Battlefield 4: DICE stellt Multiplayer Modus vor und bringt “Commander” auf das iPad (Video)

16 Kommentare

Neben Apples World Wide Developer Conference wurde gestern ebenso die diesjährige Spielemesse E3 eröffnet. Auf der in Los Angeles stattfindenden Electronic Entertainment Expo finden sich auch dieses Jahr wieder dutzende namhafter Spiele- und Hardwarehersteller ein um Fakten zu ihren kommenden Neuerscheinungen zu präsentieren.

Und dieses Jahr überrascht das schwedische Entwicklerstudio DICE mit einem ganz besonderem Konzept. Die Stockholmer haben noch für diesen Oktober den Release des nächsten Teil ihrer Erfolgreichen Battlefield Serie geplant. Eigentlich nichts spektakuläres, ein weiterer Teil einer technisch großartigen Shooter-Serie. Der allerdings vorerst leider nicht für OS X erscheinen wird und somit eigentlich nicht an dieser Stelle erwähnt worden wäre.

BF4Levolution1

Jedoch wagt DICE mit Battlefield 4 den Schritt PC- bzw. Konsolen-Spieler zusammen mit iOS und Android Spielern aufs Schlachtfeld ziehen zu lassen.
Aber keine Sorge, ihr müsst auf dem Touch-Display nicht in der Ego-Perspektive gegen eure Kontrahenten antreten und als leichte Beute für Spieler mit Maus und Tastatur bzw. Gamepad herhalten.

Statt dessen könnt ihr von eurem iPad aus in die Rolle des Battle Commander schlüpfen und sozusagen “von oben herab” in das Spielgeschehen eingreifen. Als Kommandant habt ihr das Schlachtfeld als Karte vor euch und könnt euer Team, ähnlich wie in einem Strategiespiel, aus der Vogelperspektive heraus unterstützen. Hierzu gehören Angriffsbefehle die ihr an Squads vergeben könnt, Aufklärung via Satellitenscan oder Nachschubsendungen in Form von Fahrzeugen, die ihr auf das Schlachtfeld transportieren lasst. Und wenn das alles nicht reicht könnt ihr sogar mächtige Tomahawk-Raketenangriffe anordnen. Und mit diesen könnt ihr das Feld im wahrstem Sinne des Wortes aufräumen.

Seit Bad Company und dem Einsatz der Frostbite Engine sind wir es gewohnt, dass sich Gebäude und Mauern in Battlefield einreißen lassen. Mit der Frostbite Engine 2, auf der Battlefield 3 aufbaut, ist die Form, wie wir die Level durch reine Feuerkraft “neu Gestalten” konnten, noch intensiver geworden. Mit der nächsten Version dieser mächtigen Engine soll der taktische Nutzen dieser Zerstörungen des Terrain auf eine ganz neue Stufe gehoben werden.

Halbe Straßenzüge sollen eingerissen werden können. Wenn ihr einen Flaggenpunkt auf einem Hochhaus nicht halten könnt, reißt ihr kurzerhand den kompletten Gebäudekomplex nieder und kämpft anschließend in den Deckung bietenden Trümmern weiter. “Levolution” nennt DICE diese großen Veränderungen, die das Schlachtfeld während des Kampfes erfährt. Durch die unterschiedlichen Möglichkeiten die Umgebung zu verändern, oder genauer gesagt zu zerstören, soll sich jede Runde individueller spielen. Das Level ändert sich stetig während ihr spielt, die Kämpfe werden dynamischer, ihr müsst eure Taktik den wechselnden Begebenheiten anpassen. So erlebt sich jede Runde ein wenig anders.

Obgleich es sich natürlich um (wenn auch fiktive) Kriegsszenarien handelt, sind die Explosionen und damit verbundene Zerstörung der Umgebung irrsinnig beeindruckend. Und sehen dazu imposant gut aus. Es erstaunt was technisch mittlerweile machbar geworden ist.

BF4SP1

Doch zurück zum Commander Modus. Diesen kennen viele sicher noch aus Battlefield 2. In jedem Team wurde in jeder Runde ein Spieler zum Commander ernannt, der fortan zwischen Ego- und Vogelperspektive wechselte um sein Team zu unterstützen und selbst zu kämpfen. Dieser Wechsel scheint nun wegzufallen, der Commander verbleibt zumindest am Tablet ausschließlich in der Vogelperspektive und ist somit scheinbar auch nicht direkt angreifbar, da er augenscheinlich nicht durch eine Spielfigur auf dem Feld repräsentiert wird.

Es wird sehr spannend zu sehen, wie sich dieses Novum etablieren wird. Und wie gut DICE die Balance für den Commander finden wird. Als quasi unangreifbar sollte er nicht zu übermächtige Angriffe ausführen können. Ansonsten verlieren die eigentlich kriegsentscheidenden Spieler, nämlich die auf dem Feld, ihren Wert und damit ihre Motivation. Außerdem frustrieren Abschüsse, wenn man sich nicht anschließend mit einem Gegentreffer zur Wehr setzen kann.

Weiterhin wird wohl nur der mit seinem Tablet Commander spielen können, der auch die PC- bzw. Konsolen-Version von Battlefield 4 besitzt und entsprechend über einen eigenen Soldaten verfügt. Die (natürlich noch nicht verfügbare) App werden also nur all jene nutzen können, die Battlefield 4 unter Windows oder auf der Konsole spielen werden. Wer kein Tablet/Smartphone besitzt und dennoch auch einmal in die Rolle des Commander schlüpfen möchte braucht sich im übrigen keine Sorgen machen. Den Commander Modus wird man auch ganz normal, wie das Spiel selbst, über den Battlelog starten können.

BF4MP1

Nichtsdestotrotz ist es ein sehr spannendes Konzept und DICE opfert hier nicht irgendeinen Nebenerwerbstitel für dieses Experiment, sondern versucht die Fusion bei einem Franchise, das von Millionen von Spielern gespielt wird. Es heißt also Daumen drücken, dass alles so funktioniert wie von den Entwicklern geplant und diese neue Form des Zusammenspiel der Endgeräte tatsächlichen Mehrwert bieten und Spaß bereiten wird.

Zum Abschluss haben wir euch noch zwei Videos verlinkt.
Das erste zeigt besagten Commander Modus, präsentiert von Creative Director Lars Gustavsson.
Das zweite zeigt einige Minuten Multiplayer Gameplay mit 64 Spielern auf der Karte “Siege of Shanghai”, das live bei der Präsentationsveranstaltung von EA aufgenommen wurde.

Battlefield 4: Commander Modus


(Direktlink zum Video)
 

Battlefield 4: Multiplayer Gameplay


(Direktlink zum Video)

Diskussion 16 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • All zu viele Informationen sind leider noch nicht bekannt.
      Ich persönlich gehe davon aus, dass man wohl auf eine App setzen wird, die Zugriff auf den Battlelog hat und über die man dann als Commander spielen kann. Ohne, dass PC oder Konsole an sind. Allerdings ist das reine Spekulation meinerseits :o)

      — Damien
      • Die Frau im Trailer sitzt, so wie es aussieht, in einem Café o.Ä.
        Das währe schon sehr cool in der früh im Bus noch schnell ein paar Punkte machen :D

        AndreasZ
    • Yes !

      Mich freut, dass der Commander-Modus an den Besitz des Spiels gekoppelt ist und vermutlich auch wieder, wenn mehrere eines Teams Commander spielen wollen, an den Ranghöchsten vergeben wird (Spekulation)
      Das sichert, dass nicht jemand, der noch nie “im Feld” unterwegs war, einem das Spiel versaut ;)

      — Dembi
  1. Mal n kleiner Meckerer zum Thema Details.
    Durch Shanghai fliesst der Huang Pu River. Ich war da 2006 für ein halbes Jahr. Damals sind da 80mio Tonnen Abwasser durchgeflossen und das wasser war eher kackbraun als blau glänzend. Vieleicht sollten die Programmierer sich auch mal die Locations angucken bevor sie diese releasen ;)

    — SUPERZONIE
    • Nun, die Battlefield-Reihe hält ja auch keinen Anspruch auf 100% Realismus. Ich bezweifle auch, dass DICE jedes Gebäude eins zu eins inklusive korrektem Interieur nachgebaut hat ;o)
      Battlefield ist weder eine realistische Kriegs- noch Landschaftssimulation. Und man soll sich ja auch nicht in dem Spiel verlieren und den Hang zur Realität verlieren. Betreffend der Farben muss man sowieso bedenken, dass DICE nicht zuletzt auch aus diesem Grund einige Farbfilter eingebaut hat, wodurch die gesamte Farbgebung im Spiel etwas surreal wirkt.
      Außerdem spielt Battlefield 4 doch ein paar Jahre in der Zukunft. Vielleicht ist der Huangpu Jiang bis dahin ja etwas sauberer geworden *husthust*

      — Pazuzu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14365 Artikel in den vergangenen 4725 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS