ifun.de — Apple News seit 2001. 22 451 Artikel
   

Drahtloses Ladegerät für Apples Magic Mouse

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Eine geniale Ergänzung für alle Besitzer von Apples Magic Mouse gibt es brandneu auf der Berliner IFA zu sehen. Der Magic Charger von Mobee besteht aus einem Akkuset mit integriertem Batteriefachdeckel und einer Ladeplatte, die über USB mit dem Computer verbunden wird. Legt man die Maus auf die Ablage, wird der Mobee-Akku per Induktion geladen. Für eine komplette Akkufüllung braucht es fünf Stunden, die Akkus halten dann je nach Benutzung etwa fünf Tage lang.

Die Mobee-Ladestation ist zum Preis von 49,95 Euro über den Apple Store erhältlich. Ein kleines Demo-Video hängt unten an.

Samstag, 04. Sep 2010, 12:01 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also mit Batterien hat meine Magische Maus viel länger gehalten..

  • Sieht sehr stylish aus. Aber sind da schwächere Akkus verbaut oder wieso sind nur 6 Tage akkulaufzeit möglich, wenn ich mit normalen aufladbaren Batterien in der Magic Mouse doch Monate durch komme…? Würde das wiederaufladen bei heiseren Kapazitäten über Induktion zu lange dauern…?

  • Ich behalte meine eneloop Akkus,die sind einfach nur genial

  • Die Akku-Kapazität ist natürlich geringer, da die Induktionsspule zum wiederaufladen mit zugehöriger Technik im Batteriefach untergebracht werden muss! Wenn man die Maus aber so easy laden kann meiner Meinung nach absolut kein Nachteil (für längere Reisen kann man ja einfach wieder normale Akkus reinpacken…

  • LOL! Ja die eneloop sind ganz ganz toll!
    Nur halt müssen die zum aufladen auch aus der Mouse gepoppelt werden. ;-)
    Das ist ja das Gute an dem Gerät oben. Es erspart dir die Fummelei von Akku
    raus aus Mouse und rein ins Ladegerät, raus aus Ladegerät und rein in Mouse.
    Wenn du dann die Mouse ständig auf diese ladeschale ablegst, läuft die Mouse
    bis zum abrauchen der Akkus. :-)

  • Ein normales gutes Ladegerät mit Einzelschachtüberwachung kostet mindestens 30 ?, 4 Eneloops (zwei für die Magic Mouse, zwei als Ersatz) kosten ungefähr 10 ?. Zusammen: 40 ?.
    Da die Fummelei mit dem Akkuwechsel wegfällt sind 50 ? ein fairer Preis.

  • Ich seh’s kommen das es bald doch funkstrom gibt. ? wow ist echt super

    • habe vor kurzen erst einen bericht gesehen in welchem gezeigt wurde wie wissenschaftler wohl kleine mengen an elektrischer energie „per e-mail“ verschickt haben. die technik ist also gar nicht mehr soo fern

  • Das nenn ich mal ein Spitzenprodukt! Damit wird die Maus um einiges effektiver, denn der ewige Kampf mit den Akkus (oder gar Batterien) ist sehr störend. Vielleicht gibt es ja noch ein Bundle aus MM und diesem Produkt

  • Mal halblang mit der Beisterung. Schon mal überlegt, was durch die Induktion fürn Übertragungsverlust entsteht, Freunde? Nicht, dass Ihr am Ende vielleicht den doppelten Strom aus der Dose braucht, um die Akkus nur halb aufzuladen.

  • PillePalleDieser Name existiert bereits. Bitte verwende einen anderen Namen

    Jetzt wünsche ich mir das ganze noch als mousepad

  • Und das Ladegerät verbraucht im Ruhezustand auch Strom. Nein Danke. So stylisch kann es gar nicht sein, dass ich mir so einen Stromfresser kaufe.

  • Also rein Elektrotechnisch betrachtet wird die Ladestation auf jedenfall weniger Verbrauchen wenn die Mouse nicht auf der Ladefläsche liegt. Vermutlich verschwindend gering. (-:

  • Zitat MichaelR: „Und das Ladegerät verbraucht im Ruhezustand auch Strom. Nein Danke. So stylisch kann es gar nicht sein, dass ich mir so einen Stromfresser kaufe.“

    Aber die MagicMouse hast du?
    Das Teil frisst so viele Akkus, dass es auf den Standby-Verbrauch der Ladeschale auch nicht mehr drauf ankommt. ;-)
    Nur zum Vergleich:
    Mein Funk-Mouse von Logitech hat mit dem beiliegenden Satz Batterien mehr als 1 Jahr (EIN JAHR) durchgehalten. Wie viele Akkuladungen verschlingt eine MagicMouse in dieser Zeit?

  • Da sind wir mittlerweile bei einer Effizients von 80-90 % per Kabel angelagt, will Apple (und alle anderen) wieder auf 50-60 % herunterfahren. Induktionsladung ist und bleibt Energie- und Zeitverschwendung!

    Zudem ist die Technik schon fast 100 Jahre alt, also nichts Neues…

  • Völliger Blödsinn das Teil! Ich komme ein 1/4 Jahr mit einem Satz (2St.) Batterien hin. Bei einem Preis von 8St. =1,69? habe ich 1 Jahr um. Hochgerechnet bedeutet das, dass ich 28 Jahre Batterien für 49? nutzen könnte. Bei einem jährlichen Ladezyklus von 73 würde der Akku ca 13 Jahre halten, wenn man 1000 Ladungen zu Grunde legt. Bliebe einzig der Umweltaspekt und da müsste man die Herstellung des Gerätes bzw. der Batterien betrachten. Den Elektrosmog lasse ich jetzt mal außeracht. Also ich sage mal das Teil ist zu teuer!

  • Ist doch alt. Meine elektiche Zahnbürste von Philips wird so geladen.

  • m. Brettschneider

    Eine super Idee die ich zu 100% kaufen werde. TOLL

  • McSparren from USA
  • @Brummer: Wir kommst Du darauf, dass ich die Magicmouse mit einem Akkusatz betreibe? Bei mir hält der Batteriesatz auch ca. 1/4 Jahr. Induktionsladung ist in der Tat ein Energieverschwender.

  • Ladung nur unter USB, ganz klasse, das heißt das Laden geht nur wenn der Rechner eingeschaltet ist. Und was für eine Maus benutze ich dann ? Oder der Rechner muß immer eingeschaltet sein damit die USB Ports Saft haben.
    Beim Mac haben die im Ruhezustand zwar auch Strom, aber sobald man an die Maus oder Tastatur kommt wacht er sofort aus dem Ruhezustand auf.
    Also keine optimale Lösung, Sorry.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22451 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven