sowohl der WebPlayer als auch die Apps sind super. Einzig der fehlende Equalizer in der Gmusic App für IOS stört. Ich bin auch nutzer eines Chromebooks. Man kann nicht leugnen, dass Google in den letzten JAhren bessere Arbeit getan hat als Apple. Wenn die Chromebooks mehr Funktionen, wie Macbooks bekommen, wären sie die bessere Alternative. Insbesondere OSX Yosemite/IOS8 haben bei mir große Zweifel am Ökosystem Apple hervorgebracht.

    • Mein iTunes Match Abo ist gerade ausgelaufen und war sehr nervig. Amazon finde ich lächerlich, kostet genauso viel wie iTunes Match und ich hab 18.000 Songs, da brauche ich keine 250.000.
      wenn ich das was ich in den letzten Jahren gekauft habe auf mein restliches Leben hochrechne werde die 20.000 vermutlich nicht voll kriegen ;-)
      Google Play hier komm ich …. und das nach 15 Jahren „Apple only“ traurig aber für mich hat Apple seinen Zenith schon deutlich überschritten…. schade

  • Super Apple! Mal wieder live dabei…. da hab ich einen wunderschönen Kommentar als Antwort geschrieben …. Zack ins Nirwana …. jetzt halte ich es kurz: nach 15 Jahren Apple Only jetzt wird zu Google Play gewechselt.
    Ich hab das satt, dieses Theater mit der Software von Apple in den letzten zwei Jahren Jahren :-/

  • Hab mal meinen alten Google-Account entstaubt und mir die Jackson-Compilation geholt, aber wenn ich sie anhören möchte will Google Play Music, dass ich einem kostenlosen Probemonat zustimme und dann 9,99 Euro dafür bezahle – geht das nicht anders?

  • iTunes und GM passen mir nicht. Ich kann keine ALAC hochladen, ich kann keine 40000 Songs hochladen, LTE ist sehr teuer und gibt’s nicht überall.

  • Google Music ist einfach aktuell das beste Produkt. Die iPhone App sucht seinesgleichen – das ist eigentlich die Qualität, wie ich sie von Apple erwarten würde. Naja, dann macht es halt Google besser als Apple auf Apples Plattform. Ziemlich beeindruckend das Engagement.

    • Eigentlich könnte man sich über die gute Konkurrenz freuen, aber Apple scheint ein Laden voller Narzisten zu sein. Die werden nicht mehr aufholen was Amazon und Google denen mittlerweile voraus hat.

  • Hi
    Ist das korrekt das Google Play Music 9,99€ kostet im Monat? Hab hier ca 350-400 CD’s im Original liegen die ich gerne hochladen würde um die Songs somit überall parat zu haben.
    Weitere Tipps nehme ich gerne an.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven