Gerüchte: Nachfolger des iPad 4 angeblich schon im März

84 Kommentare

Das japanische Blog Mac Otakara macht mit neuen Gerüchte zum Thema iPad auf sich aufmerksam. Wenn es nach den in der Vergangenheit wechselhaft zuverlässigen Voraussagen der Webseite geht, soll das „große“ iPad bereits im März in einer überarbeiteten Version vorgestellt werden. (via AppleInsider)

Ursrpünglich standen neue iPads ja immer im Frühjahr auf dem Programm. Das aktuelle iPad 4 wurde mit schnellerem Prozessor und Lightning-Anschluss allerdings im letzen Herbst zusammen mit dem iPad mini vorgestellt. Dieses Oktober-Update hatte wohl vornehmlich die Anpassung an Apples neuen Lightning-Anschluss zum Ziel, eine Aktualisierung im Frühjahr könnte dann wieder die gewohnte größere Überarbeitung mit sich bringen und zudem für den Sprung in den alten Rhtythmus sorgen. Konkret scheint hier auch ein neues, mehr am iPad mini orientiertes Design der Geräte sehr wahrscheinlich.

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass Apple wieder zu einem einjährigen Produktrhythmus zurückkehren wird. Fragt sich nur, ob die iPads dann wieder jeweils im Frühjahr erscheinen werden, oder Apple zukünftig alle iOS-Geräte gemeinsam im Herbst aktualisiert. Eine solche Konsolidierung wäre zumindest mit Blick auf die gemeinsame Softwareentwicklung nicht die schlechteste Idee.

Diskussion 84 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • also das interessanteste für mich, wurde in dieser news gar nicht erwähnt…
      das ipad 5 soll die optik des ipad mini erhalten. nicht nur dass ich das ipad mini design wesentlich hübscher finde, als da des ipads, sondern den schmalen rahmen finde ich gut… es wird also nicht nur dünner und leichter, wie zu erwarten war, sondern angeblich 1,7 cm weniger breit.. und auch in der höhe nimmt es leicht ab.
      man legt also seine daumen nicht mehr auf den breiten rahmen auf, sondern teilweise auf das display, was denk intelligenter software nicht als eingabe erkannt wird.

      — HO
      • Glaube nicht dass das klappt. Der große Rahmen beim bisherigen iPad ist sicherlich auch einem entsprechend groß dimensionierten Akku geschuldet, zumindest beim iPad 3/4. Der umlaufende Rahmen stellt ja doch recht viel Bauvolumen dar, welches sich nicht einfach mal so wegrationalisieren lässt, wenn bereits alles auf engstem Raum verbaut ist. Die Alternative wäre weniger Akku, somit deutlich geringere Einsatzzeit, und das will nur des Designes wegen wohl sicher niemand. Eher denke ich, dass sich das nächste iPad um die 0,6 mm geringere Dicke reduzieren lässt, die man beim 2er noch hatte.

        — Kartoffelsack
      • Weniger Breite wie bei Mini fänd ich super. Wobei das Akku-Argument schon schlüssig ist.

        — Lord Helmchen
      • kartoffelsach… du vergisst den technischen fortschritt (zb. iphone 4s >5). das ipad 5 wird wohl ein neues igzo-display bekommen. dies ist wesentlich dünner, stromsparender und braucht nur noch eine statt zwei led-lichtbänder. außerdem wird es wohl nur mehr so stark abgeflacht sein an der rückseite… wie halt beim ipad mini.

        — HO
    • Wieso? Ich denke ein 6 Monats Zyklus ist realistisch, da die Konkurrenz bekanntlich nicht schläft. Und wenn Apple seine Position verteidigen will, ist Angriff der richtige weg. Kann mir vorstellen dass das iPad Mini als designvorlage herhält, natürlich größer.

      — YUCKFOU!
    • Richtig. Apple kann nicht mehr seine Produkte alle 12 Monate erneuen und sich ausruhen, sonst laufen denen die Kunden weg. Was ja aktuelle Statistiken beweisen. Die Konkurrenz ist so stark, das sie Apple Kunden abgewinnen können. Warum gibt es wohl, mehr Android-Nutzer und warum ist Samsung der größte Handyhersteller? Apple ist noch das reichste Unternehmen der Welt, aber es wird der Tag kommen, da achten Nutzer eher auf den Preis.

      — Dennis4711
      • Erwähne nie Statistiken, die etwas beweisen ohne selbige vorzuzeigen.

        — George
      • Apple ist die wertvollste Firma (ergibt sich aus Aktienwert).
        Andere Firmen sind reicher.

        — Tomtom
    • Ja? Laufen Apple die Kunden weg? Ich hab immer noch ein iPad 2, iPhone 4 und ein Macbook Air 2009. Und dieses Verhalten spiegelt auch ein Großteil der Käufer wieder die sich auch nicht auf websiten wie hier dazu äussern. Selbst die sich hier aufhalten haben oft kein Geld um jeden Produktzyklus mit zu machen. Zumal es ja mitlerweile nicht nur ein Apple Gerät ist sondern eine ganze reihe von Geräten sein könnten die Jährlich neu müssten mit dieser grundsätzlichen Einstellung. Aber ich glaube das sind zwar diejenigen die am lautesten öffentlich schreien aber den geringsten anteil aus machen.

      — Futzi.2
      • Na ja, ich hab in meiner Bekannten- und Kollegenkreis mittlerweile auch bereits verschiedene Tabletts entdeckt, und da gibt es neben meinem iPad von Apple doch recht viele unterschiedliche Hersteller. Auffällig schien mir aber, dass vor gut einem Jahr im Bekannten- und Kollegenkreis Tabletts eher selten waren, und wenn überhaupt vorhanden, dann ausschließlich von Apple – was sich nun tatsächlich zu ändern scheint. Meine iPad-Anschaffungen beschränkten sich übrigens ausschließlich auf Gebrauchtgeräte, akt. bin ich beim iPad 3, und so werde ich das wohl auch wieder 2013 oder 2014 beim Kauf des iPad 4 machen
        ;-)

        — Kartoffelsack
  1. Oder man handhabt das iPad in Zukunft wie die Macs. Kleine Upgrades kommen immer mal zwischendurch und große präsentiert man etwas mehr. Die Nummerierung ist beim iPad ja auch entfallen.

    — O_o
    • Und doch spricht jeder von der jeweiligen Gerätegeneration, also iPad 1,2, 3 oder 4, auch wenn das vielleicht Apple nicht zu passen scheint. Ist doch auch ziemlich dämlich, das jeweils akt. Gerät ‘Das neue iPad’ zu nennen, und bei den bisherigen Geräten die Versionsnummer zu belassen.

      — Kartoffelsack
    • Hoffentlich nicht :D Es reicht mir schon nach einem Jahr zu ärgern, dass es was besseres gibt. Ich brauche das nicht so oft XD

      — hiivin
    • Naja, die anderen Anbieter haben ja nicht unbedingt kürzere Zyklen, sie haben ein differenzierteres Angebot, in dem sich Zyklen überschneiden. Apple entwickelt bisher immer 1 Phone und jetzt 2 Pads…
      Im Gegensatz zum Android-Markt, wo ein Hersteller alleine schon 7-10 verschiedene Phones und Pads anbietet, verschiedene Größen, Dicken, Displaytypen…
      Dafür haben diese Anbieter zum Teil keine Software-Updatezyklen…

      — iDirkPeter
  2. Hoffentlich kommt bald ein neues das iPad 4 hat schon ein paar kratzer :(
    Sowie zuwenig Speicher etwas mehr leistung und stärkeren Akku sollte es haben 10 Stunden sind zu wenig!
    Hoffentlich macht Apple wie alle anderen Herstellen einen 6 Monats Rhythmus!

    Freu mich schon drauf :P

    — Alex
      • Ja…und…
        Sag jetzt nicht Du kannst Dir das alle halbe Jahre nicht leisten?!?
        Dann solltest Du hier nicht Deine Zeit mit Schreiben vertreiben sondern mehr Geld verdienen.

        Ich bin für kürzere Zyklen.

        Minijobber
    • Ich hoffe du meinst den Unsinn nicht ernst…
      Das ding hat Kratzer und zuwenig Speicher? Wessen Schuld ist das?!

      Rohe Reihnachten!

      — Amox
  3. iOS Geräte in Herbst? Ach Quatsch, im Frühjahr. Im Herbst kommen zukünftig AppleTV, bisschen Mac und zwischendurch das ein oder andere Gimmik. So hat jedes Quartal einen ordentlichen Zuwachs in der Bilanz

    — Marc
    • und dir ist schon mal aufgefallen das Apple unter Steve Jobs noch nie eine Bilanz mit irgendwelchen Quartalszahlen geschönt hat ?!

      — Dominik
  4. Das ist ja nun wirklich nicht schwer vorauszusagen, dass das nächste iPad Mini Retina bekommt und das nächste iPad das Design des Mini.

    — Ralph
    • Wenn man jedes neue kauft, ja.
      Wenn alle anderen Firmen ein Jahr weiter entwickelte Geräte verkauft, nein.
      Die Lösung:
      Man kauf nicht immer das neueste.

      — Gerum
      • Ist doch egal, wann ein neues raus kommt.
        Ich kaufe mir dann was, wenn ich Lust habe.
        Entweder behalte ich ein iPad jahrelang, oder ich hole mir vorher ein neues. Je nach dem mir etwas gefällt/zusagt.

        — Sascha Migliorin
  5. Das wird ja bald wie bei Thunderbird, dass man nach 6 Monaten bei Version 17 angekommen ist. Ich finde es totalen Quatsch. Apple lebt doch zum guten Teil davon, dass die Nutzer bei neuen Produkten wirkliche Neuheiten, Innovationen und etwas frischen erwarten und dies auch präsentiert bekommen. Wenn man sich alle paar Monate hinstellt und das gleiche Gerät mit noch runderen Kanten, weiteren 3 Mikrometern geringerer Höhe und noch tollerer Alurückseite präsentiert fühlen sich doch auch die noch hart gesottenen Fans recht bald ziemlich veralbert… Ein wirkliches Qualitätsprodukt lebt doch auch davon, dass es nicht schon nach 6 Monaten zum alten Eisen gehört. Ob sich Apple mit dieser Strategie einen Gefallen tut wage ich zu bezweifeln.

    — Dextro
    • warum sollte das die User veralbern ? Zwingt Dich Apple das Neueste immer haben zu müssen – klare Antwort Nein. Es ist der dumme Konsument, der sich diesen Zwang auferlegt

      — Christian
      • Oh doch. Das tun sie.
        iPhoto laüft zb nicht mehr auf meinem iPhone, weil ich nicht auf iOS 6 updaten kann.
        iMessage läuft nicht auf meinem MacBook weil ich nicht auf ML updaten kann.
        Die Liste ist beliebig verlängerbar…

        — Teetrinker
      • Auf den “älteren” Modellen funktioniert das neueste ios z.B. nicht mehr. Daher muss man sich dann ein neueres Kaufen um dieses zu nutzen.

        — Mactas
      • Sorry aber wenn Du kein iOS 6 installieren kannst hast Du noch ein 3G iPhone nicht mal das 3GS – das 3G ist vier Jahre alt – zeig mir den Konkurrenz-Hersteller der seine Geräte so lange unterstützt – zumal es Dir wenig bringen wuerde wenn Apple iOS 6 fuers 3G freigeben wuerde denn das waere so langsam das eh alle nur am meckern waeren also Wayne?

        — tribal-sunrise
    • Natürlich wird (vermutlich) kein Käufer dazu gezwungen das neuste Apple Gerät zu kaufen. Jedenfalls nicht mit Gewalt. Aber natürlich gehört es zum Markenimage/gefühl von Apple dazu, dass man sich nur wirklich glücklich fühlt, wenn man das aller neuste dieser schönen, schicken glänzenden Designgeräte hat. Kommt ein neues hat man einfach nur ein veraltetes Gerät und ist erst wieder im Apple-Himmel, das neuste Model in den Händen gehalten wird. Und dieses Bedürfnis wird von Apple natürlich gefördert, angeheizt und ausgenutzt. Das “alte” Geräte nicht weiter von aktueller Software unterstützt werden ist da nur das sichtbarste Phänomen. Das ist nicht weiter verwerflich. Das machen andere auch, wenn auch kaum ein Zweiter zu perfekt wie Apple. Ich bezweifle nur, dass sich Apple einen Gefallen mit solch kurzen Produktzyklen macht. Nutzer die mehr oder minder stur direkt das neueste Gerät kaufen um einfach aktuell zu sein, sind für ein Unternehmen natürlich toll. Aber wie viele Nutzer können sich blind alle 6 Monate ein neues 500 EUR Gerät leisten. Da wird sich doch eher früher als später jeder Denken “Mensch, ich werde arm. Schon wieder ein neues Gerät obwohl die letzten 3 immer noch gut sind. Da komme ich nicht mehr mit…” Ich denke Apple würde mit einem längeren Zyklus besser fahren. Das würde mehr Zeit für echte Innovationen bieten, den Produkten eine höhere Wertigkeit geben und die Nutzer nicht so arg vergraulen. Also lieber langfristig denken als kurzfristig profitieren…

      — Dextro
  6. Erst waren die frichgebackenen iPad 3 besitzer entäucht, dass nach gerademal 6 Monaten schon das iPad 4 veröffentlicht wurde und jetzt werden bestimmt auch die iPad 4 Besitzer sauer werden wenn es wirklich stimmt, dass im Frühjahr wieder ein neues iPad erscheinen wird. Vorallem diejenigen, die extra ihr iPad 3 gegen ein iPad 4 ‘eingetauscht’ haben. Ich finde es auch total scheiße. Aber ich denke auch erst über eine Neuanschaffung nach wenn das iPad 7 erscheint.

    — Stevie
    • Wie kann man darüber verärgert sein dass es was neueres gibt? Ich habe meinen PC schon 2 Jahre und der war da schon nicht neu. Ich habe mir ein 4s gekauft, NACHDEM das 5-er rausgekommen ist. Warum findet ihr es schlimm wenn die Geräte besser werden? Hofft ihr das eure Geräte verbessert werden oder was?

      — Gerum
      • Du hast nicht verstanden auf was ich hinaus wollte, Hhm?
        Erzählt mir bitte nicht, dass ihr euch nicht ärgern würdet, wenn ihr euch vor zwei Monaten ein neues iPad gekauft hättet und dann gehört plötzlich euer neues Gerät schon zum “alten Eisen”.
        Die Produktzyklen waren halt Mal so, dass man damit rechnen konnte, dass ein neues Gerät in etwa einem Jahr erscheint.
        Ich mein, wer kauft sich schon ein iPhone 3GS wenn er ein iPhone 5 haben kann?
        Was hat das mit Fanboy zu tun, wenn ich mich darüber ärger?

        — Stevie
      • ich kann schon nachvollziehen, dass man sich darüber ärgert. schließlich bekommt man kurze zeit später mehr leistung fürs gleiche geld.
        Aber auf der anderen Seite ist das eine persönliche Einstellung. Wenn dir das iPad 3 damals das Geld wert war, dann sollte das sich nicht mit dem iPad 4 ändern. Schließlich ist das Gerät nicht schlechter geworden – es ist wohl eher das Dopamin im Kopf, dass dir das Gefühl gibt, nur das neueste ist erstrebenswert. Meistens braucht man die paar Mhz mehr garnicht, es geht nur ums Prinzip – das Maximum erreicht zu haben.

        — thiocyanato
      • @Stevie:
        Dann erzähl ich’s dir mal. Mir ist es vollkommen egal, ob ein neues rauskommt und ich hab das iPad seit 3 Wochen. Vollkommen schnurz. Was sagst du jetzt, hm?!

        — Peter
  7. Vollkommen egal wann ein neues iPad kommt. Wichtig ist vielmehr, welche technischen Verbesserungen es hat und ob die es auch wert sind, das nächste iPad zu kaufen. Alles andere ist Geld zum Fenster raus werfen.

    — ownsredhorse
  8. Schade.. Als ich mir mein erstes Apple Produkt (zu Zeiten von iPhone 3) kaufte war für mich klar das es länger als bei allen anderen Herstellern gehen wird bis die nächste Super Innovation von Apple folgt. Damals war meine Überlegung lieber geduldig abwarten, dafür würde das nächste iDevice wieder die Welt bei erfinden :-) leider ist das schon lange nicht mehr der fall. Siehe iPhone 4 -4s. Einfach verarsche und abzocke.. So empfinde ich es… Schade

    — iphoneusermobile
    • Was ist beim iPhone 4 und 4s nicht okay? Das iPhone 4S hat eine 8 Megapixel Kamera + Dual Core Prozessor und ordentliche Grafikleistung! Es konnte auch beide Netze. Was erwartet bitteschön alle von iPhone. Geh bitte zu Android und werde damit (un)glücklich. Ich finde Apple hat bisher immer nur gute Produkte rausgebracht und nie jemanden verarscht.

      — Ivo
    • Außerdem erfindet eine Nachfolgegeneration nicht die Welt neu. Es wird nur verbessert. Ein neues Produkt würde wieder neue Standards und kein Upgrade!

      — Ivo
    • Du hast falsche Erwartungshaltungen. Es sind immer nur Upgrades. Das iPhone 4S mit dem DualCore Prozessor, 8 Megapixel Kamera + Full HD Video Aufnahme, Grafikpower und GSM und CDMA Netz finde ich das es damals ein gelungenes Upgrade war!

      — ivo
    • Vom 4er zum 4S war es ein Quantensprung in der iPhone-Geschichte, das hätte damals schon 5er heißen sollen, dagegen sind die Verbesserungen beim 5er bis auf das Design marginal. Ich selbst habe noch ein 4er und werde es nutzen bis es den Geist aufgibt. Aber es stimmt schon, die Geräte von Apple standen früher mal für Wertigkeit und Langlebigkeit, nach der jetzigen Firmenstrategie wird der Eindruck erweckt es handelt sich um Wegwerfprodukte. Naja und die letzten “Neuerungen und Verbesserungen” werden auch nicht in die Firmengeschichte eingehen, eher das Gegenteil ist der Fall (Rosetta, Front Row, iCloud, iTunes, Karten-App. usw.). Momentan glaube ich ist Lion sowieso das langsamste Betriebssystem auf diesem Planeten, da war ja das alt Windows XP schneller, ohne 8GB Arbeitsspeicher brauchst da nicht antreten. Momentan habe ich wieder SL drauf, und das ist ein Flieger gegen Lion und das vermutlich beste Betriebssystem das Apple vermutlich jemals gebracht hat, unter welcher Firmenleitung war das jetzt schnell?

      — Joefox
  9. Also ich weiß echt nicht was Ihr habt.
    Okay ich kann zwar die “Fanboys” verstehen die immer das neuste Gerät haben wollen. Aber dann seit ihr eh gut beraten mit dem 1-Jahres-Zyklus. Bei Android und dem Galaxy ist der Zyklus wesentlich kürzer (also immer mehr Geld ausgeben für Kürzere Zyklen).
    Ich persönlich finde den 1-Jahres-Zyklus gar nicht so verkehrt. Auch wenn Apple schon lange keine Revolution mehr gebracht hat. Aber Apple ist halt auch nur eine Firma die Gewinn erwirtschaften will und versucht mit der Technik Stand zu halten. Neue Innovationen kommen hin und wieder mal aber die Zeiten als Apple immer für Überraschungen gut war sind mehr als Vorbei. Das sollte nun auch ein eingefleischter “Fanboy” begriffen haben.

    Wenn Ihr immer das neuste Gerät haben wollt, dann kauft es! Aber hört endlich auf zu Jammern! Ich kann dieses Gejammere echt nicht mehr hören!

    Wer auf Innovationen von Seiten Apple wartet: Bewerbt euch bei Apple und macht dort selber mit! Vielleicht kommen dann mal innovative dinge! Oder Ihr seht selber wie schwer es ist Innovationen bezahlbar zu machen!!!

    Alle anderen kommen mit dem was Apple bietet gut aus! Ich selber habe nun seit gut 2 Jahren mein iPhone 4 und bin immer noch überzeugt davon!
    Ich mag die Marke Apple und die Geräte – aber ich kaufe es sicherlich nicht weil es nur schön ist – ich kaufe es weil es genau das ist was ich will!!! Und so sollte jeder Denken! Nicht nur kaufen weil ein Apfel drauf ist!

    So und nun allen ein schönes Weihnachtsfest!! MERRY X-MAS

    — Musicalfreak
    • Man kann eine Revolution nur bringen wenn man ein neues Produkt auf dem Markt bringt. Alles andere sind Upgrades. Apple hat den Tablet und Smartphone Markt revolutioniert und hat ganz nebenbei die Kategorie Ultrabooks hergezaubert. Warum glauben eigentlich immer noch alle dass das nächste iPhone oder iPad eine revolution bringt?

      — Ivo
      • Ganz genau. Was ich von denen, die sagen, dass Apple keine Innovationen mehr bringt, gerne hören würde ist, was Apple denn einbauen soll. Ich finde es auch gut wenn Apple eine tolle neue Funktion einbaut, aber mir fallen keine mehr ein. (Bis auf diese Sachen wie Sd Karte etc. )

        — Gerum
      • Stimme voll zu. Ich weiß gar nicht was die Leute gerne für eine Revolution hätten. Die meisten können sich gar nicht vorstellen was das sein könnte, aber sie erwarten es.

        — iKarsten
  10. Naja…
    Apple sollte mal eher wieder an Qualität der Produkte denken und nicht einfach neue Sachen auf den Markt werfen und dann feststellen, dass die Hälfte nicht richtig funktioniert.

    — Patrick
  11. Leute, bleibt mal locker! Apple kehr zum alten Zyklus wieder zurück! Es ist wirtschaftlich Sinnvoller, wenn man alle 3 Monate was für die Fans hat! Stellt euch vor, Apple würde jeweils im September alles auf dem Markt schmeißen! Dann würden einige Produkte sang und klanglos auf der Strecke bleiben (iPods)! Wer hat schon im September soviel Geld, um sich komplett neu einzudecken (iPad, iPhone, Mac Book etc)? Das kostet gleich mal 2000 – 3000 Euro je nach Ausstattung. Da würden sich viele wohl lieber nur 1 Teil kaufen als alles auf einmal. Und dann wenn die Kohle nach Weihnachten, evtl. wieder im März/April da ist dann denkt man sich, kommt doch eh bald wieder was neues raus! Ich bin einer der sich niemals nen Gerät kaufen würde, das schon über 6 Monate alt ist! “in einem halben Jahr ist es eh wieder veraltet bzw kommt was neues raus”. So wurden ja die iPad 3 Nutzer vergrault! Lieber dann wenns frisch aufm Markt kommt, dann hat man 1 Jahr was davon! Was hat das mit dem iPad5 auf sich? Apple kehr wie gesagt zum alten Zyklus zurück. Das iPad4 ist nur nen “Quickie” gewesen damit die Anschlüsse (Lightning) alle gleich sind! Wäre blöd wenn wenn alles auf Lightning wäre aber nur das iPad noch den alten hätte! Hat wohl strategische Gründe gehabt! Was ich nicht glaube ist, dass es an der Konkurrenz lag! Der Otto Normalo hat vom Innenleben eh keine Ahnung (ob Quad A15 oder Quad A9), das ist dem Wurst! Wichtig ist Preis und Bedienung!

    Doch was kann das iPad5? Wenn man sich das iPad 4 anschaut (Innenleben) dann kann das iPad5 kein Quantensprung sein!

    Meine Prognose:

    - Neues Gehäuse
    - Neues Display (stromsparender)
    - weniger Akku = weniger Gewicht (durch die Stromsparmechanismen)
    - gleiche Cam (zumindest eine angepasste! Evtl 8 Mp)
    - Kein NFC (Dies macht erstmal nur beim iPhone die erste Zeit Sinn)
    - LTE 800 (könnte kommen, wäre wünschenswert und auch notwendig!)
    - CPU/GPU Upgrade (Kein Bahnbrechendes Update)
    - evtl mehr Flash-Speicher, wobei ich das erst fürs iPad6 kommen sehe

    Wenn man die Verbesserungen zusammenzählt, dann lohnt sich das Update für iPad2 Nutzer, aber nicht für iPad3/4 Nutzer! Wer unbedingt das allerneuste haben will, wird vermutlich zugreifen, aber als iPad3 Nutzer wird man da nicht viel mehr davon haben!

    Daher sollten wir uns alle auf das iPad6 freuen, welches dann 2014 sich wieder lohnen würde! (Allein vom Innenleben)

    Fazit:

    Rückkehr zum alten Zyklus mit sehr geringen technischen Neuheiten (eher Design-Evolution was mom bei Apple klar an Dominanz gewinnt, um sich von der Konkurrenz abzuheben)

    — FISO
    • Und wenn du’s nach 6 Monaten kaufst hast du plötzlich kein Jahr mehr was davon?! Hochinteressant, wirklich! :-)))

      — Peter
  12. Also ich denke es liegt daran, das die Konkkurrenz stärker geworden ist und Apple besucht mit zu halten, deswegen kein Jahreszyklus gerade.

    Früher war Apple mit dem iPhone und iPad Marktführer und konnten sich leisten jedes Jahr erst ein Update rauszubringen.

    Heute sieht es anders aus….

    Persönlich habe ich das iPad2 und bin sehr zufrieden damit.
    Worauf ich warte ist halt ein verbessertes iPad Mini .

    Ansonsten hole ich auch alle 2 Jahre bei Vertragsverlämgerung erst ein neues iPhone.

    Also jedem neuen Gerät muss ich nicht hinterher rennen….kostet nur Nerven und Geld…;-)

    Wünsche allen aber dennoch frohe Weihnachtstage.

    Gruß Jörg

    — Jörg
  13. schön, dass man sich über den Rhythmus auslasssen kann. Wichtig ist doch dass es regelmässig ein neues gibt und man das “alte” schon wieder ersetzen muss. 1 Inovation wäre doch mal zu überlegen ob vielleicht sogar mal das IPad oder IPad mini mit Headphone ausgerüstet wird. Als Foto und Filmapparat wrd es ja auch schon genutzt.

    Schöne Feiertage und ein gutes und spannendes 2013

    — Pino
  14. Mit Blick auf die Geschäftszahlen wäre es aber durchaus Blödsinn, alle iOS-Geräte im selben Quartal zu aktualisieren. Gleichbleibend hohe Einnahmen wären sicher besser als moderate Zahlen mit einer gewaltigen Spitze.

    — Martin
  15. Schon lustig, dass meist diejenigen meinen das Neueste haben zu müssen, die es sich am Wenigsten leisten können, um dann hauptsächlich angry birds zu spielen….;-)

    — Underdog
  16. Hoffe sie überarbeiten auch direkt das iPad mini. Mit Retina Display und aktuellem Prozessor könnte ich nicht mehr “nein” sagen.

    — Kraine
  17. Hoffentlich erscheinen zukünftig die hardware updates in einem schnelleren Rhythmus.
    Mir wären 3 Wochen recht.

    — AutomatedUser
  18. Verzeiht mir bitte die Wortwahl, aber: WTF?! Ich gebe hier 800 EUR für ein iPad und habe nicht mal die Sicherheit, dass kein anderes innerhalb eines Jahres rauskommt, außer es gab untragbare Designfehler?! Was für eine sch… Politik hat bei Apple Einzug gehalten?!

    — timi
  19. es ist total langweilig, wenn alle IOS Geräte im Herbst vorgestellt werden.

    Ich finde, das ipad4 ist das richtige Ipad3. Das Ipad3 ist schon lahm wegen des REtina Displays, dagegen ipad4 mit A6X ist wie eine Rakete.

    — raul
  20. Ein iPad ist ein iPad ist ein iPad. Was bitte wird ein iPad 5 denn nun soooo viel besser können als ein 4? Beamen? Kaffee kochen?
    Siehe iPad 3 zu iPad 4. Alle Aps werden noch laufen und letztendlich wird ein 4er immer daschen was ein 5er auch macht.
    Klar, bei Starbucks kann man dann nicht mehr soooo schön protzen weil es nicht das neueste ist.

    — Rabe
    • ich war in meinem Leben noch nie im Starbucks. Hast du mal ipad 3 und ipad 4 verglichen? Ipad 3 ist eindeutig lahm. z.ß der Chrome Browser ruckelt ganz schön auf dem ipad3 aber dagegen auf dem ipad4 schön flüssig und ruckelfrei. noch ein Beispiel, auf dem Ip3 dauern die Pdf Datein über 100mb ewig bis sie geladen werden,aber mit ip4 no Problem. Daher habe ich gesagt, das ip3 war nicht der richtiger Nachfolger sonder ein lückenfüller

      — raul
  21. Apple reagiert auf die Konkurrenz. Das iPhone 5-S und iPad 5 kommen im Frühjahr, denn das iPhone 6 soll im Herbst erscheinen. Jobs seine Vorgaben (1 Produkt/Jahr) werden nicht mehr eingehalten.

    — Burhan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14130 Artikel in den vergangenen 4685 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS