Google Glass im Detail

33 Kommentare

Über Google Glass wird viel geredet, in die Hand bekommt die „intelligente Brille“ bislang nur ein kleiner Kreis auserwählter Menschen. Falls ihr aber dafür interessiert, was genau in dem kleinen Computer fürs Gesicht steckt und wie es abläuft, wenn man einer der von Google handverlesenen „Glass Explorer“ ist, haben wir einen Lesetipp für euch: catwig.com. Die Webseite beschreibt nicht nur den aufwändigen Übergabeprozess an einem von drei Orten in den USA, sondern hat auch mal eben eine der Google-Brillen zerlegt.

glass-zerlegt

Glass lässt sich dem Bericht zufolge mit etwas Sorgfalt problemlos zerlegen und anschließend wieder voll funktionstüchtig zusammenbauen. Google hat trotz der kompakten Maße darauf verzichtet, die Komponenten hinderlich zu verleben oder in den Kunststoff einzugießen. Überhaupt scheint das schlanke Gehäuse größtenteils mit technischen Standardkomponenten ausgestattet. Nicht die Hardware, sondern die Software spielt bei Glass wohl die entscheidende Rolle.

Google will die Brille noch in diesem Jahr offiziell in den Verkauf bringen. Bislang gibt es allerdings noch keinerlei konkrete Angaben zum Preis oder gar einer Verfügbarkeit außerhalb der USA.

Diskussion 33 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ab sofort kann dir die NSA immer über die Schulter schauen, egal wo du bist =)

    In other words: Wie kriege ich meine Firmengeheimnisse möglichst schnell veröffentlicht?
    -> Lasse Google Glass Träger in deine Sitzungen!

    — _p1_
    • Ich kann dieses Glass-Privacy-Geseier und “niemand darf mich filmen” nicht mehr hören.

      Vor 600 Jahren haben solche Menschen “Hexen” verbrannt und Vinyl klingt ja tausend mal besser.

      — danielkbx
      • Die Brille schön und gut, aber es besteht nun einmal wirklich die permanente Möglichkeit, mit ihr zu filmen. Die Status LED lässt sich abdunkeln, dann kriegts auch kein anderer mehr mit. Es ist nun mal deutlich auffälliger, wenn jemand dauernd die Kamera seines (Smart)phones auf einen richtet, als wenn einen ein Brillenträger anschaut. Ich würde jetzt aber nicht Brillenträger verbrennen, wie du mir vor wirfst, sondern nur die Brille ;)

        — _p1_
      • Möchtest du denn gerne auf der öffentlichen Toilette gefilmt werden? Und wenn der Glass-Träger dann auch noch Sehstärkengläser drin hat, kann man ihn schlecht bitten, die Brille abzunehmen oder ?

        — kritikistgut
      • @_p1_
        Man sieht auf dem Display, wenn man gefilmt wird. Und ich glaube die meisten werden sich hüten, das Display abzukleben.

        — Sonari
    • So ein Blödsinn^^ Als würde Google die ganze Zeit mitkucken… Das geht allein schon von der Batterielaufzeit und dem Datenvolumen nicht.

      — Daniel
      • Google selbst vielleicht nicht. VIELLEICHT…. so ein Snapshot alle 10 Minuten und Audioaufnahmen hin und wieder von 1 Minute Länge fällt einem sicher nicht auf. Aber nach dem, was da grad in den Nachrichten rumgeistert, sind wir sowieso schon komplett überwacht – von der NSA. Dann will ich nicht auch noch dauernd gefilmt werden.

        — _p1_
    • Ist doch Schade- hoffe dass Google Glass (der Termin wurde übrigens auf Anfang 2014 verschoben, nicht mehr Ende 2013) auch nach Europa kommt.

      — Daniel
  2. Sorry aber mit dem Ding kann man sich ja nur als Nerd auf die Straße trauen. Wenn ich da an die “Ich rede doch nicht in der Öffentlichkeit mit Siri”-Leute denke… ^^

    — D@isy
  3. Das Ding ist viel zu groß!!! Und sieht absolute blöd aus!!
    Dazu ist alles rechts verbaut möchte nicht wissen wie schief die immer hängt.

    — Christian R.
    • Das wirst du schon heute nicht verhindern können. Heutzutage ist doch fast überall eine Kamera verbaut. Wie willst du verhindern, das du mit den Smartphones gefilmt wirst?

      — Sonari
      • Man kann einen Sack über den Kopf ziehen, dann wird man ja nicht erkannt.

        — Frank
  4. Das wird kein (normaler) Mensch nutzen. Das mag am Anfang mal kurz Aufsehen erregen aber alltagstauglich? Das gleiche gilt für Siri. Während der Autofahrt noch nützlich, aber niemand nutzt sowas in der Sbahn oder dergleichen :) Also man muss schon ein richtiger Nerd oder ein Selbstdarsteller sein um das Ding den ganzen Tag zu tragen :D

    — Maddin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14546 Artikel in den vergangenen 4756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS