ifun.de — Apple News seit 2001. 19 320 Artikel
Großes Launch-Lineup

Deutschlands Echo-Partner: Telekom, Innogy, Spotify, Tado, Philips Hue…

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Ein kleiner Nachtrag zur heutigen Ankündigung des Deutschland-Starts der sprechenden Amazon-Lautsprecher Echo und Echo Dot. Kurz nachdem der Online-Händler die Vormerkung für die Bestell-Einladungen freigegeben hat, haben sich inzwischen zahlreiche Unternehmen zu Wort gemeldet und informieren über ihre partnerschaftlichen Pläne mit den intelligenten Wohnzimmer-Speakern.

Innogy

Während die Pressemitteilung nicht unbedingt mit weltbewegenden Neuigkeiten auffahren können, ist die Anzahl der großen Partner jedoch beachtlich.

Amazon startet seine intelligenten Speaker nicht nur als Musik-Device, sprachgesteuerte Wikipedia und Amazon-Einkaufshilfe sondern positioniert sich auch als Haussteuerungs-Zentrale und debütiert deutlich breiter aufgestellt als Apples HomeKit. Amazons Partner tragen große Namen, werden direkt zum Start der Speaker einsatzbereit sein und stellen sich im Anschluss kurz vor. Ein Auswahl:

Telekom integriert Alexa in Qivicon

Telekom Kunden steuern ihr vernetztes Zuhause demnächst auch über Alexa, die Sprachassistenz von Amazon. Über den Magenta SmartHome Skill ist es möglich, voreingestellte Situationen per Sprache zu aktivieren oder das smarte Zuhause über die An- oder Abwesenheit der Bewohner zu informieren. Der neue Service erfolgt auf Basis von Qivicon, der europäischen herstellerübergreifenden Plattform der Telekom für das vernetzte Zuhause. Qivicon hat gelernt, mit Alexa zu kommunizieren und ermöglicht es nun, dass Kunden Licht, Jalousien, das Alarmsystem und vieles mehr mit Geräten wie dem Amazon Echo, die Alexa unterstützen, einfach per Sprache steuern können. Mit der Markteinführung des Amazon Echo in Deutschland ist für Magenta SmartHome Kunden auch sofort der Sprachservice für ihr Wohnumfeld verfügbar.

Tado bedient Thermostate

Die unkomplizierte Sprachsteuerung unserer Smarten Thermostate mit Amazons Sprachassistentin “Alexa” hat bereits bei unserer Preview auf der IFA für viel positives Feedback gesorgt. Jeder deutsche, österreichische und britische Haushalt kann nun seine Heizung intuitiv mit der Stimme steuern und so Energieeinsparungen und Komfort noch leichter verbinden.

Unsere Kunden können frei wählen, ob sie mit ihrer Heizung lieber deutsch oder englisch sprechen. In beiden Fällen lässt sich die Temperatur entweder präzise einstellen oder um eine bestimmte Gradzahl verringern beziehungsweise erhöhen: “Alexa, setze die Temperatur im [Wohnzimmer] auf 22 Grad” oder “Alexa, erhöhe die Temperatur im [Schlafzimmer] um zwei Grad.”

Echo 700 2

Innogy bietet Haussteuerung

innogy SmartHome (ehemals RWE Smarthome) wird an die Sprachsteuerung von Amazon Echo angebunden. Durch die Integration eröffnen sich bislang ungeahnte Möglichkeiten im smarten Zuhause. Amazon Echo beantwortet Fragen, spielt Musik, bestellt ein Taxi oder liest Nachrichten vor. Dabei greift Amazon Echo auf die Sprachkompetenz der virtuellen Assistentin „Alexa“ zurück.

„Alexa“ ist auch das Aktivierungswort für Amazon Echo. Wird beispielsweise „Alexa, mach das Licht im Wohnzimmer an“ nur ausgesprochen, erfüllt sich der Wunsch umgehend. Damit braucht man nicht einmal mehr ein Smartphone, um sein Zuhause zu steuern. „Alexa“ übersetzt die Worte automatisch in Befehle fürs System. Nicht nur Technik-Fans, sondern auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität werden den Service zu schätzen wissen.

Spotify spielt Musik auf Zuruf

Spotify Premium Nutzer können demnächst auch in Deutschland und Großbritannien ihre Lieblingssongs von Spotify direkt auf Amazon Echo streamen, sobald das Gerät in den nächsten Wochen auf dem jeweiligen Markt gelauncht wird. In den USA ist die Spotify Integration in Amazon Echo bereits seit Februar dieses Jahres für Spotify Premium Nutzer verfügbar.

Echo 700

Philips Hue steuert Lampen

Philips Hue-Nutzer in Deutschland können ihre Smart Home-Beleuchtung künftig auch mittels Amazon Alexa steuern. Die Steuerung per Sprache ist besonders einfach und komfortabel. Philips Lighting hat heute erweiterte Philips Hue-Funktionen für Amazon Alexa angekündigt und wird diese auch nach Deutschland sowie Großbritannien bringen.

In den USA können Philips Hue-Nutzer ihre Beleuchtung bereits seit längerem mittels Alexa Sprachsteuerung ein- und ausschalten sowie dimmen. Die Einführung dieser komfortablen Steuerungsmöglichkeiten in Europa erfolgt mit erweiterten Funktionen in Deutschland, Großbritannien sowie auch für Hue-Nutzer in den USA. Neu ist unter anderem die Möglichkeit, Ambienteszenen und Lichtrezepte per Sprachbefehl zu steuern.

Mittwoch, 14. Sep 2016, 15:24 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • digitalSTROM bietet Haussteuerung

    digitalSTROM wird die bereits bekannte Sprachsteuerung auch mittels Amazon Alexa anbieten. Mit dem amerikanischen Modell ist das bereits seit einiger Zeit möglich, die deutsche Sprache folgt nun. Damit lässt sich die Beleuchtung, die Beschattung, der Wasserkocher, die Haushaltsgeräte und vieles mehr direkt per Sprache steuern.

  • Ist die der Lautsprecher mit dem Sonos Player 1 vergleichbar oder deutlich davon entfernt?

    Zum Sound (Qualität) des Lautsprechers lese ich gar nichts….

  • Die Namen der Partner klingen ja nicht schlecht. Ich werde aber bei OpenHAB in Verbindung HomeKit bleiben.

    • Sehe ich auch so. HomeKit ist einfach das beste System. Die Hardware ist ausgereift und alles ist sicher. Alles andere sind doch nur Bastellösungen.

      • Und nur weil bei Dir der Name Programm sein soll hast Du also zwangsläufig recht?!? Oder kannst Du Deine Aussage bzgl. Bastellösungen spezifizieren…

  • Computerschmied

    Kann Alexa auch die Stimmen unterscheiden?
    Stellt Euch vor der Einbrecher braucht nur noch zu rufen: „Alexa, Alarmanlage aus, Wohnungstür öffnen.“

  • Hier steht nirgendwo, dass es den dort nur gibt, wenn man auch einen Echo kauft. Gilt das sicher auch für Deutschland?

  • Warum macht es einen Unterschied bei dieser Sache wo Mensch zB. In der DACH-Region wohn und dies benutzen will. Bei anderen Dingen ist mir die rechtlichen Unterschiede klar. Hier aber?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19320 Artikel in den vergangenen 5521 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven